Kartoffelsuppe

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

750 g Kartoffel(n)
1 Bund Suppengrün
Zwiebel(n)
2 EL Öl
8 Stiele Majoran
1 Liter Fleischbrühe, klare
Würstchen (Wiener)
  Salz und Pfeffer
1 Bund Petersilie
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Kartoffeln waschen, schälen und würfeln. Suppengrün abbrausen, putzen und schneiden. Die Zwiebeln abziehen, fein hacken und in heißem Öl goldgelb braten. Majoran abbrausen, trockenschütteln, die Blättchen abzupfen. Mit den Kartoffeln und dem Suppengrün zu den Zwiebeln geben und andünsten. Die Brühe angießen und zugedeckt ca. 30 Min. garen. Gelegentlich umrühren.

Würstchen in Scheiben schneiden, und in der Suppe erhitzen. Die Suppe nicht mehr kochen lassen. Mit Salz und Pfeffer nach Bedarf würzen. Zum Schluss noch die Petersilie abbrausen, trockenschütteln, fein hacken und über die Suppe geben.

Kommentare anderer Nutzer


Orange2000

16.06.2010 18:00 Uhr

prima, genau so gehts.....einfach und perfekt;)
Kommentar hilfreich?

Baumfrau

26.10.2010 18:18 Uhr

Hallo!
Genau so kenne + liebe ich Kartoffelsuppe, vor allem jetzt im stürmischen Herbst: Reichlich Kartoffeln, Suppengrün und ordentlich Majoran (frisch oder notfalls getrocknet) - Brühe kann, Wasser tuts aber auch, die Röstzwiebeln und das Gemüse usw. geben genug Geschmack. Wir stampfen die Suppe allerdings dann noch etwas - also nicht glattpüriert, aber auch nicht ganz grobstückig mit klarer Brühe.
Foto folgt.
Sonnige Grüße vom Bäumchen.
Kommentar hilfreich?

jawa2

24.03.2011 09:32 Uhr

Die beste Kartoffelsuppe die wir kennen..... Perfekt!
Kommentar hilfreich?

Ramopizzinellinippelmoni

24.03.2011 19:11 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ein super Geschmackserlebniss!

Allerdings pürriere ich die Suppe und gebe noch angebratenen Speck dazu.
Das ergibt einfach eine feinere Note.

Ansonsten tolles Rezept!

Lg Ramona
Kommentar hilfreich?

Masbahtche

30.03.2011 20:42 Uhr

Jaa, Kartoffelsuppe! Mache ich wenigstens einmal in zwei Wochen. Meistens, wenn Gemüse weg muß.

Eine Variante für die Fastenzeit: Am Ende ein zerkleinertes Lachsfilet garziehen lassen.

Und: Wofür sie besonders schwärmt - wenn sie wieder aufgewärmt!
Kommentar hilfreich?

Blankie

31.03.2011 08:40 Uhr

So kenne und liebe ich die Kartoffelsuppe. Ich gebe noch ausgebratene Zwiebeln obendrauf und dazu gibt's salzige Dampfnudeln, d.h. aus Dampfnudelteig ohne Zucker und in Butter und Salz gebraten. Das liebt die ganze Familie.
Kommentar hilfreich?

Jessi4444

17.05.2011 18:26 Uhr

So kenn ich es noch von Oma.Einfach super lecker.Mache sie des öfteren und alle lieben sie.Die Würstchen schnibbel ich immer zum Schluss mit rein.Und einfach ist es noch dazu
Kommentar hilfreich?

PettyHa

20.02.2013 13:06 Uhr

Hallo,

so habe ich sie heute gemacht und sie schmeckt sehr gut! Ich habe noch Knoblauch-Croutons dazu gereicht.

LG Petty
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de