Hackbraten

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 kg Hackfleisch vom Rind
2 Becher Schmand
2 Tüte/n Suppe (Zwiebelsuppe)
  Kartoffel(n), nach Belieben
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Rinderhack, Schmand und Inhalt der Zwiebelsuppentüten vermengen. Zu einem Laib formen und auf ein Backblech legen. Gewünschte Menge Kartoffeln in Stücke schneiden und roh um den Hackbraten verteilen. Bei 180 o C ( Umluft ) eine Stunde im Backofen garen.

Kommentare anderer Nutzer


claussen

19.05.2003 21:14 Uhr

Hallöchen!!

Vielen Dank für das leckere Rezept! Das ist ja super einfach und lecker. Es hat allen geschmeckt.
Allerdings muß ich gestehen das ich nur 1 Tüte Zwiebelsuppe zur Hand hatte. War aber gut gewürzt.
Lieben Gruß

kdzimiera

10.06.2003 17:26 Uhr

einfach super genial
schnell, lecker, kann man nur weiterempfehlen
Viele Grüße aus dem Rheinland

HKapp

03.09.2003 15:17 Uhr

Super für Singles, habe einfach die Menge halbiert und hatte nach einem anstrengenden Arbeitstag ein schnelles und sehr leckeres Essen auf dem Tisch.
Grüße aus dem Münsterland

AnjaB

22.09.2003 16:30 Uhr

Habe es heute ausprobiert, sehr lecker!

jimross

23.02.2004 01:58 Uhr

Yep... es ist ein SUPER Rezept.

A-Fuerst

17.03.2004 20:54 Uhr

Hallo, habe das Rezept heute Abend ausprobiert, und die Familie war sehr zufrieden!!!
Ich habe Süsskartoffeln und Frühkartoffeln jeweils zur Hälfte genommen, passt gut.
Gruß aus Köln
Alex

nicky_knows

16.04.2004 22:21 Uhr

super. hab schon länger nach nem einfachen hackbratenrezept gesucht, und das müsste echt hinhauen... *g* vielleicht sollte man noch irgendwas an gemüse dazu machen, oder? mal testen. grüssle. die nicky

gbloess

24.07.2004 12:32 Uhr

Rezept kann ich leider so nicht verwenden, da in der Zwiebelsuppe, wie in den meisten Fertigprodukten Geschmacksverstärker enthalten sind, die viele Menschen und ich nicht vertragen können. Erhebliche Kopfschmerzen sind die Folge. Vielleicht kennt ja jemand Ersatz.

moritzwill

17.09.2010 13:44 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

moin ;) kann dir da nur soweit raten die Fertigprodukte von KNORR zu nehmen die sind mit unter die einzigen die komplett Geschmacksverstärker weglassen gruss mo ;)

Tanja6

17.10.2010 10:21 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo

Das stimmt so nicht. In Knorr Produkten ist oft Hefeextrakt drin und das sind auch Geschmacksverstärker damit man mehr ißt als sonst. Das ist nur nicht deklarationspflichtig und das nutzt Knorr aus. Hab ich letztens in einem Verbrauchermagazin im Fernsehen gesehen.

Mit freundlichen Grüßen,
Tanja

Emmerald

06.07.2011 22:55 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Man sollte nicht alles glauben, was man im TV sieht. Hefeextrakt enthält natürliches, gebundenes Glutamat. Genau wie Sojasoße, Fleisch, Tomaten, Pilze, Gemüse und alle anderen Lebensmittel auch, mit nur ganz wenigen Ausnahmen wie Zucker und Öl. Wer kein Glutamat verzehren will, darf gar nichts mehr essen. Und selbst dann wäre er nicht \"sicher\", denn der Körper bildet selbst eine Vielfaches der Menge an Glutamat, die man mit dem Essen aufnimmt, selbst wenn man extrem viel Glutamat isst. Und seltsamerweise kommen all die Krankheiten und Beschwerden, die dem Glutamat in die Schuhe geschoben werden, in Asien auch nicht häufiger vor, obwohl da Unmengen Glutamat verzehrt werden, es steht da in vielen Ländern als Gewürz auf dem Tisch.
Enthaltenen Hefeextrakt als Glutamat zu deklarieren wäre genauso sinnvoll, wie Äpfel als Fruchtzucker zu deklarieren. Abgesehen von wilden Verschwörungstheorien gibt es gegen Glutamat nichts zu sagen.

So, das musste sein.

hausmannskost-ele

27.10.2013 18:07 Uhr

Glutamat hin oder her:
Die Zwiebelsuppe ist doch eigentlich nur Ersatz für frisch gehackte oder gewürfelte Zwiebeln, Salz und Pfeffer. Das ist zumindest hier in Norddeutschland die Grundlage des Würzens - und dann je nach Geschmack und Ausrichtung weitere Gewürze oder ein wenig Senf.

schnatter80

08.10.2004 19:15 Uhr

Habe das Rezept heute ausprobiert und ich kann dazu nur sagen :
SUPER,SUPER LECKER und absolut zu empfehlen.
Wird es bei uns nun öffters geben.

Grüsse aus Erlangen Dani

falbert

21.10.2004 19:53 Uhr

Habe das Rezept ausprobiert. es schmeckt ausgezeichnet,
Grüße aus HESSEN , friedel

momu17

24.10.2004 12:53 Uhr

Hatte den Braten heute, war sehr lecker nur die Kartoffeln waren ziemlich trocken. Dazu gab es Eisbergsalat.

LG

squirrel02

25.10.2004 14:09 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hi, gerade ist der Braten verzehrt! Er war super lecker- allerdings habe ich die Kartoffeln weggelassen. Dafür 10 min. vor Ende der Garzeit :150 ml Wasser, 1 EL Senf , 2 EL Tomatenketchup in die Auflaufform dazu gegeben - war eine prima Soße

VG Squirrel

claudi11

28.10.2004 11:41 Uhr

Wie wärs, wenn zu den Kartoffeln noch gewürftelte Zucchini dazukämen? Ist bestimmt auch super dazu.
L.G. Claudi

claudi11

28.10.2004 11:44 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

was mir auch noch eingefallen ist: Damit der Braten nicht zu trocken wird, mit Sahne und Wasser (+ evtl. Brühwürfel) aufgießen.

thorstenbittroff

10.01.2005 15:38 Uhr

Hallo

der hackbraten habe ich am sonntag gemacht und ich muß sagen das es ganz schnell zum vorbereiten und mein mann und meine gäste waren sehr begeistert!Super rezept!Danke!

gruss sonia

shyla

26.02.2005 08:50 Uhr

Laut meines Freundes habe ich mit dem Hackbraten die Frikadellen meiner Schwiegermama vom "ersten Platz" geholt. Vielen Dank für das tolle Rezept. Einfach, schnell, günstig und super lecker!!!

mariana-s

14.04.2005 10:42 Uhr

der hackbraten ist einfach klasse....selbst meine kleine nichte die nie hackbraten oder frikadellen aß war restlos begeistert, heute kommt er schon wieder auf den tisch :-)

mela74

06.05.2005 15:38 Uhr

Hallo!

Also ich habe den Hackbranten "an" meiner Familie ausprobiert und alle waren begeistert. Kann man gut vorbereiten und schmeckt wirklich lecker!

Danke für das tolle Rezept!

Gruß
Mela

Caraid

10.05.2005 18:44 Uhr

Also dieses Rezept ist nach etlichen, langjährigen Versuchen einen richtig leckeren und dazu möglichst nicht bröckeligen aber auch nicht zementharten Hackbraten hinzukriegen, der erste absolute Erfolg. Es ist einfach nachzukochen und dabei genial lecker!!! Vielen Dank, das Familienkochbuch hat ein Rezept mehr...;-))

biene-maja

11.07.2005 18:49 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

auch ich habe heute dieses einfache Rezept probiert. Es schmeckt sehr lecker! Allerdings habe ich noch etwas Semmelbrösel und geriebenen Käse dazugegeben, weil mir der Fleischteig etwas zu weich zum Formen war! Dann noch etwas kleingeschnittene Petersilie (aber mehr fürs Auge). Das Ganze habe ich dann mit einem Kartoffelgratin umlegt und gebacken und kurz vor Ende der Backzeit noch restl. Käse darübergestreut. Hat allen Essern sehr gut geschmeckt auch den Kleinen! Grüner Salat dazu und schon fertig! Sehr Euch die Bilder an (hoffe sie werden freigeschaltet)
Gruß Kerstin

mela74

06.08.2005 17:41 Uhr

Habe diesen Hackbraten für die Familie ausprobiert. Es hat allen super geschmeckt! Kann ich nur wärmestens weiterempfehlen!

Danke für das leckere Rezept!

Mela

serbee

17.08.2005 13:36 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo.

Habe den Hackbraten jetzt schon ein paar mal gemacht.Nachdem er beim ersten mal fuer meinen Geschmack etwas zu weich war,nehme ich nur noch ein Becher saure Sahne.Perfect.....
Und ich mache doppelte Menge,den Rest zum einfrieren.Schmeckt kalt sehr gut zu Kartoffelsalat.

Gruss serbee

Kochwusel

10.10.2005 15:55 Uhr

Hallo,

habe gestern deinen Hackbraten zubereitet, ich muss schon sagen.....super lecker und so einfach in der Zubereitung. Super !!! Danke für das Rezept

Gruss Wusel

Weisswurst

10.11.2005 10:02 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Also, der Hackbraten - herrlich! Der ist richtig lecker, meine Kollegen waren begeistert!
Die Kartoffeln habe ich vor dem garen noch in Salz, Pfeffer, Rosmarin und Olivenöl kurz gewendet, das gibt ihnen eine knusprige leckere Kruste!

Grus

Weisswurst

martha1

20.11.2005 12:57 Uhr

Hallo,

schnell zubereitet und schmeckt super! vielen dank für das rezept

grüße aus Wien

Martha

mimi156

10.12.2005 08:03 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo! Der ist wirklich göttlich! Bin auch der Meinung, dass man für dieses Multitalent Zwiebelsuppe keine Alternative findet. Über die bösen, bösen Inhaltsstoffe sehe ich da großzügig hinweg. Bin sonst auch kein Freund von Fertigprodukten, aber hier muss es einfach sein!
Ich gebe über die Kartoffeln einige Tropfen Knoblauchöl und salze und pfeffere sie kräftig. Und manchmal kommen noch Möhren - in größere Stücke geschnitten - mit dazu. Und ein, zwei Lorbeerblätter, einfach fantastisch!
Liebe Grüße, mimi156 ;0)

rosenfee

27.12.2005 14:12 Uhr

Hallo,
habe den Hackbraten am 2. Weihnachtstag meinen Lieben serviert. Alle waren hellauf begeistert. Wirklich ein super Rezept!
Grüße aus Kölle
Rofenfee

Svenja88

27.03.2006 08:28 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Huhu!
Also ich habe den Hackbraten gestern gemacht und ich kann nur sagen... WOW! Superlecker und ist sogar mir als BRatenneuling gelungen!
Nur die Kartoffelscheiben wurden ein wenig trocken, so dass ich den Rat mit 150ml Wasser, ! EL Senf und 2 EL Tomatenmark gerne angenommen habe und ich muss sagen: Das gab dem ganzen erst den richtigen Pfiff!

Vielen Dank für das tolle Rezept!
Liebe Grüße
Svenja

Nortz

29.05.2006 19:29 Uhr

Hmmmmm!!!

Das war mein aller erster Hackbraten, da ich meine Freude am Kochen erst vor einigen Jahren entdeckt habe, ich finde aber, er ist mir außerordentlich gut gelungen *mir mal selber auf die Schulter klopf*. Das lag wohl zu 90% an dem super leckeren und einfach zu zubereitenden Rezept!
Statt Kartoffeln gab es bei uns Kartoffelpüree und Bohnengemüse dazu und ich hab aus einem Teil der Zweibebelsuppe noch ein kleines Sößchen gezaubert.
Hat meinem Mann und mir ausgezeichnet geschmeckt und wird ins Repertoire aufgenommen!
Das Bäuchlein ist zum Platzen voll und so kann ich nur sagen:

Vielen Dank für das tolle Rezept!!!

Liebe Grüße, Nortz

Smilinchen

03.11.2006 09:43 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich habe den Hackbraten gestern zubereitet und er war wirklich sehr lecker! Die Kartoffeln habe ich noch mit etwas Olivenöl, Salz, Pfeffer, Paprika und Thymian gewürzt. War wirklich sehr schnell und einfach gemacht. Mhmmmmmmm lecker!

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Fehmarngirl93

07.04.2012 19:02 Uhr

War lecker nur war der Zwiebelgeschmack sehr stark, aber es war trotzdem lecker. Er ging schnell und war für und zwei Kochanfänger sehr leicht zu machen.
LG
Fehmarngirl

Odinette

16.05.2012 14:26 Uhr

Hallo ybag,


neulich habe ich Deinen Hackbraten gemacht, weil es sehr schnell gehen sollte. Es hat prima funktioniert und allen geschmeckt. Was will man mehr?

Vielen Dank für das schöne Rezept!


LG Odinette

Luna2002

29.05.2012 10:49 Uhr

Vielen Dank für das einfache Rezept - 1. Hackbraten erfolgreich gelungen :) Habe allerdings ein bisschen weniger gemacht und das Ganze in einer Kastenform gegart.

Dazu gabs bei uns Kartoffelpüree, Brokkoli und vieeeel Soße!

Lecker, einfach, 4 Sterne! :)

Liebe Grüße,
Luna

sterifreund

30.11.2012 08:45 Uhr

habe es gestern an meiner familie getestet mein mann hat nicht gegessen nein er hat gefr....
also da er sehr wählerich im essen ist - nur zu emfehlen

Mamimal2

15.12.2012 21:17 Uhr

Habe das Rezept heute ausprobiert und muss sagen, sehr gut!
Habe nicht ganz so viel Hackfleisch genommen, sondern nur 700g, 1 Becher saure sahne und 2 Tüten Zwiebelsuppe. Zum Laib geformt und mit Kartoffeln umlegt.
Nach einer halben Stunde waren die Kartoffeln schon so dunkel geworden das ich das ganze mit Alufolie abgedeckt hatte. 10 Min. vor Ende habe ich auch die Soße mit Wasser,Senf + Ketschup zugegossen.
Zu dem Gericht gabs einen Bohnensalat.
Im großen und ganzen war es ein gelungenes Gericht, da einzige was mich störte waren die Kartoffeln, aber nicht weil sie ein bisschen mehr Farbe abbekommen haben sondern weil sie für meinen Geschmack viel zu weich geworden waren...gibts nen Tipp wie das nicht passiert? Sonst werde ich wohl das nächste mal die beiden Sachen getrennt in Ofen schieben.

Sveniabo

10.01.2013 21:24 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Einkaufstipp: kleine Becher Schmand (200 gr) reichen. Mit den großen 250 gr. Bechern wird der Braten sehr locker.
Ansonsten: TOP Rezept- schneller & lecker

wo12

08.02.2013 17:50 Uhr

haben es mit 1,2 kg gemischtem Hackfleisch gemacht, 1,5 Std. im Backofen gelassen --- Perfekt ( 4 Personen, war alles weg!!! )

Hanserl

04.04.2013 20:30 Uhr

Habs auch mal probiert,einfach lecker ! :)

Mitrecey

01.12.2013 17:56 Uhr

Unser erklärter Lieblings-Hackbraten Danke Danke Danke

kitchenkatie

31.08.2014 06:25 Uhr

unverschämt gut!

habe zucchini in dicke stücke geschnitten und mit rinderbrühe, sahne und saurer sahne um den braten herum gegeben.
dazu gab es reis.

wirklich toll!

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de