Schoko - Nuss - Kuchen

für Allergiker,ohne Milch, ohne Ei
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

2 Tasse/n Mehl
1 Tasse Mandel(n), gerieben
2 Tasse/n Zucker
2 Tasse/n Wasser
3/4 Tasse Öl
6 EL Kakao
3 EL Essig
1 TL Salz
1 Pck. Vanillezucker
1 Pck. Backpulver
100 g Mandel(n), gehackte
 n. B. Kuvertüre, dunkle
  Fett für die Form
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Aus den Zutaten einen Rührteig herstellen. Einige gehackte Mandeln zum Dekorieren zurückhalten. Den Teig in eine gefettete Kuchenform streichen.

Im Backofen bei 175 Grad ca. 50 min. backen. Die Kuvertüre schmelzen, den Kuchen damit bestreichen und mit den übrigen gehackten Mandeln bestreuen.

Kommentare anderer Nutzer


phlumsi

22.01.2009 18:51 Uhr

einmal als "originalversion" ausprobiert und einmal die mandeln durch walnüsse ersetzt und mit pistazienöl gebacken - sehr, sehr schmackhaft!

flups

27.12.2009 16:32 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich habe das Rezept nach Original-Angaben nachgebacken, 1 TL ist definitiv zu viel Salz, maximal 1/4 TL.

Angeldust77

12.09.2010 13:18 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich habe 1/2 TL Salz genommen. Ich finde den auch viiiiel zu süß...da hätte weniger Zucker auch vollkommen gereicht....

Angeldust77

12.09.2010 13:23 Uhr

Backpapier ist eine sehr gute idee...denn zuerst hab ich den Teig in einem Muffin Backblech getan, habe aber keinen heile rausbekommen. Dann hab ich ein Rundes Backblech mit Backpapier genommen...da hab ich den Kuchen sehr gut rausbekommen!

Klabauter1603

22.03.2010 11:28 Uhr

Der Teig ist prima, ohne Ei kann man sogar schwanger ein bisschen naschen! Ist ungebacken echt lecker, mal sehen, wie er schmeckt, wenn er fertig ist ;-)

schmidtcus

13.05.2010 14:00 Uhr

Kann man den Zucker durch etwas anderes ersetzen. Ich bin momentan ernaehrungstechnisch darauf angewiesen soweit moeglich auf Weissmehl, Zucker und Milchprodukte zu verzichten.

blumstella

01.05.2011 12:54 Uhr

LEider ist der Verjkauf von Stevia in Deutschland nur als Badezusatz bzw. Tiernahrung erlaubt. I nanderen Ländern wie amerika und Japan u.a. benutzen ca. 150 millionen Leute ihn als Zuckerersatzstoff. Er ist fast ohne Kalorien und bishersind keine negativen Beschwerden bzw. NEbenwirkungen bekannt geworden.

blumstella

01.05.2011 12:56 Uhr

Udn stevia ist 300mal süßer wie unser HAushaltszuc ker

Liebe-Käsenudel

31.05.2013 15:31 Uhr

Stevia gibt es jetzt schon einige Zeit freiverkäuflich.

angel-or-devil

24.05.2010 18:55 Uhr

habe den kuchen heute gebacken , allerdings mit gemahlenen haselnüssen, und gehackten walnüssen (statt mandeln) und den kakao habe ich ersetzt durch schokostückchen (resteverwertung der osterhasen ;-) )

der kuchen ist wirklich seeeehr lecker und super saftig geworden, hat nur leider sehr in der form geklebt (aber das lag glaub ich an der schoki)

es wird nicht das letzte mal gewesen sein das dieser leckerbissen auf unserem kaffeetisch gelandet ist !

blumstella

01.05.2011 12:39 Uhr

nimm das nächste mal Backpapier, am besten die fertigen zuschnitte, da haste weniger arbeit und es klebt nicht.

miezmau

08.06.2010 13:26 Uhr

Huhu!

Ich hab ein paar Fragen zu dem Kuchen!

- wieso kommt in den Kuchen Essig rein?
- ist es normal das er so flüssig ist?
- gilt Grieß als Bindemittel bzw als Alternative zu Ei?
- Muss man bei Kakaopulver dann weniger Mehl nehmen?
- kann man Schokopuddingpulver anstelle von Kakao nehmen?
- Kann man statt Wasser auch Buttermilch nehmen?

Danke im voraus für die Fragen!

Schöne Grüße

frosch74

21.11.2010 14:07 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Essig lockert den Kuchen, er wird dadurch sehr fluffig und man schmeckt ihn nicht heraus.

tam24

26.09.2010 20:21 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Also erstmal sehr leckerer Kuchen!

Hab auch die Nüsse verändert, nur eine Tasse Zucker genommen und anstelle von Wasser Milch genommen (Mag ich einfach lieber, und ernähre mich auch nicht vegan)

Ich find so ist die Süße perfekt und der Kuchen war sehr saftig..also daumen hoch :D

Anna11Naschkatze

27.11.2010 10:15 Uhr

dieser kuschen braucht keine eier !er schmeckt ausgezeichnet!und er ist leicht zum zubereiten!einfach perfekt!

bibibink

10.12.2010 20:20 Uhr

Seh, sehr lecker!

Hab ein wenig mehr Nüsse genommen und den Kuchenteig noch zusätzlich auseinandergeschnitten und in der Mitte mit Marmelade bestrichen - macht ihn saftiger!

AYSEMELEK

20.12.2010 14:06 Uhr

vielen dank für das leckere resept ..............
SUPER LECKERRRRRRRRRRRRRRRR

karin28

13.01.2011 16:58 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Leute lasst diesen Kuchen stehen....

ich habe ihn gestern gebacken und gestern gegessen aber heute war der Kuchen echt noch eine Nummer besser. So was von saftig wow super lecker!

Gruß vom Rhein
karin

verflixt

20.01.2011 17:55 Uhr

werde diesen saftigen kuchen nun ein 2.es mal innerhalb kuerzester zeit backen in der hoffnung er brennt nicht wieder an.
warum mir immer schoko bzw kakaokuchen,auch dunkler biskuitteig,anbrennen,ist mir unbegreiflich,aber leider fakt.

nur,dieser hier ist so dermassen gut,dass ich ihn trotzdem nochmals backe ;)))

lillkitty

18.01.2012 17:09 Uhr

versuche es mal die temperatur nach 3/4 der backzeit runter zu drehen oder fast am schluß ganz aus machen dann brennt normal nix an...
ich habe jetzt diesen kuchen z.b. nach 43 min. ausgeschaltet und während der restlichen 7 minuten einfach normal im ofen stehen lassen.... das hilft schon oft

zum kuchen : gut, aber ein bisschen zu süß, werde das nächste mal weniger kakao und weniger zucker nehmen


grüße aus dem allgäu viel glück fürs nächste mal

verflixt

20.01.2011 20:53 Uhr

so,nun ist er fertig...nur ein wenig angebrannt.
hab die hitze reduziert .

er ist einfach super dieser kuchen

Hyazinth75

05.02.2011 13:21 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

ich hab ihn auch getestet. :)

eine tasse zucker reicht wirklich völlig aus, der wird süß genug. die kuvertüre hab ich weggelassen, nur 1/3 tl salz genommen und distelöl verwendet. ichh atte keine mandeln da und hab einfach gemahlene haselnüsse genommen.
sehr lecker und sehr saftig-locker.

mein ofen wird sehr heiß, ich hab 30 minuten bei 170° gebacken, dann runtergeschaltet auf 150° und noch 30 minuten weitergebacken. da brennt auch nix an. man kann hier ja suoer den stäbchentest machen.

ich glaube, nächstesmal teste ich dann mal mit ein bissl zimt an, wird sicher auch super. :)

Hyazinth75

05.02.2011 13:23 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

ach ja, ich habe apfelessig genommen, den schmeckt man auch nicht raus und er ist sehr gesund.

blumstella

01.05.2011 12:35 Uhr

Ich habe den neuen Jahresessig \"Quitte-Birne\" genommen. Man schmeckt zwar etwas raus, aber nciht den Essiggeschmack sondern die Früchte was sich aber sehr gut mit dem Kakao verträgt.

Bananenstecker

13.03.2011 15:51 Uhr

Wirklich lecker der Kuchen.
Ich habe noch ein wenig Bittermandel und Rumaroma dazugegeben, und das wasser durch Milch und das Öl durch Margarine ersetzt (halt die nicht vegane variante).
Gefällt mir wirklich gut, werde ich mit Sicherheit wieder backen :)

blumstella

01.05.2011 12:32 Uhr

das ist schön für Dich, das Du es ersetzen kannst, aber die meisten Leute die dieses Rezept ausprobieren bzw. nach solchen Rezepten suchen, ahben leider nciht die Wahl wie DU:
Denn diese LEute vertragen KEINE MIlch also ist Dein Tipp mit der Milch leider für die meisten Leute unbrauchbar.

Yamina1

17.03.2011 12:38 Uhr

Hallo,
ich werde den Kuchen demnächst mal backen und wollte wissen von welcher Tassengröße ausgegangen wird. Frühstücksbecher oder kleine Tässchen wie beim Kaffeekränzchen? Für welche Form ist er dann gedacht? 26cm Springform?

nadlaus

19.03.2011 10:01 Uhr

Ein Wink des Himmels eine liebe Freundin, die ''normale'' Kuchen nicht essen darf.

Habe eine Tasse Zucker weggelassen & dafür Kabapulver genommen. Zusätzlich habe ich vor dem Backen Kirschen aus dem Glas auf den Kuchen, die dann ca. bis zur Mitte gesunken sind. Hat dem ganzen noch ein bisschen Pepp gegeben & war super, super lecker!

jackyhippo

24.03.2011 15:06 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

das rezept ist der hamma! ich liebe es habe es jetz schon ca 5 mal gemacht :) Tipp auch ohne nuesse dann aber mit etwas mehr mehl schmackt es auch toll....eine fruchtigw variante dazu ist auch mit kirschen :) back ihn grade schon wieder lasst es euch schmeckn.....leggaschmegga:)

wolwo

10.04.2011 14:29 Uhr

Sorry, aber das ist ja mal die letzte Pampe das zeug. Selbst nach 90 min. im Ofen kam nur ein klumpen klebriger undefinierbarer Masse heraus. Schade um die Zutaten die nun in der Tonne landen.

blumstella

01.05.2011 12:30 Uhr

wolwo: sagmal hast Du noch niemals einen brownie gegessen? der ist doch noch speckiger doer wie du es nennst klumpiger udn das obwohl dort eier als Bindemittel verwendet werden.
Du solltest niemals nach AMerika, denn da würdest Du verhungern. weil du das beste was es da gibt wegwerfen würdest.

materiagirl

27.04.2011 19:40 Uhr

TOTAL LECKER, ich habe noch birnen auf den kuchen getan und dann die kuvertüre. super

blumstella

01.05.2011 12:27 Uhr

Wenn man den guten Kakao von Bendsdorp nimmt und die Löffelanzahl genau nach rezept nimmt wird der Teig dunkler wie auf den Fotos und und wenn man die Kuvertüre dan nauch ncoh weglässt sieht er auch aus wie Brownies, denn schmecken tut er sowies owie Brownies nur das dort Eier drinnen sind.
Eine Superalternative.

pulli1611

20.05.2011 21:33 Uhr

Ich habe den Kuchen mal als Blechkuchen ausprobiert, weil es schnell gehen mußte, ist super gelungen!!! Oben drauf habe ich dann geschmolzene Blockschokolade gestrichen. Das Blech war inerhalb von 2 Std. leer :)

pulli1611

22.05.2011 08:45 Uhr

Ich habe den Kuchen jetzt nochmals als Blechkuchen gemacht und habe die Mandeln weg gelassen , dafür eine halbe Tasse mehr Mehl genommen. Dann habe ich den Kuchen mit Bananen belegt und nach dem backen mit Vollmilch-Blockschokolade überzogen und Schokostreußeln verziehrt.
Schmeckt super lecker :)
Ein Bild habe ich davon auch hochgeladen.

cinamoon

28.05.2011 19:32 Uhr

Super Rezept,

ich hatte gerade weder Eier noch Milch im Haus und hatte Lust auf was Süßes.
Ich habe Haselnüsse statt Mandeln genommen und der Kuchen schmeckt einfach super.
Ich habe nur eine Tasse Zucker genommen da dies in mehreren Kommentaren stand aber ich finde das man ruhig 2 hätte nehmen können.
Ist wohl Geschmackssache und ich mag es richtig schön süß.

Danke für das tolle Rezept

evaem

08.07.2011 20:30 Uhr

Hallo,

meine Frage ist zwar schon einmal gestellt, aber leider nicht beantwortet worden: Wie groß soll die Tasse sein? Hab den Kuchen nämlich grad gebacken, doch leider ist er auch nach über einer Stunde noch nicht durch gewesen und jetzt total patzig. :( Meine Tasse hat ca. 180-200 ml Inhalt gehabt, war das zuviel? Bzw. an was könnte es sonst liegen, hab eigentlich alles nach Rezept gemacht.

Wär euch für einen Rat sehr dankbar!
LG

Ginmine

12.07.2011 15:12 Uhr

Einfach zu backen und schmeckt super lecker. Hab diesen Kuchen schon oft gebacken, die Zutaten hat man ja auch immer im Haus

schoki-easy

15.07.2011 12:30 Uhr

Wirklich sehr leckeres Rezept . Schon der Teig war sehr sehr lecker .
Habe zusätzlich noch Bittermandelaroma und Bananenkaba hinzugefügt; schmeckt sehr lecker.

Danke fürs Rezept :)

moonsorrow

27.07.2011 13:41 Uhr

Es tut mir leid das sagen zu müssen, aber dieser Kuchen ist echt das grauenhafteste was ich je gebacken habe.

Ich nahm zwar nur 1 1/2 Tassen Zucker und nur eine kleine Prise Salz und statt den Mandeln gemahlene Haselnüsse aber ansonsten lies ich alles so wie in der Angabe. Der Kuchen ist total pampig, bittersüß (owohl ich den Zucker schon reduziert hatte) und hat einen etwas gewöhnungsbedürftigen Nachgeschmack.

Also das nächste mal doch lieber ohne Wasser, ohne Essig dafür mit etwas saurer Sahne und Eier und voilà - der perfekte Kuchen wenn es schnell gehen muss.

mombai

07.08.2011 14:19 Uhr

Hallo!!!


Sehr, sehr lecker !
Daumen hoch !
Schnell und einfach, so muss das sein.


Gruß

Ute

-bloody-

26.08.2011 21:46 Uhr

also wir haben heute diesen Kuchen gebacken, hatten leider keine Haselnüsse oder ähnliches, haben nur das grundrezept gemacht. Haben Olivenöl verwendet und muss sagen ist der Hammer.

Sehr lockerer und saftiger kuchen, schmeckt super!!!

Machen wir morgen gleich nochmal, mit etwas mehr zutaten ;)

sheikes

02.09.2011 20:17 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Also ich bin auch ganz begeistert. Ein Ei-freies Rezept, bei dem der Kuchen so schön locker wird, ist echt selten. Hat mich wirklich sehr an Brownies erinnert...

Was die Frage zu der Tassengröße angeht: Im Allgemeinen sind wohl eher kleine Tassen mit ca. 150ml gemeint (in einem schlauen Kochbuch stand, dass 1/8l einer knappen Tasse entsprechen...). Ich habe eine 150ml-Tasse verwendet und bin bei den oben angegebenen Tassenangaben auf ungefähr folgende Mengen gekommen (manchmal sind Gramm- oder Literangaben ja doch einfacher, besonders wenn man vielleicht die Gesamtmenge ändern möchte):
- 200g Mehl
- 80g gemahlene Mandeln
- 240g Zucker (das waren 1,5 Tassen, reichte mir an Süße völlig)
- 300ml Wasser
- gut 110ml Öl
Rest siehe Rezept

Da der Kuchen für einen Kleinkindgeburtstag war, wollte ich mir die Schmiererei mit der Kuvertüre sparen und habe stattdessen etwa 70g Schokoraspeln in den Teig getan. Das macht das Rezept noch ein wenig schneller in der Zubereitung und schmeckt ganz klasse, finde ich.

Ich habe den Teig nicht in einer Springform gemacht, sondern etwa die Hälfte in eine Herzkuchenform (mit Backpapier drunter) getan und die andere Hälfte auf 14 kleine Muffinformen aus Silikon (von Tupper) verteilt. Die Muffins waren nach 25 min bei 170°C fertig, den Herzkuchen habe ich noch 10 min bei 150°C weiterbacken lassen.

Alles ging später gut aus der Form. Ein paar Muffins haben sich dabei selbst "geköpft", aber das passiert bei den meisten Rezepten.

Die Kinder haben den Kuchen gern gegessen, der erwachsene Besuch (und ich!) auch.

Daumen hoch von meiner Seite! Klasse Rezept: Schnell, einfach, ei-frei und dazu noch locker und lecker.

greeneyedmonster

25.09.2011 16:21 Uhr

Hallo,

ich habe den Kuchen heute gemacht. Da die sehr flüssige Konsistenz des Teiges mich misstrauisch gemacht hat, habe ich noch etwas mehr Mehl eingerührt, ca. 100g. Dann war der Teig zähflüssig und ich habe ihn in einer antihaftbeschichteten Backform gebacken. Ich habe keine Ahnung, wie der Kuchen sein "soll" aber da einige hier von einer Brownie-Konstistenz geschrieben haben und meiner so ist, denke ich, dass er schon richtig ist :-) Jedenfalls geht er ganz gut aus der Form, gestürzt habe ich ihn allerdings nicht.

Man darf wahrscheinlich keinen üblichen Kuchen erwarten, er ist sehr saftig. Geschmacklich gut, sehr schokoladig und nussig, den Essig schmeckt man überhaupt nicht.

Leider habe ich keine Schlagsahne, daher bleibt es bei der veganen Variante. Könnte es mir aber gut vorstellen, so einen Klecks Sahne auf dem lauwarmen Kuchen.

Also ich werde ihn mir merken.

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


shojo

04.06.2012 15:43 Uhr

also ich kann das rezept nicht weiterempfehlen....obwol ich die backform genügend eingeettet und bemehlt habe is der kuchen festgeklebt und am rand sehr dolle karamelliiert....und geschmacklich war er auch nicht so der hit

Sorra

08.01.2013 11:15 Uhr

Meine Mom hatte am Wochenende plötzlich Lust auf Kuchen. Schön und gut, aber ohne Eier???

Also gesucht, dieses Rezept gefunden und gleich umgesetzt.

Allerdings habe ich mich nicht an Tassen, sondern an Gramm orientiert (vielen Dank an sheikes) und etwas variiert:

Ich hatte nur gehackte Nüsse, also habe ich die Mehlmenge auf ca. 300g erhöht. Da ich ungesüßten Backkakao verwendet habe, waren 240g Zucker genau richtig. Außerdem hatte ich von der Weihnachtsbäckerei noch etwas Raspelschokolade übrig, die gleich im Teig gelandet ist, ebenso etwas Zimt und Rumaroma, sowie gut 100g der gehackten Haselnüsse. Salz habe ich nur eine Prise verwendet und das Wasser durch Milch ersetzt.

Passend zu den Nüssen habe ich Walnussöl und Walnussessig verwendet.

Ich habe den Kuchen auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech gebacken und da klebte gar nichts.

Der Kuchen war total lecker; schön schokoladig, nussig und super saftig. Den Essig hat man gar nicht geschmeckt (außer dem Walnussaroma, aber das soll man ja auch schmecken).

Am nächsten Tag war er fast noch besser :-)

Diesen Kuchen kann ich mir auch super mit Kirschen (dann Himbeeressig) oder mit Kokosraspeln und/oder Kokosmilch vorstellen.

Klare Backempfehlung! Lasst Euch diesen Genuss nicht entgehen!

kitti028

14.02.2013 18:39 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Super leckeres Rezept!

Heute zum ersten und bestimmt nicht zum letzten Mal gebacken.

Habe die Mandeln durch Haselnüsse ersetzt und nur 1,5 Tassen Zucker und nur eine Prise Salz verwendet.

In Muffinförmchen braucht der Teig auch nur 15 Minuten!

Sehr empfehlenswert!

julia7705

16.03.2013 17:59 Uhr

super lecker, luftig ,jederzeit noch mal !!!!!

kleine001

11.04.2013 16:10 Uhr

Sehr Lecker! :)
Ich habe anstatt Wasser Milch genommen und noch ein paar Kirschen mit rein gemacht...wirklich lecker! :D
Den werde ich nochmal backen.

s0671427

04.07.2013 22:06 Uhr

Ich habe gedacht, mit einer Tasse sei der internationale Standart (250 ml) gemeint, das war aber definitiv zu viel :-) Habe den "Teig" zubereitet, was eher eine Sosse war und habe mir schon gedacht uiuui das kann ja nicht gut kommen...Habe mich da aber sehr geirrt, nach einer sehr langer Zeit im Ofen (sicher mehr als 90 min, aber ich hatte ja auch viel zu viel "Teig") habe ich den Kuchen mit Schokoladenglasur überzogen und über Nacht in den Kühlschrank gestellt. Der Kuchen war am nächsten Tag der absolute Hammer! Zwar etwas süss aber so richtig saftig! Danke für das einfache und super Rezept! Die Zutaten hat wohl jeder immer zu Hause!!

Kochnase200

12.01.2014 19:43 Uhr

Super Rezept, hat auch super geschmeckt !!!
Ich hatte die Mandeln weggelassen und habe dan 4 Tassen Mehl benutzt weil es sonst zu flüssig gewesen wäre. Weil ich beim ersten mal Bio Kakao und beim zweiten mal Backkakao benutzt hatte habe ich auch mehr zucker benutzt. Ein TL Salz ist ein bisschen viel. Ich habe Apfelessig benutzt und noch kleine Apfelstücke mit reingemischt himlisch! Er war in Kürzester Zeit weg gewesen allle fanden ihn auch himlisch. Beim zweiten mal habe ich merere gamacht und noch nach 2 Tagen richtig Saftig!
Ich leite einen Kochkurs und da habe ich den kuchenmit den Kids auch gemacht ist super angekommen!

Daumen hoch super Lecker!

psico_rir

30.01.2014 07:03 Uhr

Hallo,
ich hab den Kuchen jetzt schon 2 mal gebacken und einen Maulwurfkuchen daraus gemacht. Sehr zu empfehlen und wahnsinnig saftig :)
Für mich ist das einfach der perfekte Teig, weil ich meistens keine Eier zu Hause habe.

Danke für dieses SUPER Rezept!

DarkEmpress

08.02.2014 15:14 Uhr

Der Teig ist schon mal sehr lecker. Bin mal gespannt wie der Kuchen schmeckt wenn er fertig ist :3

Kochnase200

16.02.2014 12:45 Uhr

hm lecker kann man aber auch Olivenöl benutzen

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de