Eierlikör

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

10  Ei(er), davon das Eigelb
200 g Puderzucker
Vanilleschote(n)
1 Flasche Schnaps (Korn)
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. Ruhezeit: ca. 5 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Eigelb durch ein feines Sieb streichen, mit Puderzucker und dem ausgeschabten Mark einer Vanilleschote mit den Rührquirlen des Handmixers cremig rühren, bis sich der Zucker gelöst hat.
Dann nach und nach den Korn zugeben. Den Likör in eine Karaffe füllen und kühl stellen.
Wenn sich der Schaum gesetzt hat (nach einigen Stunden), ist er genussfertig. Im Kühlschrank aufbewahren und innerhalb drei Wochen verbrauchen.
Bei uns überlebt er allerdings nur einen Abend, wenn wir Gäste haben. Wenn meine beiden
Schwiegersöhne auch da sind, erlebt die Flasche Eierlikör noch nicht einmal das Ende der Feier.

Kommentare anderer Nutzer


Der_Chefkoch

30.07.2003 14:53 Uhr

Wir haben die Flasche an einem Abend geleert.
Hat super geschmeckt.
Dieses Rezept ist echt weiterzuempfehlen.


Gruß R.

katzenboller

12.10.2010 20:55 Uhr

hi.vom geschmack echt lecker.aber etwas dünner wie gewohnt*+++***

muffin-fan

10.09.2003 13:01 Uhr

Dein Eierlikör war wirklich super.
Ich werde ihn zur nächsten Party wieder machen.

LG Sabine

hecubah2002

27.09.2003 12:20 Uhr

Habe ihn gestern gemacht.Echt lecker.Sehr zu empfehlen.
Gruß
hecubah2002

naschkatzerl

01.03.2004 21:40 Uhr

Einfach, schnell u. sehr gut...!!!!!!!!!!!! Und das von jemanden der normal keinen Eierlikör mag,gg.. Ich mach ihn auf alle Fälle wieder, versprochen ... Lg naschi

gochtmichel

17.04.2004 08:43 Uhr

MMm lecker. Ich kaufe nie mehr Eierlikör. Meine Freunde finden auch, daß er supper lecker ist. Somit war der Abend geretten.

Danke für dieses tolle Rezept.

Gruß Gaby

gochtmichel

17.04.2004 13:07 Uhr

Supper Eierlikör hilft auch bei Zahnschmerzen. ;-)
Echt habe nämmlich unheimliche Zahnschmerzen und eine Zahnarztfopie. Nahm 2 Weingläser davon und nun sind sie weg.
Danke Für das Rezept.

Suesse-Mami

04.12.2004 21:11 Uhr

Klingt lecker. Den bekommt mein Mann zum Geburtstag.
LG

Annemarie

akoehl

04.06.2005 14:35 Uhr

die 10 eiweiß, die übrig bleiben könnt ihr wunderbar im eiweißkuchen verwenden...
Danke barbie49, zwei super rezepte
LG
Drea

Rockys-Mama

21.04.2011 13:31 Uhr

Danke für deinen Tipp mit dem Eiweißkuchen, ich hbae nämlich gerade gedacht, was für ne Verschwendung! Aber so, ist auch noch ein lecker Kuchen drinn...
Werd das am Samstag mal ausprobieren!

Barbie49

04.06.2005 15:03 Uhr

Stimmt, ich mache immer den Eiweißkuchen, wenn ich Eierlikör gemacht habe.

Diese beiden Rezepte habe ich auch zeitgleich eingegeben.

Schönen Wochenende wüncht
Barbie

akoehl

05.06.2005 14:35 Uhr

hab den eiweißkuchen zusammen mit frischen erdbeeren serviert und über beides etwas von dem selbst angesetzten eierlikör gegeben...
sehr lecker!
LG
Drea

Kräuterjule

16.06.2005 19:09 Uhr

Hi Barbie49,

fast genauso habe ich zu DDR-Zeiten meinen Eierlikör gemacht. Statt Korn, haben wir früher immer Prima-Sprit genommen zum ansetzen des Likörs. Schmeckt noch besser, wie mit "Nordhäuser" Korn.

VG Kräuterjule

Claudia82

23.06.2005 09:13 Uhr

Na das ist echt super, da kann ich den Eierlikör und den Eiweiß-Kuchen gleichzeitig machen!
Ich liebe Eierlikör, bin gespannt wie lange er bei uns überleben wird :-)

LG
Claudia

whitewolf210

06.07.2005 10:04 Uhr

absolut der beste Eierlikör, den ich je probiert habe - super Rezept.
Moni

bubbeliene

14.10.2005 19:45 Uhr

Die Auswahl an Eierlikör-Rezepten ist ja enorm, ich habe mich
für dieses entschieden, muß aber erst dafür eingehen gehen
und mit Eiweiß-Kuchen kann ich momentan auch noch nicht so
viel anfangen. 10 Eiweiße zu entsorgen, wäre ja schade. Werde
auf jeden Fall Bericht erstatten.

LG
BUBBELIENE

Confectioner2011

09.12.2008 21:31 Uhr

Hi bubbeliene,
von den Eiweißen kannst du auch super leich, und total unaufwendig Makronen machen! Dazu brauchst du nur noch Nüsse / Mandeln deiner Wahl, Zucker und Mehl! Herstellen wie eine normale Makronenmasse (rösten) und denn auf Backoblaten! mit Wallnüssen ist das eine absolute kulinarische Krönung! hatte welche davon mit nach arbeit genommen, da konnten sogar unsere Verkäuferinnen, die auf dauerdiät sind nicht standhaft bleiben *g*

kuli-mike

04.12.2005 11:09 Uhr

Klasse und einfaches Rezept - habe mal mit Branntwein statt korn gemacht und empfand es als noch ein wenig runder im Abgang.

Gruß Michael

babsy1

12.01.2006 14:30 Uhr

Hi Barbie, sehr lecker und sehr einfach Dein Eierlikör - Rezept. Hat uns auch prima geschmeckt. Die Idee, die Eiweiß für Deinen Eiweiß - Kuchen gleich zu verwenden, ist einfach spitze!
Nächstes Mal muss ich doppelte Menge machen, meine Nachbarin möchte auch a Flascherl..

lg Babsy

Dezemberwind

29.01.2006 14:55 Uhr

Ein einfaches aber sehr leckeres Rezept !!
Ich habe zwei Flaschen Eierlikör zubereitet, eine Flasche mit Korn und die andere mit Weinbrand.
Werde dieses Rezept auf jeden Fall wiederverwenden !!

LG Dezember

sawa62

07.02.2006 10:33 Uhr

ACHTUNG !!! Ist schweinelecker und wird jetzt öfter gemacht.

Danke für das Rezept!
Sawa

Com.S_DAX

06.04.2006 18:05 Uhr

Hallo!

Mein Wichtel hat mir ein Fläschchen von Deinem Likör in das Osterpaket gepackt: Die Flasche ist schon fast leer, so lecker ist er!!!

Und dabei trinke ich normalerweise gar keine süssen Sachen, aber hier ist die totale Ausnahme!!! Vielen Dank für das tolle Rezept!!!

LG Dax

Barbie49

06.04.2006 18:10 Uhr

Freut mich, daß mein Eierlikör so regen Zuspruch hat. :-))
Er kommt bei meiner Familie, Bekannten und Freunden auch immer gut an.

Aber jetzt in Zeiten der Vogelgrippe traue ich mich nicht mehr, Eierlikör selbst zu machen.:-((.

LG
Barbie

serbee

08.04.2006 13:19 Uhr

Hallo Barbie

Habe Deinen Likoer heute "gebaut". Superlecker!!!!!!

Wir sind Gott sei Dank noch in der gluecklichen Lage, Vogelgrippe frei zu sein.
Hoffentlich bleibt es so.

Auf jeden Fall : Danke fuer das leckere,einfache Rezept.


Gruesse serbee

Hotzpotz

14.04.2006 22:08 Uhr

Habe den Likör heute gemacht und der ist ja so was von lecker. Eigentlich soll er noch bis Montag reichen wenn der Besuch kommt . Es könnte eng werden :-)). Danke für das geniale Rezept.

Viele Grüße
Hotzpotz

mausy

18.04.2006 14:40 Uhr

Hallo!
Habe das Rezept jetzt zu Ostern ausprobiert, aber erst mal mit der hablen Menge. Und ich muß sagen, super lecker und nur zu empfehlen.

Danke für das tolle Rezept.

Liebe Grüße
Mausy

Dodoline

30.09.2006 22:48 Uhr

Hallo ,

habe heute morgen den Eierlikör angesetzt...

...jetzt ist es 23 uhr und die Pulle ist leer...lach

OOOOOOberlecker.....der wird öfter gemacht !!

Beschwipste Grüße :-)

Dodoline

Kochmaus1000

06.06.2007 13:18 Uhr

Hallo,
braucht man keine Sahne........oder Milch

sainthuck

14.07.2010 22:24 Uhr

Ich habe, nachdem ich das erste bisschen aus der Flasche abgetrunken hatte, noch ein Päckchen (200ml) Sahne dazugemischt und einfach in der Flasche durchgeschüttelt, das hat das ganze noch cremiger gemacht, schmeckt aber auch ohne bereits seeehr lecker. Top Rezept!

Barbie49

09.06.2007 18:36 Uhr

nein, Kochmaus, bei diesem Rezept nicht.

Wenn du lieber Eierlikör mit Sahne magst, davon gibt es in der Datenbank auch genug leckere Rezepte.

LG
Barbie

Tristania

10.09.2007 23:26 Uhr

Hallo Barbie,

ich habe vor 2 Stunden Deinen Eierlikör angesetzt, ich kann nur sagen: Alle Achtung, dafür solltest Du nen Orden kriegen. Der ist ja sagenhaft. Der hat doch bestimmt mehr als 20 Umdrehungen?
Einfach klasse.

Vielen lieben Dank für das tolle Rezept, ich sag ma: Nich soviel snakken, Kopp in den Nacken. Prost.

Tristania

30.09.2007 02:19 Uhr

Heute habe ich Deinen Likör erneut angesetzt, diesmal wurde er noch besser. Hab beim 1. Versuch den Fehler gemacht, die Eier mit dem Puderzucker nicht lang genug gerührt zu haben, dadurch wars zu flüssig.
Diesmal habe ich auch nur eine 3/4 Flasche Korn reingegeben, da er mir mit 1 ganzen Flasche zu stark war.

Liebe Grüße Tris.

Barbie49

30.09.2007 09:55 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

ja, das Eigelb muß sehr lange mit dem Puderzucker geschlagen werden, bis es fas steif ist.

Wem der Eerlikör mit Korn zu stark ist, kann man es auch mal mit Wodka versuchen.

fredalfi

01.10.2007 20:08 Uhr

Hallo und guten Abend...

genieße gerade diesen lekker Likör...
Ideal... ist mal soeben zwischendurch rasch zubereitet.
Vielen Dank!

LG Fredalfi

bikerlady57

11.10.2007 11:22 Uhr

Hallo,

muß es unbedingt 1 Vanilleschote sein oder kann man auch ersatzweise Vanillezucker nehmen?

lg
bikerlady57

Barbie49

11.10.2007 15:03 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hi,

Es muß keine Vanilleschote sein, Du kannst auch 2 Tütchen Vanillezucker nehmen.

Wenn ich den Eierlikör an \"Gourmetbanausen\" :-) verschenke, oder dieselben als Gäste habe, nehme ich
nur Vanilin Zucker.
Ich mußte mich nämlich einmal rechtfertigen, wegen der schwarzen Krümel im Eierlikör, daß das kein Dreck ist, sondern echte Vanille.
Ob sie es geglaubt haben, weiß ich nicht..

LG
Barbie

slanse

03.11.2007 21:56 Uhr

werde ihn auf jeden Fall machen und probieren, hier in Kavarna gibts keine Vanilleschote, hab gelesen, geht auch mit Vanillinzucker, danke.

LG Slanse/Rita

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


moneypenney

04.10.2011 11:56 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Der Eierlikör ist super.
Wenn man die Eier-Puderzucker-Korn-Mischung über dem Wasserbad aufschlägt wird er auch dickflüssiger und cremig und das Beste: Er bleibt auch so!

Lg moneypenney

Apacheurban

16.12.2011 14:33 Uhr

Danke für das tolle Rezept.

Ich hab die Flasche gleich meinem Dad geschenkt und der ist begeistert und will mehr...

LG OLI

Ffurby

19.12.2011 22:46 Uhr

Juhu,
ich find den auch total, super, mega lecker deshalb auch direkt mal 5 *!!!! Hab Hab gerade die 3 Flasche innerhalb von 2 Wochen gemacht. Er kommt wirklich sehr gut an. Auch bei uns :-) Werde ihn auf jedenfall zu Weihnachten als kleine Geschenk zugabe mit dazu packen.
Danke für das tolle Rezept
LG Zambora

czysste

21.12.2011 10:31 Uhr

Hallo,

der Eierlikör scheint so toll zu sein, dass ich diesen unbedingt mal probieren muss. Bin mir gerade nur unsicher wegen der Menge an Korn. Nimmst du eine 0,7 l Flasche oder eine kleinere?

Danke und LG

Barbie49

21.12.2011 13:49 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

Ich nehme eine 0,7 Liter Flasche Korn 32%. Du kannst auch 38% nehmen, dann ist der Eierlikör stärker.

Mir persönlich sagt 32% zu.

LG
Barbie

dropsi21

11.01.2012 15:25 Uhr

wir nehmen immer doppelkorn und statt der vanilleschote 2 päckchen vanillezucker und 2 becher sahne dazu kommen qauch noch rein, dass macht es cremiger und etwas dicker.. aber als grundrezpet echt gut

anelbaby

06.12.2012 10:20 Uhr

Sehr lecker !!! genau das richtige, und backen kann man damit auch ;)

Chrissi09

26.04.2013 13:18 Uhr

Hallo Barbie49,

der Einfachheit halber habe ich das Rezept von Sommersonne und Dir gemixt.

Ich habe jetzt

10 Eigelb (gestern und vorgestern gelegt von eigenen Hühnern)
1Teelöffel gemahlene Vanilleschoten
200 g Puderzucker
0,5 l süsse Sahne ohne Stabilisator
1 Flasche Überseerum (0,7 l)

genommen.

Das Ergebnis ist schon jetzt oberlecker! Mal sehen wie es in ein paar Tagen schmeckt.

Lieben Gruss und danke fürs Rezept,

Chrissi

Chrissi09

26.04.2013 13:19 Uhr

Noch vergessen: es sind insgesamt 2 l Eierlikör daraus geworden!

Lieben Gruss,

Chrissi

Chrissi09

09.05.2013 18:49 Uhr

Hallo Barbie49,

Nachtrag: nach 2 Tagen hatten wir den Eierlikör probiert, und er war uns zu stark alkoholisch. Also haben wir ihn jetzt 14 Tage \"reifen\" lassen. Für unseren Geschmack ist er immer noch viel zu alkoholisch im Geschmack. Da haut es Einen echt aus den Socken! Dafür ist die Konsistenz prima. Nicht zu fest und nicht zu flüssig!

Wir möchten ihn nun gerne irgendwie verdünnen. Ich habe allerdings die Befürchtung, dass er durch die Zugabe von noch mehr süsser Sahne zu flüssig wird. Hast Du eine Idee, wie wir ihn verlängern können?

Lieben Gruss,

Chrissi

Barbie49

10.05.2013 10:00 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Chrissi ,
eine Idee habe ich schon, aber nicht ausprobiert, weil uns der dünne Eierlikör besser schmeckt als so ein \"Pudding\" zum löffeln.

Verdünne ihn mit Sahne und verdicke ihn mit Vanillesoße ohne Kochen oder Vanillepudding ohne kochen.
. wie z. B. Paradiescreme oder ähnliches als noname.
Aber taste Dich da ran und gib nicht den ganzen Pudding rein, lieber Teelöffel für Teelöffel, bis die Konsistenz für Dich gut ist.

LG
Barbie

Chrissi09

10.05.2013 17:02 Uhr

Hallo Barbie49,

vielen lieben Dank für den Tip!

So puddingmässig mögen wir ihn auch nicht. Momentan ist er eher ein wenig flüssiger als Vanillesauce. Also genau richtig, finden wir.

Ich werde es mal mit etwas gesüsster und leicht angeschlagener Sahne probieren. Und zu dieser noch etwas gemahlene Vanilleschoten beigeben. Aber das Ganze dann erst einer Portion \"Grund\"-Eierlikör kurz vor dem Servieren untermischen.

Lieben Gruss,

Chrissi

kaya1307

01.11.2013 13:41 Uhr

Hallo!

Heute gemacht und schon verkostet.
Schmeckt echt lecker und ich bin schon gespannt wie langer er überlebt.

lg Kaya

Zitronentraum

23.12.2013 15:38 Uhr

Vielen Dank für das wunderbare Rezept. Den Likör verschenke ich gerne an Geburtstagskinder die volljährig sind.

peechen59

30.03.2014 21:39 Uhr

Hallo erst mal,

eigentlich sind wir alle keine Eierlikör Fans aber der macht süchtig sowas von lecker , sowie unsere Hühner sich wieder viel Mühe geben und wir viele Eier haben wird das ganze wiederholt !

Danke

viele grüsse peechen

Barbie49

31.03.2014 10:56 Uhr

Vielen Dank für den positiven Kommentar.

Und wenn Ihr noch Eier von eigenen Hühnern habt, schmeckt der Eierlikör umso besser.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de