Himbeertraum

einfach gemacht und super lecker
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

200 g Baiser
750 g Himbeeren, TK
500 g Sahne
500 g Quark
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Sahne steif schlagen und mit dem Quark vermengen. Das Baiser zerbröseln.

In eine große Schüssel nun so lange schichtweise Baiser, gefrorene Himbeeren und Quark-Sahne-Creme füllen, bis alles aufgebraucht ist. Die letzte Schicht sollte Quark-Sahne sein.

Tipp: Bis zum Servieren etwa 5 Stunden kühlen.

Kommentare anderer Nutzer


binifein

28.11.2008 18:04 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Also ich denke, da fehlt auf jeden Fall Zucker!!! Wieviel muss da rein, ich glaube es sollte Puderzucker sein, oder?
Kommentar hilfreich?

sunshine65

30.11.2008 20:03 Uhr

der Baiser ist süß genug, man braucht keinen zusätzlichen Zucker

Gruß sunshine
Kommentar hilfreich?

Irena07

13.02.2014 21:19 Uhr

Ich nehme immer 3 Pck. Vanillinzucker auf 3 Becher Sahne und 750 g Quark
Kommentar hilfreich?

linguine

25.01.2009 14:17 Uhr

Hallo,

zur Zeit unser absolutes Lieblingsdessert! Ich mische unter die Sahne noch ein Tütchen Vanillezucker, je nachdem, wie süß die Himbeeren sind, mehr Zucker braucht es nicht.

Man könnte sich reinlegen! :-)

LG
Lin
Kommentar hilfreich?

gisa2804

13.12.2009 11:08 Uhr

Superlecker. Die Menge reicht allerdings für 8 - 10 Personen. Ich habe zum Schluß noch braunen Zucker darauf gestreut. Der karamellisiert dann, und gibt dem ganzen noch eine besondere Note.

LG Gisa
Kommentar hilfreich?

rainbird77

12.03.2010 15:44 Uhr

Öh... wie genau soll denn der Zucker karamellisieren? Das Ganze wird doch nicht erhitzt, oder "brennst" du den wie bei einer Creme Brulee? *kopfkratz*
Wahrscheinlich meinst du dass du einfach eine Schicht braunen Zucker lose drüberstreust, oder?
Kommentar hilfreich?

gisa2804

12.03.2010 17:08 Uhr

Ja, ich streue den braunen Zucker darüber. Durch das lange Stehen wird er flüssig und verbindet sich mit der Creme. Das schmeckt total lecker.

LG Gisa
Kommentar hilfreich?

gisa2804

12.03.2010 17:10 Uhr

Ich nochmal: Ich habe die Creme über Nacht stehen lassen, also sehr lange. Das braucht der Zucker.
Kommentar hilfreich?

tabesja

27.03.2010 16:07 Uhr

Das ist ein super Rezept.
Lecker!Lecker! Lecker!
Habe es genau nach Anleitung gemacht.
Es war meiner Meinung nach süß genug.
Habe es für unsere Party-Gäste als Nachtisch gemacht.
Musste das Rezept gleich für alle kopieren.
Werde es bestimmt noch öfter machen.
mhhhhhhhhh!!!!

Danke dafür!
Chefkoch ist super!
vlg
tabesja
Kommentar hilfreich?

den_nad

13.07.2010 17:27 Uhr

Die Nachspeise war wirklich waaaaahnsinnig gut!
Habe die Creme mit halb Sahne, halb Jogurt gemacht (sind nicht so die Quarkesser und nur Sahne ist zuviel Sahne :-) )
Ist super angekommen! Frisch, lecker und endlich mal ein Dessert der nicht übertrieben süß ist!

Vielen Dank dafür!
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


gisimaedi

22.12.2014 23:00 Uhr

Eifach nur lecker. Gibt es bei uns gerne als Nachtisch beim
Brunch. Die Schüssel ist immer ganz schnell leer.
Ich verwende gerne gemischte TK-Beeren und schlichte
diese auch bewusst ganz nach unten, weil wir gerade den
Saft, der sich dann sammelt so gerne mögen.
Kommentar hilfreich?

SwoBi

07.02.2015 19:49 Uhr

Es gibt sehr viele Varianten des Himbeertraums. Diese ist mit großem Abstand die beste!!!! Mit dem Quark ist es einfach perfekt!
Kommentar hilfreich?

Nähnerd

18.04.2015 21:00 Uhr

Immer wieder super, wenn man keinen fertigen Dessert transportieren kann, Utensilien einpacken, vor Ort kurz einkaufen, schnell bei den Gastgebern zusammenfügen - und ich bin immer wieder erstaunt, wie viele Himbeertraum nicht kennen!

Diese Variante mit Quark ist mein Favourit. Ich nehme halb Magerquarkt/halb 40%igen (ist meist günstiger als 2x 20%iger) und 2 TL Vanillezucker.

Falls es mal keine Himbeeren gibt, eigentlich alles TK-Obst, welches auf die Bezeichnung 'Beere' hört, funktioniert. Habe auch schon mal zu einer Beerenmischung greifen müssen!
Kommentar hilfreich?

Sternchen_252

28.07.2015 18:54 Uhr

schmeckt super! Total erfrischend und nicht so mächtig dank dem Quark. Schade ist nur, dass sich unten in der Schüssel immer so eine leichte Suppe bildet... bin leider noch nicht wirklich dahinter gekommen, wie man das vermeidet.
Kommentar hilfreich?

medi1957

23.12.2015 09:56 Uhr

Also ich werde das Rezept an Weihnachten testen. Das letzte Mal als ich es "frei-Schnauze" gemacht habe, waren die Beeren auch zu flüssig.
Dieses Mal halte ich mich streng nach diesem Rezept und dann probiiiiiieeeeerrrreeeen.

:)
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de