Zimtparfait mit heißem Zwetschgenmus

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Ei(er), davon das Eigelb
100 g Zucker
250 ml Sahne
1 TL Zimt, gemahlen
250 g Backpflaumen
500 ml Wein, rot
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 2 Tage / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Für das Zwetschgenmus 250 g Dörrpflaumen waschen, in eine Schüssel geben und mit etwa 500 ml Rotwein übergießen. Der Wein muss die Früchte völlig bedecken! Zwei Tage bei Zimmertemperatur marinieren, dabei bei Bedarf noch etwas Rotwein nachgießen.
Die Rotweinpflaumen bis kurz vor dem Siedepunkt erhitzen, im Mixer (oder Zauberstab) fein pürieren und kurz durchkochen lassen. Heiß zum Parfait reichen.
Für das Zimtparfait: Eigelb und Zucker schaumig schlagen. In einer zweiten Schüssel die Sahne steif schlagen. Beides locker miteinander vermischen und mit Zimt abschmecken. In eine Kastenform füllen. Die Oberfläche glatt streichen und mit Alufolie bedeckt im Tiefkühlgerät einige Stunden gefrieren lassen. Vor dem Anrichten herausnehmen. Dann das Parfait stürzen und in Scheiben schneiden und das heiße Zwetschenmus dazu reichen.

Kommentare anderer Nutzer


Mister2

18.04.2005 16:08 Uhr

Dieses Rezept habe ich vor ein paar Jahren hier gespeichert. Ich breche mal eine Lanze dafür: Seitdem habe ich es schon häufig gemacht und bin jedes Mal wieder begeistert!!!
Vielen Dank dafür.
Keine Angst vor den rohen Eiern! Macht gar nix, die nimmt man für sowas ja auch sehr frisch. Vom Kuchenteigprobieren ist ja auch noch keiner krank geworden.

diamondhead

12.05.2005 19:10 Uhr

Danke, für dieses supereinfache Rezept.
Da es mir bei meinem 2ten Versuch, ein wenig zu süß geraten ist,
habe ich etwas Topfen beigemengt.
Hat allen Gästen traumhaft geschmäckt!
Rezept ist auch sofort verlangt worden :), wird wieder gemacht.

Lg Diamondhead

britta512

28.12.2005 10:29 Uhr

Das gabs bei mir 2005 als Weihnachtsdessert.

Superlecker und supereinfach, gut vorzubereiten und mit der Pflaumen-Rotwein-Soße ein gelungenes Winterdessert. Ich mußte das Rezept an alle weitergeben und werde es bestimmt noch oft zubereiten.

5 Sterne von mir, es war für mich wirklich in jeder Hinsicht perfekt.

Danke,
LG, Britta

Melaine

04.01.2006 09:13 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

nachdem ich in einem Restaturant ein Zimtparfait mit heissen Pflaumen gegessen habe, musste ich es ubedingt nochmal essen und bin hier fündig geworden.

Es ist so wunderbar einfach vorzubereiten und schmeckt so himmlisch gut.

Ich habe tiefgefrorene Pflaumenspalten (waren noch von der Herbsternte im Eisschrank) im eigenen Saft u. mit etwas Apfelsaft aufkochen lassen und zu dem Parfait gegeben.

Vielen Dank für das tolle Rezept.

LG
Melaine

Galine123

13.01.2006 18:52 Uhr

Habe das Parfait zu Silvester gemacht. War sehr lecker und kam bei meinen Gästen super gut an.

Gruß Galine123

Secoya

06.10.2006 16:16 Uhr

Superlecker, allerdings werde ich das nächste Mal für das Pafait den Zucker ein wenig reduzieren - ich fand's doch ein wenig zu süss. Aber davon mal abgesehen - himmlisch!

sabine-jetzt

20.03.2007 13:33 Uhr

Wir haben es letztens ausprobiert und fanden es superlecker, besonders mein Sohn, der ein großer Zimtfan ist, war total begeistert. Jetzt möchte ich noch ein semiblöde Frage stellen...wie lange darf das Parfait im Froster bleiben, also kann ich es schon Freitag morgen für Samstag abend machen? Nicht lachen...wer nicht fragt...
Es grüßt herzlich Sabine und bedankt sich für das leckerschmeckerrezept

Choclat

08.07.2007 13:58 Uhr

Ganz, ganz lecker!

Ich war begeistert von der einfachen Zubereitung, es war immerhin mein erstes selbstgemachtes Parfait und der Geschmack zusamme mit den Plaumenmus.... göttlich!!!!

Danke für dieses leckere Rezept!

Liebe Grüße

Choclat

saschu7

24.12.2007 21:04 Uhr

Einfach gut! Bei uns war aber jede Menge vom Pflaumenmus übrig (?). Muss noch mehr Parfait machen

Vielen Dank und noch schöne Feiertage

saschu7

-Julianna-

26.12.2007 16:39 Uhr

Wirklich einfach nur lecker!
Hätte nicht gedacht, dass mein erstes Parfait so gut gelingen würde.

Vielen Dank!

Julianna

Utschen27

26.12.2007 21:03 Uhr

Das war auch mein erstes Zimtparfait und gleich ein voller Erfolg!

Habe das Eiweiß zu Schnee geschlagen und dazu gegeben. Es hat nichts geschadet und das Parfait war sehr lecker.

Man kann nichts verkehrt machen und ist schnell zubereitet.

Herzlichen Dank für das tolle Rezept!

Ute

rheinsilber

16.01.2008 15:49 Uhr

Simple Zubereitung und tolles Resultat!
Die Soße ist sehr kräftig, passt aber ausgezeichnet zum sahnigen Parfait! Hab es in einer Silikonform eingefroren und das ging einwandfrei. 1000Dank!

jamieleeblue

16.04.2008 22:02 Uhr

Eins meiner Lieblingsparfaits. Ich nehme aber immer Pflaumen aus dem Glas, die mag ich lieber. Aber super Rezept.

heresbach

13.11.2008 17:19 Uhr

Sehr sehr gut, habe dazu(Parfait) allerdings in Rotwein eingekochte Zwetschgen gegeben. Ein Knüller
Danke heresbach

-zimt-

25.12.2008 08:37 Uhr

hallo!
vielen dank für das leckere und vor allem narrensichere rezept, habe es gestern zusammen mit flüssigem schokotörtchen und mangosauce als weihnachtsdessert gemacht. hat gut harmoniert und die konsistenz des parfaits war genau richtig.
viele grüße -zimt-

ilse_bilse

01.01.2009 13:56 Uhr

Das Parfait ist super geworden! Nur bei der Soße (sollte ohne Alkohol sein) habe ich etwas improvisiert. Mein Tipp: Roten Traubensaft erhitzen und einige Esslöffel Zwetchgen-/Pflaumenmus unterrühren. Bei Bedarf mit etwas Zucker abschmecken udn durch ein Sieb passieren. Waren alle begeistert!

lecker-ich

09.12.2009 18:05 Uhr

Habe es heute ausprobiert um für das Weihnachtsmenü zu proben. Gerade dazu passt es ideal. Hab es nicht als Parfait gemacht, sondern in die Eismaschine gegeben und schließlich in ein Förmchen. Sieht nicht nur toll aus, schmeckt auch himmlisch. War erst skeptisch wegen dem Wein, aber das süße Parfait passt dazu hervorragend. Fünf Sterne für dieses tolle Dessert.

eddalein

14.12.2009 08:58 Uhr

Hallo,

hab am Wochenende das Parfait samt Pflaumenmus für Gäste zubereitet. Das war echt der Kracher ist supergut angekommen. Werd's bestimmt nochmal machen! Allerdings ist bei mir ein bisschen viel Sosse rausgekommen. Halbe Menge Pflaumen und halbe Menge Wein reichen eigentlich locker für 4 Personen.

Vielen Dank für das tolle Rezept!

LG
Eddalein

PettyHa

26.12.2009 17:33 Uhr

Hallo,

bei uns gabs das Parfait zum Weihnachtsmenue. Es war sehr sehr lecker, die Gäste waren überrascht, wie cremig und leicht das Dessert war.

Ganz lieben Dank für das leckere Rezept und viele Grüße
Petra

5* gibt's dafür!

cookie1204

27.12.2009 10:07 Uhr

Super,super leckeres Dessert mit "Geling-Garantie". Ich habe zum ersten mal ein Parfait gemacht und war hellauf begeistert. Auch die Sosse passt perfekt. Für die anwesenden Kinder habe ich einfach einen Sossenspiegel aus Erdbeer-Mango Püree auf den Teller gegeben und so waren auch sie zufrieden.
Volle 5***** Sterne von mir !!!!!

CheBoludo

23.01.2010 23:26 Uhr

Ein sehr leckeres Dessert, bestens passend für die kalte Jahreszeit. Die warmen Pflaumen erinnerten mich an leckeren Glühwein, nur habe ich der Süße nach dem pürieren mit noch ein wenig Zucker nachgeholfen. Beim Parfait habe ich noch das geschlagene Eiklar untergemengt, ansonsten kann man da ja nicht viel falsch machen. Aber die Kombination der Weinpflaumen mit dem Zimt ist wirklich sehr lecker.

nüsschen03

27.04.2010 21:13 Uhr

Ein Gedicht!

Vielen Dank für das Rezept


LG
Nüsschen

gabriela1964

25.12.2010 15:32 Uhr

Sehr lecker!

Gruß Gabriela

puffel84

01.01.2011 13:49 Uhr

Hallo,

wow- das ist doch mal ein super leckeres Dessert- einfach zum Dahinschmelzen und natürlich verdient dieses Rezept 5*!!!

Habe Pflaumen aus dem Glas verwendet.

Bild folgt.

LG, Sarah

Douceur

02.01.2011 15:08 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Die ideale Krönung für jedes festliche Wintermenü! Schon deshalb, weil man es so gut vorbereiten kann.

Hier noch ein paar Anregungen dazu:

Auch ich bin der Meinung, dass man mit weniger Soße auskommt (für meinen Geschmack reicht die Hälfte aus).

Den Zucker habe ich teilweise durch Puderzucker ersetzt, damit er sich besser auflöst.

Um dekorative kleine Portionen zu bekommen, habe ich acht Mulden in einem Muffin-Blech mit Papier-Muffinförmchen ausgelegt und die Parfait-Masse in die Papierförmchen gefüllt. Zum Servieren habe ich jedes Eis-"Muffin" auf einen Teller gestürzt und etwas Zwetschensoße darübergegeben.

Danke für das tolle Rezept!

Douceur

amadee

04.10.2011 08:36 Uhr

Hallo,

habe das Parfait gestern zum Testessen gemacht, es war suuuper lecker und sehr leicht herzustellen, ein geniales Dessert für das Weihnachtsdinner, vor allem weil man es schon einen Tag vorher vorbereiten kann. Ich habe ebenfalls das Eiweiß steifgeschlagen und unter die Masse gehoben, es hat super gepasst und das ganze noch fluffiger und cremiger gemacht.

Beim nächsten Mal werde ich allerdings etwas weniger Zucker nehmen, denn es war für meinen Geschmack schon sehr süß. Deswegen 4**** von mir.


Danke für das tolle Rezept.

radscha

12.12.2011 13:25 Uhr

Hallo,
habe am WE das Parfait gemacht genau wie obern beschrieben. Habe nur etwas weniger Zucker genommen.
Es war super spitzen Klasse. Echt richtig lecker und cremig.
Das Eiweiß habe ich nicht untergehoben sondern Haselnussmakronen daraus gebacken ;o)

Fingernageltussi

27.12.2011 09:49 Uhr

Da gibts nichts auszusetzen....perfekt...:-))))

Vielen Dank für das super Rezept!!!

5***** und LG -Fingernageltussi-

deadmidnight

29.12.2011 12:46 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich habe das Zimtparfait ohne Zwetschgen als Dessert zu Bratäpfeln an Heiligabend gemacht.

Es war einfach göttlich! Gerade habe ich es wieder im Tiefkühler ;-)

Ich finde, es schmeckt noch besser, wenn man das Mark einer Vanilleschote dazugibt. Und damit es luftiger ist, schlage ich noch 1 Eiweiß mit. Den Zucker kann man ruhig etwas reduzieren, mit 90 g (ist ja nicht wirklich viel weniger) ist es nämlich immer noch sehr süß =).

Danke für das tolle Rezept!

deadmidnight

29.12.2011 12:47 Uhr

Achja, es schmeckt übrigens viiiiel besser als gekauftes Eis, nämlich richtig schön sahnig-zimtig! =)

Kuchenchef

14.12.2012 00:00 Uhr

Ein wirklich gelungenes Dessert! Etwas süß, da nehme ich auch beim nächsten Mal etwas weniger Zucker. Dazu gab's Rotweinpflaumen, sehr lecker.

smoochiepoo

27.12.2012 21:29 Uhr

Die Kombi aus dem süßen Parfait und dem herben Mus ist einfach göttlich! Gab es als Nachspeise in unserem Weihnachtsmenü! Alle waren hellauf begeistert!

Hanna12

22.02.2013 00:27 Uhr

Hallo Margit,

wow!
Was für ein tolles Rezept, was für ein cremiges Parfait,
was für eine einfache Zubereitung!
Ich wußte bisher gar nicht, dass ich sowas kann;-)
Dank dieses Rezeptes ist das wohl so;-)
Hatte das Rezept letztens für 10 Leute als krönenden Abschluß eines viergängigen Menüs gemacht;
einer mochte leider keinen Zimt, ansonsten hat' s hervorragend gemundet.
Von mir den vollen Sternenhimmel und Sonntag werde ich es nochmal ein paar Leuten kredenzen.
Freu mich schon auf die Lorbeeren, die man mit sowas einheimst;-)))

Danke sehr und viele Grüße,
Hanna

Chrissy_kocht

29.04.2013 12:44 Uhr

Super Rezept und inzwischen schon mehrfach gemacht!
Sehr lecker! Danke!

ekirlu58

25.12.2013 19:05 Uhr

Hallo

ich hatte mich heute bei einem Weihnachtsbuffet auf so ein Parfait gefreut ,war aber leider zu spät "Heul"

nun bin ich auf der Suche hier auf dieses Rezept gestoßen und würde es gern versuchen ,was ja sehr einfach scheint ,

nur eine Frage :wie bekomme ich es wieder aus der Form ???

Sollte die Form mit Folie augelegt werden ??

LG ulrike

Jen850

25.12.2013 22:47 Uhr

Ich bekomme mein Parfait immer mit folgendem Trick ganz einfach aus der Form:
Wasser mit dem Wasserkocher zum Kochen bringen und in das Waschbecken schütten. Nun die Form kurz in das heiße Wasser stellen...umdrehen, fertig!

Klappt einwandfrei...

LG
Jen850

Jen850

25.12.2013 22:42 Uhr

Das Zimtparfait gab es bei mir heute als Dessert meines Menüs und was soll ich sagen....es war der absolute Wahnsinn...alle waren begeistert und haben Nachschlag verlangt!

Einstimmige ***** von meiner Familie und mir!


Danke für das tolle und erfreulich einfache Rezept!

LG
Jen850

Biene500

26.12.2013 18:00 Uhr

Parfait einfach super! Soße war mir persönlich zuviel und ich glaube mit pflaumenkompott besser.
Trotzdem werde ich das Rezept noch öfter zubereiten!
LG

heidegeist

30.12.2013 17:32 Uhr

Hallo margit66,

herzlichen Dank für das schöne Rezept. Auch ich habe die zwei Eiweiß geschlagen und unter gehoben, um mehr Volumen zu erhalten. Dazu gab es noch echte Vanille und im ersten Versuch Pflaumenkompott, weil ein Esser keinen Rotwein mag. Heute habe ich das Originalrezept nachgekocht. Das Mus wurde sehr schön sämig. Für meinen Geschmack kamen noch Zimt und gemahlene Nelken dazu.Trotz meiner Änderungen gibt es fünf Sterne.

heidegeist

27.01.2014 14:44 Uhr

Inzwischen habe ich die geänderte Version auf den Tisch gebracht:
Das Pflaumenmus hatte ich mit Zimt und Nelken abgeschmeckt, heiß in ein Marmeladenglas gefüllt und erst jetzt, nach ca. vier Wochen, serviert. Es war durchgezogen und schmeckte einfach traumhaft. Für Gäste eine wunderbare Möglichkeit, den Kochstress zu entzerren.

LG. heidegeist

SarahBier

01.01.2014 12:19 Uhr

Mmh Lecker. Ich habe das Parfait einen Tag vorher zubereitet hat super geklappt. Die Pflaumen kamen bei mir aus der Gefriertruhe von der Ernte in diesem Herbst. Hat dem Geschmack nicht geschadet. Danke für dieses tolle Rezept.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de