Curry - Reis, fruchtig, scharf und süß nach Laura

Reissalat
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

125 g Reis (Jasmin- oder Duftreis)
1 EL Currypulver, scharf
 etwas Chilipulver
  Salz
Frühlingszwiebel(n)
1/2  Apfel, süß
1/2  Paprikaschote(n), rot
1/4  Salatgurke(n)
1/4  Ananas
1 kleine Mango(s), reif
2 EL Rosinen
2 EL Zitronensaft
1 EL Rapskernöl
1 EL Berberitzen, getrocknet, wenn erhältlich
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Duftreis nach Anleitung kochen und noch heiß in eine Schüssel geben. Sofort den scharfen Curry darunter mischen. Wer es schärfer mag, nimmt mehr als einen Löffel! Mit Salz und Chili abschmecken.

Frühlingszwiebeln, Paprikaschote, Gurke, Apfel, Mango und Ananas klein schneiden und unter den Reis mischen. Die Rosinen und die Berberitzen unterheben. Zum Schluss den Zitronensaft und das Rapsöl untermischen.

Die Schüssel abdecken und den Salat im Kühlschrank ca. 1 Stunde gut durchziehen lassen. Vor dem Servieren noch einmal gut abschmecken.

Der Salat besticht durch seine feine Schärfe, die Süße der Früchte und die angenehme Säure der Berberitzen.

Berberitzen bekommt man in gut sortierten Kräuter- und Gewürzhandlungen oder auf dem Markt.

Kommentare anderer Nutzer


FrlM

21.08.2008 11:54 Uhr

Hallo Laura,

dies ist ein sehr außergewöhnliches und sehr leckeres Rezept. Der beste Reissalat, den ich je gegessen habe.

LG FrlM
Kommentar hilfreich?

Laura132

26.08.2008 17:05 Uhr

Hallo FrlM,

Vielen Dank für die Sternchen und die gute Bewertung. :-)
Es freut mich, daß mein Rezept so gut bei Dir angekommen ist.

Ich hatte es einmal sehr eilig zu einer Feier. Da sollte ich einen Salat mitbringen.
Also habe ich schnell Reis gekocht und mit scharfen und milden Curry, Salz und Rosinen gemischt.

Der kam so gut an, daß kein einziges Reiskorn mehr übrig blieb. :-)
Daraus habe ich dann den jetzigen Salat "kreiert" ;-)

Ich mag diesen Salat auch sehr, sehr gern.

LG Laura
Kommentar hilfreich?

elbenbaby

15.07.2009 14:32 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Laura!
Ich habe mir extra für dieses Rezept Berberitzen im Internet besorgt- so interessant hat es sich angehört. UND: Ich finde den Reissalat superlecker- ist mal was ganz anderes. Einzig der Basmatireis war nicht so mein Geschmack - würde den Salat das nächste Mal mit anderen Reis ausprobieren. Was für Reis hast Du auf den 2. Bild genommen? Sieht so nach Wildreis aus?! Danke für das leckere Rezept.
LG Regina
Kommentar hilfreich?

Laura132

15.07.2009 15:28 Uhr

Hallo Elbenbaby, .. :-)

Vielen Dank für Deinen Kommentar. :-)

Auf dem 2. Bild habe ich Wildreis verwendet.
Das schmeckt auch sehr gut. :-)


LG Laura
Kommentar hilfreich?

s14

28.06.2010 13:07 Uhr

Habe gestern diesen Salat gemacht.
War sehr gut, allerdings hat es mir vor Zugabe des Zitronensaft und des Öls besser geschmeckt.
Werde es das nächste Mal ohne machen....
Kommentar hilfreich?

doornkat59

06.07.2011 19:48 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo

Mir hat der Reissalat sehr gut geschmeckt, allerdings hab ich vergessen,
die Paprika reinzumachen, hab sie aber nicht vermißt.
Einen kleinen Rest hab ich im Kühlschrank vergessen und was soll ich
sagen, nach fast einer Woche war der Salat tatsächlich nicht nur noch
prima geniessbar, sondern auch richtig schön durchgezogen. Allerdings
war mein Obst nicht sehr reif und die Gurke hatte ich entkernt, so daß
nichts matschig werden konnte. Und Milchprodukte, die sauer werden
könnten, waren ja auch nicht drin.

Fazit: sehr leckerer, außergewöhnlicher Reissalat, den man gut vorbereiten kann.

Danke für dieses Rezept, das ja auch noch vegan ist! Klasse!

Doornkat
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


julenaschmaus

19.04.2013 13:09 Uhr

Danke für die tolle Rezeptidee, super lecker! Ich habe den Salat gerade gemacht und muss dauernd probieren... ;-)

In Anbetracht meiner Vorräte habe ich das Rezept etwas abgewandelt:

Ich habe Langkornreis verwendet; Mango hatte ich keine da, also weggelassen; statt Frühlingszwiebeln normale Zwiebeln, ganz fein gehackt; die Gewürzgurke, Apfel und die Berberitzen weggelassen; statt Zitronensaft ein wenig Limettensaft verwendet. Eine Dose Ananas auf ein Pfund Reis (4-faches Rezept), die Rosinen kurz im Ananassaft eingeweicht und den Saft zum Teil mit dazu gegeben. Außerdem habe ich noch Sonnenblumenkerne und grob gehackte Cashewnüsse dazu getan.

Das nächste Mal werde ich dafür noch frische Minzeblätter einplanen, passt bestimmt gut zum Orientalischen. Und mit vorheriger Planung und Einkauf mache ich den Reis bestimmt auch noch mal genau nach deinem Rezept...

Ich finde den Salat super für Sommerbuffets, da er ohne Mayo oder Milchprodukte auskommt!

Von mir 5 Sterne!
Kommentar hilfreich?

CarotaNero

15.07.2014 18:39 Uhr

Auch ohne Reis sehr lecker. Vielen Dank für die Anregung.
Kommentar hilfreich?

cebu

12.02.2015 13:21 Uhr

Tolle Kombination aus süß und scharf.
Einer meiner Lieblings Salate !
Kommentar hilfreich?

cbrastier

28.08.2015 21:51 Uhr

Super lecker, auch mit normalem Reis und ohne Berberitzen!
Kommentar hilfreich?

Ms-Cooky1

15.11.2015 11:45 Uhr

Sehr lecker!

Allerdings habe ich ein paar Sachen abgewandelt: an Reis nahm ich Naturreis von Uncle Ben's, anstatt rohen Zwiebeln gab es kleingeschnittene Perlzwiebeln und Dosenmango, da ich z.Zt. keine frische bekomme. Mit den Berberitzen einfach ein Genuss, der auch bei den Gästen sehr gut ankam.

Danke
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de