Curry - Reis, fruchtig, scharf und süß nach Laura

Reissalat
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

125 g Reis (Jasmin- oder Duftreis)
1 EL Currypulver, scharf
 etwas Chilipulver
  Salz
Frühlingszwiebel(n)
1/2  Apfel, süß
1/2  Paprikaschote(n), rot
1/4  Salatgurke(n)
1/4  Ananas
1 kleine Mango(s), reif
2 EL Rosinen
2 EL Zitronensaft
1 EL Rapskernöl
1 EL Berberitze, getrocknet, wenn erhältlich
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Duftreis nach Anleitung kochen und noch heiß in eine Schüssel geben. Sofort den scharfen Curry darunter mischen. Wer es schärfer mag, nimmt mehr als einen Löffel! Mit Salz und Chili abschmecken.

Frühlingszwiebeln, Paprikaschote, Gurke, Apfel, Mango und Ananas klein schneiden und unter den Reis mischen. Die Rosinen und die Berberitzen unterheben. Zum Schluss den Zitronensaft und das Rapsöl untermischen.

Die Schüssel abdecken und den Salat im Kühlschrank ca. 1 Stunde gut durchziehen lassen. Vor dem Servieren noch einmal gut abschmecken.

Der Salat besticht durch seine feine Schärfe, die Süße der Früchte und die angenehme Säure der Berberitzen.

Berberitzen bekommt man in gut sortierten Kräuter- und Gewürzhandlungen oder auf dem Markt.

Kommentare anderer Nutzer


FrlM

21.08.2008 11:54 Uhr

Hallo Laura,

dies ist ein sehr außergewöhnliches und sehr leckeres Rezept. Der beste Reissalat, den ich je gegessen habe.

LG FrlM

Laura132

26.08.2008 17:05 Uhr

Hallo FrlM,

Vielen Dank für die Sternchen und die gute Bewertung. :-)
Es freut mich, daß mein Rezept so gut bei Dir angekommen ist.

Ich hatte es einmal sehr eilig zu einer Feier. Da sollte ich einen Salat mitbringen.
Also habe ich schnell Reis gekocht und mit scharfen und milden Curry, Salz und Rosinen gemischt.

Der kam so gut an, daß kein einziges Reiskorn mehr übrig blieb. :-)
Daraus habe ich dann den jetzigen Salat "kreiert" ;-)

Ich mag diesen Salat auch sehr, sehr gern.

LG Laura

elbenbaby

15.07.2009 14:32 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Laura!
Ich habe mir extra für dieses Rezept Berberitzen im Internet besorgt- so interessant hat es sich angehört. UND: Ich finde den Reissalat superlecker- ist mal was ganz anderes. Einzig der Basmatireis war nicht so mein Geschmack - würde den Salat das nächste Mal mit anderen Reis ausprobieren. Was für Reis hast Du auf den 2. Bild genommen? Sieht so nach Wildreis aus?! Danke für das leckere Rezept.
LG Regina

Laura132

15.07.2009 15:28 Uhr

Hallo Elbenbaby, .. :-)

Vielen Dank für Deinen Kommentar. :-)

Auf dem 2. Bild habe ich Wildreis verwendet.
Das schmeckt auch sehr gut. :-)


LG Laura

s14

28.06.2010 13:07 Uhr

Habe gestern diesen Salat gemacht.
War sehr gut, allerdings hat es mir vor Zugabe des Zitronensaft und des Öls besser geschmeckt.
Werde es das nächste Mal ohne machen....

doornkat59

06.07.2011 19:48 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo

Mir hat der Reissalat sehr gut geschmeckt, allerdings hab ich vergessen,
die Paprika reinzumachen, hab sie aber nicht vermißt.
Einen kleinen Rest hab ich im Kühlschrank vergessen und was soll ich
sagen, nach fast einer Woche war der Salat tatsächlich nicht nur noch
prima geniessbar, sondern auch richtig schön durchgezogen. Allerdings
war mein Obst nicht sehr reif und die Gurke hatte ich entkernt, so daß
nichts matschig werden konnte. Und Milchprodukte, die sauer werden
könnten, waren ja auch nicht drin.

Fazit: sehr leckerer, außergewöhnlicher Reissalat, den man gut vorbereiten kann.

Danke für dieses Rezept, das ja auch noch vegan ist! Klasse!

Doornkat

Eichi70

08.01.2012 12:59 Uhr

Hallo Laura,
Dein Reissalat hat mir sehr gut geschmeckt, allerdings habe ich anstatt Zitrone einen Becher saure Sahne auf 8 Portionen gemacht und ich habe die Gurke, Paprika und Berberitze weggelassen. Schmeckte allen sehr gut.

Vielen Dank für Dein Rezept
Eichi70

ianmurray

25.03.2013 20:40 Uhr

Hallo Laura,

zu meinen spanischen Hähnchenbrust-Spießen suchte ich noch ein oder zwei leichte Salate. Ich entschied mich für einen Düsseldorfer Kartoffelsalat (hatte ich auch noch nie gemacht, an dieser Stelle sei gesagt: dieser schmeckt auch sehr, sehr lecker) und eben auch für dein Rezept. Ich dachte der Kartoffelsalat sei für meine Männer (Ehemann und erwachsener Sohn) und ich ich fröne meiner Lust für "exotische" Früchte, Reis und scharfen Curry, das mögen sie eigentlich nicht. Tja, falsch gedacht dein Reissalat war und ist so lecker, das er auch meinen Männern geschmeckt hat , sogar mit Rosinen:-O . Dumm gelaufen, zumindest für mich, denn mein Anteil wurde somit erheblich kleiner. Der Salat ist optisch eine echte Augenweide und von der Komposition der Zutaten echt gelungen, obwohl ich keine Berberitze hatte. Ich habe im Internet nachgeschaut und diese Pflanze wird als sehr sauer beschrieben, da habe ich halt mit etwas mehr Zitrone gespielt. Dieses Rezept ist wirklich empfehlenswert und ich werde es bestimmt in mein Stamm-Repertoire aufnehmen :-B.

Vielen Dank

:)

ianmurray

25.03.2013 20:46 Uhr

Ach ich vergaß, statt Jasmin oder Duftreis habe ich normalen Langkornreis gewählt, da ich das Garen der genannten Reissorten noch nicht so gut beherrsche :(.

Nochmal Vielen Dank für das tolle Rezept :-)

julenaschmaus

19.04.2013 13:09 Uhr

Danke für die tolle Rezeptidee, super lecker! Ich habe den Salat gerade gemacht und muss dauernd probieren... ;-)

In Anbetracht meiner Vorräte habe ich das Rezept etwas abgewandelt:

Ich habe Langkornreis verwendet; Mango hatte ich keine da, also weggelassen; statt Frühlingszwiebeln normale Zwiebeln, ganz fein gehackt; die Gewürzgurke, Apfel und die Berberitzen weggelassen; statt Zitronensaft ein wenig Limettensaft verwendet. Eine Dose Ananas auf ein Pfund Reis (4-faches Rezept), die Rosinen kurz im Ananassaft eingeweicht und den Saft zum Teil mit dazu gegeben. Außerdem habe ich noch Sonnenblumenkerne und grob gehackte Cashewnüsse dazu getan.

Das nächste Mal werde ich dafür noch frische Minzeblätter einplanen, passt bestimmt gut zum Orientalischen. Und mit vorheriger Planung und Einkauf mache ich den Reis bestimmt auch noch mal genau nach deinem Rezept...

Ich finde den Salat super für Sommerbuffets, da er ohne Mayo oder Milchprodukte auskommt!

Von mir 5 Sterne!

CarotaNero

15.07.2014 18:39 Uhr

Auch ohne Reis sehr lecker. Vielen Dank für die Anregung.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de