Blechkuchen

ideal zu Kindergeburtstagen
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

300 g Margarine
300 g Zucker
300 g Mehl
Ei(er)
1/4 Liter saure Sahne
1 Pck. Backpulver
2 Pck. Saucenpulver (Vanillesauce)
1 Pck. Rote Grütze
3 EL Kakao
  Fett für das Blech
 evtl. Kuchenglasur (Schoko- oder Zitronenglasur)
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Margarine, Zucker, Mehl, Eier und saure Sahne zu einem Teig verrühren. Diesen dann in drei Teile teilen. Einen Teil mit Vanillesoßenpulver, den zweiten Teil mit roter Grütze und den dritten Teil mit Kakao verrühren.

Abwechselnd auf ein gefettetes Blech kleine Häufchen des Teiges setzen. Backzeit: 30 min. bei 180 Grad. Nach Belieben kann man den Kuchen mit Schoko- oder Zitronenglasur bestreichen.

Kommentare anderer Nutzer


Nanuuk

13.06.2008 22:55 Uhr

Hallo Yvonne!
Ist das Vanillesoßenpukver mit oder ohne Kochen? WÜrde den liebend gern nachbacken, aber an dem Punkt bin ich mir etwas unsicher. Vielen Dank für die Antwort =)
LG, Nanuuk

Yvonne29

18.06.2008 07:35 Uhr

hi Nanuuk,

das Pulver nicht nicht kochen, nur als Pulver untermischen. Gutes Gelingen.

rachel17

24.06.2008 13:12 Uhr

hi Yvonne 29,
vielen dank für das rezept,kenne es aus kindertagen,wußte garnicht dass,das so einfach geht,habe noch ein päckchen vanillezucker dazu getan,lecker und so schnell
LG

Sandybaby

20.07.2008 08:21 Uhr

Hallo,

ich finde die Angaben sehr ungenau :-(
Oben wurde schon gefragt: WAS für Vanillesoßenpulver? Das was man nur anrührt oder das was zum Kochen ist? Das ich es vorher nicht kochen soll ist klar, aber welches Pulver ist gemeint?
Dann fehlt mir die Angabe zur roten Grütze. Auch nur in Pulverform oder die im Glas/ Tetrapack?

LG
Sandra

Yvonne29

29.07.2008 13:07 Uhr

wie schon erwähnt, handelt es sich um Vanillesoßenpulver. Welche firma du verwendest ist völlig egal. Und genauso ist es mit der roten grütze. ich verwende immer das Pulver aus den Tüten.

nessa79

13.05.2009 14:42 Uhr

Das ist ja mal ein lustiger Kuchen, sehr gut geeignet für Veranstaltungen mit Kindern (Geburtstag, Schulfest etc.) Habe den für ein Schulfest probegebacken. Meine Große fand den so toll dass sie sich den schon mal zum Geburtstag gewünscht hat. Ich fand den auch sehr interessant. :-) Fand nur den Geschmack und die Farbe von der Roten Grütze erst etwas gewöhnungsbedürftig :-)
Ich fand die Zutatenliste eigentlich recht leicht zu verstehen....
LG
Nessa

MausiT

20.06.2009 12:00 Uhr

Hi,
es gibt das Pulver in Tüten in zwei Formen. Einmal "ohne Kochen" und einmal "mit Kochen". Beides ist einfach Pulver und unterscheidet sich nur in der Zubereitung. Was darf denn auf den Pulvertütchen stehen? Ist mir immer noch nicht klar.

Liebe Grüße
Sandra

Yvonne29

22.06.2009 06:52 Uhr

Welches Pulver du verwendest ist dir völlig egal. Es wird ja nur in Pulverform in den Teig gerührt.

Rubin1

28.01.2010 18:45 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich habe das Rezept mit Kindern auspobiert! Das ist wirklich sehr gut geeignet um mit Kindern zusammen zu backen!
Der Kuchen schmeckt sehr lecker und sieht lustig aus!

Allerdings empfehle ich:
Drauf achten, dass das Rote- Grütze- Pulver ohne Sago ist, denn die Körnchen bleiben hart und stören später ein wenig im gebackenen Kuchen!!

FrauMausE

26.02.2010 11:47 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

dieser Kuchen belebt das Kindergartenbüffet, ohne Frage ;-)

Ich habe einige Anmerkungen:

-> Ich empfehle das Pulver ZUM KOCHEN. Das ist auf Stärkebasis und beinhaltet keine Gelatine. Ich habe schon Kuchenteig mit Götterspeisenpulver angerührt - das war katastrophal, weil der Teig sich in einen Gummiklumpen verwandelte.

-> der Kuchen hat wirklich einen sehr künstlichen Geschmack. Der rosa Teig schmeckt schon recht strange. Mein Sohn meinte, daß es nach Barbiepuppe schmeckt.
Der gelbe Teig schmeckt auch zu sehr vanillig-künstlich. Ein Soßenpäckchen reicht völlig.

-> mir war der Kuchen für einen Blechkuchen zu flach. Ich würde die Teigmenge beim nächsten Mal auf 500 g Mehl hochrechnen, würde aber trotzdem nur jeweils ein Päckchen Soßenpulver bzw. Grütze verwenden.

Der Kuchen ist grundsätzlich toll....... aber noch ausbaufähig,



LG


FrauMausE

Bugy-Bär

28.07.2010 15:54 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Habe aus Gewonheit die Eier getrennt aufgeschlagen, ist aber trotzdem gut geworden. Wurde ziemlich fluffig.

Bugy-Bär

Knotterdippe

26.04.2011 13:13 Uhr

Hallöchen !
Bei meiner Rasselbande ist der Kuchen sehr gut angekommen. Ich hab leider den Fehler mit dem Sago gemacht :( Beim nächsten Mal passiert mir das nicht mehr ;-)
Liebe Grüße aus der Oberpfalz

avola0

20.06.2012 18:21 Uhr

Hab den Kuchen grad im Ofen.

Habe in der Arbeit eine Wetter verloren und mußte schnell einen machen.

Leider hatte ich kein Vanillesoßenpulver zuhause. Hab statt dessen gelben Wackelpudding (Zitrone) genommen und zu dem gelben Teil grüne Pistazien genommen.

Schaut aber schon mal ganz gut aus. Werde noch berichten wie er meinen "lustigen" Kollegen geschmeckt hat.

Spaß muß sein.

:-)

Liebe Grüße

avola0

23.06.2012 07:01 Uhr

Alsooooooooo...

Klasse! Wie gesagt, ich hatte kein Vanillesoßenpulver sondern ich habe Zitronen Wackelpudding Pulver verwendet (mit Pistazien)

Wow! Der Kuchen ist bei den Kollegen super angekommen. Der war schnell weg!!

Ein bisschen improvisieren kann also nicht schaden!

Danke für das klasse Rezept!!

MitLiebeBacken87

10.09.2014 13:40 Uhr

Super lecker und der Knaller zum Kindergeburtstag...Nur leider wird der teig mir der Grütze drin, immer so hart und sauer,..Habt ihr einen Tipp ?

Katrin_K

26.09.2014 13:51 Uhr

Nimm nur die halbe Menge Grütze.
So kenne ich das Rezept seit Kindertagen.

MitLiebeBacken87

20.10.2014 20:57 Uhr

danke ,werde ich das nächste mal ausprobieren

Katrin_K

18.09.2014 00:08 Uhr

Ich kenne dieses Rezept von meiner Mutter, allerdings mit kleinen Änderungen:
-- statt zwei Packungen Vanillesoßenpulver nur zwei Esslöffel, was wiederum etwa einer Tüte à 15 g entspricht (und ich nehme immer das Pulver zum Kochen)
-- nur ein Esslöffel rote Grütze (die ohne Sago) und ggf. noch etwas rote Lebensmittelfarbe dazu (letztere lasse ich aber weg, seit ich selbst Kinder habe, weil das Zeug für Kinder nicht wirklich gesund sein soll)
Den Kuchen backe ich höchstens 20 Minuten bei 170 Grad (Ober-/Unterhitze) auf dem mittleren Blech.
Schmeckt dann echt lecker.
Wenn's schnell gehen soll, mache ich den Kuchen nur als Schokovariante. Schnell zubereitet, kurz in den Ofen, und schmeckt meiner schokoliebenden Familie sogar besser als die bunte Variante.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de