Julies Kichererbsen - Bohnen - Curry

vegetarisch, vegan und kalorienarm
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

200 g Bohnen, (Prinzessbohnen)
3 kleine Möhre(n)
1 Stange/n Lauch, (ersatzweise 1 Bund Lauchzwiebeln)
3 Zehe/n Knoblauch
Pfefferschote(n), rot
1 Dose Kichererbsen, (400ml)
1 Dose Kokoscreme (425ml, ungezuckert)
100 ml Gemüsebrühe
1 Msp. Ingwer, getrocknet oder frisch gerieben
1 TL, gehäuft Kurkuma
1 TL, gehäuft Koriander, getrocknet
1 EL Currypulver
1 Msp. Chilipulver
  Salz und Pfeffer, schwarz
 n. B. Koriandergrün, frisch
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Bohnen, Möhren und Lauch putzen, in Stücke bzw. Scheiben schneiden. Knoblauch und Pfefferschote sehr fein würfeln, Kichererbsen abtropfen lassen.
Eine beschichtete Pfanne erhitzen (nach Bedarf ein wenig Fett zugeben) und das Gemüse darin etwa 4 Minuten dünsten. Dann mit Kokoscreme und Brühe ablöschen, die Gewürze (bis auf den frischen Koriander) einrühren und solange bei niedriger Wärmezufuhr köcheln lassen, bis das Gemüse bissfest gegart ist. Abschmecken und mit Korianderblättchen bestreuen.

Dazu passt indisches Naan- Brot oder Basmati- Reis.
Wer auf Fleisch nicht verzichten möchte, nimmt etwas weniger Gemüse und dünstet klein geschnittenes Hähnchenbrustfilet mit an.
Eine andere, leckere Variante: Ungesalzene Cashewkerne mit andünsten.

Kommentare anderer Nutzer


Aennica

30.08.2008 13:57 Uhr

Ich habe noch Hähnchenwürfel dazu angebraten für meine Fleisch"fresser" und Naan-Brot dazu serviert. War sehr lecker. Nächstes Mal werde ich Reis dazu kochen und Cashewkerne mit anbraten, habe ich heute vergessen. Einstimmiges Urteil der Familie 4*. Fotos lade ich noch hoch.
Danke
Aennica
Kommentar hilfreich?

CookingJulie

30.08.2008 15:24 Uhr

Hallo Aennica,

vielen Dank für die tolle Bewertung und den netten Kommentar, freut mich, dass es euch geschmeckt hat!

LG Julie
Kommentar hilfreich?

Habanera_Chocolate

09.10.2008 11:48 Uhr

LECKER !!!!!!!

Habs inzwischen schon 2 Mal gemacht, weils einfach total schnell geht und trotzdem ein raffiniertes Essen auf den Tisch kommt.

Liebe Grüße
Christina
Kommentar hilfreich?

pulleiaceus_angelus

15.07.2011 13:54 Uhr

Ich hab mengenmäßig alles nur pi mal Daumen gemacht, kann aber sagen, dass die Zusammenstellung klasse ist! Die Gewürze brate ich allerdings ein wenig an, dann kommt das Aroma erst richtig zum Tragen. Dazu gabs bei uns gebratene Nudeln und knusprig gebratene Tofuwürfel.Das passt sehr gut.

Danke für die tolle Rezeptidee
Kommentar hilfreich?

tauchenheidi

06.10.2011 13:34 Uhr

Hallo, habe das Rezept jetzt schon ein paar Mal gemacht. Die Gäste waren immer begeistert.
Vielen Dank
Heidi
Kommentar hilfreich?

annie84

06.03.2012 21:08 Uhr

Wirklich lecker! Habe mich ans Rezept gehalten und würde absolut nichts verändern. Bei mir hat's ein wenig länger als 15 Minuten gedauert. Ein tolles vegetarisches Gericht.

Vielen Dank
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Campine243

11.09.2014 22:43 Uhr

Mh, es hat mir ausgezeichnet geschmeckt.
Allerdings habe ich kleine Veränderungen vorgenommen: das Currypulver habe ich weggelassen und stattdessen mit einem Schuss Sojasauce nachgewürzt.
Auch ohne Kichererbsen war es lecker (ich hatte viel zu viele grüne Bohnen und wollte nicht drei Tage davon essen...) und am zweiten Tag hat es fast noch besser geschmeckt.
Auf jeden Fall wichtig: gaaanz viel frisches Koriandergrün!

Danke für das Rezept :)
MfG
Campine
Kommentar hilfreich?

Supertini

02.11.2014 23:49 Uhr

Das war sehr lecker. Ich habe es mit Bohnen aus dem eigenen Garten gekocht. Da ich im Supermarkt weder Pfefferschote noch Naanbrot bekommen habe, wurden diese Zutaten kurzerhand durch "Scharf" (Dönergewürz) und türkisches Fladenbrot ersetzt. Da wir am 1. Tag nur die Hälfte gegessen haben, gab es das gleiche am nächsten Tag nochmal. Da habe ich noch 400g Hähnchenbrust gewürfelt, angebraten, mit Salz, Pfeffer und Curry gewürzt und dann untergemischt. So hat es mir noch besser geschmeckt.
Viele Grüße, Supertini
Kommentar hilfreich?

bananenbluete

01.05.2015 10:43 Uhr

Hört sich toll an, genau was ich gesucht habe! Ich werde allerdings nicht grüne Bohnen nehmen sondern eine Bohnen-Linsen-Mischung und evtl Sahne statt Kokosmilch.
Kommentar hilfreich?

bigbluebeauty

15.08.2015 11:04 Uhr

Ich hatte zwar keine Kichererbsen im Haus und musste stattdessen weiße Bohnen nehmen, geschmeckt hat es aber trotzdem. Und das obwohl mein GöGa eigentlich Curry und Kokosmilch nicht so mag.
Einfach, schnell, lecker - was will man da noch mehr.
Kommentar hilfreich?

Cookies_Cats

24.11.2015 14:02 Uhr

Heute zu Mittag gekocht. Fanden alle super lecker. Wir haben es natürlich vegan gekocht
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de