Mediterrane Sauce mit Flusskrebsschwänzen

fettarm, sehr lecker zu Spaghetti
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

150 g Krebsfleisch (Flusskrebsschwänze), in Lake oder Knoblauchöl eingelegte
Paprikaschote(n), rote oder gelbe
Lauchzwiebel(n)
Knoblauchzehe(n)
100 g Champignons, kleine
100 g Tomate(n) (Datteltomaten)
2 EL Tomatenmark
  Paprikapulver, edelsüß
1 Topf Basilikum
1/4 Liter Brühe
100 ml Kondensmilch oder Cremefine
  Salz und Pfeffer
1 TL Olivenöl
  Rosmarin, getrockneter
  Zucker
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Champignons säubern und halbieren bzw. vierteln. Das restliche Gemüse waschen. Die Paprikaschote sehr klein würfeln und die Lauchzwiebeln in Ringe schneiden, das weiße und das grüne dabei trennen. Die Tomaten vierteln. Den Knoblauch abziehen und fein hacken. Das Basilikum von den Stängeln zupfen.

Die Paprikawürfel und das Weiße der Lauchzwiebeln in heißem Olivenöl anschwitzen. Die Champignons und das Tomatenmark zufügen. Dann den Rosmarin und das Paprikapulver zufügen und kurz mit anschwitzen (aber nicht zu lange, sonst wird es bitter). Mit Brühe und Kondensmilch bzw. Cremefine ablöschen. Kurz einkochen lassen, dann die Flusskrebsschwänze und die geviertelten Datteltomaten zufügen. Die Krebse und die Tomaten aber nur warm ziehen lassen, nicht mehr kochen. Mit Salz, Pfeffer und evtl. etwas Zucker abschmecken. Das frische Basilikum dazugeben und sofort servieren.

Diese Sauce schmeckt wunderbar zu Pasta - besonders zu Spaghetti. Zudem ist sie sehr fett- und kalorienarm.

Tipp: Wer keine Flusskrebsschwänze hat bzw. mag, kann auch Garnelen oder Hühnerbrustfilet nehmen.

Kommentare anderer Nutzer


heresbach

29.01.2009 15:12 Uhr

Hallo, ich habe die Sauce ein wenig angedickt, ansonsten wie o. Lecker,lecker Gruß heresbach

eichkatzerl

29.01.2009 16:17 Uhr

Servus!

Danke für deine schöne Bewertung.
Das Andicken der Soße umgehe ich immer. Ich koche die Soße einfach solange ein, bis sie die richtige Konsistenz hat. So wird auch der Geschmack richtig intensiv.

Ganz liebe Grüße vom
Eichkatzerl

Maia1982

16.08.2010 00:37 Uhr

Hallo eichkatzerl,
ich habe vor einiger Zeit dein Rezept fuer die Fischpfanne entdeckt, nach franzoesicher Art und das hat super geschmeckt!!!
Jetzt habe ich dieses Rezept entdeckt und werde es auch aufjedenfall bald nachkochen.

Gruss

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de