Scharfe Rosenkohl - Reis - Pfanne

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

150 g Basmati
2 EL Olivenöl
1 TL, gestr. Currypulver
1 TL, gestr. Kurkuma
300 ml Gemüsebrühe
400 g Rosenkohl, geputzt oder TK
1/2 TL Cayennepfeffer
150 ml Wasser, gesalzenes
100 g saure Sahne
Zwiebel(n)
  Kräutersalz
  Pfeffer
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Reis waschen und abtropfen lassen, die Zwiebel würfeln.

1 EL Öl erhitzen, die Zwiebel darin glasig anbraten. Curry, Kurkuma und Reis hinzugeben und alles kurz anbraten, mit der Gemüsebrühe ablöschen und zugedeckt bei mittlerer Hitze in ca. 20 Minuten gar kochen.

Den Rosenkohl putzen, waschen (wenn kein TK) und evtl. längs halbieren. 1 EL Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Rosenkohl und Cayennepfeffer hinzugeben und unter Rühren kurz anbraten. Mit 150 ml Salzwasser ablöschen und zugedeckt in etwa 8 - 10 Minuten noch bissfest schmoren. Reis und saure Sahne unterheben, mit Kräutersalz und Pfeffer abschmecken.

Kommentare anderer Nutzer


yuubeni

29.11.2008 13:51 Uhr

wow, das ist so super lecker. Ich habe von dem Gericht ehrlich gesagt nicht soviel erwartet, hatte es mir wegen dem Rosenkohl ausgesucht. Beim Essen hat es mich umgehaun, hätte mich reinlegen können. Richtig, richtig lecker! :)

*~Manu~*

04.03.2010 11:07 Uhr

Hallo,

ich bin richtig begeistert, diese Rosenkohl-Variante entdeckt zu haben und dann auch noch als kleine Menge ohne großes umrechnen.

Für die Rosenkohlhasser könnte ich mir das Gericht auch sehr gut mit Blumenkohl vorstellen.

Ich werde dieses Rezept ausprobieren und dann wieder berichten, wenn ich es noch abgewandelt haben sollte. Aber erst mal mache ich es 1:1 nach.

Liebe Grüße von *~Manu~*

Kitchenkillerbiene

04.03.2010 14:27 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo..

also ich muss schon sagen.. echt lecker!
.. und das,
obwohl ich eig. gar nicht so für rosenkohl bin^^

als nicht-vegetarisches gericht passen da auch super diese kleinen nürnberg-würtchen dabei.

LG
von mir an euch alle

Shoshane

07.03.2010 11:18 Uhr

Ich trau mich nie so recht mit Chili umzugehen ( bin gebranntes Kind :) ), wie ist das mit 1/2 Tl., kann man die Aromen von Rosenkohl, Reis, Curry etc. noch gut unterscheiden oder herrscht bereits "scharf" vor?

Danke für Antwort

Shoshane

07.03.2010 11:30 Uhr

...meine eher "varieren" oder "bereichern" als "verfeinern" , FEIN ist es ja auch schon im Originalrezept, wie uns die früheren Kommentare berichten. Ab und zu geniesse ich auch gerne den geschmacklichen Effekt von süss und salzig oder süss und sauer in Kombination. Z.B auch in Frikadellen. Welche ich gerne mit Sultaninen und manchmal auch mit gehackten Erdnüssen anreichere (dafür nur 1 Ei, kein Mehl, keine Semmel). Werde demnächst mein Frikadellen-Rezept hier veröffentlichen.

Chiliqueen

07.03.2010 13:22 Uhr

Ich hätte gar nicht gedacht, dass Rosenkohl und Curry harmonieren, aber das ist ein echt super leckeres Rezept!

caracoles65

08.03.2010 10:33 Uhr

einfach-preiswert-einfach gut.

manfr

08.03.2010 11:05 Uhr

Das Rezept ist im Grundsatz gut; ich mache das ähnlich, allerdings in Form eines Risotto, wobei der Rosenkohl natürlich vorher gedünstet werden muss.
Aber zwei Fragen:
Kurkuma ist der Hauptbestandteil des Currypulvers. Als eigenständiges Gewürz setzt man es vor allem ein, wenn der Geschmack des Currypulvers als zu scharf oder zu intensiv empfunden würde. Warum also hier nochmal zusätzlich zum Curry?
Und das sogar, wenn die Gesamtschärfe schon durch eine (für mich übergroße) Portion Cayennepfeffer gesteigert wurde?
Gruß, Manfred

augsburgerin55

08.03.2010 11:18 Uhr

Leckeres Rezept, einfach und schnell.
Zu Manfreds Frage: Kurkuma nehme ich meistens, um dem Gericht eine noch gelbere Farbe zu geben, nicht wegen der Schärfe.

manfr

08.03.2010 16:56 Uhr

Hallo Augsburgerin!
Danke für deine Antwort. Aber Kurkuma bringt ohnehin keine zusätzliche Schärte; der Geschmack ist eher mildwürzig, ein bisschen bitter.
Und im Currypulver ist soviel Kurkuma drin, dass eine zusätzliche Färbung nicht mehr sinnvoll ist.
In anderen Fällen kann das aber gut sein. Safran, dass häufig ebenfalls mehr der Farbe als des Geschmacks wegen verwendet wird, ist jedenfalls viel teurer.
(Vielleicht noch ein Tipp: Billiges \"Safran\" wird aus diesem Grunde oft mit Kurkuma gestreckt.)
Gruß, Manfred

strubbelchen

08.03.2010 15:44 Uhr

Hallo,

gab's heute, wirklich lecker! Saure Sahne habe ich aber kurzerhand weggelassen, ich finde, man braucht sie nicht.`
Oder haben wir jetzt viel verpasst?

LG,

Strubbelchen

gieselchen

09.03.2010 18:44 Uhr

Weder Rosenkohl noch Reis gehören zu den Lebensmitteln, die wir bevorzugen,
ABER

das Essen war absolute Spitzenklasse und auf jeden Fall werde ich das Rezept in meine Sammlung aufnehmen.

Da noch vom Vortag gebratene Schnitzel übrig waren, kamen die kleingeschnitten auch hinein.

Ein wirklich sehr gutes Essen, vielen Dank Pyroxene für das Rezept!!

Dryade

09.03.2010 19:18 Uhr

Herzlichen Dank für dieses wunderbare Rezept. Wir waren alle drei begeistert!!
liebe Grüße von der Dryade

AliceMione

11.03.2010 12:34 Uhr

Hat geschmeckt und hat das Potenzial sehr gut zu schmecken. Das einzige was mich gestört hat, war der Fehler in der Rezeptbeschreibung. 20 Minuten sind einfach zu lange für Basmati - für normalen Reis, Parboiled zum Beispiel, sind 20 gut. Basmati braucht MAXIMAL 15min.
Und leider macht zu weicher Reis für mich ein Essen kaputt....

Ansonsten geschmacklich lecker!

jukus

12.03.2010 12:16 Uhr

Vielen Dank für das tolle Rezept. Mein Mann hat fast alles alleine verputz.
Ratzfatz war alles aufgegessen. (Ist bei uns sehr selten). Schärfe war genau richtig. Wem es dennoch zu scharf sein sollte.....Joghurt unterrühren. Joghurt nimmt die Schärfe.

Werde es nächste Woche unserem indischen Freund kochen. Natürlich auch uns :-))))))).

Nochmals vielen Dank 5* für dich.
LG
Ute

mistmaus64

15.03.2010 14:59 Uhr

Hallo,
bei uns gab es heute Mittag dieses leckere Gericht als Beilage zu Fisch. Wir fanden es sehr gut, besonders diese leichte Schärfe kam gut an.

Vielen Dank für das Rezept!
Grüße
mistmaus64

nüsschen03

15.03.2010 17:40 Uhr

Hi,

bei uns gab´s die Pfanne heute zu Putenschnitzel, wir fanden es sehr lecker und auch nicht zu scharf.

LG
Nüsschen

perle49

16.03.2010 18:11 Uhr

Hallo,

gestern das Rezept ausprobiert.
War echt superlecker. Obwohl mein Mann Curry gegenüber immer sehr skeptisch ist hat es ihm doch geschmeckt.
Ich werde aber beim nächsten mal etwas mehr Rosenkohl dazutun.

LG
Perle 49

ruhrpottfrau

18.03.2010 22:06 Uhr

Hallo,

wir haben's gerade gegessen...wow, war das lecker!

Anstatt saurer Sahne haben wir Sauerrahm mit Kräuter genommen (hatte kein Kräutersalz) - schmeckt einfach spitze!

Fotos folgen.

LG

nüsschen03

20.03.2010 19:03 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Manu hatte geschrieben, dass für Rosenkohlhasser vielleicht auch Blumenkohl verstellbar sei......
....ich hab´s heute mal mit Blumenkohl versucht - nee, geht gar nicht, kein Vergleich mit dem Rosenkohl

LG
Nüsschen

Heimlich

27.03.2010 12:01 Uhr

Ging leider voll in die Hose. Mache ich nicht nochmal. Schade

approx

28.03.2010 01:16 Uhr

als Hauptgericht etwas langeweilig, als Beilage OK
Rosenkohl, Reis und Curry harmonieren unerwartet gut, geschmacklich aber dennoch keine Offenbarung...zu simpel um richtig gut zu sein.

mario328

30.03.2010 18:42 Uhr

Habe das Rezept letztens ausprobiert, wie oben vorgeschlagen die kleinen Nürnberger Bratwürste in kleine Scheiben geschnitten, angebraten und darzugegeben.
War echt lecker und wird bestimmt bald noch mal gekocht!

Schweden-Ida

16.04.2010 12:30 Uhr

Ich hab das Rezept mit Brokkoli statt Rosenkohl gekocht und es war sehr lecker- man kann auch noch Paprika kurz mit anbraten und dazugeben, das gibt eine frische Note.

Statt der sauren Sahne hab ich das ganze mit Frischkäse (Joghurt) abgeschmeckt und angedickt, auch sehr lecker...

Das Rezept geht so schnell und ist wirklich lecker!

Bettylinchen

21.04.2010 20:45 Uhr

Super!!!

Wir waren sowas von begeistert!!!
Hat richtig pfiff...hätt ich nicht erwartet!!!

wird ganz bald wieder gekocht!!!

Rührnix

30.05.2010 01:14 Uhr

Hallo zusammen.

Ich fand das Rezept so eigenartig, das ich es einfach ausprobieren musste.

Und es hat den Familien-Geschmacks-Test bestanden !!

Hätte nicht gedacht das es so lecker ist.Wird wieder gekocht, auf jeden Fall !!

Lg vom Rührnix

lauritz

31.05.2010 20:35 Uhr

Toll ! Endlich einmal ein Rezept mit dem Lieblingsgemüse meines Mannes, anders zubereitet. Bisher hat es Rosenkohl als Auflauf, oder Gemüsebeigabe zum Essen gegeben. Das ist einmal etwas anderes und wir waren alle begeistert! Vorallem mein Mann ! Danke, ich werde es bestimmt wieder kochen! Dafür ***** Sterne !

Kochtruffel

10.10.2010 21:17 Uhr

Ganz tolle Zusammenstellung. Für mich als Rosenkohlliebhaber das "gefundene Fressen"
Allerdings muss auch ich sagen, dass 20 Minuten Kochen für den Reis zu lang sind. Ansonsten sind hier dicke Sterne fällig.
LG

jaune

06.11.2010 07:55 Uhr

Mein Göga war mehr als begeistert, da wir beide sehr gerne (mild-)scharf essen.

Mal etwas Anderes mit Rosenkohl. Ich habe auch kleine Nürnberger-Würstchen keingeschnitten und mit untergehoben.

Ende der Geschichte: ich "muss" das heute noch mal kochen...

Danke für diese Kochbuchbereicherung :-)

marhac

13.11.2010 16:23 Uhr

Hallo,

ich habe das Rezept fast genauso nachgekocht, nur habe ich richtig guten Safran genommen, statt Kurkuma, da ich den gerade nicht da hatte.
Ich muß sagen es hat sehr gut geschmeckt.

Danke für dieses leckere Rezept.

LG Marhac

Mösch

14.11.2010 09:41 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Super Rezept. Habe es sofortweiterempfohlen.
Anstatt Kurkuma habe ich Garam Masala genommen und noch Chili reingetan. War echt toll!

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


rkangaroo

06.06.2012 08:03 Uhr

Hallo pyroxene,

erstma danke für das Rezept!

Das war sehr lecker, hat sogar mir gescheckt, die wirklich kein grosser Freund von Rosenkohl ist!!!!

Gabs mitlerweile schon öfters mal.

Gruss aus Australien
rkangaroo

Vampirstein

14.06.2012 20:09 Uhr

Das Rezept ist echt der Hammer ich kann einfach nicht genug davon kriegen.

Amaryl

06.01.2013 22:53 Uhr

Tolles Rezept... hab im Vegetarierthread was von "scharfem Rosenkohl" gelesen und bin über dieses Rezept gestolpert.
Hätte nie gedacht, dass Curry, Reis und Rosenkohl zusammenpasst.. aber das tut es .. und zwar sehr gut.
Ich hab die Zubereitung etwas vereinfacht: Schalotte angeschwitzt, Reis und Gewürze angeschwitzt, Brühe drauf. Nach 10 Min TK Rosenkohl ohne weiteres Rühren und zugedeckt zuende garen.

xtina84

07.01.2013 07:49 Uhr

Einfach nur lecker! Rosenkohl mal ganz anders!

anmarsimon

15.01.2013 13:15 Uhr

Einfach genial, auch mein Mann war begeistert. Eine echte Alternative zu der üblichen Weise, wie ich Rosenkohl zubereite. Irgendwie nimmt das auch die Bitterkeit. Hier meine vegane Version ohne Braterei: Rosenkohl in etwas Wasser + Zwiebel und Gewürze kochen, zum Schluss mit Cashewsahne (=Wasser + Cashewnüsse zusammen im Mixer püriert, evtl. vorher etwas in Wasser eingeweicht) binden. Wer keinen Mixer hat, kann fertiges Cashewnussmus oder weißes Mandelmus nehmen. Dazu Reis und Salat.

pyroxene

06.03.2013 20:36 Uhr

Hallo,
muss mich endlich mal als Rezept-Einstellerin bedanken für die vielen Klasse-Kommentare. Habe lange hier nicht mehr reingeschaut... Freut mich, dass es den meisten so gut geschmeckt hat!
Zu der angesprochenen Garzeit vom Reis: Ich koche ihn in der Mikrowelle und stelle auf 15-20 Minuten und finde ihn dann okay, darum diese Angabe, war für (für mich) also kein Fehler.
Grüße von
Pyroxene

Destitute

10.12.2013 22:28 Uhr

Vorweg: Danke für dieses tolle Rezept!

Ich war Anfangs etwas skeptisch, da ich schon einmal ein Rezept mit Rosenkohl und Curry und auch wenn es gut geschmeckt hat doch etwas bitter war. Da hatte ich also auch hier etwas Bedenken, gerade wegen dem zusätzlichen TL Kurkuma.
Nach dem ersten Bissen jedoch, waren die bedenken verflogen und ich hätte gerne noch einen Nachschlag gehabt, obwohl ich satt war und die Pfanne leider alle. :)

Ich habe leider erst beim kochen gemerkt, dass mir mein Cayennepfeffer ausgegangen war, weswegen ich auf meine Gewrzmühle mit Pfeffer und Chili zurückgreifen musste und da kein Kräutersalz im haus war, habe ich das einfach durch Salz und eine Mexiko-Gewürzmischung ersetzt. Leider hat das die Schärfe des Cayennepfeffers nicht ganz ersetzen können. Beim nächsten Mal ist dann aber wieder Cayennepfeffer am Start.

Zudem habe auch ich den Reis ca. 15min gegart, damit er im Topf nicht anbrennt. Aber das wurde ja schon erwähnt. :)

Alles in allem war es eine super Reispfanne, die es bei mir definitiv wieder geben wird. :)

Fischadler

08.03.2014 13:04 Uhr

Schmeckt einigermaßen gut, haut mich aber nicht vom Hocker. Mehr als 3 Sterne waren nicht drin.

Hopskeks

15.03.2014 16:26 Uhr

Liebe Pyroxene, ich war begeister! Vielen Dank für das super leckere Rezept! Statt Sahne habe ich Joghurt genommen, dazu gab es Naturreis. Sooooooooooooo gut!

UteRia

18.03.2014 17:35 Uhr

Wir sind begeistert!

Vielen Dank für das tolle Rezept.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de