Soljanka nach DDR - Rezept

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

2 kg Kasseler oder Schnitzelfleisch (Schwein), klein geschnittenes
350 g Fleischwurst oder Jagdwurst
4 große Zwiebel(n), klein gehackte
2 Gläser Gewürzgurke(n), klein gehackte
2 Gläser Letscho
300 g Kirschtomate(n), gewürfelte
1 Becher Crème fraîche oder Schmand
  Salz und Pfeffer
 n. B. Ketchup zum Andicken
  Paprikapulver, edelsüß
 etwas Wasser
  Öl
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Fleisch in heißem Öl in einer Pfanne anbraten. Mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzig abschmecken. Danach die Jagdwurst und die Zwiebeln hinzufügen.

Alles in einen großen Topf füllen. Die Gurken- und die Tomatenwürfel hinzufügen und alles mit den 2 Gläsern Letscho ablöschen. Mit etwas Wasser auffüllen, bis die Konsistenz noch cremig, aber nicht zu dick ist. Dann ca. 30 Min. köcheln lassen, bis das Fleisch schön weich geworden ist. Bei Bedarf kann stets etwas Wasser und auch Ketchup dazu gegeben werden bzw. kann ebenso nach Belieben nachgewürzt werden.

Zum Verfeinern kleine Schalen mit Crème fraiche oder Schmand dazustellen.

Dazu passen Knoblauchbaguettes aus dem Backofen oder ein frisches Baguette vom Bäcker.

Kommentare anderer Nutzer


Lenki

10.05.2009 15:30 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Genauso kenne ich sie aus meiner Kindheit. Lecker! Und einfach zu machen.

Bine30

15.07.2009 18:56 Uhr

Ich kenn es auch nicht anders, nur das wir kenen Kassler nehmen sondern Schnitzelfleisch oder eben das was vom grillen über ist.
Ich liebe Soljanka!

LG Bine

bean77

06.02.2010 16:30 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ein tolles Rezept. Habe gleich einen riesigen Topf gemacht und konnte so einige Portionen einfrieren. Dein Rezept hat die Soljanka von meinem Schwiegervater bei weitem übertroffen!

LG bean77

piccolina

06.04.2010 14:56 Uhr

servus :) klignt ja sehr lecker! aber wo kriege ich LETSCHO her?!?!?

basement-kid

11.04.2010 18:04 Uhr

Hallo Piccolina,

das kommt ganz darauf an wo Du wohnst. Im Osten führt jeder Supermarkt - von Netto bis KAiser - mindestens eine Sorte Letscho. Im Westen mal in einer der größeren Supermärkte fahren, einer der riesige Ausmaße hat und von allem immer nehrere Sorten. Im Ausland kannst Du nur mal bei Aldi oder Lidl oder in einem Polen-Markt (gerade in UK oder Irland) gucken. Ansonsten ist dann Selbermachen vielleicht auch eine Alternative.

Viel Glück bei der Suche.

Nanni25

27.08.2010 10:42 Uhr

letscho gibts in gläsern zu kaufen!!

Leamos

08.02.2013 20:26 Uhr

Schau mal bei Kaufland, da gibt es eine Menge ostdeutscher Produkte.

Rowdy1307

20.08.2013 23:12 Uhr

Letscho bekommt man 100%ig bei Kaufland, wenn einer in der Nähe ist. Ich habe auch schon Letscho bei Real bekommen MfG Rowdy

jojojoanra

10.02.2014 11:11 Uhr

Steht hier in Chefkoch!

kruemelmonster87

16.05.2014 17:34 Uhr

Finde ich hilfreich!

mollysland

27.04.2010 13:24 Uhr

HHHHHMMMM!

Mehr braucht man da nicht zu sagen.

nine70

10.05.2010 16:41 Uhr

Klasse Rezept haben es heute ausprobiert total leckeeeeeer.... wird es öfters geben ....danke fürs Rezept ....

353321

29.07.2010 00:00 Uhr

Hallo!Habe das Rezept heute ausprobiert. Echt lecker auch ohne Letscho. Habe Zigeuner- und Chilisoße untergemischt. Beim nächsten Mal mache ich es mit Sauerkraut.Danke für das Rezept. Das gibt es bei mir jetzt öfters. Es war alles ratzeputz lehr.. LG Petra

Nanni25

27.08.2010 10:43 Uhr

hey petra... stimmt, mir fehlt hier das sauerkraut auch!!!

040Katze66

26.08.2010 06:40 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich möchte gerne mal wissen was Letscho ist ?
Habe ich auch noch nie von gehört.
Freue mich über Info

Nanni25

27.08.2010 10:44 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

letscho ist gekochte paprika mit tomatensoße. gibts in gläsern zu kaufen. z.b. bei edeka!

040Katze66

27.08.2010 16:27 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ach jetzt weiss ich was gemeint ist :)
Aber vielen Dank, und ein schönes Wochenende Gruß Katze

britta512

17.11.2010 18:50 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Nachdem mir eine Freundin, die ihre Kindheit noch in der Ex-DDR verbracht hat, von der Soljanka ihrer Kindheit ("mit allem möglichen Fleisch, Wurst, Gurken, Letscho, Ketchup") vorgeschwärmt hat, habe ich das Rezept hier gesucht, gefunden und ausprobiert. Superlecker! Ich brauchte kein Ketchup, die gehäckselten Gurken zusammen mit dem Letscho haben alles Süß-Saure bewirkt.

Das Einzige... ich habe statt Wasser hin und wieder Rotwein zum Schmoren zugegeben :)))

Ein schönes und doch irgenwie mal-anderes Alltags- oder auch Party-Rezept zum einfachen Zusammenwerfen und Schmoren-Lassen, lecker!!!

Leamos

08.02.2013 20:29 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hey Britta, die Soljanka darf nicht süss sauer schmecken, sondern eher scharf ! Russisch ebend :-)

bugmen

21.01.2011 20:14 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Genau so muss das. OK...die Kirschtomaten lasse ich weg, stattdessen bei Bedarf Tomatenmark.^^ Das röste ich auch gerne schon zu Anfang mit dem Fleisch mit an. Gibt ne tolle Farbe und ist dem Geschmack zuträglich.

Ansonsten wie nach Fahrplan(deinem Rezept).

Einfach und Hervorragend im Geschmack.

Beste Grüße

schokokuss-1

02.03.2011 13:28 Uhr

Entlich mal wieder eine richtig leckere Soljanka.
War echt richtig gut.Werde ich auch zu meinen 30 geb machen.
Kommt bestimmt gut an.
Da ich keine warmen Tomaten mag habe ich auch Tomatenmark genommen.
Danke für das tolle Rezept.

Siamsa

04.04.2011 17:58 Uhr

Von den Tomaten merkt man doch nach 30 Minuten kochen gar nichts mehr, oder? Bei mir waren die nicht mehr sichtbar.
Viele Grüße

schokokuss-1

06.04.2011 09:23 Uhr

ich wusste nicht das man die Tomaten nicht mehr merkt nach ca 30 min.Muss ich dann mal außprobieren.Ich habe sie ja zu meinen 30 geb gemacht.Ist super angekommen.Habe für 15 Personen gekocht.Elf waren da.Es ist alles weg gegangen.HAt jeden supi geschmeckt.
Ach und das letscho gibt es bei uns in nrw auch in Kaufland.

Siamsa

04.04.2011 17:57 Uhr

So mochte ich sie richtig gerne.
Gott sei Dank gibts auch hier in Niedersachsen Letscho zu kaufen.
Danke für das Rezept.

Lily-May

05.04.2011 15:05 Uhr

Letscho gibt es auch bei Kaufland und Real - ich weiß, nicht immer einfach zu bekommen! Liebe Grüße!!!

hilli752

04.09.2011 00:01 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

super lecker,die beste soljanka die ich seit langem gegessen hab.
hab aber nur ein glas gurken genommen und zum verdünnen das gurkenwasser.
danke für das tolle resept.

lg

hilli752

04.09.2011 00:03 Uhr

upps...soll natürlich "rezept" heißen.

pflaumenmus12

16.10.2011 16:48 Uhr

Super lecker !!!

Machen diese Soljanka sehr oft .... im großen Topf !

Da wir kein Schweinefleisch essen , nehme ich alternativ Rindergulasch und Hähnchenfleisch.

Schnippel auch noch 1 rote + 1 grüne Parika + 2 Knoblauchzehen hinein.

Bild folg .

glg;-)

TheCritter

03.01.2012 17:56 Uhr

Sehr leckere Soljanka. Wir haben das Rezept jedoch leicht abgewandelt. Genommen haben wir nur die Hälfte das Fleisches da 1kg Fleisch für die Hälfte des o.g. Rezeptes etwas viel erschien, dafür aber noch Salami in Streifen geschnitten und hinzu gefügt.

tomass1970

21.01.2012 08:49 Uhr

Hallo!


das Rezept ist wirklich sehr gut, schmeckt! Und wenn Ihr Letscho in Österreich kaufen möchtet einfach bei den Tiefkühlsachen schauen. LG

SandraWehpunkt

27.01.2012 20:00 Uhr

Hallöchen,

super Rezept!

Da ich nicht so der Schweinefleisch-Esser bin, habe ich es was abgewandelt.

Statt Schnitzelfleisch habe ich Putenbrust genommen (kleingeschnitten) und statt Fleischwurst die entsprechende Menge an Geflügel (Wiener) Würstchen.

Ich hatte auch kein Letscho, habe mir dann eins zusammen gestellt aus 1 Glas Zigeuner-Sousse, 1 Glas eingelegte Paprika und 1 Packung passierte Tomaten.

Zum Letscho dazu habe von den eingelegten Paprika das ganze Glas mit Wasser und ein ganzes Glas Gurkenwasser, sowie ein Glas Leitungswasser und noch zusätzlich fast eine ganze Tube Tomatenmark.

Ich finde es schmeckt perfekt nach der Soljanka, die ich aus meiner (DDR-) Kindheit kenne und so richtig schön süß-sauer..

LG

nettichen

07.03.2012 11:51 Uhr

hallo,

muss man das Fleisch vorher in der Pfanne anbraten oder kann ich das gleich im Topf machen...müsste doch auch funktionieren oder?? dann spar ich mir nämlich ein bisschen abwasch ;)

DietmarBrach

08.05.2012 22:34 Uhr

Direkt nach der Wende habe ich für einige Zeit in den neuen Bundesländern gearbeitet. Neben vielen anderen netten Bekanntschaften, habe ich dort auch die "Soljanka" kennen und lieben gelernt. Habe dieses Rezept jetzt ausprobiert und muss sagen, das schmeckt genau so toll wie meine erste Soljanka. Vielen Dank für das tolle Rezept.

Vernicht3R

19.05.2012 12:07 Uhr

Sehr lecker! Danke

barbii3_x3

29.06.2012 20:19 Uhr

Ich habe das Gericht sofort gut nachkochen können, und mein schwiegervater, der aus der DDR kommt, liebt es und will es mindestens 1 mal im Monat.

Danke

josiemaus08

13.08.2012 10:12 Uhr

genau so muss soljanka schmecken :)

meine mutter hat es allerdings immer ohne kassler, dafür aber mit salami gemacht. aber das ist ja geschmackssache.

vielen dank für das rezept, wird´s jetzt wieder öfters geben!

lg

El_Martino

13.08.2012 10:26 Uhr

Also habe das vor kurzem bei einem Geburtstag gemacht und das ist super bei den Gästen angekommen. Besonders hat mir gefahlen das alles so gut beschrieben ist, einfach nur Top, werde es wieder Kochen und weiter sagen.

Gruß
El_Martino

beeserEngel

28.08.2012 17:57 Uhr

Ich hab es gestern exakt nach dem Rezept gekocht und selbst mein eher etwas mäkliger Mann war echt voll begeistern vom Geschmack .. der versteckten Schärfe und der frische. Ich habe bestimmt 20 Jahre lang keine Soljanka mehr gegessen ... bis gestern!!! Volle Punktzahl und weiter so ... vorallem möcht ich hier mal an dieser Stelle auch loben, das alles "idiotensicher" beschrieben wird ... ich kann echt nicht kochen .. aber so wie es hier beschrieben wird, kann man eigentlich nichts verkehrt machen!!!

Ich danke dir für die kleine Reise in die Vergangenheit ;c)

deine Yvi

gerald32

08.12.2012 10:15 Uhr

Super Rezept, und ich finde durch den Letscho ist der Geschmack genau richtig, eine richtig leckere Soljanka.
Gruß der Gerald

kaltmamsell78

30.01.2013 14:31 Uhr

Aber ich kenne sie nur mit Salami und Jagdwurst in Streifen geschnitten und angebraten. Der Rest stimmt sonst soweit. Als Ossi kennt man das Rezept ja fast auswendig. Aber lecker ist sie immer wieder.

sachsenigat

29.03.2013 17:50 Uhr

Da kommen Kindheitserinnerungen hoch.
Hab es schon oft gekocht, sogar mal für den Sportverein im Ort. Die haben vielleicht gefuttert.
Ich nehme nur Hackfleisch, Salami und Fleischwurst oder Lyoner.
:-)
lecker schmackofatz

sachsenigat

29.03.2013 17:52 Uhr

Hab es nach gekocht aber anstelle Schnitzelfleisch Hackfleisch genommen.
lecker

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


TONDINI

24.02.2014 12:17 Uhr

Man kann auch noch ein kleines Glas Kapern dazugeben. Hat einen leicht säuerlichen Geschmack.

Ansonsten lecker Rezept !

lu777

12.03.2014 20:57 Uhr

Hmmmmm, war das lecker. Habe mich am Wochenende das erste Mal an Soljanka gewagt und was soll ich sagen: Sie ist perfekt geworden! Und so einfach in der Zubereitung! Auch mein Mann und meine Schwiegereltern waren begeistert....

Danke für das schnelle und einfache Rezept!

Ein Foto lade ich auch gleich noch hoch!

Viele Grüße Lu

bandita74

23.03.2014 08:11 Uhr

Megaaaa lecker!!!! Vielen Dank für dieses tolle Rezept!!
Man muss nur mit den sauren Gurken und dem Ketchup aufpassen, dass die nicht zu süss sind. Ich hab auch noch ein bisschen Chillipulver mit rein getan! Wirklich lecker!!

ElefantLisa

09.04.2014 20:38 Uhr

Super super lecker! Habe das Rezept genau befolgt und es ist bei den Gästen sehr gut angekommen! :)

BZW

17.04.2014 20:20 Uhr

Meine erste selbstgemachte Soljanka. Mein Mann (Ossi;-) war leicht irritiert von den Fleischstuecken, aber wir beide fanden es super lecker. Wird es wieder geben:-). Danke fürs Rezept.

Nimmerklug33

24.05.2014 12:16 Uhr

Hallo, habe noch nen Tip: kurz vor dem Ende 1 Teewurst(100g) dazugeben, dann hat man den Räuchergeschmack

Eierminge

24.05.2014 16:26 Uhr

Super leckeres Rezept. Ging auf der letzten Party zusammen mit Baguette weg wie warme Semmeln

Speedy-88

20.07.2014 06:25 Uhr

Viele dank für das leckere Rezept, wir habe für nächste Woche in unseren Essen plan aufgenommen. Mit dabei haben wir die letzte Woche ne Probe gekocht, ich musste mein Küchenchef dabei überzeugen. Mit dabei hat es ihnen sehr lecker geschmeckt und überzeugt und meine Arbeit Kollegen war sehr positiv die kannte überhaupt nicht diesen Rezept. Wir haben auch Letscho selbst gemacht. Wir hoffen das auch bei den Jugendliche sehr gut an kommt.

Gruß: Speddy

schnucki25

05.08.2014 16:35 Uhr

sehr sehr lecker,hab es ein klein wenig mit Tabasco schärfer gemacht.Danke für das tolle Rezept,Bilder sind unterwegs.
lg

Karexx

27.10.2014 11:50 Uhr

Mein DDR- Rezept ist etwas anders, da man nicht immer Letscho hatte, wurde manchmal auch nur Ketchup genommen. In die Soljanka kamen alle Wurstreste aus dem Kühlschrank, wie Salami , Jagdwurst usw. , manchmal auch übriggebliebener Braten oder Grillfleisch. Es war ein Resteessen. Bei mir kommt auch kein Schmand oder ähnliches dran. Also Wurst anbraten, Zwiebel kurz dazu, mit etwas Wasser und Ketchup ablöschen, Gewürzgurke dazu und auch ein wenig Zucker,als Gewürze Pimentkörner , Lorbeerblatt und Paprika edelsüß. Evtl. etwas Knoblauch ( Geschmackssache). Das läßt man mindestens 1 Stunde ganz langsam köcheln ,am besten noch länger bis die Konsistenz nicht mehr so wässrig ist. Dann nochmal abschmecken. Da die Wurst schon viel Salz enthält, vorher kein Salz dazu geben. Über Nacht stehen lassen. Am nächsten Tag schmeckt sie doppelt so gut. Ich zähle die Pimentkörner immer und nehme sie vor dem Essen dann wieder raus , wie auch die Lorbeerblätter. Wer beißt denn schon gern auf sowas.Tomaten kann man natürlich auch mitkochen, war aber früher nicht üblich.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de