Sahne - Kuchen

Rührkuchen
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Ei(er)
250 g Puderzucker
1 Becher Schlagsahne
300 g Mehl
1/2 Pck. Backpulver
  Fett und Mehl für die Form
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Aus den Zutaten einen Rührteig herstellen, in eine gefettete, bemehlte Kastenform geben und bei 175° ca. 1 Stunde auf der unteren Schiene backen.

Kommentare anderer Nutzer


Walnuss77

14.08.2010 20:09 Uhr

Ich habe den Kuchen nun zum zweiten mal gebacken. 1/3 des Teiges habe ich mit Kakao verrührt und habe einen super schnellen, einfachen und saftigen Marmorkuchen. Lecker!

engel-07

23.10.2010 03:02 Uhr

Hallo hexel163,

das hoert sich ja nach einem super schnellen und leckeren Kuchen an den ich gerne am WE nachbacken moechte.
Kannst Du mir bitte sagen wie viel ml der Becher Sahne hat?
Ich lebe in den USA und bei uns gibt es leider die Sahne nicht im Becher.

LG
engel-07

Aquafunpedi

23.10.2010 08:32 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Engel-07,

ein Becher Sahne hat 200 ml

Der Kuchen ist wunderbar locker und hält sich viele Tage frisch, habe ihn letztes Wochenende auch gebacken! Viel Spass dabei!

engel-07

23.10.2010 17:26 Uhr

Danke Aquafunpedi fuer die schnelle Antwort
somit steht dem Backen dann nichts mehr im Weg!

engel-07

25.10.2010 16:45 Uhr

Habe den Kuchen nun am WE gebacken ging super schnell und raus kam ein wunderbar fluffiger Kuchen. Ich habe noch etwas abgeriebene Zitronenschale dazu gegeben um ihn fuer mich etwas mehr abzurunden.
Bilder habe ich eingestellt. Leider hatte ich keine Kastenform und somit ist er etwas flach geworden war aber dafuer in der haelfte der Zeit gebacken.
Danke fuer das Rezept den Kuchen gibt es auf jeden Fall wieder!

LG
engel-07

xsana

16.11.2010 17:32 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich kenne dieses Rezept schon ewig, es gelingt immer, ich backe ihn oft in einer flachen Form und fülle ihn mit Vanille,Schoko oder Capuccinocreme. Schmeckt auch gut als Ersatz für Bisquitboden mit Obst.
LG Xsana

schnippie79

20.11.2010 21:30 Uhr

Hallo zusammen,

habe den Kuchen heute mit Cremefine statt Sahne und normalem Zucker statt Puderzucker probiert und irgendwie ist er nicht so schön locker geworden. Hmmm...vielleicht war der Untergrund zu dick und Luftundurchlässig. Hatte ihn auf einer Art Teller.

LG schnippie

Hermel

20.07.2011 10:26 Uhr

Cremefine ist halt keine Sahne .... kein Wunder also :-)

vivi-kitty

28.11.2010 18:41 Uhr

er war perfekt,
der teig is wery good.
und man kan ihn noch selber ausbauen.
ich habe normalen zucker und noch vannille aroma und zimt und caramell aroma mit rein getan,und als er fertig war und cold war,habe ich ihn mit sirup bestrichen und kokos floken rauf getan,der hit und pasend zum advent danke.
alles gute und good 1 advent von vivi.

Urmel4711

09.12.2010 14:48 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Hexe163,

ich habe deinen Kuchen heute gebacken und er sieht sehr lecker aus und schmeckt köstlich.

Da ich nie ein Rezept so lassen kann wie es ist habe ich noch eine Dose Mandarinenund etwas Zitronenaroma rein gemacht.

Einfach klasse.

Foto lade ich hoch.

Liebe Grüße Urmel

flinga

02.01.2011 20:56 Uhr

Hallo!
Habe heute den Sahne-Kuchen (ich habe eine Kastenform verwendet) gemacht und bin begeistert. Superschnelle Zubereitung, leckerer Geschmack und schön flaumig. Bei meinem Backrohr muss ich aber nächstes Mal die Backtemperatur noch niedriger einstellen, da er etwas zu braun wurde. Volle Punktzahl, danke für das Rezept!
LG flinga

Anonyma

09.01.2011 09:10 Uhr

ausgezeichneter kuchen! tatsächlich wie biskuit, wunderbar flaumig, sehr rasch zusammengerührt. danke an urmel für die idee mit dem obst - ich hatte auch lust auf ein bisserl säuerliches im kuchen und die weichseln machen sich ausgezeichnet. ich hätte viel mehr reingeben sollen - jetzt habe ich den kuchen in der mitte auseinandergeschnitten und ein säuerliches ribiselgelee (johannisbeerengelee) aufgestrichen.

allerdings ist der kuchen in der mitte der kastenform sehr hoch geworden, an den enden flacher geblieben - ich hatte ober/unterhitze gewählt. spinnt mein backrohr oder wie könnte ich diese unregelmässigkeit vermeiden? (die höhere mitte hat nämlich etwas länger gebraucht als die flacheren enden und dadurch sind sie ein bisserl trockener geworden, aber gsd nicht sehr.)

Felisitas

12.01.2011 20:55 Uhr

Hallo..ich hab noch 3 Esslöffel Kakao hinzugefügt..und den Kuchen im Glas gebacken es gab 4 300ml Gläser voll luftig lockeren leckeren Kuchen..LG

OLittleStaro

24.01.2011 11:10 Uhr

hab den kuchen gebacken
allerdings habe ich einen apfelkuchen draus gemacht und muß sagen megalecker....
kann ich nur empfehlen

livingdeathdoll

06.03.2011 15:55 Uhr

Erste "Sahne"!
Schneller hätte es nicht gehen können. Habe heut morgen schnell ein Rezept gesucht mit wenig Zutaten und trotzdem nicht 0 8 15.
Hatte alles zuhause, habe nur etwas Strohrum dazu gegeben und die Eier getrennt, Eiweiß aufgeschlagen.
Gleich kommen die Fasnachtsgäste und dürfen sich drüber hermachen :)!


Liebe Grüße
livingdeathdoll

Fischerin01

21.03.2011 13:11 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Absolut geniales Rezept,habe den Kuchen am Samstag für mein Patenkind zum Geburtstag gebacken.Er war als erstes weg :-)
Foto lade ich hoch...die Menge des Teigs war übrigens optimal für die Hello Kitty Form

Bajambo95

29.03.2011 16:46 Uhr

Hallo :)
Ich habe den Kuchen am Wochenende gebacken,ich hatte erst Angst,es würde nicht reichen,weil der Teig so wenig war,der Kuchen ist dann aber doch noch gut hochgegangen :)
Schmeckt sehr lecker! :D
lG

Pennyleen

29.04.2011 06:46 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

ich habe den Kuchen am Sonntag nach Art von Marmorkuchen gebacken, also die Hälfte Teig mit Kakao; außerdem bekam er einen Schokoguss. Am Sonntag fand ich ihn etwas trocken, woraufhin der Rest bis Donnerstag nicht angerührt wurde. Aber am Donnerstag haben wir dann den Rest mit Genuss aufgemuffelt, da vermisste keiner mehr die Margarine oder Butter im Teig. Für das nächste Mal werde ich ihn mindestens ein bis zwei Tage vorher backen, damit er den richtigen Geschmack entfalten kann. Es ist ja wirklich ein supereinfaches Rezept. Danke!

Pennyleen

aurora2000

12.05.2011 08:20 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!

Ich habe deinen Sahnekuchen nachgebacken und er war sehr lecker!

Der Kuchen war nach 45 Minuten schon gar. Nach dem Abkühlen habe ich ihn mit einer Creme für Tortenboden (Rezept aus der DB) gefüllt und mit Schokolade überzogen. Anschließend wurde er noch mit Marzipan verziert.

Danke fürs tolle Rezept!

lg aurora

Leckerfrau

04.07.2011 20:29 Uhr

Hallo an alle,

habe das Rezept am Wochenende ausprobiert und bin begeistert.

Habe den Teig auf zwei Minibackformen verteilt (Minigugelhupf 18cm Durchmesser und Kastenform 20cm). So hatte ich einen Kuchen für Samstag und einen für Sonntag :). Die Backzeit reduziert sich bei den Miniformen auf 35min.

Leckerschmecker sagt die Leckerfrau.

Kieksie

21.07.2011 17:28 Uhr

So einfach - so gut! Habe den Teig in kleine Muffinformen gegeben und in 20 min. zu herrlichen "Magdalenas" gebacken. Ratz fatz gemacht und sehr sehr lecker!

Herzlichen Dank für das Rezept!

Kieksie

sterne21

01.08.2011 23:21 Uhr

Hallo,
der Kuchen ist schnell gemacht und sehr lecker. Hab unter den Teig noch Kakaopulver untergerührt. War auch sehr lecker. Danke für das leckere Rezept.

Thymiane

03.08.2011 13:56 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Toller Kuchen. Arbeitszeit gleich null, Ergebnis beeindruckend. Ich konnte mich kaum beherrschen, musste aber feststellen, dass er am nächsten und übernächsten Tag noch besser war.

LG Thymiane

büli

03.08.2011 16:12 Uhr

So ein schneller einfacher Kuchen, am Tag nach dem backen war das Aroma noch besser.
Ich habe Dinkelmehl verwenden, noch 1/2 Vanilleschote ausgekratzt und auch bei Süssem darf bei mir eine Prise Salz nie fehlen.

Werde ich wieder backen!

LG Büli

SandraSjaan

07.08.2011 10:18 Uhr

Genau die Art von Kuchen, die mein Freund liebt :o) Er ist begeistert.

Ich finde, da darf beim nächsten Mal ruhig noch was dazu: entweder eine Creme, oder so eine schöne Verzierung wie bei dem Kuchen für die Philina.

LG
Sjaan

cocoakiss

06.09.2011 13:41 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich hatte nur noch 150 g Puderzucker und habe deswegen die restlichen 100 g durch "normalen" Zucker ersetzt. Hat gut funktioniert. Außerdem habe ich noch etwas Vanillepulver unter den Teig gegegben, 100-150 g gehackte Zartbitterschokolade untergerührt und dann die Mischung in einer Gugelhupfform 40 - 45 min gebacken.
Saftig und lecker!

maxe2003

07.09.2011 13:04 Uhr

Frisch gebacken lecker,ansonsten uns zutrocken.

bross

03.10.2011 16:38 Uhr

Hallo,

habe den Kuchen nun endlich gebacken (in einer 28er Springform) und ein paar Schokostreusel in den hellen Teig gegeben. Ganz große Klasse!

Absolut ober lecker! Danke für das tolle Rezep! Bestimmt bald wieder!

LG!
bross

büli

20.10.2011 15:56 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo

Gerade gestern habe ich den Kucher in einer Variation erneut gebacken.
Einfach super so schnell geht der, wenn man mal spontan was backen möchte.

Dieses Mal habe ich dem Teig etwas Kakaopulver beigefügt und gehackte Toblerroneschokolade.
Mein Mann ist begeistert!

LG Büli

hexeli76

29.10.2011 19:28 Uhr

Hallihallo,

habe den Kuchen heute Nachmittag gebacken und gerade das 2. Stück gefuttert. :-)
Der Kuchen ist wirklich super lecker und ratzifatzi gemacht. Habe ihn auch mit normalem Zucker und bissl Zitronenaroma gebacken :-)
Ich würde sagen, das ist ein Rezept das man wunderbar durch Obst, Gewürze usw verfeinern kann ganz nach Belieben :-)

Danke für das schöne Rezept! :-)

LG,
hexeli

preußin

06.11.2011 17:53 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo

Der Kuchen geht morgen als Geburtstagskuchen auf die Reise zu unserer jüngsten Enkeltochter. Mit einem rosa Zuckerguß ( Himbeersaft m Zitrone und Puderzucker) ,Smiley-Keksen und einer 1 verziert wird er wohl auch den älteren Geschwistern schmecken. Wir konnten die "Abschnitte" probieren und befanden den Kuchen als sehr wohlschmeckend.
Die Zuckermenge reduzierte ich auf 180 g. Außerdem verwende ich immer Weinsteinbackpulver ( macht keine stumpfen Zähne ).

Danke für das wirklich schnell zu verarbeitende Rezept.
Johanna

netto10

19.11.2011 20:58 Uhr

Hab ich gestern gebacken. Hab den Teig als Marmorkuchen umgewandelt. Selbst meine Mutter, die keinen Kuchen ohne Butter backen würde, hat ihre Wochenendration heute schon verputzt.

Großes Lob, 5 Sterne und danke...

Netto

tanadri

27.12.2011 12:55 Uhr

Total toll!!!!
Ganz einfach zu machen und schmeckt super!!

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


sarobu

06.09.2013 21:25 Uhr

Hallo Hexe 163,

auch ich habe deinen Sahnekuchen gebacken.

Er ist am ersten Tag recht trocken, wird dann aber von Tag zu Tag besser und was besonders gut ist, er

bleibt saftig! Sehr lecker und empfehlenswert.

5***** von uns.

Liebe Grüße

Sarobu

sarobu

24.09.2013 09:20 Uhr

Hallo, Hexe 163,

ich habe deinen Kuchen diesmal mit laktosefreier Sahne gebacken und es funktioniert

genauso gut. Allerdings empfehle ich den Kuchen 2 Tage vor dem Verzehr zu backen, da schmeckt er uns

am besten und ist am saftigsten.


LG

Sarobu

Superwomen

25.09.2013 11:16 Uhr

Hallo,
ich habe den Kuchen am Wochenende gebacken.
Leider kann ich mich hier meinen Vorredner so garnicht anschließen.
Ich fand den Kuchen recht Geschmacksneutral und sehr trocken.
Habe mich genau ans Rezept gehalten.
Werde ihn leider nicht mehr nachbacken.

hexe163

25.09.2013 17:19 Uhr

Hallo Superwomen,tut mir leid dass dir der Kuchen nicht geschmeckt hat............

Gruss hexe163

Patrinna

10.01.2014 18:31 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Der Kuchen ist relativ fest, dadurch eignet er sich super für Fondant-Torten. Man kann den Kuchen etwas mit Sirup oder Kaffe tränken und dann mit Creme bestreichen . Fotos werden bald hochgeladen. :-)

LG Inna

Käthe21

11.01.2014 14:21 Uhr

Hallo,
hab den Teig mit Kakao und Schokotropfen ergänzt und Muffins gebacken. Vor dem Backen kam in jeden Muffin ein Stück Schokolade... Ist sehr gut angekommen und war ruckzuck weggeputzt! :)
Danke fürs Rezept!
Liebe Grüße, Käthe21

Glückskäferli

05.03.2014 10:39 Uhr

Dieses Rezept hat mehr als 5 ***** Sterne verdient. Es ist ein All-Round -Teig und wird immer gerne gegessen. Werde ihn mit Zimt backen und eine weisse Glasur. Vieleicht mach ich auch Muffins raus mit Schokostreuseln. Habe mir dein Rezept gemopst :D

Vielen vielen dank für das Rezept . GVLG Meriam

vanzi7mon

12.03.2014 09:01 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

das ist ein sehr gutes Rezept. Habe erst die Flüssigkeiten gut gerührt (Ei, Sahne, Zucker) dann zügig das Mehl. Sehr flaumig der Kuchen. So muss "trockener" Kuchen sein. Kein bischen trocken. Super.
Ich habe in 3 kleinen Pappschachteln gebacken, also 30 Minuten bei 170 Grad. Eine Schachtel sofort verschenkt. Ist begeistert angenommen worden.

LG vanzi7mon

marinalila

06.05.2014 12:39 Uhr

Hallo, ich habe eine Rose nach diesem Rezept gebacken, habe den Teig mit Tonkabohne und Vanille gewürzt. Alle waren begeistert.
LG marinalila

SEA-GULL

31.10.2014 12:28 Uhr

Hallo,

DANKE für das leckere und schnelle Rezept.
Der Kuchen war gestern beim Kindergeburtstag der Renner.

LG Martina

mawupp

03.11.2014 17:16 Uhr

Hallo,

das ist ein tolles Rezept. Danke dafür....!
Ich habe ihn genau nach Anweisung gemacht, ein paar Löffelchen Teig letztendlich mit Kakao verfeinert und so hatte ich in kürzester Zeit einen sehr feinen Marmorkuchen!

Bilder lade ich noch hoch - 5 Sterne!

LG Martina

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de