Wirsing - Lasagne

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Wirsing, in Streifen geschnittener
1 große Zwiebel(n), gewürfelte
200 g Schinken (Schwarzwälder), in feine Streifen geschnittener
200 g saure Sahne
1/2 Bund Petersilie, gehackte
2 Zehe/n Knoblauch, klein gewürfelter
Gemüsebrühwürfel
  Pfeffer
Ei(er)
12  Lasagneplatte(n), ohne Vorkochen
200 g Käse (Gouda), in Scheiben geschnittener
100 ml Milch
  Oregano
  Rosmarin
  Paprikapulver
 etwas Wasser
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Zwiebelwürfel und Schinkenstreifen anbraten. Die Wirsingstreifen dazu geben und mitbraten. Nun die Knoblauchwürfel zufügen und ebenfalls kurz mitbraten. Etwas Wasser angießen und den Gemüsebrühwürfel dazu geben. Mit Pfeffer würzen. Das Ganze etwas köcheln lassen. Dann die saure Sahne, Petersilie, Oregano und Rosmarin dazu geben.

Etwas von der Wirsing-Mischung in eine eckige Auflaufform geben. Darauf 4 Lasagneplatten geben. Erneut wieder etwas Wirsing verteilen, darüber Gouda legen. Wieder Lasagneplatten, Wirsing, Gouda usw. schichten, bis alles aufgebraucht ist. Die oberste Schicht besteht aus Goudascheiben.

Nun die Milch in die Wirsing-Pfanne geben und mit Pfeffer und Paprikapulver würzen. Kurz aufkochen und dann etwas abkühlen lassen. Nun die Eier zugeben. Diese Sauce über den Auflauf gießen.

Im vorgeheizten Backofen bei 200°C ca. 50 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und ca. 5 Minuten ruhen lassen, bevor die Lasagne angeschnitten und serviert wird.

Kommentare anderer Nutzer


Illepille

15.04.2012 18:30 Uhr

Schade, dass diese Lasagne noch niemand probiert hat!
Die ist soo lecker, dass sie von mir 5 Sterne bekommt.
Ich habe alles nach Rezept gemacht und wir waren total begeistert!

Ich habe noch einen Rest, den werde ich Morgen fotografieren, denn wir sind vor Appetit gar nicht zum Fotografieren gekommen.

Danke für das schöne Rezept, was auch mal ohne Hackfleisch auskommt.

LG Ille

beccyherself

28.12.2012 22:20 Uhr

War sehr lecker!
Ich habe es ein wenig abgewandelt:
Statt Schinken habe ich Speck genommen, auch prima.
Süße Sahne hatte ich nicht und habe einfach Milch mit Zitronensaft in die Mikro, stocken lassen, rein. Wenn's zu flüssig gewesen wäre: Soßenbinder oder Kartoffelmehl. War's aber nicht.
Nach 25 bis 30 Minuten habe ich mal in den Ofen gespitzt. Gerade noch rechtzeitig! Länger hätte ich es nicht drin lassen dürfen.
Begeistert war ich von der Milch-Ei-Geschichte am Ende. DAS ist mal ne super Idee!

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de