Rhabarber - Buttermilchkuchen

...mein liebster Rhabarberkuchen

Zutaten

  Für den Teig:
375 g Mehl
375 ml Buttermilch
2 Pck. Vanillezucker
Ei(er)
220 g Zucker
1 Pck. Backpulver
  Für den Belag:
40 g Mandel(n), gehobelte, abgezogene
1 EL Zucker
  Für den Guss:
65 ml Sahne
30 g Butter
  Für den Belag:
400 g Rhabarber, (in Stücke geschnitten)
2 EL Zucker
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Rhabarber waschen, abziehen und in 1cm breite Stücke schneiden. Mit 2 gestrichenen EL Zucker in einer Schüssel vermischen und bis zum Gebrauch ziehen lassen.

Für den Teig die Eier mit dem Zucker und dem Vanillezucker schaumig schlagen. Die Buttermilch unterrühren. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und esslöffelweise unterrühren. Den Teig auf ein gefettetes Backblech (ich habe 38x35cm verwendet) geben, glatt streichen und die Rhabarberstücke darauf verteilen.
Im vorgeheizten Backofen bei 180°C 35 Minuten backen.

Für den Belag Mandelblättchen mit Zucker vermischen und nach 15 Min. Backzeit auf dem Kuchen verteilen, fertig backen.
Für den Guss die Sahne mit der Butter kurz aufkochen und sofort nach dem Backen auf dem noch heißen Kuchen mit Hilfe eines Esslöffels verteilen. Auskühlen lassen und dann genießen!!

Tipps:
Den Belag kann man natürlich verändern und mehr oder weniger an Zucker und Mandeln verwenden. Uns hat es jedoch so gereicht. Durch den Guss wird der Kuchen noch etwas saftiger, wem das zu kalorienreich ist, kann diesen natürlich auch weglassen.

Kommentare anderer Nutzer


bielbao

27.05.2008 09:29 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich habe das Rezept vor Tagen gebacken und es wird in meine Rezeptsammlung aufgenommen.
Beim nächstenmal werde ich nur mehr Rhabarber nehmen. Ich denke so an die 500gr könnten es schon sein.

Mein Fazit: Empfehlenswert. Es lohnt sich zum Nachbacken.

Gruss bielbao
Kommentar hilfreich?

sandy07

27.05.2008 10:05 Uhr

Hallo,

das freut mich das er dir geschmeckt hat. Ja mit dem Rhabarber kann man variieren so wie jeder es gerne mag.
Danke dir für deine Bewertung!!

Lg sandy
Kommentar hilfreich?

kleine__hexe

27.05.2008 09:34 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Superlecker und so einfach und schnell zuzubereiten!
Hab allerdings auch mehr Rhabarber genommen, ca. 500-600 g, und noch ein paar Erdbeerstückchen dazu.
An alle anderen Angaben hab ich mich gehalten und es hat alles super geklappt.

Werd ich sicher noch öfter machen und auch mal variieren.

liebe Grüße
kleine__Hexe
Kommentar hilfreich?

sandy07

27.05.2008 10:06 Uhr

Hallo kleine_hexe

vielen Dank für deine Bewertung. Schön das er dir geschmeckt hat und das du ihn nochmal backen wirst.

Lg sandy
Kommentar hilfreich?

toni4

27.05.2008 12:05 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Sandy,

der ist ja sowas von köstlich. Ich habe ihn mit Kirschen und Äpfeln gemacht, jeweils ein halbes Blech.
Ich denke mit Pfirsichen ist der bestimmt auch sehr lecker. Den wird es sicherlich noch öfters geben.

Lg Toni
Kommentar hilfreich?

sandy07

27.05.2008 12:31 Uhr

Danke dir Toni,

diese Variante hört sich auch sehr lecker an!!

Lg sandy
Kommentar hilfreich?

ohnezopfrapunzel

27.05.2008 12:05 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo sandy,

ich bin auf dein tolles Rezept ja ebenfalls bereits durch deinen Thread aufmerksam geworden und habe den Kuchen mit Rhabarber und einem Teil säuerlichen Äpfeln nachgebacken.

Der Buttermilch-Teig erinnert im Ergebnis an Hefeteig und schmeckt einfach wunderbar zu der Säure des Rhabarbers...einfach köstlich...und schnell zu machen

Der steht in Zukunft nun öfter auf dem Programm...kommendes WE wird damit ein Umzugsteam beköstigt. ;o)

LG
...die ohne Zopf
Kommentar hilfreich?

sandy07

27.05.2008 12:31 Uhr

Hi,

Rhabarber und Apfel passen ja eh sehr gut zusammen. Klingt sehr lecker und freut mich das er dir so gut geschmeckt hat!! Danke!!

Lg sandy
Kommentar hilfreich?

Mekki811

27.05.2008 14:17 Uhr

Dieser Kuchen ist wirklich super :-)
schnell und kinderleicht zubereitet und soooo lecker...
Ich habe nur etwas mehr Rhabarber genommen, aber das ist ja wie alles Geschmackssache.
Ein Foto hab ich auch schon hochgeladen und diesen Kuchen werde ich bestimmt nicht das letzte Mal gebacken haben ;-)
Viele Grüße,
Mekki
Kommentar hilfreich?

sandy07

30.05.2008 08:13 Uhr

Hallo Mekki,

danke dir ganz herzlichst!! Und auf das Bild freue ich mich auch schon!!

Lg sandy
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


skippy68

25.05.2015 20:48 Uhr

gestern probiert...das war mein erster rhababerkuchen überhaupt...geht schnell und einfach zu machen...habe es so wie schon oben von jemand beschrieben mit der hälfte teig aber gleicher menge rhababer in einer springform gemacht...ergebnis war sehr gut...geschmacklich auch nicht übel...werde sicher noch andere rezepte ausprobieren...

skippy
Kommentar hilfreich?

Spirale

06.06.2015 14:42 Uhr

Hallo,

der Kuchen ist sehr lecker, ich habe ihn genau nach Rezept zubereitet. Allerdings hatte ich eine etwas kleinere Form, er wäre mir sonst zu dünn geworden. Und dann suppt der Rhabarber durch. Deswegen habe ich auch nicht mehr Rhabarber genommen.
Den Rhabarber habe ich allerdings erst nach dem Putzen abgewogen. Dann ist es ja vielleicht auch mehr.

Vielen Dank für das Rezept. Dieser einfache und sehr leckere Kuchen wird von mir sicher öfter gebacken.

LG Spirale
Kommentar hilfreich?

bross

02.08.2015 16:36 Uhr

Hallo,

der Rhabarberkuchen ist ganz große Klasse!

Er ist sehr schnell gebacken und oberlecker. Da ich Zimt liebe mache ich an den Rhabarber immer noch eine TL Zimt dran.

Schade, dass die Rhabarberzeit immer so schnell vorüber ist.

Danke für das tolle Rezept!

LG!
bross
Kommentar hilfreich?

Ljomi1337

19.09.2015 18:07 Uhr

Hallo sandy07,

in der Rhabarberzeit, die ja nun leider schon wieder vorbei ist, habe ich deinen Kuchen gebacken und auch mit meinen Kollegen geteilt. Alle waren zufrieden und ich fand ihn geschmacklich auch sehr gut und dazu noch schnell und einfach gemacht. Auf meinem Blech werden die Kuchen leider recht schnell dunkel, da kann das Rezept aber nichts für. ;-)

Ein Bild folgt! :)

Viele Grüße, Ljomi
Kommentar hilfreich?

050654

16.10.2015 13:58 Uhr

Moin sandy,
unser absoluter Lieblingskuchen in der Rhabarberzeit.
Habe Ihn schon oft zubereitet.
L.G. Rieke
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de