Rhabarber - Buttermilchkuchen

...mein liebster Rhabarberkuchen

Zutaten

  Für den Teig:
375 g Mehl
375 ml Buttermilch
2 Pck. Vanillezucker
Ei(er)
220 g Zucker
1 Pck. Backpulver
  Für den Belag:
40 g Mandel(n), gehobelte, abgezogene
1 EL Zucker
  Für den Guss:
65 ml Sahne
30 g Butter
  Für den Belag:
400 g Rhabarber, (in Stücke geschnitten)
2 EL Zucker
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Rhabarber waschen, abziehen und in 1cm breite Stücke schneiden. Mit 2 gestrichenen EL Zucker in einer Schüssel vermischen und bis zum Gebrauch ziehen lassen.

Für den Teig die Eier mit dem Zucker und dem Vanillezucker schaumig schlagen. Die Buttermilch unterrühren. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und esslöffelweise unterrühren. Den Teig auf ein gefettetes Backblech (ich habe 38x35cm verwendet) geben, glatt streichen und die Rhabarberstücke darauf verteilen.
Im vorgeheizten Backofen bei 180°C 35 Minuten backen.

Für den Belag Mandelblättchen mit Zucker vermischen und nach 15 Min. Backzeit auf dem Kuchen verteilen, fertig backen.
Für den Guss die Sahne mit der Butter kurz aufkochen und sofort nach dem Backen auf dem noch heißen Kuchen mit Hilfe eines Esslöffels verteilen. Auskühlen lassen und dann genießen!!

Tipps:
Den Belag kann man natürlich verändern und mehr oder weniger an Zucker und Mandeln verwenden. Uns hat es jedoch so gereicht. Durch den Guss wird der Kuchen noch etwas saftiger, wem das zu kalorienreich ist, kann diesen natürlich auch weglassen.

Kommentare anderer Nutzer


bielbao

27.05.2008 09:29 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich habe das Rezept vor Tagen gebacken und es wird in meine Rezeptsammlung aufgenommen.
Beim nächstenmal werde ich nur mehr Rhabarber nehmen. Ich denke so an die 500gr könnten es schon sein.

Mein Fazit: Empfehlenswert. Es lohnt sich zum Nachbacken.

Gruss bielbao

sandy07

27.05.2008 10:05 Uhr

Hallo,

das freut mich das er dir geschmeckt hat. Ja mit dem Rhabarber kann man variieren so wie jeder es gerne mag.
Danke dir für deine Bewertung!!

Lg sandy

kleine__hexe

27.05.2008 09:34 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Superlecker und so einfach und schnell zuzubereiten!
Hab allerdings auch mehr Rhabarber genommen, ca. 500-600 g, und noch ein paar Erdbeerstückchen dazu.
An alle anderen Angaben hab ich mich gehalten und es hat alles super geklappt.

Werd ich sicher noch öfter machen und auch mal variieren.

liebe Grüße
kleine__Hexe

sandy07

27.05.2008 10:06 Uhr

Hallo kleine_hexe

vielen Dank für deine Bewertung. Schön das er dir geschmeckt hat und das du ihn nochmal backen wirst.

Lg sandy

toni4

27.05.2008 12:05 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Sandy,

der ist ja sowas von köstlich. Ich habe ihn mit Kirschen und Äpfeln gemacht, jeweils ein halbes Blech.
Ich denke mit Pfirsichen ist der bestimmt auch sehr lecker. Den wird es sicherlich noch öfters geben.

Lg Toni

sandy07

27.05.2008 12:31 Uhr

Danke dir Toni,

diese Variante hört sich auch sehr lecker an!!

Lg sandy

ohnezopfrapunzel

27.05.2008 12:05 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo sandy,

ich bin auf dein tolles Rezept ja ebenfalls bereits durch deinen Thread aufmerksam geworden und habe den Kuchen mit Rhabarber und einem Teil säuerlichen Äpfeln nachgebacken.

Der Buttermilch-Teig erinnert im Ergebnis an Hefeteig und schmeckt einfach wunderbar zu der Säure des Rhabarbers...einfach köstlich...und schnell zu machen

Der steht in Zukunft nun öfter auf dem Programm...kommendes WE wird damit ein Umzugsteam beköstigt. ;o)

LG
...die ohne Zopf

sandy07

27.05.2008 12:31 Uhr

Hi,

Rhabarber und Apfel passen ja eh sehr gut zusammen. Klingt sehr lecker und freut mich das er dir so gut geschmeckt hat!! Danke!!

Lg sandy

Mekki811

27.05.2008 14:17 Uhr

Dieser Kuchen ist wirklich super :-)
schnell und kinderleicht zubereitet und soooo lecker...
Ich habe nur etwas mehr Rhabarber genommen, aber das ist ja wie alles Geschmackssache.
Ein Foto hab ich auch schon hochgeladen und diesen Kuchen werde ich bestimmt nicht das letzte Mal gebacken haben ;-)
Viele Grüße,
Mekki

sandy07

30.05.2008 08:13 Uhr

Hallo Mekki,

danke dir ganz herzlichst!! Und auf das Bild freue ich mich auch schon!!

Lg sandy

minimama

29.05.2008 18:22 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

ich habe den Kuchen heute mit der halben Menge in einer Springform gebacken (die Menge Rhabarber habe ich gelassen) und er ist wirklich superlecker geworden aber das sind Sandy's Rezepte ja immer (ich gründe bald einen Fanclub).
Wenn die Rhababerzeit vorbei ist probiere ich auch mal eine Variante mit anderen Früchten, aber jetzt genieße ich noch den Rhababer. Vielen Dank für dieses tolle Rezept.

LG minimama

sandy07

30.05.2008 08:14 Uhr

Hi minimama,

auch dir danke für so viele liebe Worte..da werd ich ja ganz rot..;-)

Ja ich werd ihn auch noch mit anderen Früchten versuchen, bin schon gespannt was du draus machen wirst!


Lg sandy

bröserl1

30.05.2008 11:07 Uhr

Hallo sandy,

hab den Kuchen diesesmal ( leider ) nicht mit Rhabarber machen können. Habe Pfirsiche und Kirschen aus der Dose genommen und das Ergebnis kann sich sehen lassen. ( Für den Teig habe ich weniger Zucker genommen, da das Dosenobst (( nehme zwar immer das mit weniger Zucker )) doch sehr süß ist )
Hoffe jetzt darauf, daß ich bald Rhabarber auftreibe. Werde ihn dann nochmal backen!!

Danke für´s Rezept und liebe Grüße

Bröserl

Küchenprinzessin88

31.05.2008 11:12 Uhr

Hallo

der Kuchen hat mir sehr zugesagt ich fand ihn richtig lecker und er hatte genau die richtige säure :-)

Werde ihn jetzt häufiger backen!

Gruß Charlotte die Prinzessin

sandy07

02.06.2008 13:06 Uhr

Hallo ihr beiden,

vielen Dank..schön das er euch geschmeckt hat. Das freut mich sehr!! Und danke für die Bewertung!

Lg sandy

Occulta

14.06.2008 08:18 Uhr

Sehr lecker und mal etwas anders als sonst..... schöne Harmonie von Säure und Süße....
Habe aber auch etwas mehr Rhabarber und Nüsse genommen.
Werde ihn mal mit anderem Obst ausprobieren


Grüße

lexi67

14.06.2008 13:08 Uhr

Hallo!

Ich habe den Kuchen am Dienstag gebacken für's Büro. Den Kolleginnen hat er sehr gut geschmeckt, weil er nicht so süß war. Ich mag es gerne etwas süßer. Auf alle Fälle wurde er aufgegessen und auch mir hat er gut geschmeckt!

Danke für dieses Rezept!

Gruß, Nicole

sandy07

14.06.2008 20:59 Uhr

Hi,

@Occulta schön das er euch geschmeckt hat. Ich denke auch mit anderem Obst müsste er sehr gut schmecken ;-)

@ Nicole, mein MAnn mag es auch lieber süßer, dem hab ich dann einfach Sahne drauf gemacht :-)) aber jetzt weißt du das er für dich etwas süßer sein darf. Freut mich das er trotzdem geschmeckt hat!

Danke euch beiden für eure Bewertung!!

Lg sandy

bross

15.06.2008 13:02 Uhr

Der Kuchen ist wirklich total lecker. Ich hatte auch etwas mehr Rhabarber verwendet. Der Teig gefällt mir sehr gut. Er ist sehr schnell zubereitet. Werde es auch einmal mit anderen Obst, oder auch einmal mit Streuseln probieren.

Vielen Dank für das tolle Rezept.

LG!
bross

sandy07

25.06.2008 20:11 Uhr

Hallo bross...

danke dir, freut mich das er dir geschmeckt hat!

Lg sandy

twinbirgit

02.10.2008 20:40 Uhr

Hallo! Fand den Kuchen echt super lecker, fruchtig-frisch und selbst mit noch weniger Zucker!
Danke!
Gruss
BIRGIT

Mama0007

18.04.2009 20:51 Uhr

Hallo,

ich bin begeistert! Selbst mein Mann der nicht so gerne Rhabarber mag hat zugeschlagen ;-)
Ich habe auch weniger Zucker genommen aber das ist ja geschmackssache.
Danke für das tolle Rezept!

Liebe Grüße
Daniela

Hanne19

20.04.2009 01:32 Uhr

Liebe Sandy,

dieser Kuchen wird in meine Standard-Sammlung aufgenommen. Er ist saulecker, kann mit verschiedenen Obstsorten gemacht werden und die Zutaten habe ich eigentlich immer zuhause.

Ich gebe Dir dafür 5 Sterne:
4 für den Kuchen und 1 für das kalorienreduzierte Rezept, das ganz leicht herzustellen ist. Es deckt einfach alle Punkte ab: Lecker, schnell, fettarm, günstig.

Klasse! Danke Dir.
Hanne

sandy07

20.04.2009 08:43 Uhr

Hallo Daniela und Hanne,

danke euch ganz herzlich für das ausprobieren des Rezeptes und für eure tolle Bewertung!!
Vielen lieben Dank!!!!!

Lg Sandy

Apfelzweig

22.04.2009 18:05 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

sehr lecker. Ich habe die Hälfte der Zutaten, aber 500 g Rhabarber, für eine 24 cm-Form genommen und bei 160 Grad Heißtluft/Intensivbacken 35 Minuten gebacken. Bei Mandelblättchen, Zucker, Sahne und flüssiger Butter habe ich die doppelte Menge genommen und alles zusammen nach 15 Minuten auf den Kuchen gegeben. Ein Foto ist unterwegs.

Ein lieber Gruß
Apfelzweig

hd2

23.04.2009 20:14 Uhr

Hallo,

ich habe Deinen Kuchen nachgebacken, sehr sehr lecker!
Nachdem ich die ganzen Kommentare dazu gelesen habe,
habe ich die doppelte Menge Rhabarber genommen. Ich
habe zum Schluß nur Sahne auf dem heissen Kuchen ver-
teilt.
Der Kuchen kam bei unserem Besuch sehr gut an und
wurde dort bereits nachgebacken. Hab' gerade ein Stück-
chen gegessen.

Liebe Grüße

Gisela

Pepper3

25.04.2009 22:14 Uhr

Hallo Sandy!

Ich habe heute Deinen Kuchen gebacken und mich ganz an das Rezept gehalten:
supereinfach zu backen und supergut! zu essen!!!
Das i-Tüpfelchen wäre noch Sahne dazu, darauf habe ich aber wegen den Kalorien verzichtet!

Danke für das Rezept!

LG Pepper3

May68

26.04.2009 12:25 Uhr

Hallo!
Schnell und einfach zu machen, sehr lecker und dabei kalorienmäßig recht moderat. Sehr schön! :-) Ich habe auf den Sahneguss verzichtet und statt dessen Schlagsahne dazu gereicht. Vom Rhabarber habe ich auch mehr genommen, der Kuchen war ordentlich dicht belegt. Der Kuchen wird wieder gebacken!
Viele Grüße Marion

Terragina

26.04.2009 17:25 Uhr

Ein tolles Rezept - kam bei Familie und Freunden gleichermassen gut an! Ich habe den Guß mit 50%-iger Sahne gemacht, was auch wunderbar geklappt hat und beim Rhabarber habe ich auch ca. 600 g genommen - das war eine gute Entscheidung :-)

mibi

26.04.2009 20:00 Uhr

Hallo Sandy,
vielen Dank für das Rezept. Habe den Kuchen heute morgen gebacken und konnte es kaum erwarten, ihn zu probieren. Super lecker!!!

xandora

27.04.2009 08:18 Uhr

Endlich konnte ich diesen Kuchen auch mal probieren und ich muß sagen er ist wirklich mega lecker,dafür gibt es glatte 5*****.

Hab noch Bilder hochgeladen,mal sehen ob man sie freischaltet.
--Danke für das leckere Rezept--

lg Petra

sandy07

27.04.2009 08:44 Uhr

Hallo,

ich danke euch allen ganz herzlich fürs ausprobieren, klasse das er euch so geschmeckt hat.
Das mit der Rhabarbermenge kann man halten wie man möchte....zu viel sollte es allerdings nicht sein, der Boden könnte sonst klitschig werden...danke euch für eure Bewertungen!!!!

Lg Sandy

Zissel

27.04.2009 09:58 Uhr

Ich habe gestern diesen leckeren Kuchen gebacken! Mein Freund hat erst gemeckert, weil er Streusel haben wollte, meinte dann aber: der ist so lecker, da brauchts gar keine Streusel! Viele Dank für das Rezept, wird auf jeden Fall wieder gebacken!

Lg

biggi1709

29.04.2009 16:05 Uhr

Hallo,

mit 600gr. Rhabarber, ansonsten genau nach Rezept und einem Klecks Sahne drauf - Perfekt!!

Habe ihn mittags gebacken und bin während er abkühlte einkaufen gefahren. Wie ich wieder kam,
hatten mein Mann und mein Sohn fast den halben Kuchen verdrückt.

Viele Grüße
Biggi1709

Mirtani

02.05.2009 08:28 Uhr

Wirklich ein super Rezept - danke vielmals!
Ich hab´s gestern das erste Mal probiert und werde es sicherlich heuer nicht das letzte Mal gemacht haben. Mein Vater, der vorher angekündigt hatte, er esse keinen Rhabarber hat gleich 3 Stücke verdrückt -ich war ganz stolz!!!
Übrigens hab ich auch so 500 g genommen und dafür etwas mehr Zucker.
Ganz liebe Grüße,
Mirtani!

taras

03.05.2009 20:32 Uhr

Habe den Kuchen am Samstag gebacken und am Sonntag morgen war er alle.
Man muss dazu sagen, dass wir zu zweit den ganzen Kuchen verdrückt haben.
Er war so lecker und fluffig das man einfach nicht genug davon bekommen könnte.
Wird es in Zukunft nun öfters geben, da schnell zubereitet und einfach nur gut.

Danke

Gruss TARAS

Sumomi

04.05.2009 13:03 Uhr

Wow, was für ein geniales Rezept! Vielen Dank, dass du es mit uns geteilt hast :). Bin absolut begeistert von der Simplizität und dem absolut leckeren Ergebnis :). So ein fluffiger Teig ist mir selten untergekommen. Saftig und die perfekte sauer-süße-Mischung. Ein Sahne-Butter-Toping habe ich vorher noch nie gesehen/ausprobiert - passt super :)

Bin begeistert :)

sandy07

04.05.2009 13:17 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich danke Euch Allen ganz herzlich das ihr das Rezept ausprobiert und für gut befunden habt!! Freut mich sehr!!
Danke auch für eure Bewertungen!!!

Lg Sandy

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


parzival06

01.05.2015 19:19 Uhr

Hallo,
habe heute den Kuchen gebacken da wir gerade Rhabarber da hatten der "weg" musste ;O) Also das Rezept ist schon in meine Rezeptsammlung aufgenommen und das halbe Blech weggefuttert :O) Sehr lecker und vor allem recht einfach in der Herstellung. Auch der Guss (wollte ihn ja anfangs weglassen, hätte mich dann aber echt geärgert!) war super! Den Teig fand ich herrlich fluffig und schön saftig. So ein Rezept kann man immer brauchen! DANKE!
Ich habe übrigens auch etwas mehr Rhabarber (550g) genommen und dazu noch einen säuerlichen Apfel, sehr fein! In den Teig habe ich etwas weinger Zucker (ca.160 g) rein aber dafür noch etwas Zimtpulver mit untergemischt, was ich auch sehr lecker fand. Ich denke diesen Kuchen wird es bei uns sicher öfters geben, kann ihn mir auch sehr gut mit Johannisbeeren oder Zwetschgen vorstellen.
LG, Sandra

Milu-probiert

07.05.2015 18:30 Uhr

Tolles Rezept. Sehr leicht und lecker. Wird in meine Sammlung aufgenommen. :)

delia

09.05.2015 15:24 Uhr

Hallo,
wir sind nicht so die Fans von einer Kuchendecke mit gehobelten Mandeln. Aus diesem Grund würde ich lieber Streusel auf den Kuchen machen und dann aber auch die Sahne mit der Butter später darüber geben. Welches Streuselrezept aus der DB würdet ihr mir empfehlen? Sollte ich diese auf den rohen Teig geben?
Es wäre sehr nett von euch, wenn ihr mir raten könntet.
LG
delia

mango1991

16.05.2015 13:15 Uhr

Woow!!!

Haben den Guss mit der Sahne weggelassen und der Kuchen war trotzdem super saftig.
Wird es jetzt öfter geben. :)

smonai

19.05.2015 19:45 Uhr

hab grad 3 stück von dem kuchen gegessen, der ist aber auch toll. hab etwas weniger zucker genommen und das mandelzeugs weggelassen. leider hatte ich nicht ganz so viel Rhabarber, da hab ich einfach ein paar äpfel und Erdbeeren dazu gegeben. ich könnt mich reinlegen...tolles einfaches rezept

Julecake

20.05.2015 17:04 Uhr

sehr leckeres rezept, gibt es demnächst öfter. statt sahne hab ich milch für de guss genommen, war eine gute notlösung. auch am 3. tag noch super saftig und lecker.

Julecake

23.05.2015 21:16 Uhr

Habe meinen Handarbeitskurs mit dem Kuchen überrascht. Zum Glück hatte ich mein Tablet zur Hand, so wird das Rezept wohl weitere Kreise ziehen. Heute habe ich den Teig in zwei Springformen aufgeteilt, einer kommt in den Froster, der andere wird morgen verspeist

skippy68

25.05.2015 20:48 Uhr

gestern probiert...das war mein erster rhababerkuchen überhaupt...geht schnell und einfach zu machen...habe es so wie schon oben von jemand beschrieben mit der hälfte teig aber gleicher menge rhababer in einer springform gemacht...ergebnis war sehr gut...geschmacklich auch nicht übel...werde sicher noch andere rezepte ausprobieren...

skippy

Spirale

06.06.2015 14:42 Uhr

Hallo,

der Kuchen ist sehr lecker, ich habe ihn genau nach Rezept zubereitet. Allerdings hatte ich eine etwas kleinere Form, er wäre mir sonst zu dünn geworden. Und dann suppt der Rhabarber durch. Deswegen habe ich auch nicht mehr Rhabarber genommen.
Den Rhabarber habe ich allerdings erst nach dem Putzen abgewogen. Dann ist es ja vielleicht auch mehr.

Vielen Dank für das Rezept. Dieser einfache und sehr leckere Kuchen wird von mir sicher öfter gebacken.

LG Spirale

bross

02.08.2015 16:36 Uhr

Hallo,

der Rhabarberkuchen ist ganz große Klasse!

Er ist sehr schnell gebacken und oberlecker. Da ich Zimt liebe mache ich an den Rhabarber immer noch eine TL Zimt dran.

Schade, dass die Rhabarberzeit immer so schnell vorüber ist.

Danke für das tolle Rezept!

LG!
bross

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de