•   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

500 g Mehl (Type 405)
315 g Butter oder Margarine
250 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
Ei(er)
125 g Haselnüsse, gemahlene
  Für die Glasur:
  Puderzucker
  Rum (am besten den von Stroh)
 etwas Wasser
 n. B. Kuvertüre
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die ersten sechs Zutaten für den Teig der Reihe nach in eine große Schüssel geben und mit einem Handrührgerät zunächst auf niedrigster Stufe vorsichtig vermischen. Danach den Teig auf höchster Stufe einige Minuten weiterverarbeiten, bis sich alles gut verbunden hat. Jetzt den Teig mit den Händen nochmals gut durchkneten und dann für einige Zeit kaltstellen – ca. 30 Min. bis 1 Stunde.

Aus dem Teig dann beliebiges Spritzgebäck nach Wahl (z.B. Fleischwolf) herstellen und dieses dann auf vorbereitete Backbleche legen.

Die Bleche dann im vorgeheizten Backofen bei 180°C Ober-/Unterhitze je nach Stärke des Gebäcks ca. 7-12 Minuten nach und nach backen. Das Gebäck sollte leicht bräunlich sein.

Das fertig gebackene Spritzgebäck vom Backblech nehmen (es kann durchaus noch etwas weich sein, wird jedoch beim Erkalten fest) und abkühlen lassen.

Aus Puderzucker, Rum und etwas Wasser eine Glasur herstellen und das Gebäck damit zur Hälfte bestreichen. Die andere Hälfte mit geschmolzener Kuvertüre versehen. Das Spritzgebäck bekommt durch die Rumglasur ein unheimlich gutes Aroma.

Tipp: Der Teig eignet sich besonders gut für die Bearbeitung im Fleischwolf. Mit der Gebäckpresse kann man meiner Ansicht nach leider nicht so tolle Ergebnisse erzielen.