Zutaten

1 m.-große Zucchini, (etwa 200g)
80 g Tofu
Garnele(n) - Schwänze, geschält, gekocht
Radieschen
 etwas Salz und Pfeffer
 etwas Currypulver
 evtl. Sojasauce und andere Gewürze
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: ca. 125 kcal

Ich habe sehr wenig Gewürze genommen, da ich Rohkost lieber pur mag. Hier kann natürlich sehr variiert werden und wer den Tofu und die Garnelen lieber angebraten mag, kann diese natürlich zuerst anbraten.

Zucchini senkrecht und waagrecht halbieren, so dass 4 Schiffchen entstehen. Mit einem Löffel o.ä. die Kerne auskratzen, klein schneiden und in eine Schüssel legen.
Tofu halbieren (40g), in kleine Würfeln schneiden und mit der Zucchini in der Schüssel vermengen. Diese Masse kann jetzt nach Belieben mit Salz, Pfeffer und Sojasauce gewürzt werden.

Den Rest vom Tofu in 16 Rechtecke schneiden und beiseite legen.

Die 4 Radieschen zackenartig halbieren und auch beiseite legen.
Garnelen waschen und mit Curry würzen.

Jetzt je 2 Zucchini-Schiffchen auf einen Teller legen und mit dem Zucchini-Tofu-Gemisch füllen.
Auf je einen Zahnstocher zuerst eine Radieschen-Hälfte stecken, dann ein Tofu-Rechteck, Garnele und mit einem Tofu-Rechteck abschließen. Danach je 2 Spieße auf die Zucchini-Schiffchen stecken und servieren.

Wer diese Speise lieber ganz vegetarisch mag, kann anstelle der Garnellen grüne, entkernte und mit Paprika gefüllte Oliven nehmen.
Auch interessant: