Bärlauch - Kapern

sehr exklusives Geschenk aus der Küche, passt gut zu einem Vorspeisenteller
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

1 Tasse Bärlauch -Knospen
1 TL Salz
125 ml Essig, (Kräuteressig)
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die noch geschlossenen Blüten mit Salz bestreuen und ein paar Stunden stehen lassen.

Den Kräuteressig aufkochen und die Knospen darin kurz aufwallen lassen. Den Essig absieben und ein zweites Mal aufkochen. Zusammen mit den Blütenknospen in ein kleines Schraubglas füllen und gut verschließen.

Nach einigen Tagen den Essig erneut aufkochen und wieder zu den Knospen geben. Kühl und dunkel lagern.

Nach ca. 2 Wochen kann man die falschen Kapern probieren. Die Bärlauch-Kapern wie Oliven auf einem Vorspeisenteller anbieten.

Kommentare anderer Nutzer


dilo1747

31.08.2008 15:19 Uhr

Hallo bushcook

Kannst du mir sagen wie lange die Bärlauchkapern haltbar sind?
Es wächst im Frühjahr schon eine ganz ansehnliche Menge auf meinem Campingplatz.
Dann könnte ich mir ja die Blüten auch mal einlegen.

Liebe Grüsse
Ilona
Kommentar hilfreich?

bushcook

31.08.2008 15:23 Uhr

Hallo Ilona,

ich habe sie heuer das erste Mal gemacht und mal 6 Monate geschätzt. Ein Gläschen haben wir letzte Woche gegessen. Das war jetzt nach 4 Monaten. Sie waren einwandfrei.

lg
bushcook
Kommentar hilfreich?

Sushi61

22.04.2012 15:36 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo dilo
Habe letztes Jahr erstmals Bärlauchblüten nach bushcooks Rezept eingemacht und kürzlich das letzte Glas aufgemacht. Die Kapern waren also nach einem Jahr noch einwandfrei!
Gruss Sushi
Kommentar hilfreich?

dilo1747

01.09.2008 00:40 Uhr

Halli Hallo

Danke für die schnelle Antwort.
Dann werde ich im Frühjahr ganz bestimmt ein paar kleine Gläschen einlegen, und dann auch berichten.

LG Ilona
Kommentar hilfreich?

binoaprília

22.04.2009 21:40 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo
Habe die Bärlauchkapern letztes Jahr gemacht und die sind super lecker. Letzte Woche ein Glas aufgemacht; sind noch immer genauso leeecker !!!!!
Also kann man nicht genug davon einlegen ;)
LG
Renate
Kommentar hilfreich?

bushcook

22.04.2009 21:43 Uhr

vielen Dank Renate,

es ist sehr interessant für mich, daß sie bei Dir fast ein Jahr gehalten haben. Dies hatte ich schon vermutet, allerdings haben wir sie schon vorher verputzt....

lg
bushcook
Kommentar hilfreich?

binoaprília

22.04.2009 21:47 Uhr

Das glaube ich dir gerne so lecker wie die schmecken :)
Wir hätten auch keine mehr wenn ich 2 Gläser nicht versteckt hätte.Wollte schauen wie lang sie haltbar sind :) 1 Glas lass ich noch ein Jahr stehen, werde dieses jahr mehrere einlegen.
LG
Renate
Kommentar hilfreich?

kallmaus

26.04.2009 17:37 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Übriggebliebenen Essig fülle ich wieder (erkaltet) in eine Flasche, er hat nun eine "leichte Knoblauchnote" angenommen und schmeckt sehr gut!
Das Rezept ist wirklich toll, Freunde reißen mir die Kapern aus der Hand!
Jeder will meinen "Bärlauchplatz" wissen, aber der wird nicht verraten!

Liebe Grüße
Petra
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


drfgffrgd

30.03.2014 20:00 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

So, ich habe heute meine Kapern eingemacht. Habe sie erst in Salzwasser blanchiert und sie sind immer noch schön grün :) Hab sie dann in Gläser gefüllt und mit dem Essig übergossen. Die habe ich dann bei 100° 10 Minuten eingekocht wie weiter oben vorgeschlagen. Ich hoffe damit halten sie sich ein Jahr! Hab heute 6 Gläser eingemacht und nächste Woche kommen noch ein paar hinzu. Was ich probiert habe, war schon sehr lecker.
Kommentar hilfreich?

Teakettle

04.04.2014 11:24 Uhr

Hallo,
habe letztes Jahr gar nicht kommentiert......muß aber sagen, die Kapern sind sehr lecker geworden, mir nur etwas zu sauer, aber ich hatte definitiv zu wenig hergestellt. Habe vor wenigen Tagen das letzte Gläschen geöffnet und finde nun, daß sie (nach einem Jahr Lagerung) doch immer noch ziemlich sauer sind. Ich denke, ich werde meine gestern neu gesammelten Knospen dieses Jahr mit milderem Essig und evtl. auch zusätzlichem Zucker einlegen. Die letzten hatte ich - grade wegen der Säure - auch in Nudelsalaten, Bohnensalate, Kartoffelsalaten.... usw. mit verarbeitet. Die nächsten möchte ich aber definitiv auch mal "solo" anstelle von anderen Gemüsekonserven essen können. Heut geh ich nochmal sammeln (hab von gestern noch Muskelkater vom Bücken:-(), denn dieses Jahr will ich auch welche verschenken; und werde über mein neues Ergebnis berichten!!! Jetzt habe ich aber auf jeden Fall vier Sterne dagelassen!
Gruß vom Teekesselchen
Kommentar hilfreich?

Teakettle

04.04.2014 11:25 Uhr

... tja, wer Augen hat wie ein Maulwurf....hatte meinen letztjährigen Kommentar glatt überlesen...sorry.
Kommentar hilfreich?

martina4

04.04.2014 14:13 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!

Also deine Variante muss ich auch einmal probieren. Ich mach es nämlich etwas anders. Ich lege die Bärlauchknospen in Olivenöl ein.
Zuerst einen Tag in Salz, so wie in diesem Rezept und dann kommen die Kapern ins Schraubglas, welches mit Olivenöl deckend aufgefüllt wird.
Kommentar hilfreich?

martina4

07.04.2014 12:43 Uhr

Was ich vergessen habe zum dazuschreiben - da die Kapern nicht gekocht werden, sondern nur eingelegt werden, bleibt die grüne Farbe erhalten.
Kommentar hilfreich?

mixfix

22.04.2014 12:38 Uhr

Hallo!
Ich habe letztes Jahr dieses Rezept mit Kräuteressig angesetzt. Ich verwende sonst eigentlich keinen solchen Essig und habe ihn speziell dafür gekauft. Scheinbar hatte ich beim Einkauf kein gutes Händchen, denn das Ergebnis war mir viel (!) zu sauer, geradezu ungenießbar. Werde es ggf nochmal mit einer anderen Essigsorte probieren, denn beim ersten Versuch war der Aufwand sehr hoch für ein mäßiges Ergebnis. Trotzdem eine tolle Idee, die Knospen zu verarbeiten.
Gruß mixfix
Kommentar hilfreich?

sorci_rives

11.04.2015 15:44 Uhr

Hallo,

habe Bärlauch-Knospen mit den Würzangaben von Gwex (http://www.chefkoch.de/forum/2,9,226143/Was-mach-ich-mit-Baerlauchknospen.html) zubereitet.

Wozu ist das mehrfache Absieben und Aufkochen des Essig gut?

LG
sorci
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de