Zutaten

250 g Erdbeeren
2 EL Wein, weiß, trocken
160 g Zucker
100 ml Wasser
Limette(n), Saft davon
6 Zweig/e Waldmeister, getrocknet
2 Blatt Gelatine
200 g Rhabarber
  Waldmeister, zum Dekorieren
Portionen
Zutaten in Einkaufsliste speichern
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. Ruhezeit: ca. 5 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Der Waldmeister für das Gelee sollte vorher 2 - 3 Tage getrocknet werden. Bitte darauf achten, dass nur Zweige verwendet werden, die nicht blühen!

Die Erdbeeren putzen und mit Weißwein, 100 ml Wasser und 80 gr. Zucker aufkochen. Kurz aufwallen lassen und den Topf vom Herd nehmen.
Den Topfinhalt in ein Sieb geben und die Menge der abgelaufenen Flüssigkeit bemessen. Dann beides wieder in den Topf geben. 3 Limetten auspressen, ebenfalls abmessen und zu der Menge der Erdbeer-Flüssigkeit addieren.
Pro 100 ml Flüssigkeit ein halbes Blatt Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die Gelatine ausdrücken und zu den noch heißen Erdbeeren geben damit sie sich auflösen kann. Dann erst den Limettensaft und den getrockneten Waldmeister zugeben. Alles sanft verrühren und ca. 2 Stunden an einem warmen Ort ziehen lassen.

Anschließend die Flüssigkeit durch ein Sieb geben und gut abtropfen lassen.
Das noch flüssige Gelee in Portionsgläser geben, evtl. entstandene Luftblasen mit einem Löffelrücken zerdrücken. Die Gläser mit Folie abdecken und kühl stellen.

Für das Rhabarber-Kompott den Rhabarber schälen und in kleine Würfel schneiden. Den Saft von den restlichen drei Limetten mit den verbliebenen 80 gr. Zucker und 3 EL Wasser aufkochen. Die Rhabarberstückchen hineingeben und den Topf vom Herd nehmen. Darauf achten, dass die Stücke nicht zerfallen. Das Kompott auskühlen lassen und vor dem Servieren auf das erstarrte Gelee geben.

Die Gläser mit je einem Waldmeister-Zweig dekorieren. Hier können auch blühende Zweige verwendet werden, sie sollten nicht verzehrt werden!

Das Dessert kann einen Tag vorher vorbereitet werden. Allerdings wird das Kompott erst kurz vor dem Servieren ins Glas gegeben.
Auch interessant: