Sesamkrokant - Pralinen

ergibt etwa 40 Pralinen
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

2 EL Butter
200 g Honig, flüssiger
1/2 TL Zimt
1/2 TL Vanillezucker
150 g Sesam, ungeschälter
  Butter zum Einpinseln
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Butter im Topf erwärmen und den Honig mit Zimt und Vanillezucker hinzufügen. 3-4 Minuten unter ständigem Rühren sprudelnd kochen, bis die Masse cremig ist. Den Sesam hineingeben und unter Rühren 3-4 Minuten karamellisieren lassen. Die Hitze reduzieren und weiterköcheln lassen, bis die Masse eine schöne bräunliche Farbe hat. Den Topf vom Herd nehmen und weiterrühren, bis die Masse keinen Schaum mehr hat.

Ein großes Stück Backpapier einbuttern und die Sesammasse ca. 1/2 cm dick darauf streichen. Nun entweder gleich schneiden oder später, nachdem die Masse abgekühlt ist, ein zweites Stück Backpapier darauf legen und mit einem Nudelholz darüber rollen und die Masse so in Stücke brechen.

Kommentare anderer Nutzer


Satrek

23.08.2011 11:24 Uhr

Schmeckt sehr lecker, habe allerdings das Problem, dass das Resultat nicht richtig fest geworden ist und keklebt hat. Habe es dann mit Sesam "paniert", damit man es besser essen kann.
Kommentar hilfreich?

Kraeuterhexe7

06.12.2012 11:30 Uhr

Habe das Sesamkrokant mit geschältem Sesam gemacht weil ich den gerade hatte, ging auch gut, in kleine Geschenktütchen verpackt zum Nicolaus zum verschenken für meine Kollegen gemacht mit noch 4 anderen Rezepten für Pralinen die waren alle Begeistert. Ist super Toll angekommen und ich werde das jetzt öfter zum verschenken machen. Solch ein Geschenk ist doch viel persönlichen als was gekauftes.

Danke für das Rezept
Kommentar hilfreich?

little_moon

12.02.2015 10:01 Uhr

Ist bei mir leider nicht fest geworden. Und auch wenn ich Zimt lieb, finde ich ihn hier fehl am Platz. aber das ist Geschmackssache.
Kommentar hilfreich?

Kalevinex

01.11.2015 20:04 Uhr

Einfach in der Herstellung, super im Geschmack :-) Leider bei mir jedoch auch nicht fest geworden. Zimt habe ich ebenfalls weggelassen; aber daran kann es ja nun nicht liegen.

Dennoch danke für das Rezept!
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de