Grüne Bohnen in Eiersauce

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

750 g Bohnen, grüne
40 g Butter
30 g Semmelbrösel
3 EL Mehl
1/4 Liter Brühe
  Salz
1 TL Zitronensaft
  Streuwürze
3 EL Wein, weiß
Ei(er), hart gekocht
1/2 Bund Schnittlauch
30 g Margarine
  Muskat
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die geputzten Bohnen in Salzwasser 25 Minuten kochen. Abtropfen lassen, den Sud auffangen. Die Bohnen in eine vorgewärmte Schüssel füllen. In Butter geröstete Semmelbrösel darüber streuen. Warm stellen.

Die Margarine erhitzen, das Mehl einrühren, 250 ml Bohnensud und 250 ml Brühe angießen, unter stetigem Rühren zum Kochen bringen und knapp 10 Minuten auf kleinster Flamme köcheln lassen, immer wieder umrühren. Mit Salz, Muskat, Zitronensaft und Streuwürze abschmecken. Weißwein dazu gießen, hart gekochte Eier schälen, würfeln und mit dem gehackten Schnittlauch dazu geben. Die Sauce aufkochen lassen, dann sofort über die Bohnen gießen.

Kommentare anderer Nutzer


Tausendlieb

16.05.2008 11:57 Uhr

HAllo
was ist streuwürze???

lg
Kommentar hilfreich?

Marga0610

16.05.2008 12:08 Uhr

Hallo,

Streuwürze ist z.B. Fondor.

LG
Marga
Kommentar hilfreich?

ars_vivendi

06.10.2009 21:39 Uhr

Hallo Marga,

ein sehr ähnliches Rezept (vor allem weniger Mehl, keine Streuwürze, kürzere Garzeit der Bohnen) kenne ich von meiner Mutter. Wenn man die Kalorien nicht scheut, ist es eine schöne rustikale Variante für grüne Bohnen.

Ein Foto ist bereits hochgeladen.

Gruß Alex
Kommentar hilfreich?

Marga0610

23.10.2009 16:10 Uhr

Hallo,

ich danke dir für das Bild. Bekommt man gleich wieder Hunger.

Lieben Gruß
Marga
Kommentar hilfreich?

schaech001

07.10.2014 18:55 Uhr

Hallo,

es war sehr lecker. Die Bohnen habe ich nur 10 Minuten gekocht, dann mit der Eiersauce gemischt und oben drauf kamen dann der Optik wegen die Semmelbrösel. Streuwürze gibt es in meinem Haushalt nicht, war trotzdem lecker. Ach ja, die Mehlschwitze mache ich auch mit Butter statt mit Margarine.
Dazu gab es Kartoffelpüree und eine Rindswurst.

Liebe Grüße
Christine
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de