Gebratene Weißwürstchen mit Wirsing - Hack - Auflauf

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Würstchen (Weißwürstchen Thüringer Art)
 etwas Senf (Paprika-Zwiebel-Senf)
 etwas Öl (Erdnussöl)
1 kleiner Wirsing
600 g Kartoffel(n)
400 ml Sahne
200 g Hackfleisch (Rind)
2 EL Rinderbrühe, instant
100 g Käse, geraspelter
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Kartoffeln schälen und in Salzwasser gar kochen. Anschließend abschütten und ausdampfen lassen.

Den Wirsing putzen und in mundgerechte Stücke schneiden. Gut mit Wasser spülen, und trocken schleudern.

Das Hackfleisch knusprig ausbraten.

Die Sahne mit dem Brühpulver verquirlen. Die Kartoffeln in Scheiben schneiden und in einer Auflaufform gleichmäßig verteilen. Den Wirsing, das Hackfleisch sowie die gemischte Sahne dazugeben und alles gut unterheben. Die Masse in der Form wieder flach drücken. Die Käseraspel gleichmäßig darüber verteilen.

Alles für ca. 30 Min. im vorgeheizten Backofen bei 200°C auf der mittleren Schiene überbacken.

Die Weißwürstchen in heißem Erdnussöl rundum goldbraun braten. Die Wurst darf dabei mit Haut gegessen werden!

Jeweils 2 Würstchen auf die Portionsteller legen und vom dem Wirsing-Gratin eine Portion dazu geben.

Tipp: Noch Senf für die Würstchen dazu reichen.

Kommentare anderer Nutzer


piccolomaxi

28.01.2009 12:12 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Karlbig,

wäre es nicht besser, die Kartoffeln roh in den Auflauf zu geben? Sie zerkochen doch sonst sicher völlig.
Beim Hackfleisch könnte ich mir vorstellen, dass es noch gewürzt und ggf. Zwiebeln mit angebraten werden könnten. Ich werde das mal ausprobieren und - um das Ganze weniger schwer zu gestalten - die Sahne zur Hälfte mit Wasser ersetzen. Da schon Fleisch mit im Auflauf ist, kann man sicher auf die Würstchen verzichten.

Danke für die Anregung!

Viele Grüße
piccolomaxi

Celestine_Farimiel

01.11.2010 20:02 Uhr

Hallo,

Danke für das leckere Rezept. Ich war auch etwas skeptisch was das würzen angeht, habe mich aber an die Rezeptvorlage gehalten. Und voilá es hat super geschmeckt.

Dankeschön!

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de