Gulasch

besonders gut zu Spätzle
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

500 g Gulasch (Rind, Schwein oder beides gemischt)
 n. B. Öl
1 große Zwiebel(n)
1/2 Tube/n Tomatenmark
1 Liter Fleischbrühe
  Salz
  Pfeffer
 n. B. Wasser
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Zunächst das Fleisch waschen, von eventuellem Fett noch befreien und je nach Bedarf in kleinere Stücke schneiden. Einen ausreichend großen Topf nehmen und einen guten Schuss Öl hineingießen.

Den Topf mit dem Öl heiß werden lassen und das Fleisch kräftig von allen Seiten darin anbraten. Die Zwiebel schälen und in Würfel schneiden. Sobald das Fleisch anfängt knusprig zu werden, die Zwiebelwürfel hinzufügen und so lange mit braten, bis sie glasig werden. Danach das Tomatenmark hinzugeben und unterrühren. Dann alles langsam mit der Brühe ablöschen. Jetzt lässt man das Gulasch bei mittlerer Hitze einreduzieren. Vorsicht, dabei immer wieder Wasser nachgießen, wenn es zu dickflüssig wird. Nach ca. 2 Stunden bekommt die Sauce eine herrliche Sämigkeit, die Zwiebeln sind verkocht und man braucht das Ganze nur noch mit Salz und Pfeffer abschmecken. Heiß servieren.

Kommentare anderer Nutzer


silke0264

16.09.2008 04:40 Uhr

So mach ich mein Gulasch auch immer, und ich muss sagen so schmeckt es auch allen am besten.

Korsar

14.10.2008 20:46 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich muss auch sagen, so bekommt man eine Sauce, die man nicht vergisst. Ich mag dieses Gulasch am liebsten. Auch Nudeln schmecken klasse dazu. Ein Schuss Rotwein und ein kleiner Klecks Sirup runden den Geschmack ab.

Lecker, lecker, ...

Gruß,

Der Korsar

danielafuss

05.09.2009 14:29 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hat super geklappt, die Beschreibung/Anleitung ist super.
Hatte zum ersten mal Gulasch gemacht, und ich muss sagen er ist mir gelungen!
Hab eine halbe Std vor Ende der Kochzeit noch eine rote Paprika klein gewuerfelt und dazu gegeben, war gut!

jenny-8-2-

04.10.2009 10:20 Uhr

rezept ist echt toll und lecker,war auch ganz einfach zu machen

soni30

18.10.2009 14:20 Uhr

Mein LP meinte, wegen dem Aufwand gibt er mir fünf Sterne;-) Ein einfacheres Gulaschrezept gibt es wohl kaum;-) Den Tip mit dem Schuss Rotwein habe ich beherzigt, ansonsten genau nach Rezept mit Rindfleisch zubereitet. Bei uns gab es Spätzle und Salat dazu. Es hat ganz gut geschmeckt. Ein ideales Winteressen, ideal bei eisigen Temperaturen. Gibt es im Winter bestimmt mal wieder.

tilla

16.11.2009 00:14 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Nach dem starken Anbraten des Fleisches gebe ich Zwiebeln und eine Knoblauchzehe dazu, dann das Tomatenmark und stäube etwas Mehl über das Ganze, dann die Fleischbrühe dazu, würze noch kräftig mit Paprika und rühre den Satz, der sich gebildet hat am Topfboden und fast schwarz sein sollte, los, meist zum Schluss noch ein Löffel Cr. fraîche dazu. Dazu einen Gurkensalat. Mein Lieblingsgulasch, schön unkompliziert

LG
Tilla

Rihana26

29.03.2010 18:21 Uhr

Diese Leckere Soße bekommt auch von mir 5 Sterne!!

Ich hab zum ersten mal Gulasch selber gemacht, mit frischen Rindfleisch genau nach Anweisung!! hab dann auch noch ein Schuss Rotwein beim anbraten dazu gegeben und mit rosenscharfen Paprickapulver dazu gewürzt, weil wir lieber würziger essen!!

Ein genuss, danke für das tolle, leckere und simple rezept!!

Gruß Rihana

Rihana26

29.03.2010 18:24 Uhr

Achsoo: dazu gab es Spätzle und güne bohnen mit speck, einfach ein genuss!! :-)

sandybella

14.06.2010 16:10 Uhr

Super lecker und ohne streß zu kochen !!!!

mandarinede

29.10.2010 20:40 Uhr

wow ganz leckeres Gulasch und so einfach zu kochen. Meine ganze Familie war begeistert. Das wird es bestimmt bald wieder geben. Ich war uebrigents ungeduldig und hab es schon nach etwas ueber einer Stunde Kochzeit serviert. War trotzdem schon perfekt.
Danke fuer das tolle Rezept...

sandy8332003

01.11.2010 19:21 Uhr

Sehr sehr sehr lecker!!!! habe statt tomaten mark tomaten sosse rein war trotzdem suupi!!! das rezept bringt mir ein wenig heimat in die usa!
vielen dank!!!!!

Angel85

01.11.2010 21:24 Uhr

Schön, dass man mit so etwas einfachem Heimat nach USA bringen kann. Das Rezept hab ich von meiner Mama, die hat das schon so von ihrer Mutter übernommen.

Olsenundmaar

04.11.2010 10:50 Uhr

Hey,
Das Rezept ist einfach, ist schnell und vor allem sehr gut!
Genau was ich gesucht hab. Nur zu empfehlen.
Danke

Maike008

07.11.2010 09:50 Uhr

sehr schönes rezept. habe zum ersten mal gulasch gemacht und es war super zart gewesen. bin begeistert!!!

sandyk2372

04.12.2010 16:25 Uhr

Hallo,
habe das Rezept heute nachgekocht und es hat alles super geklappt.
Gegen Ende der Garzeit habe ich noch eine Paprika in Streifen geschnitten und eingerührt. Dazu gab es Bandnudeln.
Das Ergebnis war wirklich super.
Vielen Dank für das tolle einfache Rezept.

Maleila

24.01.2011 09:49 Uhr

Hallo,

ich würze noch mit Paprikapulver und gebe eine kleingeschnittene getrocknete Chilischote dazu, da wir es gerne scharf mögen.
Ansonsten ist es genau das Gulaschrezept, welches wir am liebsten mögen.

Vielen Dank für das leckere Rezept.

Viele Grüße,
Maleila

mistigris

14.02.2011 16:42 Uhr

Hallo Ihr alle zusammen!

Was habe ich falsch gemacht? Genau nach Anweisungen gekocht, mit ganz magerem Rindfleisch-Gulasch von Lidl, von welchem Stück steht nicht auf der Packung. Die Sauce wurde super gut (5 Punkte!), das Fleisch blieb jedoch, auch nach 2 Stunden Kochen und späterem Aufwärmen einfach sehr, sehr faserig.

Hätte ich diese Sorte Fleisch noch länger smoren sollen oder habe ich das falsche Fleischstück erwischt? Wird so ein Fleisch überhaupt weich?

Heute mache ich dasselbe Gulasch, aber mit Schweinefleisch, es köchelt sanft vor sich hin.

Danke für Eure Hinweise punkto Fleischqualität. Mistigris

mistigris

26.02.2011 15:49 Uhr

Habe das Rezept nochmals nachgekocht, diesmal mit Schweinefleisch. Das wurde traumhaft gut, die Sauce wie erwartet genial und das Fleisch war superzart.
Und jetzt nochmals meine Frage: Was macht man aus Fleisch, das nach längerer Kochzeit faserig bzw. zäh bleibt? Nützt längeres Kochen etwas? Wäre wirklich sehr dankebar, wenn jemand mir hier weiterhelfen würde.

Miller3000

27.02.2011 14:03 Uhr

Großartig. Hätte nicht gedacht, dass man so einfach ein so leckeres Gulasch zaubern kann. Die Soße sehr lecker, das Fleisch genau so geworden wir ich es mir bei Gulasch vorstelle. Da wir gerne immer viel Soße haben, uns das leicht dickflüssige aber auch gefällt, werde ich das nächste mal wohl noch etwas an den Mengen feilen.

AnneBacke

29.03.2011 09:56 Uhr

Also ich hab es ein wenig abgewandelt, aber ich muss sagen das die Fleischbrühe einen herrlichen Geschmack gibt, ich habe 2 Zwiebeln genommen und 2 Gewürzgurken mit in den Topf gegegeben und ein wenig Gurkensud in die Soße, und das Tomatenmark habe ich auch weggelassen(hatte keins zuhaus), dafür habe ich die Soße zum Schluss mit einer Mehlschwitze angedickt und sie dann noch etwa 5min weiter köcheln lassen.
Ich hab mich von diesen Rezept inspirieren lassen und es war wirklich Saulecker !! Beim nächsten mal versuch ich es mit Paprika, mein Freund meinte das wäre bei Gulasch nicht verkehrt- er ißt sonst keine Paprika- kann mans Männern recht machen ?! Vielen Dank für die Inspiration der Tipp mit der Fleischbrühe ein wirklicher Genuss..

Patissier1992

15.06.2011 22:44 Uhr

Dein Volumen mit dem Fleisch und der Zwiebel muss gleich seien denn so bekommst du den besten geschmack und bindung der soße, ich wurde noch mit rotwein ablöschen und mit mehr gewürtzen arbeiten

plastebeutel

19.06.2011 10:11 Uhr

lecker :)

EskeSavina

24.08.2011 12:33 Uhr

Lecker, ich mache mein Gulasch auch immer so. Ich gebe der Sauce vor dem kochen immer noch ein Lorbeerblatt bei, und ich koche mein Gulasch immer im Schnellkochtopf ( das Fleisch wird so zarter und man kann Zeit einsparen).

Lecker
Lg Heike

Linuz04

07.11.2011 15:37 Uhr

Hallo,

ich hoffe, ich bin nicht zu spät mit meiner Anfrage. Ich mache mein Gulasch auch in der Art.

Mich würde interessieren, wie lange die Garzeit im Schnellkochtopf ungefähr ist?

Danke im Voraus
LG Steffen

EskeSavina

08.11.2011 10:51 Uhr

Hallo Steffen,

das kommt generell aufs Fleisch an, ich nehme immer Schweinegulasch und ich lasse es dann immer für ca. 15 min. in meinem Schnellkochtopf. Es wird butterzart. In einem Bruchteil der sonst üblichen Zeit.
Versuch es mal!!
LG Heike

Sinthora

29.11.2011 17:57 Uhr

Ich liebe dieses Rezept. Meine ganze Familie ist vernarrt darin.
Ich nehme lieber Rindfleisch und ergänze es noch mit Paprikawürfeln und etwas Knoblauch.
Vielen Dank für dieses Super-Rezept^^

mabru

22.12.2011 12:03 Uhr

Sehr lecker. Danke fürs Rezept.
Habe es noch ein bischen verfeinert mit einem Lorbeerblatt, 1 Knoblauchzehé und einem guten Schuss Rotwein.
Gruß Matthias

ffh98

23.12.2011 12:31 Uhr

so wie es schon richt wird es auch schmecken

-schatzi1988-

18.03.2012 11:44 Uhr

ich habe das rezept gestern gefunden und war auch gleich feuer und flamme es gleisch aus zu pobieren, und tazächlich hab ich es auf anhieb hin bekommen ( muss dazu sagen bin anfängerin beim kochen aber man lernt ja immer dazu) es schmeckt sogar gut, muss ich echt sagen

Mone-1982

20.04.2012 20:32 Uhr

so einfach und soooo lecker,genauso wie ich es von früher kenn!! 5 Sterne :)

Laby

09.08.2012 22:43 Uhr

Hallo Angel85,

Dein Gulasch gab es gestern. Es hat genau den Geschmack, den ich aus meiner Kindheit kenne. Damals war Paprikapulver in der deutschen Küche noch so gut wie unbekannt.

Ich habe weniger Tomatenmark genommen; auf 500g Fleisch etwa eine viertel Tube. Das reichte.

Zwei Dinge sind mir aus Deiner Beschreibung nicht ganz klar geworden: Würzt Du das Ganze erst zum Schluß? Und gart das Gulasch die ganze Zeit lang ohne Deckel?

Danke für das sehr gute Rezept!
LG, Laby

Angel85

04.10.2012 11:29 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich koche immer mit Deckel, aber den halb geöffnet, dass die Flüssigkeit verdampfen kann. Ich mache eine kleine Grundwürze dran am Anfang, aber da es ja noch einkocht, würz ich zum Schluss richtig, weil es sonst schnell überwürzt sein kann.

Laby

04.10.2012 17:09 Uhr

Danke!
Habe Dein Gulasch gestern zum zweiten Mal gemacht: zugedeckt.
Für\'s nächste Mal ist Dein zweiter Tip notiert.
LG, Laby

-Moonfairy-

03.10.2012 21:23 Uhr

Habe dieses klassische Gulasch heute gemacht. Wurde ganz begeistert aufgenommen. Gibt es mit Sicherheit bald wieder.

sisnaima

10.10.2012 22:33 Uhr

Hab heute dieses Gulasch gemacht und ich muss sagen...es war absolut fantastisch!!! Ich habe mich fast exakt an das Rezept gehalten, nur noch mit etwas Cayennepfeffer gewürzt. Vielen Dank für dieses tolle Rezept! Vier Sterne gab es auch ;o)

Smoky63

01.11.2012 21:12 Uhr

Meine ersten Kochversuche basieren auf diesem Rezept. Ich kann nur sagen Super Rezept. 5 Sterne vom Koch und Mitesser.

ancean

04.11.2012 18:08 Uhr

Mhmmmmm, komme soeben vom Abendsbrottisch und wir alle (Köchin,Mann&Tochter) waren begeistert. Habe allerdings nicht die komplette Brühe benötigt, wäre sonst zu flüssig geworden. Wir jetzt mein Stamm-Gulasch-Rezept :-). Werde nächstesmal noch Champignons oder Streifenpaprika zufügen. Danke für das Rezept

zimtschnecke01

08.11.2012 15:57 Uhr

hat echt gut geschmeckt. so ging es meiner katze wohl auch :D ich habe nämlich überall die geflügel stueckchen hinterm sofa oder anderswo wiedergefunden . danach musste ich die wohnung komplett säubern. und die wände zum teil ueberstreichen überall war gulasch .
kriegt 5 sterne auch von meinem kätzchen
liebe grüße zimtschnecke.:)

maxleo

27.01.2013 11:19 Uhr

eine für mich wichtige frage, wäre ob ich beim köcheln bzw. einreduzieren den topf offen lasse oder deckel drauf????

Angel85

27.01.2013 14:38 Uhr

Also ich hab immer den Deckel halboffen auf dem Topf drauf, bzw. einen Kochlöffel zwischen gelegt, dass der Wasserdampf abziehen kann. Ist aber auch Ansichtssache denke ich, ob mit oder ohne Deckel.

maxleo

27.01.2013 18:17 Uhr

OHNE WORTE!!! fünf sterne gabs! dem is nix weiter hinzu zufügen!!! fotos sprechen au für sich!

Nobby1960

02.01.2014 21:07 Uhr

ist super das Rezept (muß nur beim nächsten mal etwas weniger Tomatenmark dazu geben)

gruß Norbert

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de