Bärlauchcremesuppe mit Croûtons und gebratener Chorizo

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

50 g Schalotte(n)
1 kleine Knoblauchzehe(n)
30 g Butter
400 ml Brühe
1 kleine Kartoffel(n)
300 ml Sahne
50 g saure Sahne
1 Bund Bärlauch
4 Scheibe/n Wurst (Chorizo)
2 Scheibe/n Toastbrot
1 Zehe/n Knoblauch
1 kleine Schalotte(n)
80 g Butter
  Salz und Pfeffer
  Muskat
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Schalotten klein schneiden und gemeinsam mit der halbierten Knoblauchzehe in einem Topf mit Butter anbraten. Mit Brühe auffüllen. Kartoffel putzen, schälen und grob klein schneiden.
Zufügen und leicht köcheln lassen bis diese gar ist.

In der Zwischenzeit Chorizo in Würfel schneiden und in einer Pfanne anbraten.

Toast in gleichgroße Würfel schneiden. Diese in einer Pfanne mit der Butter,
der Knoblauchzehe und der ganzen geschälten Schalotte goldgelb braten. Trocken legen und mit Salz würzen. (Wer möchte, kann den Knoblauch und die Schalotte weiter verwenden und einfach mit in die Suppe geben.)

Bärlauch klein schneiden und mit der Sahne zur Suppe geben. Kurz aufkochen lassen, die saure Sahne zufügen, mit Pfeffer und Muskat würzen. Nun mit dem Mixer pürieren bis die Suppe schön schaumig ist.

Anrichten: Die Suppe auf einen tiefen Teller oder in eine Schüssel geben, die gebratene Chorizo und die Croûtons darüber streuen. Guten Appetit!
Video-Player wird geladen ...

Kommentare anderer Nutzer


Kn0ppi

13.05.2008 14:57 Uhr

Hallo zusammen,

also ich kann diese Suppe nur empfehlen. Ist total schnell gemacht, einfach und schmeckt total lecker!!!!
Was will man mehr.

nadin78

13.05.2008 17:59 Uhr

Sehr lecker!!!!!!
Schnell gemacht und man kann sogar, wenn es noch schneller gehen soll, die Chorizo und die Croûtons weglassen.

tinafreestyle

28.05.2008 18:45 Uhr

Die Suppe hat uns sehr, sehr gut geschmeckt. Sie hat das Menü perfekt abgerundet. Ich war erstaunt wie schnell und einfach eine Creme-Suppe selbst gemacht ist. Man braucht also kein Tütchen mehr.

Cyra262

30.06.2008 21:30 Uhr

Hallo.
Ich habe vor die Suppe dieses Wochenende als Vorspeise für meine Freundinnen zu machen.
Ich frage mich ob man sie denn auch gut vorbereiten kann?
Könnte ich die Suppe bis auf die Croutons und Chorizos auch Vormittags kochen und abends aufwärmen und aufschäumen?
Freue mich über Antworten.

lili26

02.07.2008 20:34 Uhr

Hallo Cyra,

ich würde die Grundbasis vorbereiten, den Bärlauch allerdings auch erst am Abend dazu geben, pürieren und aufschäumen. Ich hätte sonst Angst, dass die Suppe braun wird. Der Zeitaufwand den Bärlauch nach dem Aufwärmen dazu zu geben und alles zu pürieren, ist ja relativ gering!

Viele Grüße,

Mandy Scheffel / chefkoch.de

Staffel9

26.12.2009 08:19 Uhr

Hallo,
ich habe die Suppe als Vorspeise zu meinem Weihnachtsmenue gemacht. Da ich aber keinen Bärlauch auftreiben konnte, nahm ich einfach etwas mehr Knoblauch. Mit der leicht scharfen Chorizo kam das super an.

hershel

01.05.2010 22:44 Uhr

Fantastisch!

Meine absolute Lieblingsuppe...

Danke für dieses geniale Rezept..und ein Bild kommt auch noch.

Viele Grüße von Mina

bienemaya

10.04.2012 12:14 Uhr

Tolle Suppe, die durch die Chorizowürfel nochmal eine besondere Note erhält.

Hab die Suppe schon vor der Zugabe von Bärlauch und Sahne püriert und zum Schluß nur nochmal aufgemixt.

Die Suppe lässt sich auch prima vorbereiten. Ich hab die Chorizo und die Croutons bereits am Vormittag zubereitet und die Suppe bis zur Zugabe von Bärlauch und Sahne vorbereitet.

Auf die saure Sahne habe ich verzichtet. Schmeckt auch ohne!

Danke für das leckere Rezept, welches ich sicher öfter machen werde!

LG
biene

FrauBratbecker

23.05.2012 20:08 Uhr

Diese Suppe ist der Oberhammer!

Das ist die allerbeste Verwendungsmöglichkeit für Bärlauch. Ich habe schon viele Rezepte mit Bärlauch ausprobiert, diese Suppe überzeugt mich vollkommen.
Die ist sooo lecker, dass ich sie in den letzten 3 Wochen bereits 5 mal gekocht habe...
Bin dazu übergegangen einen Großteil der Sahne durch Milch zu ersetzen, geschmacklich macht das keinen wesentlichen Unterschied und es beruhigt das kalorische Gewissen ;-)
Man kann anstatt Chorizo auch Krabben o.ä. verwenden, das ist auch sehr lecker, allerdings fehlt dann die pikante Note.
Von der Menge her reicht die 4-Personen-Rezeptangabe bei uns gerade mal für 2 Personen. Ist eben eine leckere Suppe...

Danke für das supertolle und einfache Rezept!!!

miss_elli66

20.05.2013 12:39 Uhr

VielenDank für das leckere und schnelle Rezept!
In meinem Fall ohneChorizo weil man das bei uns kaum bekommt!
Sogar meiner Tochter hat´s geschmeckt. Das bedeutet 5 Sterne!

Grüße aus Wien
Elvira

bratpete

23.03.2014 14:46 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Das Rezept ist super. schmeckt super und ist sehr einfach und schnell. Ich habe es etwas vegetarisch abgeändert und ausserdem hab ich noch eine Möhre mit in die suppe reingemacht. Statt Sahne hab ich Soyacuisine genommen und statt der Wurst hab ich vegetarische Gyros klein geschnitten und angebraten. Die Suppe war super schön hellgrün und duftet herrlich. lecker lecker

devil06

22.04.2014 13:22 Uhr

Hallo,

das Rezept schmeckt super! Habe es wie mein Vorkommentator auch vegetarisch/vegan abgewandelt und eine vegetarische pikante Salami reingeschnitten und Hafercuisine genommen. Nur der Bärlauch wollt sich lang nicht klein bekommen lassen. Vielleicht schneide ich ihn das nächste Mal doch feiner. Habe auch statt der Kartoffel einfach alles mit bissi Johannisbrotkernmehl angedickt und ein bissi was von so einer TK-Gartenkräutermischung hinzugefügt.
LG
Anita

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de