Pizzateig

perfekt, hat Restaurantstandard
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 kg Mehl (Type 550)
1 EL Meersalz, feines
2 Pck. Trockenhefe oder 1 Würfel Frischhefe
1 EL Zucker
4 EL Olivenöl
650 ml Wasser, lauwarmes
  Mehl für die Arbeitsfläche und zum Bestreuen
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 430 kcal

Sieben Sie das Mehl und das Salz auf eine saubere Arbeitsfläche und bilden in der Mitte einen kleinen Hügel. Anschließend vermischen Sie in einem Topf die Hefe, den Zucker und das Olivenöl mit dem Wasser. Lassen Sie die Masse einige Minuten ziehen und füllen es anschließend in die Mitte des Mehlhaufens (Vulkan formen). Mischen Sie nun nach und nach das Mehl mit einer Gabel seitlich unter die Flüssigkeit. Immer weiter mischen, indem Sie größere Mengen Mehl weiter einrühren. Kneten Sie das Ganze am Ende so lange, bis Sie einen elastischen Teig erhalten.
Legen Sie den Teig in eine melierte Schüssel und geben Sie noch etwas Mehl auf die Oberfläche des Teiges. Bedecken Sie nun die Schüssel mit einem feuchten Tuch und stellen alles für ca. eine Stunde an einen warmen Ort. Der Teig sollte in dieser Zeit doppelt so groß geworden sein.

Kneten Sie den Teig nun so lange auf einer mit Mehl bestreuten Arbeitsfläche, bis alle Luftbläschen verschwunden sind (es kann sein, das Sie noch 1 - 2 EL Mehl brauchen, das tut dem ganzen keinen Abbruch).

Sie können den Teig entweder gleich oder später weiter verwenden – dann einfach ihn in eine Frischhaltefolie einwickeln und in den Kühlschrank bzw. das Gefrierfach legen.
Wenn Sie den Teig direkt benutzen wollen, formen Sie einfach für jede Pizza, die Sie zubereiten möchten, einen kleinen Teigball. Der Teig reicht für sechs bis acht mittelgroße Pizzen.
Am besten rollen Sie den Teig bereits 15 bis 20 Minuten aus, bevor Sie ihn weiterverarbeiten. Sie sollten ihn aber auch nicht Stunden vorher ausrollen. Falls Sie den Teig “vorbereiten“, legen Sie ihn immer in eine Frischhaltefolie – er sollte ca. 0,5 cm dick sein. Legen Sie den Teig dann auf eine mit Olivenöl bestrichene und mit Mehl bestreute Alufolie. Sie können die Pizzateige nun so stapeln und im Kühlschrank aufbewahren, bis Sie sie brauchen.

Bei der Pizza ist zu beachten, dass sie nicht zu dick belegt wird. Dann im vorgeheizten Backofen bei 250°C ca. 12 Min. backen (dabei auf die Bräunung achten).

Dies ist ein Original Gastrorezept (und keine Angst - viel Text, ist aber ganz einfach).

Tipp: Ist auch ein prima Brotrezept - als Brot einfach den gesamten Teig mit Kräutern der Saison nach Geschmack vermischen und etwa 1 Std. backen (10 Min. auf 210°C und anschließend ca. 40-50 Min. auf max. 160°C). Lecker sind dabei auch Oliven. Hierbei ist zu beachten, echte schwarze Oliven zu nehmen sind - also lieber kleine nehmen und selber entkernen.

Die Kalorienangabe sind nicht genau, da es auf den Belag ankommt.

Kommentare anderer Nutzer


ArwenDoll

31.10.2009 17:22 Uhr

ich habe heute diesen (die Hälfte davon) Pizzateig gemacht und dreigeteilt belegt. Er war sooooo lecker. Aber richtig lecker.

Vielen Dank dafür.

ArwenDoll

Misoko

02.12.2009 12:32 Uhr

Das Rezept des Teiges ist sehr gut, nur sollte der Threadersteller, wenn er denn schon littlejamie heißt, auch den Urheber des Teiges nennen. Das Rezept ist nahezu einszueins aus "Natürlich Jamie" kopiert.

cheeketa

07.06.2012 19:56 Uhr

habe schon alle mögliche Pizza-Teige ausprobiert...dieser ist aber der bisher Beste von allen! Lässt sich auch wunderbar auf Vorrat machen und 1-2 Tage im Kühlschrank aufbewahren...

Xandi1969

16.07.2012 19:29 Uhr

Hallo, habe das Rezept heute ausprobiert....
Den Teig habe ich dann aber geteilt. 2/3 habe ich zum Brot Backen genutzt und in das restliche Drittel habe ich direkt noch Oregano und diverse
"Pizzakräuter" untergeknetet für eine leckere Pizza.
Der Boden ist total knusprig geworden. Alles in allem SUPERLECKER !
;-))) Gibt keinen anderen Pizzateig mehr *grins*

Waschljoe

09.10.2012 16:02 Uhr

Ich wollte mich mal für Dein Rezept bedanken!
Sehr einfach nachzumachen (Habe ihn bestimmt schon zehnmal gemacht) und bestens geeignet auch für meinen Zwiebelkuchen.

Gruß joe

Farmer284

21.10.2012 22:47 Uhr

Ein einfaches und sehr gutes Rezept.

Habe den Teig vorhin gemacht und hat echt super geschmeckt. Nach dem Backen war der Teig schön luftig und knusprig.

Da macht das Pizzabacken Spaß.

hightower3007

25.02.2013 10:38 Uhr

Ein wirklich perfekter Teig. Es war mein erster Pizzateig und er ist mir wirklich super gelungen... Habe sogar eine einigermaßen runde Pizza hinbekommen... Habe 1/4 der Mengen genommen, hat gereicht für eine große runde Pizza. Wirklich perfekt...!

Schneeglöckchen

15.03.2013 17:26 Uhr

Vielen Dank für das hervorragende Rezept,

ich habe den Teig gestern abend vorbereitet und nur einen halben Würfel Hefe benutzt. Dann habe ich ihn über Nacht im Kühlschrank gehen lassen.

Der Teig ist auch mit weniger Hefe super gelungen und wir haben heute mittag sehr leckere, knusprige Pizzas gebacken. Wir waren alle sehr begeistert, deshalb nochmal vielen Dank fürs Einstellen.

Liebe Grüße


schneeglöckchen

Piper

04.04.2013 11:14 Uhr

Super Rezept, gelingt sehr leicht!

Mir hat die Hälfte für ein Blech gereicht.

Metamorphose65

20.05.2013 16:53 Uhr

Das Rezept ist klasse, sehr fluffiger Teig. Habe allerdings Kräutermeersalz verwendet, aus einem Teil des Teiges (weil für 3 Personen viel zu viel) Pizzabrötchen gebacken. Wie immer habe ich den Teig nicht für 1 Stunde gehen lassen, ich verwende die Tupper Pengschüssel, Teig rein, Deckel drauf, Luft rausziehen und in ein heißes Wasserbad stellen. Geht relativ schnell bis der Deckel sich öffnet.
Das Ergebnis kann ich leider nicht als Bild hochladen, viel zu schnell war alles verputzt ;-), was sicher für das Rezept spricht. Vielen Dank für das Rezept.

Ginchen2

15.09.2013 17:38 Uhr

von mir 5 Sterne ganz toller Pizzateig bei uns gibt es keinen anderen mehr.

LG Ginchen2

joanpaul

05.10.2013 11:30 Uhr

Nutze dieesen Teig in Verbindung mit einem Steinofen bei 280Grad.
Pizza, Knoblauchbrot, Flammkuchen alles perfekt! (in unglaubliche 4 MInuten!!!)
Empfehle ein Nudelholz zum Ausrollen des Teigs!

Man kann nichts falschmachen :)

wicki8

09.10.2013 21:09 Uhr

Hallo little_jamie123,

von uns gibt es auch 5 Sterne.

Die Rezeptanleitung ist ausführlich und gut beschrieben
und der Geschmack trifft genau unsere Vorstellung von Pizzateig. Einfach nur super lecker. Danke

LG

wicki8

NatiFoma

10.11.2013 20:41 Uhr

Supper Rezept!
Der Teig ist einfach und sehr sehr sehr lecker.
Danke für das Rezept

Bogna

23.11.2013 21:48 Uhr

Einfach super! Solche Rezept, so genau beschrieben habe schon lange gesucht. Danke für das schöne Rezept!

DatSchoof

19.02.2014 00:12 Uhr

Bei mir hat das Rezept für zwei Bleche gereicht, gerade wenn ich es in der Dicke ausrolle, wie es im Rezept geschrieben steht. Aber immerhin kann man den Teig dann auch später noch einmal brauchen, wenn man ihn einfriert. (bin gespannt, ob das funktioniert)

Ansonsten war der Teig perfekt. Hat sehr gut geschmeckt. Ganz wie beim Italiener. Oder eher geschrieben, noch einen Ticken besser. Ist ja hausgemacht. :)

Und wer noch eine gute Tomatensoße sucht: http://www.chefkoch.de/rezepte/365961122107532/Tomatensosse-fuer-Pizza.html

Reicht auch für zwei Pizzen. Wie passend eigentlich. ^^

Lawyer75

21.02.2014 21:32 Uhr

Besten Dank für das tolle Rezept. Es hat für zwei Bleche gereicht. Alle waren begeistert. Den restlichen Teig habe ich als Brot gebacken. War auch in dieser Form super lecker. Ich hatte nur kein Meersalz da und habe dafür Kräutersalz genommen. Werde den Pizzateig auf jeden Fall noch öfter machen!

BigMatze

26.03.2014 10:18 Uhr

Perfekt sag ich nur!!!

und wenn ich das sage hat das was zu heisen, ich hab selbst in einer Pizzastube gearbeitet und hatten schon einen sehr guten Teig aber der Übertrifft echt alles. ;)

pinoccio

07.04.2014 03:48 Uhr

Hallo little_jamie123

habe heute Deine Pizza gebacken. Ich kann nur sagen, alle waren begeistert. Die Kruste "krachte" beim reinbeissen und der Teig war unwahrscheinlich locker. Nie wieder ein anderes Pizzarezept!! Vielen Dank!
Wir haben die Pizza uebrigens im Flammkuchenofen gebacken.

Ute

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de