1 2 3 Kekse

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

100 g Zucker
200 g Butter, weiche
300 g Mehl
Ei(er)
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Alle Zutaten gut miteinander verkneten und für mindestens 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. Den Teig ausrollen und los gehts mit dem ausstechen.

Die Kekse auf ein Gitter oder Blech legen und bei 180°C (Umluft) ca. 10 - 20 min. backen. Nach dem Backen abkühlen lassen und sie sich dann schmecken lassen.

Kommentare anderer Nutzer


Jakordialights

11.05.2008 17:36 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

hallo, mein sohn ist heute morgen aufgewacht und hatte solche Lust auf Kekse, das ich hier mal geschaut habe und dieses Rezept gefunden habe, für alle anderen hatte ich nicht alles da (Feiertag). Auf jeden Fall hab ich den Teig nach Rezept angefertigt und er war dioch sehr trocken, also hab ich ihn mit etwas Milch gestr eckt, bis ich dachte das er ok ist. Wir haben dann vorhin die Kekse mit Kakao gahbt und es war kein einziger übrig obwohl ich doppelte Menge genommen habe!

Also wirklich lecker, danke für das Blitzschnelle und leckere Rezept!

Jayne

19.07.2012 12:14 Uhr

Das war bei mir auch so ^^

dupidu

28.05.2009 11:56 Uhr

die sind einfach und lecko

FrauMausE

09.10.2009 17:33 Uhr

Hallo -


einfacher geht wirklich nicht!
Ich habe - weil wir es gern ein wenig süßer mögen- noch ein Beutelchen Vanillinzucker untergeknetet.
Beim Ausrollen muß man schon noch mehlen, damit nix klebt.

Ich habe bei 160°C gebacken, nach 12 min. waren die Kekse gut.


Tolles Rezept,



LG


FrauM

CelestinaElif

06.11.2009 22:01 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,
Meine kleine Tochter und ich,haben das Rezept heute ausprobiert...Also man sollte wirklich von ANfang an etwas Milch mit zu den anderen Zutaten geben,weil der Teig sonst sehr trocken und bröselig wird.
Aber wenn man das gemacht hat,kann man den Teig richtig gut bearbeiten.Wir hatten großen Spaß beim backen,und nun sitze ich hier,und mampfe leeeeeecker Kekse!Mal sehen ob Morgen noch welche übrig sind ;)
Vielen Dank für das Rezept

CakeNelly

08.07.2012 11:54 Uhr

ja ich finde auch das man milch dazugeben sollte

Küchenterrorist666

08.11.2009 12:42 Uhr

Hallo,

danke für das Rezept.War genau richtig für meine ersten selbstgemachten Kekse.Die Kritik war durchwegs positiv.Und sie sind schon alle"vernascht" worden.
LG

Schnukklbaby

09.11.2009 16:25 Uhr

Also ich hab heute mal das super tolle und einfache Rezept ausprobiert...
Besser gehts gar nicht vorallem nicht schneller!!!
Und ich muss mal ein wenig wiedersprechen, wir brauchten keine Milch für den Teig, er war perfeckt so...
Danke nochmal fürs simple Rezept ;-)

LG das Schnukklbaby

MySelfchen

10.11.2009 21:50 Uhr

das rezept ist klasse. ich hab meiner kreativität freien lauf gelassen und inzwischen schon gott weiss viele veränderungen vorgenommen. mit nutella, marzipan, rum, mandeln, nüssen...

absolut zu empfehlen!

danke :)

dieChris

19.12.2009 16:40 Uhr

Kann man das Ei auch weglassen?

Kölnköchin

26.02.2010 21:32 Uhr

Würde ich nicht empfehlen. Zum Backen von Keksen gehört fast überall Ei. Sonst wird es zu trocken bzw. wie soll sonst Bindung in den Teig kommen?

LG Kölnköchin

Fjala

28.07.2010 13:51 Uhr

Das stimmt so nicht, man kann eigentlich (fast) alles auch problemlos ohne Ei backen. Dazu kann man das Ei z.B. einfach durch drei EL Apfelmus ersetzen. Alternativ funktioniert es auch mit Banane oder Soja etc., allerdings kenne ich dazu die Dosierung nicht.
Gerade Kuchen backe ich ganz gern mal ohne Ei, weil er dann i.d.R. sehr saftig wird und sich länger hält.

LG
Fjala

Evablümchen

24.11.2012 09:14 Uhr

Dies ist ein klassischer Mürbeteig (1-2-3-Teig), in den kein Ei benötigt wird, gehört eigentlich gar nicht in den klassischen Teig hinein. Ei kann man immer durch andere Flüssigkeiten ersetzen!

Ralesk

31.03.2010 19:56 Uhr

Hab die Kekze mit den Kindern in meiner KiTa gebacken und hat super geklappt.
hab den Teig aber auch mitn schuß Milch gestreckt.


Die Kakao Variante würd ich auh gern mal probieren wieviel mussen davon rein???


danke für das Rezept und schonmal für die Antwort.

Gruß Ralesk

Söphel

04.10.2010 18:20 Uhr

Hallo,

ich will die Kekse heute noch backen, gebe dann morgen Rückmeldung. Aber bei den Kommentaren kann ich mir eigentlich sicher sein, dass sie schmecken. :-)

@Ralesk:
Ich hätte einfach esslöffelweise Kakao dazugegeben, bis der Teig nach deinem Geschmack dunkel genug ist. Nimm aber besser ungesüßten/ungezuckerten, damit die Sache nicht zu süß wird. Du kannst ja auch weniger Zucker und dafür gesüßten Kakao nehmen.


Lg, Söphel

Söphel

06.10.2010 20:08 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Sooo...

Ich habe sie Kekse heute gebacken, da ich Montag und gestern keine Zeit hatte.
Sie sind wirklich seehr lecker, ich kann mich nur anschließen! Ich habe 10 Tropfen Buttervanillearoma hinzugefügt und Vanillekekse daraus gemacht. (Achtung: Das Aroma verfliegt ein wenig, deshalb kann der Teig ruhig stark danach schmecken!) Wegen der Kommentare habe ich gleich Milch dazugeschüttet, der Teig war dann so, wie ein Knetteig sein sollte. Es sind 30 Stück geworden.

Lg, Söphel

liammaximilian

07.11.2010 11:28 Uhr

hab heute gleich kekse gemacht hab den teig als grundteig benutzt

hab noch vanille aroma rein vanille zucker auch gleich noch dazu
danach ganz dünn ausgerollt

dann goldgelb gebacken.
nach dem abkühlen mit puderzucker und honig bestrichen und erdnüsse darauf gestreut

leccccccccker

ChocoNine

20.11.2010 20:28 Uhr

sind ganz lecker, aber zu weich zum ausstechen

naschkatze_93

21.11.2010 11:28 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

hi ich hab die kekse gerade ausprobiert ... allerdings hatte ich zu wenig butter da, aber dennoch sind sie super geworden. ich ahbe den teig in zwei hälften geteilt und die eine mit reichlich kakao vermengt .... das nächste mal werde ich aber etwas mehr zucker bzw. vanillezucker nehmen ^^
aber es war sehr leicht und ist super lecker =)
danke für das rezept =)

Brutzelmäuschen

25.11.2010 17:34 Uhr

Seehr lecker!!
Hab noch etwas Vanillezucker ein halbes Päckchen Backpulver und ein EL Milch dazugegeben!
Das ganze dann mit Schockoglasur und Streuseln verziert, einfach lecker!!

Gauska

27.11.2010 17:53 Uhr

sehr lecker!

GiftSpritze

28.11.2010 17:43 Uhr

Ich könnt heulen!
egal wie lecker auch immer Plätzchen sind ich bin unfähig selbst
so ein einfaches Rezept umzusetzen,...
Plätzchen sind glaub ich nicht mein fall!

Brutzelmäuschen

29.11.2010 08:38 Uhr

Nicht verzweifeln, einfach immer wieder probieren :)
Was ist denn schief gelaufen?

GiftSpritze

29.11.2010 11:04 Uhr

Naja was ging schief?!
ich wollte den teig so machen das man ihn ausstechen kann und habe wie in den kommentaren gesagt, mehr mehl hin, der teig war total krümelig und dann habe ich etwas Milch ran, nicht viel! ab dann war alles verloren
er war dann wie dicker schlamm....
hab dann einfach den teig mitn löffel portionsweise aufs blech, sie sind hässlich aber gut! =)

bakegirl

01.12.2010 22:36 Uhr

Na, dann hättest du den dicken Schlamm wieder mit mehr Mehl und evtl. auch Zucker fester machen können, bis dir die Konsistenz okay erscheint.
Nicht verzagen, nochmal probieren! ;-)

Ich_1982

02.12.2010 19:25 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Giftspritze, nicht verzagen, einfach nochmal wagen!!! Wenn ich es sogar geschaft habe, schaffen es alle anderen auch! ;-)
Ich habe den Teig nicht ausgerollt. Ich habe einfach immer Stückchen abgerissen und mit der Hand platt gedrückt. Allerdings musste ich sehr sehr viel Mehl hinzufügen, damit nicht alles verklebt.

Naja, innerhalb von einer halben Stunde waren dann nicht mehr viele übrig. Mein Mann hatte den Mund beim vorbeilaufen immer voll ;-) Ein paar konnte ich noch retten. Die gibt es dann morgen :-)

Danke für das tolle Rezept :-)

jomile55

05.12.2010 15:15 Uhr

Es schmeckt echt super lecker geht schnell und einfach,
man braucht auch nicht viel, das meiste hat man Zuhause.
Der Teig sollte aber nicht zu DICK sein ,5mm ist genau richtig.
man sollte sie erst rausnehmen wenn sie zarte bräune haben , dann schmecken sie intensiver.
Es gehen wirklich viele Plätzchen raus.
Mhhhhhhhhhh.

handsabumsadaisy

05.12.2010 16:42 Uhr

Hi All,

einfach, schnell und lecker.

Habe noch etwas Zitronenzuckerglasur daruebergegeben, ein paar Schokoladenstreusel drauf und fertig. ;-)

Foto folgt.

Bye now

Mr X

mollysland

08.12.2010 20:49 Uhr

Das schöne ist man kann an Gewürzen zugeben was man will und braucht nicht hundert verschiedene Sachen, als Grundrezept einfach Spitze.

ImkeRahn

09.12.2010 12:00 Uhr

Hallo,

ich hab gestern mit einer Freundin fleißig Kekse gebacken. Diesen Teig haben wir mit Cappuccino-Pulver und Kakao-Pulver etwas abgeändert.
Die Kekse sind einfach toll geworden :)

Danke für das super Rezept.

Fotos folgen :D

cookiiiez

11.09.2011 11:18 Uhr

Wie viel Kakao habt ihr da rein gemacht? Und wie viele Kekse sind da rausgekommen? :)

amer81

28.12.2010 19:55 Uhr

Hallo ihr Lieben,

wir haben die Kekse heute gebacken und ich muß sagen sie schmecken lecker.
Der Teig ist schön weich so das kleine Kinderhände ihn auch mal selber ohne Schwierigkeiten kneten oder etwas schönes daraus formen können, auch dann wenn man den Teig vergessen hatte und er länger als eine Stunde im Kühlschrank war.

Wir haben uns ans Grundrezept gehalten und haben keine Milch mehr mit ran gemacht und auch hatten wir keinen bröseligen Teig das einzige was wir hinzu getan haben war, blaue, grüne und auch rote Lebensmittelfarben(vorher natürlich den Teig geteilt) und auch ein wenig Buttermandelöl, mmmhhh lecker.

Farblich und auch Geschmacklich Klasse.

Lg.
Uta

Kathi113

09.02.2011 15:14 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

ich habe 1/2 Glas Nutella, 1 Banane und etwas Zimt in den Teig dazu gegeben! Ich fand es sehr lecker, und backe die Kekse inzwischen öfter! :)

mhhh_lecker

08.10.2011 20:30 Uhr

Hallo,

Sehr Lecker hat meinen Freunden auch geschmeckt :D

LG
Vildan

Falina

03.11.2011 21:12 Uhr

Die Kekse schmecken gut - vor allem weil ich sie mit neuen Tierformen ausgestochen habe :D

Ist das ein Mürbeteig? Ich habe nicht viel Ahnung von Kochen/Backen...

Nächstes Mal werde ich Kakao, Zimt, Vanillezucker, Rum,... hinzufügen und einfach ein bisschen experimentieren ^^

Gtajt

10.11.2011 12:24 Uhr

Das Rezept ist sehr gut und gut zu verstehen , Allerdings würde ich es auf keinen Fall mit Milch verlängern weil der teig dann die Konsistenz eines Kuchen teiges bekommt und es dann schwer ist Kekse aus dem teig zu stechen.

KleinAberNichtSüß_91

24.11.2011 21:10 Uhr

Mmmh!!! :-) Habe die Kekse jetzt auch ausprobiert und - Premiere - sie sind PERFEKT geworden!!! :-) (Premiere deshalb, weil Kekse mir eigentlich nie gelingen *schäm*) Sind super knusprig, riechen super lecker und schmecken sogar meiner Mutter, die Kekse eigentlich nicht gerne isst :-)

Ich habe Vollkornmehl verwendet, war deshalb skeptisch, aber sie sind ja was geworden... Foto kommt gleich, habe zwar keine Ausstechförmchen, habe die Plätzchen dafür aber mit einem Eierbecher ausgestochen :-)

Vielen Dank für das Rezept, diese Plätzchen gibt's jetzt öfters mal!!!

MfG

KleinAberNichtSüß_91

24.11.2011 21:12 Uhr

Ach ja, und Milch brauchte ich auch nicht!!! Und es hat gelangt für ein Backblech... 34 Stück :-)

SerenadeX

27.11.2011 20:35 Uhr

Das Rezept ist super. Habe allerdings gute 100 g weniger Butter genommen und auch etwas Milch. Der Teig lässt sich mit den Knethaken super durchkneten.
Da ich keine Ausstecher habe, habe ich Rollen geformt, diese geschnittenb und etwas angedrückt. Plätzchen sind super geworden. Gerade ist die zweite Fuhre mit kakao drin- eine dritte folgt noch mit etwas Marmelade. :) Kann ich nur empfehlen. :)

SerenadeX

27.11.2011 20:41 Uhr

Achso wie viel es geworden sind: zwischen 40 und 50, allerdings habe ich keine Waage, daher weiß ich nicht ob ich auich 300g Mehlk hatte. Habe alles pi mal Auge abgemessen. Auf jeden Fall weniger Zucker und Butter, das kann man ja bei der Butter gut abschätzen auch ohne Waage. ;)

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Susuleinchen

10.11.2012 10:46 Uhr

Habe es auch gemacht und sie waren sowas von toll :)Habe sie dann noch mit Schokolade überzogen...wow :)

Multimayonese

29.11.2012 17:20 Uhr

Sehr gute Kekse :))
da ich gelesen habe, der Teig soll trocken sein habe ich von Anfang an einfach ein Löffel Schmand dazu getan, dann ist das Problem garnicht erst aufgetaucht :)

RaffaelaVen

01.12.2012 19:43 Uhr

eins zwei drei,
und noch ein ei!

Habe das rezept so von meiner mama gelernt, aus erfahrung weiß ich das man dem rezept auch Kakao, geriebene Nüße, honig oder auch gerieben Karotten beifügen kann. hab sie auch schon mit Dinkelmehl gemacht dann entfehle ich aber etwas mehr butter zu nehmen.

Man kann auch erst einen Teig machen und die eine Hälfte noch zusätzlich mit Kakao mischen, beide Teile ausrollen, aufeinanderlegen, einrollen, und 5mm dich abschneiden. Spiralkekse!


Kurz: tolles Rezept mit vielen Variationsmöglichkeiten

TrulyHappy

14.12.2012 08:49 Uhr

Tolles Grundrezept. Allerdings muss ich meinen Vorrednern recht geben, es ist wirklich ne ordentliche Portion Mehl nötig, um den Teig ausrollfähig zu machen. Aber das ist im Grunde kein Problem. Einfach so lange Mehl unterkneten, bis der Teig ausrollfähig scheint.
Haben gestern gebacken und die Plätzchen sind richtig lecker geworden. Mit Zitronenguss und ein paar bunten Zuckerherzen dekoriert :-)

PX1977

19.12.2012 19:25 Uhr

Wir haben heute den alten Klassiker gebacken und die Kekse sind einfach perfekt! Die Butter zimmerwarm verarbeitet, gab es auch keine Probleme mit einem zu trockenem Teig.

Vor dem ausrollen war er eine Stunde zum Ruhen im Kühlschrank, dadurch wird er fester und lässt sich mit Hilfe von Mehl gut rollen.

Wir haben etwas Mandelmehl hinzugefügt - sehr lecker!

lavica

12.11.2013 18:33 Uhr

einfach nur lecker.....

rappzapp126

17.11.2013 11:54 Uhr

huhu


ich hab mit deinen grundrezept angefangen und immer wieder neue kreationen entwickelt :-)

Ich habe auch etwas milch dazugegeben und einen esslöffel schokostreusel dazu...supere variante.

ebenso eine mandel "aufgeklebt" ................dein teig ist soooooo flexibel variierbar

Dankeeeeee

Kaiting

25.11.2013 23:30 Uhr

Die Plätzchen sind einfach und schmecken gut. Mein Tip für alle, denen ausstechen zu viel Zeit in Anspruch nimmt: Teig rechteckig ausrollen, mit Mohnback bestreichen und von der schmalen Seite her aufrollen. Einfach dünne Scheiben abschneiden und diese "Schnecken" dann backen!

käsespätzle

08.12.2013 12:52 Uhr

Hallo,

schon seit Jahren mache ich meine Butterplätzchen nach diesem Rezept. Da ist noch nie etwas zu trocken geworden, Milch ist auch überhaupt nicht nötig. Zur Abwechslung kam mal Vanillezucker oder auch Zitroback in den Teig. Plätzchen wurden immer perfekt. Diesmal habe ich Terrassen daraus gemacht.

LG

käsespätzle

Ainsky

02.05.2014 20:32 Uhr

Ich habe das Rezept mit meiner Nichte und meiner Schwester mehrfach gebacken. Super! Schmeckt prima und verziert noch besser :-)

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de