Vanillekipferl

Vanillehörnchen - unbeschreiblich lecker
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

250 g Butter, zimmerwarme
125 g Zucker
Vanilleschote(n), das Mark davon
1/2 TL Salz
300 g Mehl
200 g Mandel(n), frisch gemahlene
120 g Puderzucker, gesiebter
10 Pck. Vanillezucker
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die zimmerwarme Butter (keine Margarine verwenden!) schaumig rühren und den Zucker esslöffelweise zugeben. Danach das Vanillemark und das Salz zugeben. Das Mehl sieben und nach und nach unter den Teig rühren. Zum Schluss die gemahlenen Mandeln unterkneten. Den Teig in Alufolie wickeln und eine Stunde kalt stellen.

Vom Teig walnussgroße Stücke abteilen, daraus jeweils etwa 6 cm lange Rollen formen und zu kleinen Hörnchen biegen.
Tipp: Ich habe mir mittlerweile einen Ausstecher für Vanillekipferl gekauft, weil das einfach schneller geht. Dafür den Teig stückweise ausrollen (ca. 0,5 cm dick) und einfach Kipferl ausstechen.
Die Kipferl nun auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen.

Im vorgeheizten Backofen bei 170°C Ober/Unterhitze ca. 20-25 Minuten auf der zweiten Einschubleiste von unten backen. Wenn man von Hand rollt, dann verkürzt sich die Backzeit auf ca. 10-15 Minuten. In jedem Fall muss man die Bräunung beobachten, jeder Herd backt ja anders und es kommt auch auf die Größe bzw. Dicke der Kipferl an. Wenn sie leicht anfangen braun zu werden, dann sind sie gut - bitte nicht zu dunkel werden lassen, sonst werden die Kipferl zu trocken.

Den Puderzucker und den Vanillezucker in einem tiefen Teller gut vermischen. Die noch warmen Hörnchen (fast direkt nach dem Backen) in dem Zuckergemisch mehrmals drehen und wenden, so dass der Zucker von allen Seiten haften bleibt (Vorsicht, die Kipferl sind noch sehr empfindlich und brechen schnell). Danach abkühlen lassen und dann in eine Keksdose legen.

Für mich sind das die allerbesten Kipferl, die es gibt. Es ist ein sehr altes Rezept von meiner Mutter. Bisher kamen geschmacklich andere Kipferl nicht an diese heran, aber über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten.

Kommentare anderer Nutzer


Ösp

24.11.2008 09:46 Uhr

Guten Morgen,

ich habe das Rezept am Wochenende ausprobiert und es schmeckt sehr lecker! Ich habe mich genau an das Rezept gehalten und es war prima nachzubacken ;-)

Nur mit dem Formen der Kipferl stehe ich etwas auf Kriegsfuß, sie sind auch ein bißchen zu groß geraten! Aber sie schmecken toll.

Achja: Ich habe die Mandeln allerdings fertig gekauft...

Danke für das schöne Rezept! ;-)

Viele Grüße
"Ösp"

schnuckiheike

24.11.2008 21:38 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo \"Ösp\",
das freut mich sehr, dass die Kipferl gelungen sind und Dir auch gut schmecken. Ich habe es auch nicht so mit dem Formen, deshalb benutze ich einen Ausstecher. Geht viel schneller und wird immer gleichmäßig :-)
Gruß,
Heike

Ösp

25.11.2008 08:09 Uhr

Guten Morgen Heike,

ja ich habe gelesen, dass du eine Form benutzt!
Habe mir auch eine gekauft - sie sieht aus wie die anderen Ausstechförmchen, mit denen man Herze und Sternchen ausstechen kann, nur halt in Kipferlform, hast du auch so eine? Es gibt ja auch Bleche in die man den Teig nur reindrücken muss...

Ich werde es damit mal ausprobieren ;-)

Schönen Tag noch...

schnuckiheike

25.11.2008 09:21 Uhr

Nee, so ein Blech zum Reindrücken habe ich nicht. Ich bin extra in ein Ausstattungsgeschäft gegangen und habe mir einen richtigen Kipferl-Ausstecher (Hörnchenform) gekauft, da es den oft in normalen Haushaltsabteilungen in Kaufhäusern nicht gibt. Aber die Form ist ja eigentlich egal, Hauptsache, es schmeckt.

Melly1965

25.11.2008 20:48 Uhr

Hallo Heike,

ich stehe, glaube ich auf der Leitung. Ich habe noch nichts von so einem Ausstecher gehört. Muß man den Teig ausrollen, oder den Teig in ein Förmchen geben. Sorry, daß ich so dumm frage, aber ich habe keine Ahnung.

Viele liebe Grüße, Melly

Melly1965

25.11.2008 20:53 Uhr

Hallo,

bin ich ein Depp. Steht doch groß und breit im Rezept. Hätte ich erst mal lesen können.

Melly

schnuckiheike

28.11.2008 13:28 Uhr

Hey Melly,
also, das ist jetzt nicht nur für Dich ein Tipp, sondern für alle, die an dem Rezept Interesse haben:

Gestern abend habe ich für dieses Jahr Kipferl gebacken und ich muß eine kleine Korrektur des Rezeptes vornehmen. Also das mit dem halben Zentimeter dick ausrollen, das ist wohl etwas zu dünn für die Backzeit von 20-25 Minuten. Ich habe sie gestern dicker ausgerollt, eher so bis 1 cm (so genau kriegt man das eh nie hin).

Gruß,
Heike

Melly1965

30.11.2008 20:36 Uhr

Hallo Heike

Vielen Dank für Deinen Tipp. Da bin ich froh, daß Du es noch geschrieben hast. Danke.

Liebe Grüße Melly

carmi1307

04.12.2008 19:20 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo !!!

Habe die Vanillekipferl gebacken und ein Foto hochgeladen ! Schmecken köstlich, von mir 5***** ! Danke

LG
Carmi1307

Rest

03.12.2010 18:25 Uhr

Hallo,

die Vanillekipferl sind gebacken und schmecken wirklich sehr lecker
Danke für das Rezept


Grüße

Rest

kretasova

10.11.2011 16:07 Uhr

Hallo,
die Kipferl sind wirklich sehr lecker und meine beiden Jungs meinen, es sind die Besten, die Mama je gemacht hat.

kretasova

Ea77

22.11.2011 18:07 Uhr

Hallo,
hab heute dein Vanillekipferl-Rezept ausprobiert und bin endlich zufrieden. Habe schon lange ein Vanillekipferl-Rezept gesucht, das man nur mit gemahlenen Mandeln macht (nicht mit Walnüssen oder Haselnüssen) und die Kipferl vorallem beim Backen nicht verlaufen.
Sind echt gut gelungen und schmecken mega-lecker!
Meine zwei Jungs konnte ich gerade noch bremsen nicht noch mehr zu essen, sonst hätte ich am ersten Advent keine mehr.
Das Kipferl formen ging auch recht flott und die Menge ergab bei mir 45 Stück. Optimal!
Danke. Grüßle EA

Aennica

22.11.2011 22:54 Uhr

Tolles Rezept.
Nichts verlaufen, alles gut. Fotos hab ich eingestellt.

Hab die "Halbmonde" mit einem Glas ausgestochen, das ging ganz gut.
Heut hab ich ein Vanille-Kipferl-Blech entdeckt, hatte leider nicht genug Geld dabei, schade!

LG
Aennica

büli

04.12.2011 14:25 Uhr

Hallo schnuckiheike

Dein Rezept resp. die Vanillegipfeli sind göttlich!!!
SUPERLECKER!!!!!

Sie sind soeben fertig abgekühlt und ich finde sie himmlich.

Ich habe den Teig auf 1cm Dicke ausgewallt und mit einer Form ausgestochen. Es ergab 1 dicht belegtes Blech. Im Ofen dauerte es ca 23-23 Minuten bis sie leicht braun waren, ev eine kleine Spur zu braun.
Dann direkt vom Blech einzeln in einen Suppenteller und mit selbstgemachtem Vanillepuderzucker bestäubt und auf einem Gitter abkühlen lassen.

Der Geschnack ist genau so wie ich mir Vanillegipferl vorstelle.

Schade ergibt die Masse "nur" ein Blech voll ;-)

LG Büli
H

canadabaerchen

09.12.2011 05:58 Uhr

Das ist genau das Rezept, das ich schon seit Jahren benutze. Zumindest was die Zutaten betrifft. Ich mag dass man hier doch sehr viel mehr Mandeln drin hat als bei den meisten anderen Rezepten, denke die Kipferl werden so besonders zart. Ich backe sie allerdings etwas heisser und kuerzer.

Taleta

12.12.2011 22:07 Uhr

Ein super Rezept, vielen Dank! Der Teig ist beim Verarbeiten nicht zu bröselig und lässt sich auch gut mit der Hand formen. Habe mich genau an die Anleitung gehalten. Die Kipferl schmecken sehr gut und sind schön mürbe. Werde ich nächstes Jahr bestimmt wieder backen :)

LG,
Taleta

AnwenDP

24.11.2012 17:55 Uhr

Habe gerade den ersten Schwung Kipferl fertig. Ich bin restlos begeistert!
Backe kann ich überhaupt nicht (habe sogar schon die ein oder andere Fertigmischung vergeigt) aber mit diesem Rezept ist es mir auf Anhieb gelungen und sie schmecken sooo köstlich.

Nachdem mir die ersten beim Runternehmen vom Blech zerbröselt sind, habe ich sie einfach einen Moment auf dem Blech auskühlen lassen und dann direkt in die Zuckermischung... Das ging klasse...

Danke, danke, danke für das Rezept... so ganz langsam macht auch mir Backen Spaß :o)

assiha

29.11.2012 15:44 Uhr

Nach diesem Rezept backe ich nun schon das zweite Jahr, einfach toll und super lecker. Sonst hatte ich immer Angst vor Rezepten ohne Ei Zugabe, aber es klappt hervorragend.
Gigantisches Rezept.
:-)

uli91

06.12.2012 14:19 Uhr

Hallo!
Auch ich backe nun schon das zweite Jahr nach diesem Rezept und habe glatt vergessen zu bewerten. Sorry!
Das Rezept ist einfach nur toll! Die Kipferl sind wunderbar mürbe und die
Besten die ich je gemacht habe.
Nur lasse ich sie abkühlen bevor ich sie im Puderzucker wälze sonst brechen sie sehr schnell.

Viele Grüße
uli

vollblutchiller

14.11.2013 09:21 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,
ich backe die Kipferl immer genauso, finde dieses Rezept ist das einzig "Wahre":-) aus o.g. Gründen...sie schmecken herrlich buttrig-vanillig, so wie es sein soll. Backpulver, wie es in manchen anderen Rezepten beigemengt wird, ebenso wie Margarine oder Haselnüsse gehören in "meine" Vanillekipferl nicht rein.
Ich habe noch einen Tipp für Alle, die keine Kipferl-Form benutzen. Man rollt den kalten Teig zu Rollen mit ca 6 cm Durchmesser (darauf achten, dass keine Hohlräume entstehen aus und schneidet Scheiben in einer Dicke von ca.1cm (eher knapper) ab, diese teilt man dann in der Mitte und hat sozusagen schon einen "Halbmond"-Rohling, den man dann nur noch auf dem Blech etwas biegen muss und die Oberfläche mi den Fingerspitzen modelliert.

Viele Grüße und frohes Backen

Katja

Milla5

23.11.2013 11:24 Uhr

Ich backe dieses Rezept nun den zweiten Winter und ich muss sagen es ist das beste Vanillekipferlrezept was ich bisher ausprobiert habe. Die Kipferl sind butterweich und bleiben es vor allem auch.
Ich habe es auch bereits weiter empfohlen und bisher war jeder der es probiert hat der gleichen Meinung.
So ein tolles Rezept hat einfach fünf Sterne verdient.

Grüße Milla

borstie2000

25.11.2013 18:33 Uhr

Ich war auf der Suche nach einem Kipferlrezept ohne Haselnüsse, da einer meiner Kinder gegen Haselnüsse allergisch reagiert.

Ich habe dieses Rezept genau nach Anleitung gemacht (insbesondere das Sieben von Mehl und Puderzucker)

Das sind wohl die perfektesten Kipferl die ich je gegessen habe.

Saftig-locker und ein ganz toller Geschmack durch die Puderzucker/Vanillezucker-Mischung.

5 Sterne sind das allemal !

schnuckiheike

25.11.2013 21:44 Uhr

Vielen, vielen Dank für die vielen guten Bewertungen und dass die Kipferl so gut ankommen.
Das freut mich sehr !!!!! Und diese tollen Fotos (die sehen ja besser aus wie meine.. :-) !!!!

Dieses Rezept begleitet mich seit meiner Kindheit. Damals habe ich noch mit meiner Mutter von Hand gerollt und geformt und sie hat immer die Krise gekriegt, wenn nicht alle einheitlich waren ;-).
Heute lache ich darüber, weil ich ja einen Ausstecher habe.....

Viele Grüße und nochmals Danke an alle !!!!

Ennui

26.11.2013 15:29 Uhr

Das ist mit Abstand das besten Vanillekipferlrezept, das ich kenne!!
Ich habe schon einige Varianten, sprich mit Walnüssen und Haselnüssen, probiert, aber keine war so gut.
Die Kipferl werden richtig mürbe und auch die Konsistenz des Mürbteigs beim Verarbeiten ist super (ich tu noch brav wuzzeln ;-))!
Ich hab die Kipferl schon voriges Jahr gebacken und mir viel Lob eingeheimst :-)
Also alle Jahre wieder!

Dogyface

28.11.2013 19:22 Uhr

Die Plätzchen schmecken super, trotz Margarine... Hab erst hinterher gelesen das mann eigentlich keine Margarine nehmen soll...

garten-gerd

30.11.2013 19:02 Uhr

Hallo, schnuckiheike !

Wirklich sehr lecker, deine Vanillekipferl !
Die Zubereitung ging mir auch ohne Ausstecher ganz locker von der Hand, da sich der gekühlte Teig optimal verarbeiten ließ. Natürlich wird dabei nicht ein Kipferl wie das andere, aber schmecken tut´s genauso. ;-))
Fotos dazu sind auch bereits unterwegs.

Vielen Dank und liebe Grüße,

Gerd

katave

11.12.2013 15:49 Uhr

Hallo schnuckiheike,

der Duft deiner Vanillekipferl zieht gerade durch die gesamte Wohnung :-) Trotz meines schlechten Ofens und mäßigem Backtalent sind sie superlecker geworden!

Da ich keine Ausstechform für Kipferl habe, habe ich, faul wie ich war, recht große Kipferl gerollt - etwa 6 cm lang und an der dicksten Stelle gut 1 cm hoch. Deshalb habe ich sie auch die ganzen 25 Minuten im Backofen gelassen, die Temperatur aber recht schnell auf 160°C reduziert. So sind sie perfekt geworden.

Vielen Dank für das Rezept
Katave

chantal001

09.01.2014 14:35 Uhr

Danke für das Super-Rezept!
Ich hab die Kiefern schon ganz oft gebacken und wollte Dschungel jetzt endlich mal schreiben.

Die gelingen mir immer und werden immer gern gegessen!! :-)

eenoy

19.11.2014 16:20 Uhr

Genauso mache ich meine Vanillekipferl auch. Sie sind bei all meinen Freunden, in der Familie und Geschäft der Renner. Kaum gebacken, sind sie auch schon wieder aufgefuttert.

Für mich das beste Rezept. :-)

Denelu

04.12.2014 20:17 Uhr

Hallo!

Klasse Vanillekipferl! Ich habe sie handgeformt, sie brauchten 15 Minuten und es wurden 68 Stück. Vielen Dank für dieses tolle Rezept, backe ich sehr gerne wieder.

Viele Grüsse,
Denelu

langerharti

09.12.2014 20:51 Uhr

Bei mir ist die Walnussgröße auch etwas größer ausgefallen und somit sind Kipfen statt Kipferl entstanden. Das schmälert aber keinesfalls den Geschmack. Sehr lecker!

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de