Eierliköreis

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

600 ml Sahne
400 ml Eierlikör
150 g Zucker
Ei(er), getrennt
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Eigelb mit Zucker schaumig rühren.
Sahne und Eierlikör zum Siedepunkt bringen und leicht erkalten lassen. Eigelbschaum in Wasserbad rühren, die warme Flüssigkeit unter Rühren in das Eigelb geben.
So lange rühren, bis die Eierlikörcreme konsistenter wird. Eiweiß steif schlagen und unter der Eierlikörmasse behutsam heben.
Im Tiefkühlfach gefrieren lassen oder in die Eismaschine geben.

Kommentare anderer Nutzer


Froeschlein2005

02.07.2008 11:27 Uhr

Hallo,

super leckeres Eis. Wird es von jetzt an bestimmt öfters geben. Und es funktioniert sogar mit Rama Cremefine statt Sahne.

Vielen Dank für das leckere Rezept.

Liebe Grüße
Froeschlein
Kommentar hilfreich?

Jacktel

05.07.2008 21:10 Uhr

Hallo Froeschlein,

freut mich sehr das mein Eis so gut angekommen ist.
Und Dankeschön für die gute Bewertung.
LG Jacktel
Kommentar hilfreich?

kaddistar

24.06.2010 14:26 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo

Ich habe 3/4 der im Rezept angegebenen Menge zubereitet, so hat die Masse genau in meine 1,5l Eismaschine gepasst. Die Zubereitung war sehr einfach und das Ergebnis schmeckt super!

LG
Kommentar hilfreich?

kerstin-63

24.06.2010 14:28 Uhr

Ich durfte dein Rezept heute probieren. Es schmeckt einfach perfekt, ein richtig leckeres Eierlikör-Eis.****
Kommentar hilfreich?

forte

04.06.2011 16:06 Uhr

Einfach köstlich, aber auch nach zwei Stunden in der Eismaschine fast flüssig!Schade.
gruß
forte
Kommentar hilfreich?

mrxxxtrinity

01.06.2013 17:37 Uhr

Zunächst sei mal gesagt, die Menge, die man hier erhält, passt nicht in eine Amateur-Eismaschine. Ich hatte nicht mal so eine große Schüssel, um alles miteinander zu vermischen! Somit musste ich die Rohmasse auf 2 Schüsseln verteilen. Ca. 1/4 davon habe ich sofort eingefroren, den Rest in die immer noch überlastete Eismaschine. Die hat alles gegeben, aber nach 1,5 Stunden habe ich sie erlöst und das "angekühlte" Eis in den Tiefkühler gepackt. Die Sauerei war groß, simpel würde ich das Rezept hinsichtlich anderer Eisrezepte nicht bezeichnen. Aber nichtsdestotrotz schmeckt es sehr gut. Das nächste Mal versuch ich´s einfach mit der Hälfte...
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de