Texas Chili con Carne

echtes texanisches Rezept für das perfekte Party - Chili
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

  Öl (Rapsöl)
800 g Hackfleisch (Rind)
2 m.-große Zwiebel(n), fein gehackte
1 1/2 Zehe/n Knoblauch, fein gehackter
1 TL Pfeffer, schwarzer, gemahlener
1 TL Salz
2 TL Kreuzkümmel, gemahlener
Chilischote(n) (Habanero, Schärfegrad 10)
1 große Chilischote(n) mit Schärfegrad 1-4, z.B. grüne Dosen-Chili, Anaheim oder auch Jalapeño
100 g Tomatenmark
1 kl. Dose/n Tomate(n) (400 ml)
300 ml Rinderbrühe
300 g Mais (TK)
Paprikaschote(n), grüne, gewürfelte
1 kl. Dose/n Kidneybohnen (225 g)
2 TL Oregano, getrocknet oder besser frisch
100 g Schokolade (Zartbitter, mindestens 70% Kakaoanteil)
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Einen großen Topf aufheizen. Reichlich Rapsöl hinein geben und - sobald das Öl heiß ist - das Hackfleisch hinzugeben.
Falls tiefgekühltes Hackfleisch verwendet wird, vorher auftauen und abtropfen lassen, da gefrorenes Hackfleisch mehr Wasser enthält. Unter geringem Rühren durchbraten.
Die fein gehackte Zwiebeln und Knoblauch erst anschließend hinzugeben und mit Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel abschmecken. Keine weiteren Gewürze hinzugeben.

Die Habanero entkernen und zusammen mit den milden Chilischoten klein würfeln und zum Fleisch geben. Anschließend Tomatenmark und geviertelte Dosentomaten (meist geschmacksintensiver als frische Tomaten) unterrühren. So viel Rinderbrühe hinzugeben, bis die richtige Konsistenz erreicht ist. Letztendlich ist die Menge stark vom verwendeten Gemüse und Fleisch abhängig. Jetzt 10 Min. auf kleiner Flamme köcheln lassen. Dann Mais (tiefgekühlt, weil dieser knackiger als Dosenmais ist), die gut abgewaschenen Kidneybohnen und die gewürfelte Paprikaschote hinzugeben. Mit Oregano (Wilder Majoran) abschmecken.

Abschließend die Zartbitterschokolade in Stückchen geteilt unterrühren (als Kontrast zur Schärfe der Chilischoten) und noch einmal 10 Min. köcheln lassen, bis die Schokolade geschmolzen ist. Nicht länger kochen, da sonst das Gemüse zu weich wird.

Am besten abkühlen lassen und erst am nächsten Tag aufwärmen und servieren, da dann der Geschmack noch intensiver ist.

Mit Weißbrot und/oder Reis servieren.

Tipp: Wem das Chili zu scharf ist, kann am Tisch weitere warme Bohnen unterrühren.

Kommentare anderer Nutzer


rambojj

03.06.2008 10:11 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Da Rezept ist prima. Einzig die Menge an Schokolade war zuviel und die Menge der Tomaten zuwenig. Werde das nächste mal die Hälfte Schokolode und das Doppelte an Tomaten nehmen.

BlackCat2009

06.03.2010 00:12 Uhr

ganz genau so ist es! Der Kommentar von rambojj sagts!

Wobei es vor allem Geschmacksache ist. Ich habe diesmal etwas mehr Tomaten und viel weniger Schokolade genommen. Aber das nächste Mal werde ich etwas mehr Schokolade nehmen.

Jedenfalls Danke an Majnos für dieses Rezept!!

Smonalisa

29.06.2008 17:58 Uhr

Ich habe dieses Chili gestern gekocht und heute dann gegessen. Das war ganz schön hart bis zum nächsten Tag zu warten. Aber es lohnte sich. Es schmeckte toll.
Ich habe etwa nur die Hälfte der Schokolade verwendet, aber so schmeckte es wirklich nahezu perfekt. Und das Rezept ist sehr leicht nachzukochen. Rundum empfehlenswert würde ich sagen.

Jazelyn

20.08.2008 16:09 Uhr

Das ist ein sehr leckeres und empfehlenswertes Chili-Rezept.

Meine Änderungen:
habe nach dem Abschmecken von allen Gewürzen etwas mehr genommen - besonders Kreuzkümmel und Knobi. Und weil wir es gerne scharf mögen, ist auch noch ne gute Ladung Cayenne-Pfeffer und extra Chili drin gelandet :o) Wie alle anderen habe ich auch weniger Schokolade verwendet. Ungefähr nur ein Drittel.

Also: nach eigenem Geschmack die Menge der Gewürze dosiert, ist es ein trauuuuumhaftes Chili........!!! :o)

LudaHid

24.08.2008 12:10 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Also Chili ist grundsätzlich immer gut, keine Frage. Auch dieses Rezept war sehr lecker, was mich aber doch ein bisschen gestört hat war der starke Schoko-Geschmack. Nach dem Rat von Rambojj hab ich zwar nur 50 g genommen, doch auch diese Menge ist schon ziemlich heftig...

Ansonsten aber perfekt, danke

LG, Luda

Beci

03.10.2008 18:10 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Sehr lecker.

Ich habs für meinen Geburtstag gekocht.

mal sehen, ob die Meute drauf steht??!! Ich jedenfalls, hätte beim Abschmecken schon alles auffuttern können!!

Hab z. T. noch passierte Tomaten drunter gemacht und nur 50%ige Schoki!

xerdbeerex

23.10.2008 13:48 Uhr

Habe gestern haben dieses Chili gemacht für meinen heutigen Geburtstag. Das hat gestern schon sehr lecker geschmeckt. Habe allerding nur einen kleinen Riegel Schokolade rein getan, ich habe dem nicht so richitg getraut. Schmeckt aber mit weniger Schokolade auch sehr lecker. Danke!

Olga33

26.11.2008 14:36 Uhr

Hab es vor kurzem ausprobiert, war echt lecker
allerding habe ich die Schokolade und Kümmel weggelassen

joschi3

26.11.2008 15:36 Uhr

Super lecker, tolles Rezept ! Ich hab aber auch deutlich weniger Schokolade genommen und weniger Chili. Dafür hab ich alle anderen Zutaten verdreifacht ;-) Fast alle meine Gäste haben nach dem Rezept gefragt und dank des Kreuzkümmels roch es bei mir wunderbar orientalisch.

JimPansen

06.12.2008 17:04 Uhr

Nun habe ich mich doch einmal beim "Schäffkoch" angemeldet - nur um dieses Rezept zu loben!

Als Freund von scharfen Gerichten koche ich ganz gern Chili con Carne auf Vorrat, falls es mal wieder nichts annehmbares in unserer Kantine gibt. So habe ich schon das ein oder andere Rezept ausprobiert - dieses hier ist allerdings bisher eindeutig das beste.
Die Kombination von unterschiedlichen Chilisorten ermöglicht, die Schärfewirkung schön auszubalancieren - ich hatte leider keine frischen Chilis zur Hand, daher habe ich ca 10 kleine getrocknete Cayenne Schoten und einen TL einer Soße aus Red Savina und Naga Jolokia Chili verwendet (auf Basis von 1500g Rinderhackfleisch) - angenehm scharf im Mundraum, feurig im Abgang ;-)

Ich habe allerdings nur 3/4 der Schokoladenmenge verwendet, dann überwiegt sie den Geschmack nicht so sehr.

Heißen Dank für das Rezept!

eorann

23.02.2009 18:03 Uhr

Hallo,
ich hab Dein Rezept mit Sojahack und Gemüsebrühe in ein vegetarisches Chili abgewandelt. Die verschiedenen Chilinoten und die Schoko machen wirklich viel her.
Rezept ist gespeichert und kommt sicher öfter - und sicher auch einmal mit Fleisch - auf den Tisch.
Danke!
lg
eorann

marplot

06.03.2009 14:56 Uhr

Hallo,

ich habe dieses Rezept jetzt schon X mal gekocht und muss einfach mal loswerden dass es das beste Chili Rezept ist das ich kenne. Keine Angst vor der Schokolade. Sie dickt das Ganze noch ein wenig ein und verfeinert den Geschmack. Allerdings reichen 50g Schoki meiner Meinung nach.

Zum Schluss streue ich immer fertig geriebenen Emmentaler drüber, echt zu empfehlen. Habs erst mit cheddar probiert, lohnt sich aber geschmacklich nicht.

Wichtig: Kreuzkümmel auf keinen Fall weglassen. Der Kreuzkümmel hat überhaupt nichts mit dem normalen Kümmel zu tun und ist unverzichtbar für den typischen Chili geschmack!

chili con carne muss ordentlich scharf sein. Drum lass ich die viel zu milden frischen Chilis weg (wo bekommt man schon habaneros her..) und greife zum chili extrakt: "da bomb ground zero" ein paar Tropfen reichen für den ganzen Topf

CmYk87

22.06.2009 12:37 Uhr

Habaneros bekommst du einfach bei Rewe, Metro, Famila oder beim Mexikaner.

UlfRolf

10.11.2009 13:26 Uhr

Stimmt, Habaneros habe ich mittlerweile auch schon mehrfach in gut sortierten Supermärkten gesehen!

Andererseits, wenn du \"Soßen\" wie da Bomb hast (hab ich zu Hause auch stehen, empfehle zur besseren Dosierung aber Vicious Viper weil dünflüssiger), solltest du die gleiche Bezugsquelle auch mal nach verschiedenen Chilisorten absuchen z.B. beim Pepper-King.

Ooooder du machst es wie ich: Ich habe mir vor zwei Jahren Habanerosamen für einen Euro bei Ebay gekauft und bereits aus den ersten vier Pflanzen etwa 30-35 Früchte erhalten...man muss zwar bis zur ersten Ernte etwas warten, aber das lohnt sich!

Kloane84

19.03.2009 19:03 Uhr

Habe es gerade zubereitet für 15 Leute!!
Na ich bin echt schon gespannt ich habe statt 400g nur 160g zartbitter schokolade genommen.

Bin schon gespannt wie es morgen Abend schmeckt!!

Leider konnte ich keine frischen Chillis bei mir auftreiben jetzt hab ich sie aus der Mühle genommen!!
Ja , und Kreuzkümmel gabs auch nicht ich hoffe es schmeckt mit normalen Kümmel auch!

Obwohl ich gerade nachgelesen hab des sie anscheinden geschmacklich sehr unterschiedlich sind. ohje da bin ich mal auf morgen gespannt!!

Aber so schmeckt es sehr lecker bis jetzt ich finde nächstes mal muss ich mehr Schokolade nehmen aber mal schauen wie es morgen ist!!!

glg Kloane

NDN1

23.03.2009 00:27 Uhr

Ich habe die fünffache Menge für eine Party gekocht und war sehr zufrieden, wirklich gutes Chili! Ich habe allerdins die Schokolage weggelassen, da einige Leute von einem Kakao-Chili vor einiger Zeit nicht besonders angetan waren. Und von der Suppe habe ich auch um einiges weniger genommen. Die Habaneros habe ich durch die kleinen roten ersetzt.

Spuelbruehe

28.03.2009 07:38 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Auch ich habe mich extra angemeldet, um dieses Rezept zu bewerten.
Leider machte ich den großen Fehler, erst zu kochen und dann die Kommentare zu lesen.
Wird mir nie wieder passieren, denn ich habe nun eine pikante Schokolade-con-carne.
Brühe habe ich fast gar keine genommen, Tomaten hätten es ruhig mehr sein können und bei der Schokoladenmenge ist dem Rezeptverfasser wohl die Kommastelle verrutscht.
Auch habe ich in anderer Reihenfolge gekocht als angegeben, denn meines Wissens beginnt man fast jedes Essen in den spanisch-sprachigen Ländern mit einem Refrito, bei dem zuerst die Paprika angebraten wird, dann werden nacheinander die Zwiebeln (nur max. 3/4 der angegebenen Menge) und der Knoblauch (mindestens die doppelte Menge) dazu gegeben und dann erst kommt das Fleisch rein.
Also eigentlich habe ich alles anders gemacht bis auf die Schokolade und das hat mir ein super Chili versaut.

BlackCat2009

28.03.2009 14:14 Uhr

Hab das Chili grad gekocht. Ich finds super! Hab aber auch viel weniger Kakao genommen, auf nen riesen Topf 2 kl Teelöffel. Der Kakao macht ne angenehme Note.
Habe allerdings Habanero-Pulver verwendet...
Mir schmeckts super, mal schauen ob es meinen Gästen nicht doch zu scharf ist!

Trekmen

28.03.2009 18:41 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

hab das Rezept erst einmal Probe gekocht um es dann beim Spieleabend mit Freunden zu servieren...
Und ich muss sagen :
Beides mal "SauLecker"...
Die Menge Schoki ist genau richtig...(Bin ich wohl der einzige)
Oregano nur die hälfte...

Ein großes LOB an der Verfasser...
Immer wieder gerne...

probiermix

13.04.2009 20:05 Uhr

Ich freue mich auf dieses Rezept! Gibt es Mittwoch zu meinem Geburtstag :-))
Hat schon mal einer ausprobiert, wie es mit kleingeschnittenem guten Rindfleisch schmeckt?
Habe in Texas das Chili nämlich nicht mit Hack serviert bekommen.

Alysrazar

28.08.2013 23:05 Uhr

Es schmeckt besser mit Rind, muss aber normalerweise ein bisschen länger kochen, aber es lohnt sich auf jeden Fall!

lokaris

21.02.2014 22:00 Uhr

Kann ich nur empfehlen. Original im Texas Style wird Chili con Carne mit kleingeschnittenem, bzw grob gehacktem Rindfleisch gekocht. Es enthält neben den Chilis aber im grunde kein weiteres Gemüse. Ein Mexikanisches Chili hingegen schon. Am besten kombiniert man das, was einem schmeckt. Ich bevorzuge auch klein geschnittenes Rind, und wie gewohnt in Deutschland kommen noch Mais und Kidney Bohnen hinzu. Schaut euch mal den Artikel \"Chili con Carne\" auf Wiki an. Ist sehr interessant...

Gruß von Lokaris

AnnerlB

14.07.2009 11:53 Uhr

Hey Leute!

Guter Tip fürs Chili: Probiert es mal mit Kakao anstatt der Zartbitterschokolade. Macht sich extrem gut in Kombination mit dem Kümmel und wird net so aufdringlich wie Schokolade. Habs anlässlich meine Einweihungsparty probiert und es kam super an!

Grüße

alexthesim84

09.03.2010 12:14 Uhr

Und wieviel Kakao hast Du da genommen?

lg

Isarflimmern

06.11.2009 19:58 Uhr

Servus erst mal!

das Rezept ist WELTKLASSE!!
Schärfe ist ja Auslegungssache und ich bin ein ganz Scharfer. ;-) Ich hab ein wenig Bhut Jolokia benutzt,...
Die Schokolade harmoniert wunderbar, besonders die mit 90%.

Das werde ich gerne wieder kochen!

Gruss Jürgen

5 Sterne

Nathimaus

08.11.2009 21:17 Uhr

Ich finde das Rezept sehr gelungen, aber so würde es mir nicht würzig genug schmecken ;)

Ich gebe nur 400 g Hack hinzu dafür aber noch geräuchterten Schinken den ich mit anbrate, das gibt sowas richtig lecker würziges zu der Schärfe...

Und ich füge noch jeweils 100ml Ananassaft, wie auch Orangensaft hinzu :)

Dann schmeckt es perfekt und ich könnte Tagelang Chili löffeln ;)

always

21.11.2009 07:59 Uhr

Super Rezept, so mach ich Chili auch immer. Die Schokolade gibt dem ganzen eine besondere Note, allerdings nehm ich immer nur ca 50 g Schoki - ist wohl wirklich Geschmacksache.

Sehr empfehlenswert, da könnt man sich echt reinsetzen..

Liebe Grüsse
always

bjjordison

23.11.2009 20:36 Uhr

Hallo zusammen,

würde gerne am wochenende dieses rezept kochen,
habe aber probleme die habanero chilischote zu bekommen.
hat jemand vielleicht einen tip in was einem geschäft ich diese bekomme
bin aus österreich
vielen dank im voraus

lokaris

21.02.2014 22:09 Uhr

Wenn es Probleme gibt kann man Habaneros auch gut im Internet bestellen. Sind zwar teurer wegen Versand, aber man kann sie auch einfrieren. Bestellst halt ein paar mehr. Aber ganz ehrlich. Wenn du nicht so ein extremer schärfe-freak bist, brauchst du keine Habanero, oder gar Bhut Jolokia. Die sind echt heftig. Im Grunde reichen auch ein paar normale Chilis. Und wenn du\'s schärfer magst, nimmst halt ein paar mehr.

Gruß von Lokaris

dice911

13.12.2009 10:57 Uhr

Hi,

wir haben gestern das Rezept ausprobiert, wir haben dann doch schnell Pizza gemacht weil ich es in diesem Zustand nicht meine Gästen anbieten konnte.

Es war zu schokoladig und auch sehr bitter.

Da ich das Chili nicht entsorgt habe, konnte ich es heute morgen noch einmal probiren.

Es ist immer noch schokoladig aber nicht mehr bitter.

So schmekt es gut, obwohl ich die Schokoladenmenge reduzieren würde.

Es ist zum nachkochen bestimmt geeignet, man sollte es nur vorher mal testen, bevor man wie ich für 15 Leute kocht.

Bis Dann

psychocat

29.12.2009 13:01 Uhr

hi alle zusammen,
also ich habs mittlerweile zum zweiten mal gekocht mit kleinen abwandlungen und es schmeckt jedesmal hervorragend! hatte beide male nur thai-chilies zuhause und hab deswegen bei beiden malen eine in den topf geschnippelt und noch etwas tabasco (meist zwischen drei und sechs spritzer) reingetan. ebenso hatte ich nie schoki im haus und hab deswegen zwei teelöffel kakao zugegeben. auf diese weise zubereitet schmeckt es echt lecker. und wenn ich irgendwann mal schoki zuhaus hab werd ichs damit ausprobieren.
danke fürs rezept, hoffe, dass ichs irgendwann "original" nachkochen kann, wenn mal alle zutaten verfügbar sind ;-)
lg,
psychocat

Metalmaus

26.01.2010 23:02 Uhr

Prima Rezept! Habens aber leicht variiert, keiner von uns und unseren Gästen mag Schokolade im Chili. Dafür gabs ein wenig mehr Kreuzkümmel und Salz. Beim zweiten Mal haben wir die Dosentomaten vergessen einzukaufen und haben sie komplett durch mit ein wenig Wasser verrührtes Tomatenmark ersetzt. War fast noch leckerer, weil irgendwie kräftiger und fruchtiger. Kam bestens an, die haben alle gespachtelt wie die Gestörten! :-D

Ich hab nen Nudelsalat und Baguette dazu gereicht, hat hervorragend harmoniert.

pasiflora

20.03.2010 01:42 Uhr

Soooo lecker! Tatsaechlich habe ich mich nicht getraut Schokolade hereinzutun, nachdem mein Lebensgefaehrte mir von einer aehnlichen Chili con Carne mit Schokolade erzaehlte, die eine Mexikanerin zubereitet hatte und meinte, das waere einfach nur eklig suess gewesen! Also habe ich mich fuer die Kakao-Variante entschieden und das war wohl auch gut so, hat sehr gemundet!

LG aus Peru
Pasi

Dumbledore1005

17.06.2010 08:34 Uhr

Habe schon oft Chili gemacht, und auch schon viele verschiedene Chilirezepte ausprobiert, aber dieses hier ist das absolut allerbeste.

Ich muss zugeben, es kostete mich echt Überwindung, SCHOKOLADE ins Chili zu schmeissen, aber es hat sich echt gelohnt, auch wenn ich die anderen Kommentare gelesen habe, und nur die Hälfte Schokolade zugegeben habe.

Bestes Chili aller Zeiten.

Danke

mollysland

15.08.2010 14:05 Uhr

Hallo!

Habe gleich weniger Schokolade genommen und muss sagen alle waren begeistert. Selbst die Chili-Nörgler haben ordentlich gespachtelt und das will doch was heißen.

LG molly

Sandrine68

22.09.2010 14:39 Uhr

Hallo,

wir haben das Chilli kürzlich für 16 Personen gekocht. Die Schokolade haben wir ganz weggelassen (werde es aber das nächste Mal mit etwas probieren). Wir fanden das Chilli richtig super.
Wir haben aber nach dem Abschmecken etwa 1/3 der Menge in einen zweiten Topf getan und mit Brühe und passierten Tomaten (Gewürze auch angepasst) gestreckt, da einige unserer Gäste doch nicht ganz so scharf essen möchten.

Am nächsten Abend haben wir das Chilli dann unseren Gästen serviert und waren froh, dass wir ein zweites (milderes) Chilli anbieten konnten. So hat es dann allen geschmeckt.

Danke

Kruemel_Ilka

13.10.2010 15:55 Uhr

Ich war blauäugig genug und hab die ganze Schoki reingeworfen - hat sich gelohnt! Fand's nicht zu viel, sondern gerade richtig, um eine tolle Note in die Schärfe zu bringen. Super Rezept, NATÜRLICH Geschmacksache, aber für mich einfach hammerlecker. Kann auch nicht zu scharf werden ;-)

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Jojo307

25.02.2013 16:05 Uhr

Danke für dieses Rezept es war unsere Rettung. Der ganzen Gruppe hat es geschmeckt und viele haben nach dem Rezept gefragt. Selbst unser Pfarrer hat 3-mal nachschlag genommen. Blöd war nur das wir danach noch erklären mussten woher der begriff chili con carne kommt;).

Warlord0007

29.03.2013 19:30 Uhr

Ich habe durch Zufall das Rezept gesehen und habe das dann ausprobiert.

Leute das war der Hit.
25 Leute haben nicht mehr aufghört zu Essen.

Das Rezept ist so angekommen das jeder das haben wollte.

Höre von den Kolleginnen und Kollegen das die das selber auch immer wieder machen.

Nur die Schokolade halbierte Menge dann ist perfekt.

Mache das auch immer wieder Zuhause und meine Frau ist da auch nicht vom Topf wegzubekommen.

Merci für das Rezept

HiveOne

16.05.2013 11:22 Uhr

Habe das Chilli gestern gekocht um als mein Nimm-Ich-Mit-Zur-Arbeit-Essen zu dienen. Ist ech super geworden und ich musste mich zurückhalten, auch noch was einzufrieren.
Ich habe etwas mehr als die doppelte Menge gemacht (für 2 kg Fleisch) und ich habe das Rezept leicht verändert: Als Fleisch gabs Rinderhack (50%), Rinderfleisch in Stücken (35%) und durchwachsenen Speck (15%); desweiteren wurde noch eine Flasche Guiness 0,3l mit dem Fleisch verkocht, gibt ne super Note.

Danke für die klasse Grundlage für das beste Chilli ever !

b00n

26.05.2013 00:45 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Habe zum ersten Mal Chili gemacht und bin total begeistert.
Bei der Schokolade habe ich ganz vorsichtig Stück für Stück zugefügt und am Ende hatte ich dann doch die ganze Tafel drin. Kann mir nur vorstellen dass die Probleme mit der Schokolade an der Sorte gelegen haben, ich hatte ne 80% Tembadoro verwendet.. Trotz der 100g Schoki schmeckt man eigentlich kaum etwas davon es gibt aber ne schöne Farbe :)

Kaiting

28.09.2013 08:40 Uhr

Ich denke auch, dass es am Kakaoanteil in der Schokolade liegt. Je heller die Schokolade, um so höher der Fett- und Zuckergehalt. Das kann dann schon sein, dass es zu süß wird und man von dem Schokoladengeschmack an sich nichts merkt.

med-cook

25.06.2013 12:52 Uhr

Habe das Rezept heute spontan gekocht, musste dabei allerdings auf Schokolade (hatte keine passende da) und Knobi (Termin später) verzichten. Dennoch hat es AUSGEZEICHNET geschmeckt. Sogar mein Freund (mag eigentlich weder Zwiebeln noch warmen Paprika) hat gegessen, bis nix mehr reinging!

Kathakochtgerne

27.07.2013 13:36 Uhr

Das beste Chili Rezept :D
Meine Schwester hat es auch "vegan" gekocht. Kaum einer hat den Unterschied bemerkt. Jeder will "mein" Rezept.

Wispi

11.09.2013 17:18 Uhr

Danke für dieses tolle Rezept...
Ich habe es jetzt schon des öfteren gekocht und jetzt auch grade wieder...
Es ist einfach perfekt und schmeckte bisher allen sehr gut den ich das vorgesetzt habe...

Das einzige was ich da nich mit rein machen ist die Paprika und die Schoki aber es schmeckt trotzdem super...

Prescule

04.01.2014 04:04 Uhr

Ich würde nur Ausbaufähig sagen da ich nach einem echten traditionellen Chilli Texas Style gesucht habe und das erste was ich sehe ist, dass da Kidney-Bohnen drinnen sind, folglich ist es kein echtes originales Chilli sondern nur eine moderne Abwandlung.

Schakalanze

09.02.2014 10:25 Uhr

Super Rezept. Fürs Skilager vom Kinderheim gekocht. Keine Schokolade und keinen Kümmel und nur drei grosse Chillis. Einfach Chillipulver rein und Tabasco auf den Tisch. Es ist nichts übrig geblieben und alle waren begeistert. Super für Kids.

Caxpau

07.03.2014 11:36 Uhr

hat suuper geschmeckt!! die schokolade bringts wirklich!!

habe statt Rinderbrühe Gemüsebrühe genommen finde ich persönlich etwas besser

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de