Eierlikör

der von Muttern
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Ei(er)
250 g Puderzucker
4 Pck. Vanillezucker
4 kl. Dose/n Kondensmilch (ca. 600 g)
200 ml Alkohol (96%)
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Eier trennen. Das Eigelb mit dem Puderzucker und dem Vanillezucker schaumig rühren. Danach die Kondensmilch nach und nach einrühren. Zum Schluss den Alkohol dazugeben und unterrühren (aber nicht mehr mixen). Nun alles in vorbereitete Flaschen abfüllen und mindestens einige Tage lagern.

Tipps: Die Flaschen nicht ganz voll machen, denn mit der Zeit kann der Eierlikör dicker als Pudding werden. In diesem Fall wird einfach Kondensmilch nachgefüllt und kräftig geschüttelt.
Da in diesem Rezept kein Eiweiß verwendet wird, hält sich dieser Eierlikör recht lange. Durch die Verwendung des reinen Alkohols schmeckt der Eierlikör einfach traumhaft.

Kommentare anderer Nutzer


loreen5803

03.09.2010 13:32 Uhr

huhu remi128

heute habe ich dein Rezept nachgemacht. Die Fotos sind hoch geladen. Ich werde gespannt sein wie er nach ein paar Tagen munden wird.
Auf jeden Fall schmeckte schon das Schüssel ausschlecken ganz lecker. Ich hoffe das der Likör auch eine weile Haltbar ist? Kannst du aus Erfahrung sagen wie lange sich sowas hält?
Den Alkoholgehalt muss ich noch messen - bin gespannt wieviel der haben wird ;-)

Jetzt darf er erst mal ein paar Tage ruhen. Werde gespannt sein was sich dann entwickelt hat :-)
Berichte wenn ich den Eierlikör testen kann.

Danke für das leckere Rezept. *****

Internette Grüße
Loreen

remi128

03.09.2010 14:28 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

hi loreen,

vielen lieben Dank für das Lob und stimmt: Reste aus der Schüssel holen ist die erste Belohnung.
Das letzte Mal daß ich Eierlikör gemacht habe ist schon über ein Jahr her, den letzten Rest habe ich erst vor 2 Wochen vernascht und da schmeckte er immer noch Klasse. Von daher scheint die Haltbarbeit weniger eine Frage der Qualität sondern eher eine Frage der Konsumhöhe zu sein :-)


Liebe Grüße und guten Appetit,
remi ( der nun auch wieder eine Lage aufsetzen muß )

loreen5803

03.09.2010 15:02 Uhr

hi remi,

die Bilder dauern noch bis die Redaktion diese hier zeigen wird :-) die Prüfen erst mal...

Ich hoffe das mir mein Eierlikör auch so lange hält. Hatte einige Flaschen vorher heiß ausgespült - drei davon nicht die waren schon gereinigt - bin gespannt ob das da auch klappt und der Likör nicht schlecht wird - denke aber bei 96%tigem Allohol sollte das nicht der Fall sein? Ich habe von deinem Rezept die Dreifache Menge genommen *g* Wirst ja auf den Fotos dann sehen wieviel das gegeben hat :-)
Da bin ich doch ein wenig beruhigt wenn das bei dir gut ein Jahr gehalten hat. Ich lasse mich überraschen - auf jeden Fall... wie du schon erwähntest - die 1. Belohnung... Schüssel schlecken war super ;-)

Liebe Grüße zurück und viel Spass beim erneuten ansetzen :-)

Loreen

remi128

15.10.2010 11:59 Uhr

Hi Loreen,

vielen Dank für das super Foto. Sieht ausgesprochen lecker aus :-)

Liebe Grüße,
remi

loreen5803

15.10.2010 12:09 Uhr

hi remi,

nix zu danken, gerne :-)

...eigentlich hatte ich schönere Bilder der Redaktion gesendet, die anderen haben sie gelöscht - kam eben die Mail... eines war wohl nur brauchbar. Na, egal - besser als keines, hat ja lange genug gedauert bis die das Foto frei gegeben haben.

Habe schon lecker Kuchen von gebacken ;-) Oh man.. könnte so viel davon futtern..., aber ich soll ja nicht ( Zucker) das ärgert mich dolle. Werde aber am WE trotzdem einen backen - habe ja noch genug Eierlikör :-) und Fam freut sich ;-)

LG und schönes WE
loreen

hollunderhexe65

05.11.2010 14:55 Uhr

War eigentlich für Weihnachten geplant.
Denke aber das er nicht so lang halten wird:-)
SUPER LECKER!!!
Und nach drei Tagen dick wie Pudding.

Danke für dieses tolle Rezept.

LG

remi128

05.11.2010 15:03 Uhr

jajaaaa - einmal probiert und schon passiert :-)

Danke für das nette Lob.

trishas-welt

12.11.2010 22:01 Uhr

Hallo


Meine Kolleginnen haben mich heute verdonnert zur Weihnachtsfeier selbst gemachten Eierlikör mit zu bringen und bin dann auf dieses Rezept gestoßen.
hört sich super an - aber woher bekommt man diesen Alkohol? Ich kenn das nur aus der Apotheke, aber hab mal gehört, dass man da Alkohol nur in Kleinstmengen bekommen kann.
Auf dem Foto ist eine Flasche zu sehen.

Schnelle Info wäre toll, der Likör müßte zum 30.11. schon trinkfertig sein.

LG

remi128

15.11.2010 08:49 Uhr

Hallo trishas,

jaaa, das ist unter Umständen knifflig. Ich persönlich habe einen Bruder, der in Italien wohnt, wo man das Zeug literweise im Discount kaufen kann. Bei Loreen, die das Photo gemacht hat, bin ich mir zwar nicht sicher, aber wenn ich nach \"Alcool\" google, dann erhalte ich viele Treffer aus Frankreich, teilweise aus Portugal. Das werde ich mal bei meinem nächsten Aufenthalt dort testen.
Ansonsten: bevor ich die Italien-Connection hatte habe ich dem Apotheker meines Vertrauens reinen Wein ( oder Alkohol ) eingeschenkt und die Wahrheit gesagt. Worauf dieser mir erklärte ich solle ihm doch sagen ich würde das zum EInreiben meiner geschundenen Glieder benötigen, dann könne er mir ca. 200 ml ohne Probleme verkaufen. Und wenn ich das 5 mal täte ( bei ihm oder durch eine Pilgerschaft durch diverse Apotheken ) dann käme ich schon auf eine gute Menge.

Ich hoffe das hilft ein bisschen.

Liebe Grüße,

remi

kochdumal

14.07.2011 21:21 Uhr

Hallo,
ich hab den Eierlikör gestern genau nach Rezept gemacht und er ist perfekt! Schon heute hat sich die Konsistenz in Richtung Pudding verändert und er schmeckt super.
Unsere Hühner legen zur Zeit so viele Eier, da werde ich noch ein bessel mehr herstellen und die ganze Verwandtschaft damit beschenken.
Den Primasprit hab ich übrigens bei ebay gekauft(eine Brennerei, also kein Fusel), falls es jemanden interessiert.

liebe Grüße
kochdumal

remi128

15.07.2011 09:24 Uhr

Liebe Kochdumal,

so eine Verwandschaft wünsch ich mir. Super Tip mit ebay, werde ich auch mal testen wenn meine Vorräte verbraucht sind.

liebe Grüße,
remi

loreen5803

28.03.2012 19:43 Uhr

hi zusammen,

@remi ...sorry lese das heute erst hier... bo wie die Zeit vergangen ist...

Meinen Alkohol habe ich mir aus Italien mit bringen lassen. Da bekommt man ihn wirklich günstig. Wenn meine Freundin ( geb. Italienerin) immer in Urlaub geht, bekommt sie Auftrag, mitzubringen. Das lohnt schon. In Apotheken ist das viel zu teuer.

Ich mache demnächst wieder von diesem, leckeren Likörchen *jamjam* ;)

Sonnige, österliche Grüße
Loreen :)

loreen5803

18.08.2012 07:48 Uhr

huhu remi,

jetzt muss ich doch mal was fragen. Da die Masse nicht gekocht wird, wie lange ist der Likör dann haltbar?

Ich habe gestern eine Flasche verschenkt. Meine Bekannte schrieb mir eben - sie habe ihn im heißen Auto liegen lassen.... kann man den da noch trinken sind ja immerhin ca. 45% Alkohol drin? - meinst der ist noch brauchbar? und überhaupt - wie lange hält sich das? wie haben das ja ungekocht in Flaschen gefüllt?

Freue mich auf Rückmeldung.

Sonnige, heiße Grüße aus Ingersheim... der Sommer ist da...suppy

remi128

20.08.2012 09:14 Uhr

Hi Loreen,

offizielle Auskünfte über die Mindesthaltbarkeit habe ich nicht. Ich habe es aber schon geschafft Eierlikör ein halbes Jahr später zu trinken. Normalerweise geht es weniger um die Haltbarkeit als um das Thema: ist noch was drin? :-)
Nach einiger Zeit wird der Eierlikör einfach dicker und dicker, schmeckt aber immer noch super.
Ich bewahre ihn allerdings auch im Vorrratsraum mehr oder weniger kühl auf. Das mit dem Auto habe ich noch nicht getestet. Ich würde einfach ein Schlückchen ( oder ein Stückchen? ) probieren.

Liebe Grüße,
Michael

loreen5803

20.08.2012 11:27 Uhr

Hi Michael,

danke für die Rückmeldung...
meine Bekannte hat berichtet er schmeckt noch supper...
Habe u.a. das hier im WWW gefunden:

Haltbarkeit, Lagerung und Verzehr

Eierlikör sollte kühl und dunkel aufbewahrt werden. Es wird empfohlen, ihn angebrochen innerhalb von sechs Monaten aufzubrauchen, ungeöffnet in zwölf.

Dabei besteht allerdings keine gesundheitliche Gefahr durch bakteriellen Verderb, es leidet nur mit der Zeit der Geschmack. Außerdem kann auch die Konsistenz unangenehm werden.

Durch den hohen Alkoholgehalt können sich keine Keime darin vermehren, weshalb auch nach deutschem Lebensmittelrecht keine Kennzeichnung mit einem Mindesthaltbarkeitsdatum erforderlich ist. Eierlikör sollte kühl getrunken werden, die Trinktemperatur liegt zwischen 10 °C und 12 °C.

Das ist doch schon mal beruhigend gelle :-)

Viel Warm... war eben Holunderbeeren sammeln ;)

;)

Grüssle
Tina

Nalli80

25.11.2012 19:48 Uhr

Hallo,
wollte den Eierlikör jetzt im Laufe der Woche ansetzen....
meine Frage wäre jetzt, wieviel % Fett sollte die Kondensmilch haben.
Leider gibt es da ja jetzt auch Unmengen an Auswahl. Da mir der Geschmack wichtig ist, zähle ich keine Kalorien.
Danke für das Mitteilen Eurer Erfahrungen.
Liebe Grüße

remi128

26.11.2012 09:21 Uhr

Hi Nalli,

also ich nehme immer die höchste Stufe, ich glaube das sind 10%.

lg, Michael

Dexxa1

30.11.2012 15:57 Uhr

Hallo !!
Habe gerade die doppelte Menge gemacht !! Super einfach !! Super Lecker !! Habe aber 54% Rum genaommen. "" Schmeckt""
LG Heike

Miamaus87

30.11.2013 13:34 Uhr

Hallo,

ich nehme statt der Kondensmilch aus Dosen immer die aus dem Tetra-Pack (10% Fett). Der Geschmack des Eierlikörs ist dennoch SUPER KLASSE und der Vorteil ist, dass er nicht so dick wird. Der Eierlikör wird selbst nach Monaten nicht schlecht. Zum Ansetzen nehme ich Prima-Sprit, welcher sehr geschmacksneutral ist.

Liebe Grüße
Miamaus87

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de