Nudelauflauf

mit getrocknetem Mischobst oder Kirschen
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

450 g Nudeln (Makkaroni)
1 Liter Milch
200 g Zucker
1 Pck. Vanillinzucker
1 Prise Salz
500 g Obst, gemischtes, getrocknetes
3/4 Liter Apfelsaft
4 m.-große Ei(er)
200 g Schlagsahne
2 EL Butter
2 EL Speisestärke
  Zimt, gemahlener
  Fett für die Form
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Trockenobst am Vorabend in Apfelsaft einweichen.

200 g Zucker in einer Schüssel abwiegen. Milch, 4 EL Zucker, Vanillinzucker und Salz um Kochen bringen. Inzwischen die Makkaroni einmal durchbrechen. Die aufgekochte Milch vom Herd nehmen, die Makkaroni in die Milch geben und ca. 30 Minuten garen. Ab und zu umrühren. Die Flüssigkeit soll komplett aufgesogen sein.

Das eingeweichte Trockenobst mit 4 EL Zucker im Apfelsaft aufkochen und in ca. 15 Minuten weich garen.

2/3 der Nudeln in eine gefettete Auflaufform (z. B. rund und eher hoch) geben. 6 EL Obst darauf geben und mit den restlichen Nudeln bedecken. Die Eier mit Sahne verquirlen und darüber gießen. 2 EL Butter in Flöckchen aufsetzen. Den restlichen Zucker mit Zimt nach Geschmack mischen und über den Auflauf streuen.

Im vorgeheizten Backofen bei 225°C Ober-/Unterhitze (Gas: Stufe 4) auf mittlerer Schiene ca. 30 bis 35 Minuten backen.

Die Speisestärke in etwas kaltem Wasser glatt rühren und zum Obst geben. Unter leichtem Umrühren aufkochen, damit es die Flüssigkeit bindet.

Die Nudeln auf Tellern anrichten und die Obstsauce dazu reichen.

Tipp: Schneller in der Zubereitung ist es, wenn man 1 - 2 Gläser Sauerkirschen verwendet (dann schmeckt der Auflauf auch nicht so süß). Einen Teil der Flüssigkeit kann man sowohl beim Trockenobst als auch bei den Kirschen durch Rotwein ersetzen, wenn keine Kinder mitessen.

Kommentare anderer Nutzer


fawkes3

10.12.2008 14:40 Uhr

Hallo, bei uns gab es eben diesen Auflauf. Sehr lecker, sehr sättigend und einfach zu machen. Beim nächsten Mal werde ich nur etwas weniger Zucker nehmen.
LG fawkes3

angelika1m

10.12.2008 21:36 Uhr

Hallo fawkes3,
schön, dass Euch der Auflauf gut geschmeckt hat !
Danke auch für die gute Bewertung.

LG, Angelika

Spirale

03.06.2014 13:12 Uhr

Hallo, habe diesen Auflauf am Wochenende gemacht, sehr lecker. Wenn auch etwas trocken. Ich habe da wohl etwas missverstanden. "die Makkaroni in die Milch geben und ca. 30 Minuten garen" kam mir gleich extrem viel vor. Nach 20 Minuten waren die Makkaroni schon zum Teil im Topf unten angebacken. Und sie waren sehr trocken. Meintest du: 30 Minuten quellen lassen bei ganz wenig Wärme? Für mich bedeutet garen = kochen. Deshalb habe ich die Milch nach Einfüllen der Makkaroni natürlich wieder auf den Herd gestellt. Das war sicher falsch. Das nächste Mal anders. Außerdem würde ich die Makkaroni vielleicht zwei Mal zerbrechen. Vom Geschmack her war es gut, so wie ich es mir vorgestellt habe beim Lesen des Rezepts. Und es hat sehr satt gemacht. Würde auch für sechs Personen reichen.

LG Spirale

Spirale

03.06.2014 13:21 Uhr

Hallo, ich habe noch vergessen zu erwähnen, dass 2 EL Speisestärke bei mir viel zu viel waren, ich hatte nachher Pudding statt Sauce. Aber das kommt wahrscheinlich auf die Flüssigkeit an die noch übrig ist. Bei mir hatte das Mischobst wahrscheinlich sehr viel aufgesogen.

mima53

13.09.2014 15:59 Uhr

Hallo Angelika,

heute gab es diesen Auflauf, habe auf 1 Portion herunter gerechnet,
die Temperatur musste ich aber nach 10 min senken
auf 180 °, die Nudeln wurden oben schon kross

zum Kompott habe ich ein paar Zwetschken dazu gegeben,
etwas Rotwein + 1 Ess. Rum, mmh das war lecker und
passte hervorragend zum Auflauf

ein Bildchen ist unterwegs

liebe Grüße Mima

gabipan

13.09.2014 21:12 Uhr

Hallo Angelika,

bei uns gab es diesen süßen Nudelauflauf mit getr. Soft-Aprikosen, -Datteln und -Zwetschken, wobei ich diese aber alle einfach so im Auflauf mitgegart habe.
Gebacken habe ich bei 170° Heißluft, da er aber nach 25 Min. schon zu dunkel wurde, habe ich ihn noch 15 Min. abgedeckt im ausgeschalteten Backofen nachziehen lassen.
Hat uns sehr gut geschmeckt, beim nächsten Mal werde ich ihn mit vielleicht mit meinem fertigen Zwetschkenröster zubereiten.
LG Gabi

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de