Kreolischer Wildschweinrücken auf braunen Bohnen mit Pak Choi

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Wildschwein - Rücken
  Salz und Pfeffer, 1 TL Annattopulver
3 EL Olivenöl
1 EL Öl (Senföl)
100 g Karotte(n)
100 g Sellerie
200 g Bohnen, braune
Schalotte(n)
 etwas Zucker
Limette(n), Saft davon
Pak Choi
1 TL Fischsauce
1 EL Sojasauce
1 EL Reisessig
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Wildschweinrücken parieren und auslösen. Gut mit Salz und Pfeffer würzen. Das Annattopulver mit 1 EL Olivenöl mischen und erhitzen, das Fleisch darin rundum anbraten. Karotten und Sellerie grob in Stücke schneiden, zum Fleisch geben, evtl. etwas Wasser angießen und dann bei 160°C 20-25 Minuten braten. Das Fleisch herausnehmen und für 5 Minuten zugedeckt ruhen lassen.

Die Bohnen über Nacht einweichen. In Wasser bissfest garen, erst nach etwa einer halben Stunde salzen. Wenn sie gar sind abgießen und mit den fein gewürfelten Schalotten vermengen. Mit Salz, Pfeffer, Zucker und Limettensaft abschmecken. Mindestens eine halbe Stunde ziehen lassen.

Den Pak Choi putzen und in einzelne Blätter teilen. In 2 EL Olivenöl anbraten, mit Fischsauce und Sojasauce ablöschen, evtl. noch etwas Wasser dazugeben, mit Salz und Pfeffer würzen.

Anrichten: Die Bohnen auf Tellern anrichten, den Pak Choi anlegen, das Gemüse aus dem Fleischbräter nehmen und auf die Teller geben und die Fleischscheiben darauf anrichten. Mit etwas Bratensaft nappieren.

Kommentare anderer Nutzer


köbes

01.10.2008 17:37 Uhr

Hallo gwexhauskoch,

bin an Deinem Rezept interessiert, doch was ist "Annattopulver"?

LG
Köbes

gwexhauskoch

01.10.2008 19:00 Uhr

Annatto bekommst du im Asiashop, normal als Pulver oder manchmal auch als Samen, die du dann noch mörsern musst.

Die Hauptwirkung ist die des Färbens (rot), aber Annatto hat auch ein ganz spezielles Aroma - ist schlecht zu beschreiben.

gwexhauskoch

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de