Lasagne

mit schlanker Bechamelsauce
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

500 g Hackfleisch (Rind)
Tomate(n), frische oder Dose, gestückelte
1 Tube/n Tomatenmark
1/4 Liter Wein, rot
Zwiebel(n), klein geschnittene
Knoblauchzehe(n), klein geschnittene
1 TL Oregano, getrockneter
 n. B. Brühe zum Abschmecken
750 ml Milch
  Mehl
1 Pck. Käse (Gouda), geriebener
Knoblauchzehe(n)
1 EL Gemüsebrühe zum Abschmecken
12  Lasagneplatte(n)
2 EL Olivenöl zum Braten
1 TL Basilikum, getrockneter
1 TL Majoran, getrockneter
1/2 Liter Wasser
  Salz und Pfeffer
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Hackfleisch in ca. 2 EL heißem Olivenöl krümelig braten. Das Hackfleisch soll richtig schön Farbe angenommen haben.

In einem Topf die klein geschnittenen Zwiebeln zusammen mit der klein geschnittenen Knoblauchzehe glasig anschwitzen. Die vorbereiteten Tomaten (bei der Verwendung von frischen Tomaten diese überbrühen, abziehen, Fruchtfleisch entfernen und klein hacken - Dosentomaten etwas abtropfen lassen) dazu geben. Eine weitere Minute mit anschwitzen. Das Ganze nun mit dem Rotwein ablöschen und kurz einkochen lassen. Das fertig gebratene Hackfleisch zugeben und unterheben. Nun das Tomatenmark hinzugeben und mit 1/2 l Wasser auffüllen. Die Sauce mit den Gewürzen und Kräutern nach Bedarf abschmecken und nun bei geringer Temperatur gut eine halbe Stunde köcheln lassen. Sie soll hinterher nicht zu flüssig sein. Falls sie zu dünn ist, kann man sie mit der Zugabe von Tomatenmark andicken.

Für die Bechamelsauce die Milch in einen Topf geben. 1 Knoblauchzehe abziehen und in die Milch pressen. 1 EL Brühe (instant – ich bevorzuge dabei Gemüsebrühe) hinzugeben. Etwas salzen und pfeffern. Eine Handvoll von dem geriebenen Käse hinzugeben. Die Sauce unter hoher Hitze und permanentem Rühren mit dem Schneebesen aufkochen lassen. Nach und nach immer wieder Mehl hinzugeben (ca. 2-3 EL). Die Sauce muss eine dickliche Konsistenz angenommen haben. Nach dem Aufkochen die Sauce direkt vom Herd ziehen. Nach Bedarf nachwürzen.

Den Boden einer Auflaufform mit etwas Bechamelsauce bedecken und anschließend mit Lasagneplatten auslegen. Nun Sauce Bolognese darüber geben. Darüber dann wieder die Bechamelsauce verteilen. So lange im Wechsel weiter verfahren, bis Nudeln und Sauce verbraucht sind. Als letzte Schicht die Lasagneplatten mit dem übrig gebliebenen Käse bestreuen.

Im vorgeheizten Backofen bei 200°C eine halbe Stunde backen. Sollte der Käse dabei zu dunkel werden, die Lasagne mit Alufolie abdecken.

Tipp: Nachdem die Lasagne aus dem Ofen kommt, nicht sofort anschneiden, sondern einen Moment stehen lassen, dann fällt sie nicht zusammen.

Kommentare anderer Nutzer


andi85

07.05.2009 13:47 Uhr

Sehr lecker. Ich habe jedoch auf den Wein verzichtet und dafür etwas Wasser zugefügt.
Lg

Judith2108

26.05.2009 17:08 Uhr

Danke dir für das Bild :-)

LG Judith

Dirk1981

15.12.2009 12:51 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Sehr lecker, :D

auch wenn die Mengenangabe vielleicht etwas optimistisch ist. also ich werde zukünftig Personenzahl*2 nehmen ;)

Lg
Dirk

Nonny_SA

13.06.2010 21:45 Uhr

Ja ! ich habe natürlich vergessen ein Foto zu machen :-/ Aber es war wirklich sehr lecker und auch recht einfach zu machen eigentlich , was mich überrascht hatte das diese Bechamelsauce nicht wie ich angenommen hatte so ein "bretterknaller" wird und eigentlich sehr "smooth" zu meinem magen war :-) , Sehr lecker , ich mache das nächste mal (wenn ichs nicht wieder vergesse) ein foto !

Lieben Gruß und herzlichen dank für das rezept

Nonny aus Peru

spongehead

09.09.2010 15:20 Uhr

Das Rezept hat mich sehr überzeugt weshalb ich auch gleich ein Bild hochgeladen habe. Kann es wirklich nur jedem weiterempfehlen wenn er so wie ich total auf Lasagne steht ;) .

Gruß sponge

Vincibutzi

17.11.2010 16:18 Uhr

Super leckeres Rezept ! Danke

Gruß
Vince

DerKüchenfreak

17.01.2011 08:53 Uhr

Schreibe gerade die Einkaufsliste ;-)
Klingt sehr lecker, werde es dann gleich mal testen ;-)

Bild lade ich dann natürlich auch hoch ^^

LG Kai

NHKM

27.08.2011 21:05 Uhr

Ich hab eigentlich nur die Bechamelsoße nachgekocht, das andere mach ich immer frei schnauze.
Allerding ist mir während dem Kochen aufgefallen, das mir Weizenmehl und Reibekäse ausgegangen ist. ^.^
ich hab alternativ einfach Roggenvollkornmehrl und Schmelzkäse genommen.
War auch sehr lecker :-D

DieSüßeKochin

19.01.2012 18:31 Uhr

wunder voll die lasgne schmeckt wahnsinnig gut ♥‿♥

Kleluma

07.06.2012 14:54 Uhr

Ich habe schon öfters Lasagne gemacht und immer wieder andere Rezepte ausprobiert, da ich nie wirklich ganz zufrieden war.
Jetzt habe ich endlich eine Lasagne gefunden, die super lecker schmeckt.
Ich habe allerdings den Rotwein weggelassen, ansonsten alles genau nach Rezept gekocht.

Das ist die beste Lasagne, die ich bisher gekocht habe. Rezept ist auch schon gespeichert ;-)

menschohneplan

05.11.2012 11:14 Uhr

Hi,
vielen Dank für das Rezept. Habe mich am Wochenende daran versucht und muss sagen, dass es wirklich einfach in der Umsetzung ist. Hatte ja immer gedacht, dass es eine riesen Hexerei wäre Bechamelsauce selber herzustellen ;)

LG

Leandra85

29.04.2013 18:27 Uhr

Suuuuper lecker!
Hab eigentlich auch nur die Bechamelsoße nachgekocht und ansonsten eine ganz normale Hacksoße gemacht wie ich sie sonst auch mache - aber das Rezept hat mich komplett überzeugt. Schmeckt wirklich sehr lecker und verlangt nach mehr :-) Gibts auf jeden Fall bald wieder!

Happiness

26.11.2013 10:41 Uhr

Hallo,

die Lasagne hat uns sehr gut geschmeckt - wir haben aber zu Zweit das halbe Rezept mit 300g hack (plus noch einer Karotte) gegessen, dazu Salat. Als Käse hatte ich Parmesan und würzigen Appenzellerkäse gemischt.

Liebe Grüsse
Evi

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de