Nudelauflauf

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

250 g Penne
1 Scheibe/n Schinken, gekochter, dick geschnittener (ca. 150 g)
  Butter oder Öl für die Form
1/4 Liter Milch
Ei(er)
  Salz und Pfeffer
1 EL Semmelbrösel
1 EL Butter
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Nudeln nach Packungsanweisung bissfest kochen.

Während die Nudeln kochen, den Schinken in kleine Würfel oder feine Streifen schneiden.

Den Backofen auf 180°C (Gas: Stufe 2-3) vorheizen. Eine Auflaufform mit Butter einfetten: Dazu ein Stück Butter auf ein Stück Pergamentpapier geben und die Form damit einstreichen oder 1 EL Öl in die Form geben und mit einem Backpinsel verteilen.

Die fertigen Nudeln in ein Sieb abgießen und in die Auflaufform füllen. Die Schinkenwürfel mit den Nudeln vermischen. Milch und Eier in einer kleinen Schüssel miteinander verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Über die Nudeln und den Schinken gießen. Den Nudelauflauf mit Semmelbröseln bestreuen. Die Butter in Flöckchen auf dem Auflauf verteilen.

Den Nudelauflauf in den heißen Backofen schieben und auf der mittleren Schiene etwa 45 Minuten backen, bis er braun und knusprig ist. Sofort servieren.

Tipps:
Man kann den Auflauf auch mit Rigatoni oder Makkaroni zubereiten.
Man kann eine kleine Zwiebel schälen oder fein würfeln bzw. hacken und zusammen mit 4 EL geriebenem Käse (z.B. Emmentaler oder Parmesan) unter die Nudeln und den Schinken mischen. Den Nudelauflauf wie beschrieben fertig stellen.
Man kann statt gekochtem Schinken 100 g Salami in Scheiben abwechselnd mit den Nudeln in die Auflaufform schichten.
Man kann statt gekochtem Schinken Fleischreste jeder Art – z.B. Hackfleisch oder Hühnerfleisch abwechselnd mit den Nudeln in eine Auflaufform schichten.
Man kann Tomaten würfeln, salzen und pfeffern oder mit Oregano würzen und mit den Nudeln und dem Schinken vermischen.
Man kann den Auflauf statt mit Semmelbröseln mit Mozzarella überbacken. Dazu 1 bis 2 Kugeln Mozzarella in Scheiben schneiden oder würfeln und den Auflauf nach 20 Minuten Backzeit damit belegen.
Man kann den Auflauf auch dick mit geriebenem Emmentaler, Butterkäse oder Gouda bestreuen. Parmesan eignet sich nicht so gut: Er wird leicht bitter.
Man kann statt Penne oder Makkaroni bzw. Tortellini nehmen.

Kommentare anderer Nutzer


Tombstone5

28.12.2010 19:41 Uhr

Hallolo,

habe von heute Mittag noch Nudeln übrig gehabt und davon den Nudelauflauf gemacht. Ich habe auch noch ein paar gekochte Möhrenscheiben mit hineingetan. Richtig lecker.

LG
Tombstone

Mushell

22.10.2011 13:34 Uhr

Hab heute die Variante mit den Tomaten zubereitet und alle am Mittagstisch waren zufrieden.

LG Britta

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de