Eintopf Brabant

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

500 g Gehacktes
750 g Bohnen, grüne
2 m.-große Zwiebel(n)
Tomate(n)
5 große Kartoffel(n)
  Salz
  Pfeffer
1 Zehe/n Knoblauch
1 Liter Gemüsebrühe
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Gehacktes mit den kleingeschnittenen Zwiebeln anbraten (wer mag, die gehackte Knoblauchzehe dazugeben). Mit der Brühe ablöschen und die kleingeschnittenen Bohnen, kleingeschnittenen Kartoffeln und gehäuteten gewürfelten Tomaten zugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Falls zu viel Wasser abgekocht ist, etwas nachgeben, das Gemüse sollte bedeckt sein. Ca. 30 Min kochen lassen, bis das Gemüse gar ist.

Kommentare anderer Nutzer


DieDaenen

15.12.2004 06:16 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hej,
super lecker!Habe es lediglich noch mit ein paar Spritzern Zitrone verfeinert.Zitrone hebt den Eigengeschmack der Verschiedenen Gerichte.
Auf jeden Fall hat dieses Gericht jetzt einen Stammplatz.
Hilsen
Ulrike
Kommentar hilfreich?

eorann

31.05.2006 20:28 Uhr

Hallo! Finde das auch super, würde aber auch etwas Zitronensaft dazugeben. Bohnen und Tomaten kamen bei mir erst ca. zehn MInuten vor Schluss rein, sonst zerkochen sie für meinen Geschmack zu sehr.
Toller Eintopf mit awunderbaren Zutaten!
Danke!
Eorann
Kommentar hilfreich?

scampchen

05.06.2006 10:32 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

ich koche diesen Eintopf immer mit etwas Weißwein und füge meistens auch ein oder zwei Karotten dazu. Schmeckt wirklich lecker und man kann es gut wieder aufwärmen.
Scampchen
Kommentar hilfreich?

Himbeerbaby

05.06.2006 10:37 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo, koche ich schon seit Jahren so, habe ich von meiner Schwiegermutter mit Hack kennengelernt. Da mir das allerdings zu "fade" war, mache ich statt Zitrone einen Schuß Essig und frisches Bohnenkraut mit hinein. Ich weiß, ist nicht jedermanns Geschmack, wollt es als Variation dieses leckeren Essens nur erwähnen.

LG Himbeerbaby
Kommentar hilfreich?

ElkeS55

05.06.2006 10:58 Uhr

klingt superlecker, probier ich gleich morgen aus. ein kleines problem hab ich - wo bekomm ich die 2 m (Meter?) grossen Zwiebeln her :-)
Weiss schon, hab wieder dummfug im Kopf.
Gruss Elke
skin and soul
www.massageundmeditation.de
info@massageundmeditation.de
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


PettyHa

12.07.2012 14:37 Uhr

Hallo,

das Gericht ist echt super lecker! Am nächsten Tag mundet es fast noch mal so gut ;-)

Danke und liebe Grüße
Petra
Kommentar hilfreich?

Pe-Ti

29.09.2012 09:29 Uhr

Hallo

ich liebe Eintöpfe, dieser hier ist super lecker
und wie auch PettyHa schreibt, am nächsten Tag noch mal so gut,
habe noch etwas Bohnenkraut dazu gegeben.

Gehört nun mit zu unseren Lieblingseintöpfen

LG Peti
Kommentar hilfreich?

BratenSepp

13.06.2014 15:50 Uhr

Hallo äffchen!

Da ich heute wenig Zeit habe und ich genau die Zutaten noch im Kühlschrank habe, werde ich mal versuchen den Eintopf im Slow Cooker zu machen. Ich werde dann berichten, wie er geworden ist.

LG

BratenSepp
Kommentar hilfreich?

BratenSepp

14.06.2014 11:14 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!

Wie versprochen habe ich den Eintopf probiert, und was soll ich sagen - SUPER LECKER!!!!
Bilder habe ich gemacht und sind unterwegs!
Vielen dank für das leckere Rezept.

LG

BratenSepp
Kommentar hilfreich?

baumteufel

13.01.2015 15:24 Uhr

Hallo!
ich habe den Eintopf heute gekocht,und er schmeckt TOLL!!!!!!!!
Danke für das Rezept.
LG
Baumteufel
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de