Kaiserschmarrn

leichte Süßspeise
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

350 g Mehl
Ei(er)
1 Prise(n) Salz
1 Tasse Mineralwasser, kleine Tasse
1 Tasse Milch, kleine Tasse
 n. B. Margarine zum Ausbacken
  Puderzucker zum Bestäuben
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Eier trennen, Eiweiß steif schlagen, Eigelb mit den restlichen Zutaten zu einer Masse vermengen. Das Eiweiß unterheben.

Eine Pfanne mit Margarine anheizen und eine Suppenkelle der Masse in die Pfanne geben. Anbraten und danach umdrehen, die andere Seite auch kurz anbraten, mit einem Schaber in kleine Stücke zerteilen.

Auf einem Teller mit Puderzucker bestäubt anrichten. Mit dem übrigen Teig ebenso verfahren. Gekühltes Apfelmus passt super dazu!

Kommentare anderer Nutzer


stephan-cyriax

08.04.2008 09:07 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Destiny, hast du den Kaiserschmarrn auch schon mit Rosinen oder anderen Früchten gemacht? Mir ist die ganze Sache so zu trocken und schmeckt nur nach Ei und Zucker.
Kommentar hilfreich?

Destiny3011

09.04.2008 16:51 Uhr

Hallo stephan-cyriax,
wir essen den Kaiserschmarrn immer mit gekühltem Apfelmus. Leider mögen wir keine Rosinen und deshalb kann ich nichts darzu sagen. Aber klappt bestimmt auch.
Kommentar hilfreich?

fumonisin

04.08.2008 15:56 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo destiny, ich habe den Kaiserschmarrn gemacht und fand ihn ziemlich lecker. Allerdings musste ich noch ziemlcih viel Wasser zugeben, bis ich einen einigermaßen verabeitbaren Teig hatte, trotzdem wirklich gut und vielen Dank für das Rezept!
Kommentar hilfreich?

Lubu

07.08.2008 15:08 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,
nicht bös sein, wenn ich da was zu bekritzeln habe: ein Kaiserschmarren mit 3 Eiern und sagenhafte 350 g Mehl ist in der Bezeichnung Mehlschmarren richtig, aber niemals Kaiserschmarren.
Man rechnet pro Ei 1-max. 1 1/2 EL voll Mehl, dann wirds auch flaumig und fluffig.

LG vom Kaiserschmarrenland
Burgi
Kommentar hilfreich?

Miss-Tabaluga

14.04.2009 18:25 Uhr

Hi

habe heute deinen Kaiserscharrn gemacht,was meine Vorgängerin schreibt
ist richtig,es war nicht das wahre schmeckt total nach Mehl...

Liebe Grüße
Miss-Tabaluga
Kommentar hilfreich?

Ketmaus

02.04.2010 17:30 Uhr

Hallo!

Ich habe den Kaiserschmarrn eben gemacht und habe dafür Dinkelmehl verwendet. Ich habe allerdings noch etwas Mehl dazugeben müssen, weil der Teig zu flüssig war. (Ich habe je einen viertel Liter Flüssigkeit genommen.)
Ich habe ihn mit Apfelmus und Staubzucker gegessen.

Der Kaiserschmarrn war sehr gut und sättigend.
Kommentar hilfreich?

FrauMausE

17.09.2010 20:15 Uhr

Hallo,


ich habe anstelle des Mineralwassers mehr Milch verwendet - und habe absolut nichts an dem Rezept auszusetzen.
Auch ohne Rosinen oder Apfelmus. Für meine Kids war dieses Gericht ein Festessen!



LG


FrauMausE
Kommentar hilfreich?

_-hope-_

02.11.2010 15:50 Uhr

Hallo,

ich hab zum ersten mal Kaiserschmarrn gegessen und fands mit Puderzucker und Apfelmus superlecker!

Dein Rezept habe ich genau befolgt und so ist es auch gut gelungen.

Liebe Grüße
Kommentar hilfreich?

milkiway

05.10.2011 02:30 Uhr

Wow! Ich muss sagen: LECKER! mit ein paar Abänderungen: ein bisschen Vanillezucker und bisschen normalen Zucker und Backpulver. Fantastisch! Ich dachte, es würde nur ein langweiliger Pfannkuchen werden, von wegen :) Total fluffig! Danke!
Kommentar hilfreich?

veggiemenu

12.09.2012 11:39 Uhr

hallöle,
war recht lecker. hat nur leider sehr doll nach ei geschmeckt ;)

lg veggiemenu
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de