Rumkugeln

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

500 g Kuchen - Reste
100 g Konfitüre, nach Geschmack
1 Flasche Rum-Aroma
50 g Kakaopulver, stark entölt
20 g Zucker
100 g Schokodekor (Schokostreusel)
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Kuchenreste mit Konfitüre, (bei Bedarf noch etwas Konfitüre mehr, richtet sich nach der Feuchtigkeit der Kuchenreste), Kakaopulver, Rumaroma und Bedarf Zucker verkneten.
Zu Kugeln formen und in Schokostreusel wälzen. In Papiermuffinförmchen setzen. Und schon fertig.
Manchmal backe ich extra einen Marmorkuchen dafür.

Kommentare anderer Nutzer


die_paule

31.03.2004 13:57 Uhr

na das klingt ja raffiniert! vielleicht kauf ich demnächst nen fertigkuchen und funktioniere ihn um. ist mal was anderes.

Sophie884

04.06.2004 14:54 Uhr

Das Rezept ist ja sooo herrlich. Die Kugeln schmecken so gut wie die gekauften und sind so einfach und schnell zu machen. Vielen Dank, ich war schon lange auf der suche nach dem Rezept.

sKnuddlchen

15.03.2005 11:15 Uhr

Ich musste wirklich ein vielfaches an Feuchtigkeit mehr zufügen, damit die Schokostreusel halbwegs kleben geblieben sind. Außerdem ist sowohl der Geschmack als auch die Konsistenz ganz anders, als bei den gekauften... anders, aber trotzdem lecker :o) Danke!

cherry_44

15.03.2005 12:21 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Danke! Das ist wirklich ein tolles Rezept. Die Rumkugeln sind nicht so matschig und auch überhaupt nicht fett.
Was ich auch super toll finde, sie sind super lecker und ganz günstig.
Wem der Teig zu fest ist, der kann ja statt Rumaroma auch einen kleinen Schuß richtigen Rum nehmen. Schmeckt auch klasse.

De81nnis

22.03.2005 09:35 Uhr

lecker....
werden auf jeden fall wieder gemacht!!
lg
bianca

Sahneschnitte8

30.01.2007 12:20 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

ich hatte noch Marmorkuchen übrig der leider zu trocken war, da bin ich auf dieses Rezept gestoßen.

Ich habe ca. 200 g Konfitüre gebraucht um Kugeln formen zu können.
Nächstes Mal würde ich auch weniger Kakao verwenden.
Damit die Schokostreusel haften habe ich die Kugeln mit etwas Konfitüre bestrichen, klappt wunderbar!

Trotzallem haben die Rumkugeln eine schöne Konsistenz und sind sehr lecker!


LG
Sahneschnitte

daffodil

23.09.2007 18:35 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

hab einen alten Tortenboden verwendet und reichlich Konfitüre genommen. Dazu statt Rumaroma Amaretto, das gab ein wunderbares Aroma! Und die ganze Geschichte wurde richtig schön klebrig, so dass die Streusel wunderbar hafteten. Danke für das Rezept!

Gruß, Doris

Xiexie

19.10.2007 13:31 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Danke für das einfache Rezept.

Habe das ganze heute ausproiert und bin begeistert. Ich brauchte allerdings mind. das doppelte an Konfitüre. Ansonsten hätte ich keine Kugeln formen können.
Hat aber nun alles geklappt und freu mich auf meine nächsten Rumkugeln.
Habe dieses mal Schwarze Johannisbeere genommen - nächstes mal versuch ich es mit Sanddorn-Konfitüre.

Viele Grüße XieXie

Bild ist übrigens unterwegs! :)

Ilschen13

20.10.2007 20:26 Uhr

Volle Punktzahl für dieses Rezept!
Einfach, schnell und sooooo gut! Perfekt!
Ideal auch für die nahende Vorweihnachtszeit...
Gruß, Ilse

inpil

21.10.2007 10:14 Uhr

Superrezept!!!! Vielen Dank dafür!!!
Hab grad einen mißlungenen Biskuit zerbröselt und Aprikosenmarmelade genommen, dazu Kakaopulver und ein Fläschchen Weinbrand. Wegen des Weinbrands hab ich noch 20 g Zucker zugefügt. Superlecker!
Jetzt stehen die Rumkugeln zum Abkühlen im Kühlschrank und werden den heutigen Tag nicht überleben!
Liebe Grüße
inpil

cake85

07.12.2007 12:30 Uhr

Die Rumkugeln schmecken super!!!

Hatte noch Kuchenbrösel übrig und habe daraus ruck zu diese leckeren Pralinen gemacht.

Danke für das Rezept!

LG
Cake

Schokoküchlein

18.05.2008 17:54 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Wow! Die Dinger sind echt lecker. Hatte neulig so richtig gute vom Bäcker und beim nächsten mal waren die so unlecker, dass ich mir gedacht hab, die musst du selber machen.
Außerdem musste der restliche Lebkuchen und noch ein paar Kekse aus der Weihnachtszeit weg. Hab statt Rumaroma eine gute Menge richtigen Rum genommen (das hat die Kekse dann richtig schön weich gemacht) - außerdem stört mich künstliches Aroma, weil ich es immer rausschmecke.
So richtig gut haben sie aber erst am 2./3. Tag geschmeckt, weil der Teig wohl erst richtig durchziehen muss. (War erst schon enttäuscht, denn bei der Sofort-Verkostung waren die Dinger noch nicht so dolle.) Gut Ding will Weile haben...

Kajaluna

10.10.2008 09:57 Uhr

Hallöchen Kessichen !

Ich danke dir für dieses tolle Rezept !

Ich habe allerdings einen Schoko-Nuß-Kuchen extra dafür gebacken, allerdings brauchte ich - trotz des frischen und sehr saftigen Kuchens gut 200 g Aprikosenmarmelade und ich habe auch 2 Röhrchen Rum-Aroma genommen. Weil mein Kuchen schon geriebene Schokolade enthielt, habe ich die Kakao - Menge auf ca. 25g reduziert.
Aber alles in allem eine wunderbare Idee, die bestimmt öfters gemacht wird. Mein Sohn meinte, die gekauften bräuchte ich nicht mehr mitbringen - das sagt doch eigentlich alles !

Ich werde gleich ein Bild hochladen und hoffe, das es bald freigeschaltet wird !

Liebe Grüße
Kajaluna

utekira

27.10.2008 16:54 Uhr

Hallo,
ganz lecker, und schnell gemacht. Ich habe Kirschmarmelade und Schokoladenkuchen genommen, Foto kommt auch.
lg Ute

devilsangel2408

23.11.2008 15:26 Uhr

Hallo !

Vielen Dank für das tolle Rezept !!! Ich liebe Rumkugeln und dies ist für mich das perfekte Rezept !!! Ist schnell und einfach zubereitet. 5***** von mir ! Fotos folgen.

LG, Devilsangel2408

Marienne

03.04.2009 23:01 Uhr

Hallo,
hab gerade meinen Rest Kuchen verwertet, anstatt Aroma aber richtigen Rum genommen. Nur leider shcmeckt man nichts davon. Hatt jemand vielleicht einen Tipp für mich, wie viel Rum man am besten reintun sollte??
Aber ansonsten sind die Kugeln sehr lecker, vor allem die Konfitüre macht sich gut darin. Hab Erdbeerfruchtaufstrich und einen Rest Joghurtkuchen verwendet. Mit der Konsistenz hatte ich keine Probleme, das könnte aber auch daran liegen, dass der Kuchen noch frisch war.
Vielen Dank für das Rezept!

lg

wurm09

16.08.2009 19:17 Uhr

Hallo

Ich bin heute morgen auf dein rezept gestoßen und habe es gleich gemacht und die sind soooo lecker.

ich habe die alerdingst mir echten rum gemacht und eine helfte mit waser für meine nachbas kinder

lg wurm

lisa42

01.12.2009 19:19 Uhr

Hallo zusammen,
die Rumkugeln kühlen gerade im Kühlschrank. Also es gab mal wieder einige Pannen, wie so oft bei mir. Vorneweg: bei nur 250 g missglücktem Biskuitboden habe ich nur die Hälfte des Rezeptes gemacht, heraus kamen dennoch 40 kirschgroße Pralinen. Aber: den alten Kuchen, Boden oder was auch immer, sollte man besser total hart werden lassen und dann reiben (!). Ich hatte ihn nur klein zerpflückt, und so gab es einige unschöne Brocken. Also nahm ich ordentlich Rum, Konfitüre, Kakao - und dann den Stabmixer. Der gab nach 2 Minuten unter "fump" und einem blauen Blitz den Geist auf. Auch mit dem Handmixer und den groben Quirlen kam ich nur mühsam weiter. Ohne ordentlich Rum (sicher 100 ml) und Aprikosenkonfitüre (auch lockere 4 EL) würde ich jetzt noch kneten. Dann ging es doch, wenn auch mit einige Boden-Brocken. Zucker habe ich übrigens komplett weggelassen, schien mir nicht nötig. Der Teig war dann nach einer Stunde kühlen von der Konsistenz knapp vor bappig, ließ sich gut zu Kugeln formen und in Schokostreuseln wälzen. Nnun kühlen die Teile und ich warte mal 2-3 Tage, damit alles gut durchzieht. Melde mich dann wieder.
lg lisa

Nudelfan1

02.12.2009 17:59 Uhr

Ein Super-Rezept ! Meine Kollegen und natürlich die Familie lieben die Rumkugeln und können gar nicht glauben, daß das Rezept so einfach ist. Den Zucker lasse ich weg und ich nehme einen fertigen Marmor oder Sandkuchen aus dem Supermarkt. 5 Punkte !!!!!!!!!!!!!!!!

Pumpkin-Pie

04.12.2009 01:54 Uhr

Hallo,


deine Rumkugeln schmecken wunderbar, ich hatte allerdings echten Rum verwendet. Sie sind schön saftig und auch schnell gemacht.

Ein sehr schönes Rezept, ein Foto ist auch unterwegs.

Liebe Grüße

Pumpkin-Pie

lisa42

05.12.2009 11:53 Uhr

Fazit nach 3 Tagen: sehr lecker, die Teilchen! Weder der Rum schmeckt vor, noch fehlt der Zucker. Mit geriebenen Kuchenresten dürften die Kugln genial werden. Anbei ein Bild.
lg lisa

boo101

13.12.2009 16:08 Uhr

Ich habe das Rezept vor einigen Wochen schon mal nachgemacht. Die Rumkugeln schmecken wirklich wie vom Bäcker, wenn nicht sogar besser. Obwohl ich einen billigen schlechtschmeckenden Mamorkuchen nahm, waren sie ein Gedicht.

Dieses Mal habe ich etwas andere Rumkugeln gemacht;

ich habe einen Kokoskuchen gebacken und diesen mit Aprikosen- und Himbeermarmelade vermischt. Die Himbeermarmelade dient der leichten Säure und die Aprikose, damit der Teig nicht so rot wird. Den Kakao habe ich ganz weg gelassen. Der Teig sollte eine Konsistenz wie Knete habe. Bricht er beim Rollen auseinander, dann noch etwas Marmelade untermischen. Das Rumaroma nicht zu vergessen.

Anstatt Streuseln, habe ich weiße und dunkle Kuvertüre genommen, weil ich die Streuseln nicht so gern mag. Ein Bild dazu habe ich hochgeladen.

Vielen Dank für das tolle Rezept!!!

LG boo

Scarify

19.12.2009 19:17 Uhr

War mein erstes Rumkugel Rezept und alles lief perfekt! Das Rezept ist sehr leicht nachzubacken!
Zum Geschmack kann ich leider nichts sagen, da ich persoenlich Rumkugln nicht mag, sind ein Geschenk für meinen Freund ;)

dasweissekaninchen

20.01.2010 19:04 Uhr

boah,sind DIE lecker. Wären schon beim zubereiten fast verdunstet. Vor allen nicht so fett, wie die aus Butter und Kokosfett
Hab einen Teil echten Rum genommen, aber Rumaroma kommt einfach kräftiger durch, sonst werden die Kugeln zu matschig. Hab einfach erst den Kuchen zerkrümelt und dann mit der Gabel soviel Konfitüre untergeknetet, dass es ein schöner geschmeidiger Teig wird.
Hätt ich auch selber drauf kommen können, schliesslich hab ich ja in einer Bäckerei gelernt, da sind das Restekugeln
völlig vernaschte Grüsse

Sandybaby

25.04.2010 11:38 Uhr

Auf anraten meines Sohnes durfte ich die Bewertung erst schreiben, wenn alle Kugeln verputzt sind.
Diese skeptische Maßnahme erwies sich als total überflüssig!

5***** für die perfekte Resteverwertung
5***** für den perfekten Geschmack - wie vom Bäcker
5***** für ein tolles Mitbringsel
5***** für die einfache Herstellung (konnte sogar mein Sohn machen)

Vielen Dank für dieses tolle Rezept!

LG
Sandra

lizzy01

17.05.2010 14:01 Uhr

Hallo,

so wurde aus meinem verunglücktem Nusskuchen doch noch was leckeres!

Vielen Dank für das schöne und simple Rezept.

Liebe Grüße,

Lizzy

Cinnamon78

19.08.2010 12:57 Uhr

Hallo kessichen,

diese Kugeln schmecken wirklich sehr gut, sind schnell gemacht und je nachdem was man für Kuchenreste oder Marmelade hat schmecken sie auch immer wieder ein bißchen anders :-).

Lg Cinnamon78

olite

27.08.2010 13:47 Uhr

Super lecker und saftig,

Danke für das Rezept.

LG

Olite

mbroehli

04.09.2010 13:39 Uhr

tolles rezept! ich muss gestehen, ich war faul und habe einfach fertigen marmorkuchen beim discounter gekauft. mit der gabel fein zerkrümelt, aroma, kakao und selbstgemachte marmelade druntergemischt (ich hatte noch welche, die nicht ganz mein geschmack war, aber dafür war sie super!) und schon fertig. habe allerdings für 2 kuchen a 400 g (brauchte eine größere menge) fast ein ganzes glas marmelade verwendet. es wurden 15 große rumkugeln daraus (wie beim bäcker, die man in solchen papiermanschetten kauft) und 20 kleinere (pralinengröße). musste das fertige produkt umgehend gegen gefräßige familienmitglieder verteidigen, die meinten: viel besser als die gekauften.
danke für das rezept, kommt in meine favoritensammlung!
gruß
marion

burgunden

15.10.2010 18:02 Uhr

Schließe mich da ganz an: Hervorragendes (Grund-) Rezept, das man sehr gut so oder abgewandelt (plus Zitronat, Rosinen o.ä.) nehmen kann! Bei uns gibt es nun meistens zu Geburtstagen halbe Rührkuchen und ein paar Rumkugeln dazu.
Mein Rat: Bei der Marmelade optimale Menge finden, da die Rumkugeln (die man übrigens auch mit echtem Rum machen kann) sonst zu weich werden oder die Streusel nicht halten, wenn sie zu fest sind. Ganz leckere Sache!

Gutes Gelingen und vielen Dank für das Rezept, 5 Sterne!

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Nightsun

15.10.2012 15:50 Uhr

sind sehr lecker und schnell zu machen.
Gut auch zum verschenken geeignet.
rundum einfach nur lecker.
lg nightsun

preußin

03.02.2013 17:20 Uhr

Guten Tag ! Melde mich aus der " Rumkugel-Manufaktur".
Von der Weihnachtsbäckerei übrig gebliebene Reste von Keksen,Lebkuchen usw., aber auch gem. Mandeln, Nüsse, Nougatcreme, Marmeladen, Schokolade) verarbeitete ich nach diesem Rezept. Nach dem Reiben der festen Bestandteile gab ich diese , einschließlich der übrigen Zutaten, in die Küchenmaschine . Mit Aroma wurde aromatisiert. Ergebnis : ein "Teig" , so richtig zum "kugeln". Nicht matschig.
Auf ein Stück Backpapier gab ich etwas flüssige Kuvertüre ( Spiegel) und wälzte die Kugeln erst darauf und anschließend in Schokostreuseln. Da ich
ca 850 g Teig zu verarbeiten hatte, musste ich diesen Vorgang mehrmals
wiederholen- die Kuvertüre erhärtete sehr schnell.
Das Ergebnis : SUPER ! Die Familie begeistert.
Danke für das Rezept, bereits mehrmals angewendet.
Johanna

Stefanie_Friese

14.03.2013 16:10 Uhr

Hallo,

habe die Rumkugeln auf Wunsch der Kids gemacht. Die haben allen so gut geschmeckt, dass sie weg waren bevor ich auch nur ein Foto machen konnte.

Gruß Steffi

leckermausi61

14.05.2013 17:49 Uhr

Hallo, das sind die leckersten Rumkugeln, besser wie vom Bäcker, L.G. Leckermausi.

anared

24.08.2013 15:40 Uhr

Vielen Dank für das genial einfache und leckere Rezept.
Ich habe statt des Aromas 150 ml Rum genommen. Der Teig war zunächst sehr klietschig, so dass ich nach den ersten geformten Kugeln noch mehr Kuchen unter die restliche Masse gemischt habe. Letztendlich wurden aber auch die Kugeln, bei denen noch nicht so viel Kuchenteig untergemischt war, im Kühlschrank richtig schön fest und haben sehr nach Rum geschmeckt..... mmmmhhh lecker :-)

molli-hh

19.11.2013 18:34 Uhr

Hallo Kessichen,

vielen Dank für das Rezept. Hatte noch 400g Löffelbisquits im Hause und die mit richtigem Rum eingeweicht, für die fehlenden 100g habe ich gemahlene Mandeln eingerührt. Die Kugeln machen ja echt süchtig und sind mir 5* wert ;)

Foto folgt

Liebe Grüße
Angela

wutz0508

13.12.2013 16:53 Uhr

Also das ist so einfach und so lecker, ich habe von einem Muffins Rezept ( Becher Joghurt , Becher Öl, Zucker und Mehl) einen ganz einfachen Marmorkuchen auf dem Blech gebacken, den Teig zerbröselt und ordentlich durchgeknetet. Kommentar der Kinder, warum hast du nur 10 geschickt?
Ich sage nur perfekt

eflip

02.01.2014 12:59 Uhr

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Musste die Dinger vor Weihnachten 4x in doppelter Ausführung machen, sie waren jedes Mal ruckzuck aufgefuttert. Werden sicher auch während des Jahres noch öfter wiederholt. Besten Dank!!

dampfnudel11

26.09.2014 18:36 Uhr

Hallo,

vielen dank für dieses einfache , aber sehr leckere Rezept. Ich habe eingeweichte , kleingehackte Rosinen mit in den Teig getan.

Viele Grüße

cakoKi

23.10.2014 20:17 Uhr

Hmmm, sowas von köstlich!!!
Muss inzwischen in regelmäßige Produktion gehen!!

Tolles Rezept, herzlichen Dank dafür!!

Liebe Grüße
Catrin

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de