1a Spritzgebäck

Das allerbeste Spritzgebäck von meiner Oma
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

500 g Mehl
250 g Zucker
125 g Butter
125 g Margarine
1/2 Pck. Backpulver
2 Pck. Vanillezucker
Ei(er)
Eigelb
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Alle Zutaten zu einem festen Teig verkneten und zugedeckt 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Den Teig dann durch einen Fleischwolf mit einem Aufsatz für Spritzgebäck drehen und beliebige Plätzchen herstellen. Die Plätzchen auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C auf der zweiten Schiene von unten ca. 10 - 15 Min. backen.

Tipp: Alle Zutaten sollten bei der Zubereitung die gleiche Temperatur haben. Ich habe bisher kein besseres Rezept für Spritzgebäck finden können, diese Kekse sind wirklich die leckersten.
Video-Player wird geladen ...
Von: Rike Dittloff, Länge: 1:41 Minuten, Aufrufe: 137.562

Kommentare anderer Nutzer


Froeschlein2005

09.12.2008 10:37 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

am Wochenende haben wir spontan Plätzchen gebacken und uns dafür dieses Rezept ausgesucht. Leider besitzen wir keinen Fleischwolf und haben versucht den Teig durch eine normale Gebäckpresse zu pressen. Das hat leider nicht geklappt, da der Teig dafür zu fest war. Daher haben wir ihn einfach ausgerollt und die Plätzchen ausgestochen. Das hat auch wunderbar funktioniert und das Ergebnis schmeckt wirklich richtig gut.

Vielen Dank für das Rezept!

Liebe Grüße
Froeschlein
Kommentar hilfreich?

DaniBe

09.12.2008 10:58 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

es freut mich, dass es euch trotzdem geschmeckt hat. Ich hatte dieses Problem am Anfang auch, der Teig ist wirklich viel zu fest für eine Gebäckpresse. Jetzt habe ich Oma´s 100 Jahre alten (großen und schweren) Fleischwolf und damit klappt es super und geht auch richtig schnell.

Viele Grüße
Dani
Kommentar hilfreich?

Oerlie

04.11.2012 22:58 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich muss mich anschließen.
Habe insgesamt 10 Bleche gebacken und es an all meine Freunde und der Familie vertreilt und alle waren begeistert von den Keksen.
Der Teig ist super einfach herzustellen. Ich empfehle jedoch, dass wenn der Teig eine Stunde im Kühlschrank geruht hat, ihn ca 15 Minuten bei Raumtemperatur noch einmal stehen zu lassen. So kann er wesentlich besser verarbeitet werden.
Vielen lieben Dank!
Anki
Kommentar hilfreich?

smilla77

03.12.2010 20:07 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hey DaniBe,
das ist ein ganz tolles Rezept. Hat auf Anhieb geklappt. Die Kekse schmecken hervorragend. Auch ich habe es mit dem Gebäckvorsatz für den Fleischwolf gemacht.
Vielen Dank.
Gruß
smilla77
Kommentar hilfreich?

Encarna

09.11.2012 10:02 Uhr

Hallo ,
Ich habe mich gestern spontan entschlossen das Rezept aus zu probieren ,und ich kann nur sagen super leckere Plätzchen
Lg Encarna
Kommentar hilfreich?

schmecktnachmehr

12.11.2012 16:44 Uhr

Habe nach diesem Rezept gebacken und innerhalb 2 Tagen waren alle Plätzchen weggefuttert. Heute muss ich für Nachschub sorgen, gleich gehts ab in die Küche. Von mir bekommt dieses Rezept 5 *****

LG
Ela
Kommentar hilfreich?

schmecktnachmehr

12.11.2012 16:49 Uhr

Ach ja, den Teig hatte ich über Nacht im Frischhaltebeutel im Kühlschrank. Habe ihn noch mal in die Schüssel gegeben und mit der Küchenmaschine mit Knethaken durchkneten lassen. So wurde er wieder weich. Dann durch den Fleischwolf mit Spritzgebäckaufsatz. So ging das super easy. =)
Kommentar hilfreich?

Whoopie51

21.11.2012 11:34 Uhr

Das ist wirklich ein super gutes Rezept!
Der Teig klebt nicht und lässt sich gut verarbeiten.
Die Plätzchen schmecken richtig gut!
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


ceyenne

22.12.2015 12:02 Uhr

So einfach kann Spritzgebäck sein:)

Habe dazu meinen Fleischwolf benutzt und eingeweiht.


LG ceyenne
Kommentar hilfreich?

KüchenfeeNine1987

23.12.2015 13:53 Uhr

Rezept ist super! Kleine Anmerkung von mir bzw meiner Oma, ich nehme 2 ganze Eier, ist sonst find ich Verschwendung und den Teig am besten 1 Tag vorher machen. Dann schmecken sie noch besser! Und am besten den ältesten Fleischwolf nehmen den man findet ;-) Aber trotzdem 5 Sterne
Kommentar hilfreich?

DaniBe

04.01.2016 19:23 Uhr

Wir machen von dem übriggebliebenen Eiweiß immer noch Nuss- oder Kokosmakronen. Tipp von meiner Oma ;-)
Kommentar hilfreich?

Barolinchen

23.12.2015 20:58 Uhr

Hallo DaniBe,

ich habe Dein Spritzgebäck nachgebacken und es ist toll geworden.
Durch die Butter hat das Gebäck einen schönen Buttergeschmack und die Margarine macht sie herrlich knusprig.

Danke für das schöne Rezept!

LG Silvia
Kommentar hilfreich?

Filou1965

27.12.2015 17:26 Uhr

Hallo,ich habe das Spritzgebäck gemacht und muß sagen spitze....... besser geht es nicht!
Vielen Dank für das Rezept!
Von mir gibt es volle*****Sterne:-):-):-)
Kommentar hilfreich?

disney72

04.01.2016 14:24 Uhr

Hallo,

wir haben dieses Rezept im Dezember 2015 das erste Mal gemacht und wir haben noch nie so tolles Spritzgebäck gegessen. Wir haben uns Oma´s alten Fleischwolf aus dem Keller geholt und los gings...
Echt super gut - vielen Dank für das tolle Rezept!!!
Dieses Rezept hat seine ***** Sterne echt verdient.

Vielen Dank für das super Rezept.
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de