Donuts für den Donutmaker

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Ei(er)
125 g Zucker
200 g Schmand
230 g Mehl
1 TL Backpulver
1/2 TL Natron
1/2 TL Zimt
1 Prise(n) Salz
1 Schuss Milch, etwa
 etwas Öl
  Puderzucker oder Zucker
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 5 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Ich war hier auf der Suche nach einem Rezept für meinen Donutmaker, da nicht das Richtige dabei war, hab ich mein Eigenes entworfen. Hier ist das Ergebnis:

Als Erstes den Donutmaker schon mal einschalten. Das Ei mit dem Zucker schaumig rühren, dann abwechselnd Schmand und Mehl mit Backpulver, Natron und Zimt unterrühren. Der Teig sollte fest, aber nicht zu fest sein, bei Bedarf Milch zugeben. Bei mir waren es so ca. 50 ml, die ich noch dazugegeben habe.

Dann den Teig in einen Gefrierbeutel geben und die Spitze abschneiden. Damit lassen sich ganz einfach und unkompliziert die kleinen Donutmulden füllen. Zwischenzeitlich dürfte der Donutmaker die richtige Temperatur haben.

Die Mulden mit Öl einpinseln, den Teig einfüllen (nicht zu voll machen) und den Deckel schließen. Meiner hat 7 Stufen, ich habe meine Donuts auf Stufe 5,5 gemacht. Nach 8 Minuten sind sie fertig. Sie sind dann zwar noch sehr blass aber so sind sie genau richtig.

Vorsichtig aus der Form lösen, aber Achtung, sie sind sehr weich! Noch warm in Zucker oder Puderzucker wälzen. Schmecken warm ebenso wie kalt.

Ich weiß leider nicht, wie viel Stück es werden, aber es waren wohl so ca. 30 - 40. Wir haben sie schon während des Backens gegessen.

Kommentare anderer Nutzer


Emmerelle

24.05.2008 17:15 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo

haben das Rezept gestern ausprobiert. SUPER!!!!!!

Die Donuts kommen durch das Natron sehr schön hoch.
Der Schmand verleiht den Donuts eine perfekte Konsistenz.
Wir haben über 60 Stück heraus bekommen, die aber auch rucki zucki weg waren. :>

Wir haben einen Donutmaker aus dem Discounter, der hat leider nur eine Stufe. Aber die Donuts waren nach nur 2 Min. fertig.
Das Orginalrezept vom Hersteller wurde mit Öl zubereitet. Die Donuts waren fettig, pappig und sind nicht richtig hoch gekommen, was zur Folge hatte, dass sie unten fast verbrannt und oben nicht mal gar waren!!

Schubs

28.05.2008 00:03 Uhr

Danke für die vielen schönen Fotos!
Ich habe die Donuts heute auch gemacht, aber bei mir sind\'s nur 40 Stück geworden. Ich hatte keinen Schmand da, deshalb habe ich Vanille Sahne Pudding aus dem Kühlregal verwendet, dafür aber nur 80g Zucker. Und ich könnte mir auch gut Schoko Pudding dazu vorstellen.

LG Bettina

Rosel4711

29.07.2008 17:20 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!

Habe mir vor kurzem auch einen Donutmaker gekauft (auch wenn mein Mann meinte, dass jetzt noch ein Gerät mehr rumstehen würde :-))

Gestern habe ich mich dann hier mal nach einem Rezept umgesehen und auf dieses gestoßen.
Habe es dann heute gleich probiert, um den DM einzuweihen.
Muss sagen, die Donuts sind super gelungen und haben auch toll geschmeckt. Denke mit diesem Rezept wird das Gerät nicht einstauben.

Vielen Dank und liebe Grüße
Rosel

xsekerkizx

06.09.2008 17:08 Uhr

hallo :O)....

Ich habe dieses rezept letztens für meine family gemacht die waren begeistert schwups diwups waren sie weg echt super rezept

Danke :O)

boesekathi

17.10.2008 21:05 Uhr

Hallo!

Ich hab gestern das Rezept gesehen und es sofort ausgedruckt!
Heute kamm dann noch der Donutmaker hinterher und wurde (klar!) SOFORT
ausprobiert.

MEGA lecker super tolles rezept!

LG Kathi

KlaraBrühe

02.02.2009 11:41 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!

Habe die Donuts nun schon mehrmals gebacken und bin immer wieder sehr zufrieden mit diesem Rezept. Ich benutze allerdings kein Natron sondern gebe ein ganzes Paket Backpulver in den Teig. Auch ohne Natron werden sie ganz wunderbar.

Wenn die Donuts für Erwachsene sind, benutze ich statt der Milch Eierlikör. Schmeckt ganz ausgezeichnet
Auch habe ich den Schmand schon mehrmals durch Creme fraiche ersetzt, wenn grad kein Schmand im Haus war. Auch mit leicht abgeändertem Rezept gelingen diese Donuts immer und schmecken auch noch richtig lecker!

Vielen Dank für dieses Rezept

Klara

Karina85

18.02.2009 15:02 Uhr

Habe eben deine Donuts ausprobiert sie sind echt sehr lecker, da muss man aufpassen das man die nicht alle auf einmal isst. Habe sie mir Eierlikör gemacht wie KlaraBrühe. Das ist ein super Tipp. Allerdings werd ich das nächstemal den Teig nicht erst in einen Gerierbeutel packen das war mir irgendwie zu umständlich und ich hatte ständig den Teig an den Gingern kleben aber vielleiicht hab ich mich auch nur ungeschickt angestellt.

LG

Karina

KlaraBrühe

06.03.2009 19:35 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Karina!

Ich fülle den Teig in meine Kuchen/Sahnespritze zum Garnieren von Torten und wähle einen passend große Tülle. Das geht wunderbar und macht so gut wie keine Schweinerei!

Probier es einfach mal aus!

LG, Klara

kleineküchenhexe

25.02.2009 10:24 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

hallo,

ich kann nur sagen: PERFEKT!!!!!

genau so ein rezept hab ich gesucht und hiermit gefunden.
ich hab nur noch ein fläschen vanille-back-öl reingetan.
sind auch noch am nächsten tag lecker, falls sie bis dahin überleben!

vielen, vielen dank für das tolle rezept.

grüßle kleineküchenhexe

Schubs

25.02.2009 12:55 Uhr

Hallo kleineküchenhexe,

vielen Dank an dich und die ganzen anderen User für die tollen Fotos, Kommentare und Bewertungen *happy*. Schön das euch mein Rezept so gut gefällt.

LG Bettina

Löffelfreude

27.02.2009 16:04 Uhr

Hallo,

habe das Rezept ausprobiert,
aber da ich keinen Schmand hatte, nahm ich einfach 20%en Quark.
Geschmacklich ausgezeichnet!

Liebe Grüße
Löffelfreude

Kajaluna

05.03.2009 13:41 Uhr

Oh man, sind die Donuts lecker ! Ich habe sie eben gemacht und bin begeistert ! Endlich ein Rezept, das nicht vor Fett und Zucker strotzt - das Rezept pinnt schon an der Wand *grins* Ich habe übrigens genau 36 Stück heraus bekommen - Foto ist schon hochgeladen !

Liebe Grüße
Kajaluna

KlaraBrühe

06.03.2009 19:39 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!

Ich habe die Donuts diesmal statt mit Milch mit Baileys gemacht - wow!!! Das war richtig lecker! Eierlikör hatte ich ja bereits in einem oberen Kommentar empfohlen, aber Baileys ist auch bestens dafür geeignet!

LG, Klara

Terragina

28.05.2009 17:41 Uhr

Heute gab`s beim LI*DL wieder den Donut-Maker und einer ist seit heute mittag meiner :-)) Die ersten Donuts nach deinem Rezept sind fertig und schmecken einfach super!!

Ich habe einen Teil mit Zitronenglasur gemacht (einfach umgekehrt kurz reingetunkt, als sie noch warm waren) und das schmeckt auch ganz wunderbar!

Vielen Dank für das schöne Rezept, ist schon gespeichert und nach den vielen guten Kommentaren werde ich wohl auch kein anderes mehr ausprobieren, sondern eher dieses hier und da ein wenig abwandeln.

"Rausgekommen" sind übrigens gute 50 Stück :-))

küchenfee69

28.06.2009 23:58 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!

Habe das Rezept heute ausprobiert. Habe allerdings anstatt Natron etwas mehr Backpulver genommen. Habe den Teig dann anstatt im Donutmaker in einer Donutform für den Backofen bei 180 °C ca. 10 Minuten gebacken. Die Teigmenge hat genau für 12 Stück gereicht. Hat super geklappt und das Ergebnis war PERFEKT!!!! Vielen Dank für das Tolle Rezept!

Küchenfee69

Luzifer1302

05.09.2009 20:27 Uhr

...ein wunderbares Rezept - herrlich lockere Donuts und ein super Geschmack!!
Habe allerdings ebenfalls das Natron durch Backpulver ersetzt, was dem Geschmack denke ich keinen Abbruch getan hat.

marileen

15.10.2009 19:38 Uhr

Hallo Schubs,
nach zwei Jahren hab ich mal wieder meinen Donut-Maker rausgeholt. Damals haben mich die Donuts nicht überzeugt. Nun gab ich ihm eine zweite Chance und habe es nicht bereut. Dein Rezept ist toll und das Ergebnis seeeehr lecker. Die gibt es nun öfters bei mir!
Viele Grüße
marileen

Schalkelu

16.11.2009 09:43 Uhr

Hallo....kann nur sagen,das Rezept ist super....und die Idee mit der Tüte,klasse...einfach über einen Messbecher gestülpt und der Teig war ganz einfach ohne Schmiererei eingefüllt...

Die Donuts gibts jetzt öfter!!!

Danke für das Rezept...

Alles Liebe,Lu

Schubs

16.11.2009 14:06 Uhr

Danke =)
Freut mich wenn es schmeckt und ich behilflich sein konnte.

VG Bettina

Sternchen1975

06.01.2010 23:45 Uhr

Hallo!!!!

Habe die Donuts letzte Woche zusammen mit meinem Sohn ausprobiert. Geschmacklich sind sie echt lecker, dennoch fand ich sie etwas trocken, trotz Kuvertüre, Puderzucker bzw. Zuckerguß. Weiß allerdings nicht ob ich zu wenig Milch genommen habe (50ml) oder ob sie immer so sind.
Die Sache mit dem Spritzbeutel war eine gute Idee. Ließ sich super portionieren.

LG Sternchen1975

babsi2711

24.01.2010 17:49 Uhr

habe heute das rezept ausprobiert und ich war auch sehr begeistert! Allerdings habe ich 2 eier genommen und ein ganzes Päckchen Backpulver da ich kein Natron hatte gg.
Ein wirklich gelungenes Rezept, weiter so!

rotiswiedieliebe

12.02.2010 13:42 Uhr

geschmacklich fand ich sie gut, mir hat noch ein wenig zucker gefehlt. die konsistenz war warm sehr schön, als die donuts abgekühlt waren, fasnd ich sie etwas trocken...

janeo

19.03.2010 12:51 Uhr

Sehr, sehr lecker!!
Hab einen Teil des Teiges mit einem Schuss Eierlikör gemacht und den anderen Teil mit etwas Kakaopulver und Baileys.
Danke für das tolle Rezept!

Valour

31.03.2010 19:32 Uhr

Super toll aufgegangen und schön locker und saftig!

Faithy

28.04.2010 12:14 Uhr

ENDLICH! Nach vielen Rezeptversuchen hab ich endlich ein Rezept gefunden, wo die Dounuts doch aufgehen und rund werden! Ich war schon echt frustriert, dachte, der Maker wäre nichts. Aber sie waren einfach toll! vielen Dank, Bilder sind unterwegs!!

Füssel

28.05.2010 06:54 Uhr

Super lecker, schön aufgegangen, und nicht so gummiartig, wie viele andere Rezepte für den Donutmaker...

Danke für das Rezept!

lg

emel1

11.06.2010 14:22 Uhr

hat mir gar nit gefallen, war so gummiartig, und der zimt macht alles noch schlimmer... sry

Schubs

11.06.2010 14:41 Uhr

\"Unzumutbar\"? Vielen Dank auch...

Karouchi

08.07.2010 18:54 Uhr

Hab gestern deine Donuts ausprobiert und sie sind wirklich lecker geworden. Brauchte einige Zeit bis ich die richtige Temperaturstufe und Backzeit für meinen erst neu gekauften Donutmaker herausgefunden hatte, aber dann waren sie echt toll...

Hab sie mit Zartbitterschokolade und Haselnussglasur bestrichen und heute mit in die Uni genommen, um eine lange Vorlesung zu überstehen.
Waren alle schnell weg und meine Freunde hoffe, dass ich bald wieder welche mache.

Bilder lade ich noch hoch...

Smakökur

30.07.2010 13:35 Uhr

Wir haben die Donuts heute mit Vollkornmehl probiert - hatte kein anderes mehr da. Sie sind wirklich hervorragend gelungen und haben sehr lecker geschmeckt!

Die Kinder haben gemeint, die könnte es öfter geben...

Schubs

30.07.2010 16:24 Uhr

Schönen Gruß an die Kinder ;-)

giesskanne81

06.08.2010 15:28 Uhr

Bin grad beim backen und probiere schon immer wieder dazwischen... Hmmm! Lecker! Hab anstelle des Zimts Schokostreusel genommen. Bin gespannt, wie die ankommen werden... Danke für das schöne Rezept!

valle87

09.08.2010 20:51 Uhr

Hallo

ich habe die Donuts am Samstag für den Geburtstagsbrunch meiner Mutter gemacht.
Da wir leider keinen Automaten haben, mussten eben die Backformen herhalten! Hat aber auch prima geklappt!! Bin richtig froh, dass diese nicht so fettig sind. Mit dem Schmand schmecken sie wirklich gut und man kann auch mehr als einen essen^^

danke für das leckere Rezept!

sternchen186

24.08.2010 21:21 Uhr

Danke für dieses tolle Rezept! Mein Sohn und ich haben heute unseren Donutmaker eingeweiht und sind total begeistert.


LG sternchen

schluffie

22.09.2010 09:54 Uhr

Hallo,
ich habe das Rezept gestern ausprobiert! Super saftig, und werden auch in kaltem ZUstand nicht pappig und trocken. Gibt es bestimmt wieder.
Mein Sohn hatte noch die Idee einen geraspelten Apfel mit in den Teig zu geben. Das Resultat werde ich dann berichten.
Danke für das tolle Rezept!!!

Lady_Mystika

14.11.2010 21:24 Uhr

habe die Donuts heute gemacht muß sagen sehr sehr lecker habe sie mit verschiedene Zuckergußfarben überzogen Fotos sind unterwegs

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


tweetykaki

12.11.2014 08:54 Uhr

Hallo zusammen,

letzten Samstag kam mein neuer Donutmaker an und da musste er natürlich direkt ausprobiert werden.
Auf Grund der positiven Bewertungen versuchte ich es mit diesem Rezept.

Das Ergebnis konnte sich wirklich sehen lassen! Der Teig ließ sich schnell herstellen und die Donuts waren optisch und von der Konsistenz sehr schön. Ich habe sie teilweise mit Puderzucker, teilweise mit Vanille- oder Himbeerfrosting überzogen. Es war seeehr lecker und mein Mann und ich haben die entstandenen Donuts ganz allein innerhalb weniger Stunden verputzt! :-)

Zur Info: In meinen Donutmaker (Rosenst*** & Söhne 3in1 Gerät) passen immer 7 Donuts auf einmal.
Gebacken habe ich sie ca. 6 Minuten. Dann hatten sie eine schöne Farbe und gute Konsistenz.
Rausbekommen habe ich 30 Stück.

Danke für das Rezept! Ich werde es auf dem nächsten Geburtstag gleich doppelt machen.

LG
tweetykaki

knielinks

10.01.2015 16:45 Uhr

Habe gerade meinen Donutmaker das erste Mal ausprobiert.......das Rezept ist suuuuuper und super einfach. Nach nur 45 min "Arbeit" hatte ich 54 sehr gut schmeckende kleine Donuts !!!!! Statt Milch hab ich natürlich gleich 50 ml Eierlikör genommen :))

DANKE

Lala_kocht

23.01.2015 23:03 Uhr

Hallöchen, habe dein Rezept heute ausprobiert, wirklich lecker!
Leider bekommen die bei mir keine so schöne Form und schmecken
nicht wirklich wie Donuts, das liegt aber denke ich an meinem Gerät,
das nur einen zusätzlichen Aufsatz für Donuts hat.
Deswegen habe ich sie mit Puderzucker und Zimt bestreut und sie zu
Apfelmus gegessen, das war ein sehr leckeres Dessert.

Vielen Dank für dieses tolle Rezept!

LG Lalchen

Schubs

24.01.2015 09:10 Uhr

Hallo Lalchen, das sie nicht wie richtige Donuts schmecken liegt dran weil richtige Donuts fritiert werden. Warum deine nicht so schön war weiss ich leider nicht. Vielleicht war zu wenig Teig in den Mulden?
VG Bettina

Sara-Kaiser

26.01.2015 17:53 Uhr

göttlich!!!

Zubereitung war einfach und das Ergebnis einfach nur toll:) mit dem Donatmaker hat das auch super geklappt
Die ganze Familie war begeistert.

spätzle_lover

30.03.2015 14:19 Uhr

Danke für das tolle Rezept!
Der Tipp mit der Plastiktüte als Spritzbeutel ist wirklich klasse, so kann man auch schonmal neben her alle Sachen spülen.
Ich musste bei meinen Donuts nur aufpassen, dass ich nicht zu viel Teig in die Mulden gegeben hab, denn die sind mega aufgegangen und waren schon fluffig! :-)
5 Sterne von mir!

Becca1603

09.04.2015 10:08 Uhr

Hallo Bettina,

ich hatte spontan Lust auf Waffeln, aber mein Waffeleisen war irgendwo in den Umzugskartons... also entschied ich kurzfristig etwas mit dem Donutmaker zu machen! :-)
Dein Rezept war perfekt in jeder Hinsicht:
- schnell und einfach zubereitet
- schön fluffig und mega lecker
und noch dazu schmecken diese Donuts total ähnlich wie Waffeln. Habe 1,5 TL Zimt in den Teig gegeben weil ich total auf Zimt stehe ;-)
Vielen Dank für das tolle Rezept. Fotos folgen...
LG Rebecca

quiiiek

20.04.2015 08:00 Uhr

Die Donuts habe ich vor Kurzem in meinem Mini-Donut-Maker gemacht, da meine Familie mal wieder Lust darauf hatte. Bisher hatte ich zwar immer ganz gute Rezepte, aber die Donuts waren am nächsten Tag meistens ziemlich trocken, also nur am ersten Tag (am besten direkt aus dem Donut-Maker ;D) genießbar. Aber dieses Rezept ist klasse! Auch am nächsten Tag noch saftig und auch die leichte Zimtnote passt sehr gut! Also wenn Donuts, dann dieses Rezept! Super! Auch der Tipp mit der Spritztülle zum Einfüllen ist sehr hilfreich! Danke!

Jax-Kayn

23.04.2015 01:10 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Minidonuts im Minidonutmaker

Anhand der vielen positiven Beiträge vermute ich, das es an mir, bzw. meinen Fähigkeiten liegen muss, wenn ich diese Dinger mehr "interessant" als "toll" fand.

Habe mich brav an's Rezept gehalten. Lediglich den Zimt strafte ich mit Missachtung.
Mein Mini Donutmaker aus dem Fundus meines selten genutzten Küchengerätearsenals ist irgend so ein no-name Teil und hat nicht mal eine Temperatur Einstellung.
Aber ich fand dann, in einer streng wissenschaftlichen Versuchsreihe heraus, das die Donuts maximal 2,5 min in diesem Apparat verbleiben dürfen um eine Mittelstufe zwischen Koks und "auseinander reissen" zu erreichen.
Das nicht gerade ermunternde Ergebnis liess mich dann mit etwas zu viel laissez-faire nach der für die Glasur geplante Kouvertüre aus der Microwelle greifen, wo bei mir das glatte Mistschälchen mit dem heissen Inhalt entglitt, und sich über Arbeitsplatte, so wie Küchenfront verteilte.
Ich war beeindruckt, wie schnell das Zeug abkühlt, so tropft wenigstens nicht die ganze Menge auf den Boden.Das ist praktisch.
Ebenso beeindruckend fand ich den Fettgehalt besagter Masse.
Nach dem Reinigen musste ich mir mindestens 4 mal die Hände waschen umd wenigstens den Hauch von Fett Freiheit zu spüren. Das nächste mal nehme ich Zucker, oder Puderzucker, in der Hoffnung das er sich wegsaugen lässt.

Die fertigen Donuts waren im übrigen aussen schön kross und innen noch halb gar...

Nach 4 Füllungen (6x4=24stck.) des Minidonut Makers war meine Geduld erschöpft und ich haute den Rest des Teig in ein normales Waffeleisen. War auch nicht viel besser aber sah um Längen dekorativer aus, als die schwer aus der Form zu bekommenden empfindlichen kleinen Mistdinger.
Rein rechnerisch reicht der Teig also für knapp 50 Mini Donuts. (Durchmesser ca. 55mm)

Super ist übrigens der Tip mit der Plastiktüte zum Befüllen.
...solange man darauf achtet das man mit der Plastiktüte nicht an die aufgeklappte, sehr heisse und Kunststoff schmelzende Seite des Minimistdonutmakers kommt. Das ist natürlich rein fiktiv und mir selbstverständlich nicht passiert.
Zumindest nicht bei den ersten beiden Füllungen.

Fazit: Ich verbuche trotz allem mal einen Teilerfolg und widme mich nun weiteren Studien der Donutologie hier im Chefkochforum.
So schnell geb ich nicht auf. Ich melde mich wieder.

Danke für's Rezept :)

funnykiky64

23.04.2015 09:08 Uhr

:-) ich sag mal nix dazu ^^... Muttis Gerätefriedhof! :-)

Oranje_HAM

13.05.2015 21:52 Uhr

Hi,

ich habe nichts passendes gefunden.
Wie macht man Glasuren?
Vorallem wie bekommt am Farben und Geschmaksrichtungen hin.
z.B. Erdbeer (rötlich matt), Pistazie (grün hell matt)
Gibt es da eine Grundvorgehensweise?

Schubs

18.05.2015 18:09 Uhr

Hallo,
da bist du hier leider falsch. Am Besten stellst du deine Frage hier nochmal:http://www.chefkoch.de/forum/1,35/Torten-Kuchen.html

Oranje_HAM

18.05.2015 18:22 Uhr

Aber es geht mir doch um die Glasuren für Donuts.

Schubs

18.05.2015 21:13 Uhr

Hier kuckt aber keiner rein um Fragen zu beantworten, sondern um Kommentare für das Rezept zu posten;)

Oranje_HAM

24.05.2015 14:13 Uhr

Ich habe gerade meine ersten Versuch mit einer Form und im Backofen gemacht.
So wie von @küchenfee69 beschrieben. Auch ich komme eher auf 12 Stück.
Jedoch scheint es als wären 10 Min evtl. zu wenig, das muss ich nochmal probieren.
Bei den 2x 6Stück habe ich mehr Teig genommen und das kam auch schon näher an die Form heran.
Doch wie mir scheint ist das Aufgehen, stark davon abhängig wie gut eingefettet wurde.
Mit der Milch habe ich eine Frage: ich hatte eigentlich den Eindruck das der Teig auch ohne Milch genau richtig war zum Spritzen. Habe dann aber doch etwas Milch genommen.

Könnt ihr mir da was raten?
Morgen oder Heute Abend will ich es noch einmal probieren und die Erfahrungen mit einfließen lassen.

Schubs

02.06.2015 09:56 Uhr

Also diese Rezept ist ja für Minidonuts aus dem Donutmaker. Wenn du die in ner Backform machst, werden\'s natürlich nicht soviele. Die sind ja auch viel größer und demensprechend müssen die auch länger gebacken werden ;)

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de