Lasagne Bolognese

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Lasagneplatte(n)
400 g Hackfleisch (Thüringer Mett)
3 EL Tomatenmark
8 EL Parmesan, frisch gerieben
Zwiebel(n)
1 Zehe/n Knoblauch
2 Zweig/e Oregano, frisch
6 Blatt Basilikum, frisch
1 TL Basilikum, getrocknet
1 TL Oregano, getrocknet
1 Msp. Cayennepfeffer
1 TL Paprikapulver
1 dl Wein, weiß
100 g Sahne
2 EL Öl (Oliven)
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die gepellte Zwiebel und Knoblauchzehe schneiden Sie in feine Würfel und die frischen Kräuter hacken Sie klein. Würzen Sie das Mett mit Salz und Pfeffer und schmoren es mit den Zwiebelwürfeln in Olivenöl an. Geben Sie nun das getrocknete Basilikum, den getrockneten Oregano, Cayennepfeffer und Paprikapulver hinzu und schmoren unter ständigem Wenden weiter, bis das Mett zu Krümeln auseinander fällt. Rühren Sie das Tomatenmark unter und lassen es kurz anschwitzen, bis sich ein leichter Belag am Topfboden bildet. Jetzt gießen Sie den Weißwein und 1 Tasse Wasser zu und lassen die Flüssigkeit einkochen. Danach geben Sie 1 Tasse Wasser, die Sahne und die Knoblauchwürfel zu und kochen weiter, bis eine cremige Sauce entstanden ist. Schmecken Sie sie mit Salz und Pfeffer ab und lassen die Sauce danach auskühlen.

Wenn die Sauce kalt ist, rühren Sie sie noch einmal kräftig durch und heizen den Backofen auf 180 Grad vor. Fetten Sie eine "Back"-Kastenform, füllen zuerst etwas Sauce hinein, legen darauf 2 Lasagnenudelplatten und darauf geben Sie wieder Sauce, bis die Lasagneplatten bedeckt sind. Reiben Sie 1/3 des Käses darüber und verteilen darauf 1/3 der frischen Kräuter. Wieder legen Sie 2 Nudelplatten darauf und fahren fort wie bei der ersten Lage, bis alle Zutaten verbraucht sind. Statt der Kastenform können Sie natürlich auch Lasagneschalen verwenden.

Überbacken Sie die Lasagne bei 180 Grad etwa 20 bis 30 Minuten, bis der Käse eine bräunliche Farbe annimmt.

Kommentare anderer Nutzer


laudenklos

26.11.2001 23:20 Uhr

wo ist die sauce bechamel, die diesem gericht die richtige konsistenz und bindung gibt?

dannimaus

20.10.2011 08:02 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ein Glück ist es endlich mal eine Lasagne ohne diese eklige Mehl-Milch-Soße!
Tolles Rezept!

Osorno-Dortmund

18.09.2014 18:15 Uhr

Genau, das finde ich auch super!

Gruß
Osorno

Alexandra

17.12.2001 11:52 Uhr

die lasagne ist auch ohne bechamel sauce von fester konsistenz, mir ist sie jedenfalls noch nie auseinander gefallen - es entstehen nach dem scheiden wunderbar
feste stücke.

Gabbini

16.12.2002 16:20 Uhr

hört sich super an! wird jetzt an den feiertagen ausprobiert!!!

zuckerschnute16

15.10.2003 20:53 Uhr

Vielen Dank für das tolle Rezept! Als ich die Lasagne am Sonntag servierte, war selbst meine Mutter baff :-)

(übrigens: Bechamel Sauce habe ich nicht vermisst)

Sugar04

24.10.2003 16:50 Uhr

War wirklich prima, es gab ein großes Lob von der Familie, das ich hiermit weitergebe.
Ausserdem war die Lasagne wirklich schnell gemacht.

LG
Sugar

pandaliene

02.03.2004 10:46 Uhr

Super tolles Rezept! War echt richtig lecker! Denke ich mache Sie nun mal wieder!! Kann man ja immer essen *fg*

Liebe Grüße
Pandaliene

JazzP

28.06.2004 21:43 Uhr

hammer teil.... hmjam... konnte meine freundin echt überraschen und jetzt hat mich die kochleidenschaft gepackt...

thefog72

26.10.2004 16:38 Uhr

Eine klasse Lasagne!!!! war super lecker. Habe das gleich 2 Tage gekocht und Freunde eingeladen!! Super

dagli

04.12.2004 10:01 Uhr

Lecker-schönes Rezept-sehr gut beschrieben-einfach zu machen, Bechamelsauce brauch ich da wirklich nicht. Allerdings muß ich das nächste mal die doppete Menge machen-denn alle hätten noch ein bisschen essen können. Denke die Menge ist für 2 gute Esser ideal.

EstherK

23.12.2004 21:18 Uhr

Also ich fands etwas wenig für vier und auch etwas unprickelnd. Mir liegt eine "tomatigere" Variante mehr. Aber schnell gings und einfach wars.

dannimaus

21.10.2011 10:53 Uhr

Man kann statt des Wassers Dosentomaten verwenden. Die in Stückchen. Dann wird es auch Tomatiger!

illa

13.02.2005 20:37 Uhr

Hiho,

vor ca. einem Jahr hab ich dieses Rezept entdeckt!

Ich bereite sie seit dem für 10 Personen zu und wir "schaffen" sie dann zu Viert bis auf den letzten Klecks!!

Heute war sie wieder besonders lecker!!....

Eins meiner Lieblingsrezepte hier!!!

Grüssle, illa...*papp*

verensche

14.05.2005 16:00 Uhr

hi
das klingt echt lecker
ich mache aber noch zwischen die schichten etwas creme fraiche :))) denn extra bechamel mach ich auch nicht, ist dann auch zu fett
:-)
liebe grüße
verensche

thessa_s

02.03.2006 12:13 Uhr

eine superleckere Lasagne. prima, dass sie ohne bechamelsauce ist.
ich habe zwischen die einzelnen schichten mozarella-würfel statt parmesan gestreut und den parmesan nur oben drüber.
hatte leider auch keinen cayenne-pfeffer und habe stattdessen chili-flocken genommen.

das machen wir bestimmt bald wieder.

thessa

hase83

06.05.2006 12:11 Uhr

Einfach nur lecker!!
Und die Bechamelsauce fehlt mir überhaupt nicht!Meine Hüften werdens mir danken!!
Danke für das tolle Rezept!!

lg,hase :-)

maryy21

04.07.2006 11:16 Uhr

Halloo..

Also ich bin Lasagne-Anfänger und hätte deshalb ne Frage:

Wie mach ich das mit den Lasagne-Blättern? Ich leg aber pro Schicht nur eine Schicht Blätter, nicht doppelt, oder?! Und was is mit der Kastenform gemeint?
Kann ich auch so ein Blech nehmen wir auf dem Bild und reicht die Menge trotzdem?

Fragen über Fragen... Ich hoffe mir kann jemand helfen!

Liebe Grüße

Alexandra

04.07.2006 13:00 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

hall maryy21,
dann versuch ich mal dir zu helfen :-)

mit der kastenform ist eine kuchenform gemeint - ich mache die lasagne aber immer in einer auflaufform (oder auch in zwei kleinen - für jeden eine). die lasagneblatten sind rechteckig - für uns zwei lege ich meistens zwei nebeneinander (=quadrat - nicht doppelt!) - dann das ragout, dann wieder zwei platten (wie bauklötze versetzt) bis zum schluss. das ergibt nachher vier reichlich stücke. wie viele platten du nimmst, ist auch geschmackssache - aber so 3 - 4 schichten sollten es schon sein. fertige platten "ohne kochen" solltest du vorher so. ca. 10 min in kaltem wasser einweichen oder doch lieber kurz vorkochen - schmeckt einfach besser.

die menge im rezept reicht für vier "portionen" - nicht personen, wie viele immer glauben.
also, zwei gute esser wie wir *hust* schaffen das locker....:-)

viel erfolg wünscht
lexi

maryy21

24.08.2006 07:47 Uhr

Hallo Lexi;

Danke für deine sehr hilfreiche Antwort! Ich werde die Lasagne auf alle Fälle dieses Wochenende probieren...

Schöne Grüße
maryy

maya68

04.11.2006 13:46 Uhr

Hallo Lexi
Hat das Auskühlen der Soße einen Grund? Oder geht es auch ohne.
Ich finde es sogar gut wenn keine Bechamel dabei ist. (schmeckt mir persönlich net so)
Schmand oder Creme fraiche dazwischen ist auch mal ne alternative.

LG Maria

Alexandra

06.11.2006 11:54 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Maya, ich habe die Lasagne gerade gestern erst wieder gemacht :-) - das Auskühlen
hat meiner Meinung nach den Grund, daß das Ragout dann etwas sämiger wird uns sich leichter verstreichen läßt. Es funktioniert aber auch mit warmer/heißer Füllung - mir fehlt dazu nämlich die Geduld...:-)
Mitterweile streiche ich auf die oberste Platte immer eine Schicht Saure Sahne - dadurch wird der Käse nicht so dröge/hart - und man braucht auch weniger davon (finde ich).
LG + guten Gelingen wünscht - Lexi

_jana

07.10.2007 16:20 Uhr

Habe die Lasagne gestern für meinen Freund gekocht,
ist glaube ich sehr gut angekommen ;)
Da ich Vegetarier bin, habe ich das Rezept geteilt und zwei Saucen zubereitet,
eine mit Hackfleisch und die andere anstelle des Fleischs mit 2 Tomaten.
War meine allererste Lasagne überhaupt und ich war positiv überrascht, dass es so einfach war :)
Vielen Dank für das schöne Rezept!

Erdbeerschnidde

26.07.2008 14:48 Uhr

Ich habe diese Lasagne gestern für meinen Bruder, meinen Freund und mich gemacht. Und ich muss sagen, ich finde sie echt toll und die Jungs waren auch total begeistert. Mein Bruder hat sich garnicht mehr eingekriegt. =) Es hagelte Komplimente. ^^

Beim nächsten Mal mache ich wohl noch ein bisschen mehr Soße, denke ich.

Ein Lob an den Erfinder/die Erfinderin dieses Rezeptes.

Bechamelsoße hat hier übrigens niemand vermisst. Aber wer es mag, kann sich ja noch eine dazu zaubern. ;)

Zeitsklave

02.02.2009 18:34 Uhr

schmeckt absolut nach mehr!! :)

schneckche3012

16.10.2009 18:14 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Das ist ein super leckeres Rezept!!!!!!!!!!
Meine Familie und ich waren begeistert!
Vor allem weil es ohne Bechamelsoße gemacht ist!!!!!!!

Super lecker

schokoladenfee1965

13.11.2009 07:55 Uhr

Hallo,
ich bin davon ausgegangen dass bei vier Portionen auch vier Personen satt werden :-) hatte den Kommentar dazu zu spät gelesen.
War also ein bissle wenig, aber das ist natürlich Auslegungssache.
Das Rezept geht schnell, ist einfach zuzubereiten - aber ich werde dennoch meine Variante mit Bechamelsauce vorziehen.
Vielen Dank dass du dein Rezept eingestellt hast,
Schoko

Dorinya

10.08.2010 16:36 Uhr

Sehr leckeres Rezept. Das nächste Mal werde ich nur die doppelte Menge machen und selbst da vielleicht noch die Soße verdoppeln, die war nämlich zu wenig.

dannimaus

21.10.2011 10:50 Uhr

Hallo!

Das ist ein super leckeres Rezept! Echt klasse!
Ich habe die doppelte Menge gemacht. Statt des Wassers habe ich eine Dose Tomaten in Stücken dazu gegeben. Zwei Möhren hab ich auch mit in die Soße gegeben. Unter den Käse gab es noch saure Sahne.
Wir konnten gat nicht mehr aufhören zu essen! Es war eine der besten Lasagnen, die ich je gegessen habe. Und die erste Lasagne, die ich gemacht hab.
Danke fürs Rezept!

LG Dannimaus

Thali15

27.02.2012 00:45 Uhr

Heute zum ersten mal ausprobiert und wir waren alle komplett begeistert! Ich bin ja eine totale Anfängerin im Kochen, jedoch war es recht einfach und suuuper lecker! Vielen Dank für das SUPER Rezept! :)

jonililo

01.01.2013 13:10 Uhr

Mit den Gewürzen wie beschrieben schmeckt sie mir überhaupt nicht . Leider wie im Krankenhaus .

Mit zusätzlichem Nachwürzen war sie dann ganz lecker .

RotfussJeff

18.07.2013 14:21 Uhr

Das allererste Essen, das ich selbst gekocht habe.

Vom Rezept her top, nur der Knoblauch hat bei mir keine Verwendung gefunden...und mangelns Kräutergärtchen leider auch nicht die frischen Kräuter :-)

Ansonsten habe ich auch immer auf jede Schicht ein paar Krümmel Mozzarella-Käse (geriebenen aus der Packung) und gewürfelte Dosentomaten hinzu gegeben, das hat auch klasse geschmeckt ;-)

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de