Hackfleischklößchen

Fleischküchle, Fleischpflanzerl, Karbonadeln, Frikadellen, Bouletten, Hackbällchen, Hackfleischbällchen, Hackklößchen
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

500 g Hackfleisch (Rind)
Brötchen, altbackenes
1 EL Senf, scharfer
1 m.-große Zwiebel(n), klein gewürfelte
Knoblauchzehe(n), klein gewürfelte
  Salz und Pfeffer
1 EL Öl
  Kümmel
  Paprikapulver, edelsüß
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Klein gewürfelte Zwiebel und Knoblauch in etwas heißem Öl anbraten. Das Brötchen in etwas Wasser einweichen und anschließend gut ausdrücken.

Das Hackfleisch mit allen angegebenen Zutaten gut durchkneten, am besten mit sauberen Händen. Kräftig mit Salz und Gewürzen nach Bedarf abschmecken. Dann Klößchen von jeweils ca. 5 cm Durchmesser formen und auf die Fettpfanne des Backofens legen.

Im vorgeheizten Backofen bei 225°C ca. 40 Min. braten.

Diese Klößchen sind bei mir immer wieder Grundlage verschiedener Mahlzeiten. Mal sind sie eine Einlage zu einem Gemüseeintopf beliebiger Art oder ich serviere sie zu einem leichten fränkischen Kartoffelsalat. Auch mit Kartoffeln und einem Schmand-Gurkensalat finde ich sie köstlich.

Kommentare anderer Nutzer


Liony

23.01.2009 11:46 Uhr

Hallo,
haben gestern die Bällchen gegessen. War erst etwas skeptisch ob das im Backofen auch gut gar wird aber haben uns super gut geschmeckt.
Sehr einfach zu machen. Habe mich genau an das Rezept gehalten.
LG Liony

Karuni

02.03.2009 15:55 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,
wenn man die Hackbällchen im Backofen macht, hat das auch den Vorteil, daß kein zusätzliches Fett gebraucht wird.

LG
Karuni

connyjulian

24.02.2010 14:53 Uhr

was ist denn eine Fettpfanne? Einfach eine ganz normale Auflaufform oder?

Karuni

25.02.2010 09:43 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo connyjulian,

eine Fettpfanne ist das, meist emaillierte, Backblech mit dem höheren Rand, das eigentlich bei jedem Herd dabei ist..
Wenn du mal googelst, da kommaen auch Abbildungen.
Eine Auflaufform kann man natürlich auch dafür verwenden.

LG
Karuni

tosoniti

04.04.2013 10:58 Uhr

Legst du in die Fettpfanne noch Backpapier? Und werden die Frikadellen in der zwischenzeit mal gedreht oder bleiben die auf einer Seite?

Karuni

04.04.2013 11:13 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo tosonito,

ich lege kein Backpapier unter, muss dann halt die Fettpfanne oder Auflaufform wieder spülen. Die etwas angebackenen Reste verwende ich aber gerne für evtl. Soßen.
Wenden ist nicht so wichtig. Manchmal mach ich es, andere Male aber nicht und es wird auch gut.

LG
Karuni

ellalein25

01.05.2012 19:30 Uhr

habe das Rezept nur mit rinderhack gemacht , war trotzdem nicht trocken.
super Idee

Uempfi

28.05.2012 15:10 Uhr

Super leckeres Rezept für die Hackfleischklöschen! Ich hab meine allerdings in der Pfanne gebraten, weil der Backofen schon besetzt war. ;-)

maaarv18

11.07.2012 23:04 Uhr

Ich habe das Rezept jetzt zum 4. Mal nachgekocht und ich muss sagen, es schmeckt und riecht und sieht ausgezeichnet aus! Und dann auch noch so einfach. Vielen Dank!

engel1975

16.10.2012 19:23 Uhr

Haben die Frikkos gestern gemacht und ich kann nur sagen: es ist keine übrig geblieben. Superlecker. Danke für das tolle Rezept. Die gibt's jetzt öfter :)

Orangenblüte

01.01.2013 12:26 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich hab die Bällchen in einer Glas-Auflaufform die ich mit Butterfett eingestrichen hatte gemacht- köstlich. Also den Teig hatte ich ein bisschen modifiziert, Hackfleisch halb/halb, und die Würzung so wie ich es auch sonst bei pfannengebratenen Frikas mache. Temperatur und Zeit waren perfekt, das Bratergebnis war auch super- die Bällchen waren innen schön saftig und außen mit Kruste. Und das schöne: Ich musste nicht vor der Pfanne stehen und wurde vollgestunken! So mach ich meine Frikas jetzt immer. Das Ergebnis ist durchaus mit Pfannenfrikadellen zu vergleichen, das Duschen inklusive Haarewaschen und komplettem Klamottenwechseln nach der Küchenaktion entfällt. Ach eins noch: Ich hätte die Form nicht fetten müssen, das Fett der Frikas tritt während des Bratvorgangs aus - und das hätte absolut gereicht.

Danke für die Idee!

Hobbykochen

26.03.2013 14:56 Uhr

Hallo Karuni,

eine super leckeres und kalorienarmes Gericht , so werde ich das auch machen, auf Vorrat. _Sehr lecker auch die Würze. Ein sehr schönes Rezept!

LG
Hobbykochen

m-p-steininger

01.04.2013 00:07 Uhr

Habe das Rezept gerade ausprobiert. Es ist einfach genial. Die Küche stinkt nicht nach gebratenem Fett und es ist super einfach. Ich habe versehentlich auf 1 Kilo Fleisch drei Eier zugefügt, weil ich es von meinem gewohnten Rezept so gewohnt war. Haben aber trotzdem fabelhaft geschmeckt. Ich werde Fleischpflanzerl nie wieder in der Pfanne machen. Vielen Dank für dieses Rezept.

P.S. Meinen Gästen hat es übrigens auch super geschmeckt.

sieglinde1120

30.05.2013 20:28 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

genial super lecker :))

katinkajutta

07.07.2013 14:50 Uhr

Ich habe des Rezept von meiner Mutter gelernt (sie war Sudentendeutsche). Sie verwendete noch kleine Speckwürfelchen und ein Eigelb.

Habe das Gericht heute fotografiert. Sieht schmatzi aus :-)

Karuni

08.07.2013 09:35 Uhr

Hallo katinkajutta,

vielen Dank für Deine Bewertung.

Die Speckwürfelchen im Hackfleischteig könnten mir auch hin und wieder schmecken. Das ist eine schöne Abwandlung des Rezeptes.
Ei würde ich, wenn im Backofen gegart wird, nicht zugeben. Die Hackfleischklößchen werden dort ohne Ei optisch schöner. In der Pfanne macht es nichts aus welches zugeben.
Das Rezept ist übrigens von meinen Eltern, welche auch aus dem Sudetenland kamen.

Liebe Grüße
Karuni

Coconuthead

31.07.2013 10:42 Uhr

Gibt es Erfahrungen mit Gasofen bezüglich Temperatur und Gardauer?

Karuni

31.07.2013 11:54 Uhr

Hallo Coconuthead,

leider hab ich selbst so gar keine Erfahrung mit Gasherden. Ich habe allerdings hier im Forum das \" http://www.chefkoch.de/forum/2,13,351746/Umrechnung-von-Elektro-auf-Gas.html \" gefunden.
Vielleicht hilft es dir ja weiter.

Liebe Grüße
Karuni

hera1950

11.09.2013 13:52 Uhr

Habe das Rezept schon sehr oft gemacht. Nehme aber statt Kümmel entweder frische Petersilie oder auch getrockneter Majoran u. einiges an Knoblauch. In unserem offenen Hause ist ein doppeltes Rezept immer gleich weg. Super im Backofen. Mache sie nicht mehr in der Pfanne

wonderful-dessous

23.10.2013 14:44 Uhr

So mache ich meine Fleischpflanzerl auch - na ja, fast...
Ich nehme immer Halb&Halb und für mich gehören sie einfach in die Pfanne :-)

Außerdem gebe ich noch frische Petersilie mit in die Masse.

Ansonsten super!!

solvel

06.11.2013 20:50 Uhr

Super lecker, total einfach und schnell. Meine waren nur schon nach 25 Minuten im Ofen gut.

MaiserMai

11.11.2013 22:18 Uhr

Sehr leckeres Rezept!
Besonders gut wird's durch das reine Rinderhackfleisch.
Ich hab mit Kreuzkümmel gewürzt, das kann ich nur empfehlen.
Aus Gewohnheit kam auch noch ein Ei dazu. Beim nächsten probier ich's mal ohne. Dann weiß ich auch, was wirklich besser ist. ;)

Liebe Grüße!

Minski4

13.11.2013 06:38 Uhr

Ich habe das Rezept gestern nachgekocht. Die Hackfleischklöschen waren außen sehr knusprig und innen saftig. Habe bei den Zutaten ein Ei zugefügt, war alles lecker. Die Temperatur des Backofens habe ich auf 200°C eingestellt, es hat ausgereicht. Super, dass es ohne zusätzliches Fett gemacht wird. Werde es jetzt öfter so kochen.

moepsel

05.01.2014 20:37 Uhr

Sehr gutes Rezept und klasse Idee, die Frikadellen im Backofen zu backen. Kein Gestank in der Küche und den Haaren und man hat Zeit, währenddessen die Beilagen zuzubereiten.
Die Temperatur und die angegeben Garzeit sind etwas hoch, die Frikadellen werden dann sehr dunkel und trocken. 200 °C und 30-35 min sind ausreichend. Und drauf achten, dass die Teile nicht zu dünn sind.

Das werde ich jetzt sicher öfters machen, gerne auch mit Lamm und den passenden Gewürzen (türkisch).

schuckerznute

10.01.2014 21:38 Uhr

Die Würze ist hervorragend, die Frikadellen sind auch herrlich saftig. Leider haben sie bei mir im Ofen keine knusprige Kruste gekriegt. Hatte schon befürchtet, dass das ohne Fett und Pfanne nicht funktioniert. Einige der obigen Fotos schienen tatsächlich das Gegenteil zu zeigen. Da sahen sie schön dunkel und knusprig aus.
Da mein Spatzerl aber auf Knusperkruste besteht, ist dieses Rezept wohl eher nix für uns. Schade. Hatte mich schon sehr auf mieffreie Frikadellen gefreut. :(
Habe das gleiche Rezept in der Pfanne probiert und so zubereitet sind sie voll und ganz nach unserem Geschmack!
So. Ich geh mir jetzt die Haare waschen. :)

Karuni

10.01.2014 22:28 Uhr

Hallo schuckerznute,

schön, dass sie wenigstens geschmeckt haben.

Irgendwie kann ich mir aber nicht vorstellen warum sie nicht knusprig wurden.
Hast du sie vielleicht zugedeckt gegart? Oder die Temperatur niedriger genommen?
Bei mir werden sie immer superknusprig.

LG
Karuni

Milli2308

27.01.2014 13:30 Uhr

Haben diese kleinen Hackfleischklößchen letzte Woche gemacht, allerdings sind sie uns leicht verbrannt, waren dadurch ziemlich trocken und unsere Wohnung stinkt seit dem wie eine Imbisbude.
Leider kann ich also den tollen Effekt, dass die Wohnung dann nicht nach Fett riecht, leider nicht bestätigen.
Glaube nächstes mal werden wir einfach wieder welche in der Pfanne machen.

goldhoma

09.02.2014 21:48 Uhr

Hallo! Bei mithaben die Frikadellen Leder nicht die schöne runde Form gehalten. Was mache ich denn falsch?

genovefa56

13.03.2014 20:25 Uhr

Hallo

schmecken ganz fein.
Allerdings mach ich sie nicht ganz so klein...

Lg Grete

Karuni

23.03.2014 19:18 Uhr

Hallo Grete,

ich mach \"Sie\" manchmal noch kleiner, aber manchmal auch größer, ganz nach Bedarf und Lust und Laune.

viele LG
Karuni

Betty_75

10.04.2014 17:58 Uhr

Hallo,
ich habe heute dein Rezept nachgekocht und fand es sehr lecker! Ich habe aber den Kümmel weg gelassen und statt dessen Majoran und frische Petersilie in die Hackfleischmasse vermengt. Dazu gab es Kartoffelsalat.
Ich habe auch zwei Fotos hochgeladen.

LG
Betty

kilian2502

13.06.2014 08:23 Uhr

Es schmeckt sehr gut. Habe sie aber in der Pfanne gemacht.
Rezept ist gut beschrieben und einfach nachzu machen.
Lg Kilian 2502

SmartandtastY

13.06.2014 17:56 Uhr

Hallo,
Wolkig mit Fleischbällchen:)
Tolles Rezept. Habe für 5 Personen gekocht. In die Hackmischung 2 EL Worcester Sauce, hatte keine altbackene Semmel und hab etwas Semmelbrösel rein. Ebenfalls Kreuzkümmel da Kümmel nicht unseres ist. Am Schluß habe ich nach 15 Min Backzeit angeschwitzte Zwiebeln die ich mehr gemacht hatte über die Hackbällchen.
Gas: Ofen auf 3,5 dann nach 15 Min runter auf 3 falls es noch interessiert :-D
Super saftig.
Foto folgt.

Liebe Grüße,
SmartandtastY

La_Cuisine_1990

08.07.2014 18:26 Uhr

Echt super lecker! Tolle Idee mit dem Backofen - endlich knusprig, lockere Hackbällchen. Statt Senf habe ich 2 EL Worcestersauce und 1 EL TK-8-Kräuter in die Hackmischung gegeben. Unschlagbar gut!

P-Pumpernickel

17.07.2014 11:58 Uhr

Außen knusprig und innen zart ... und echt lecker !!

Habe nur Rinderhack genommen, 18 kleine Klößchen geformt und 30 Min. im Bachofen gelassen, aber nach 20 Min. die Temperatur ausgeschaltet.

Den Teig gut verknetet fallen sie auch nicht auseinander, die Backzeit und Temperatur hängt natürlich vom jeweiligen Ofen und der Größe der Frikas ab.

Das Rezept ist ab heute fester Bestandteil meiner kalorienreduzierten Mahlzeiten !! Perfekt !!

LG Ria

schnucki25

22.07.2014 16:46 Uhr

sehr sehr lecker,gibt es auf alle Fälle wieder mal.Danke für das schöne Rezept.
lg

fressmaschiene

21.09.2014 18:16 Uhr

Genau so müssen Frikadellen schmecken!
Danke für das Rezept!
Gruß

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de