Hackfleischklößchen

Fleischküchle, Fleischpflanzerl, Karbonadeln, Frikadellen, Bouletten, Hackbällchen, Hackfleischbällchen, Hackklößchen
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

500 g Hackfleisch (Rind)
Brötchen, altbackenes
1 EL Senf, scharfer
1 m.-große Zwiebel(n), klein gewürfelte
Knoblauchzehe(n), klein gewürfelte
  Salz und Pfeffer
1 EL Öl
  Kümmel
  Paprikapulver, edelsüß
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Klein gewürfelte Zwiebel und Knoblauch in etwas heißem Öl anbraten. Das Brötchen in etwas Wasser einweichen und anschließend gut ausdrücken.

Das Hackfleisch mit allen angegebenen Zutaten gut durchkneten, am besten mit sauberen Händen. Kräftig mit Salz und Gewürzen nach Bedarf abschmecken. Dann Klößchen von jeweils ca. 5 cm Durchmesser formen und auf die Fettpfanne des Backofens legen.

Im vorgeheizten Backofen bei 225°C ca. 40 Min. braten.

Diese Klößchen sind bei mir immer wieder Grundlage verschiedener Mahlzeiten. Mal sind sie eine Einlage zu einem Gemüseeintopf beliebiger Art oder ich serviere sie zu einem leichten fränkischen Kartoffelsalat. Auch mit Kartoffeln und einem Schmand-Gurkensalat finde ich sie köstlich.
Video-Player wird geladen ...
Von: Anna Walz, Länge: 2:10 Minuten, Aufrufe: 11.854

Kommentare anderer Nutzer


Liony

23.01.2009 11:46 Uhr

Hallo,
haben gestern die Bällchen gegessen. War erst etwas skeptisch ob das im Backofen auch gut gar wird aber haben uns super gut geschmeckt.
Sehr einfach zu machen. Habe mich genau an das Rezept gehalten.
LG Liony
Kommentar hilfreich?

Karuni

02.03.2009 15:55 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,
wenn man die Hackbällchen im Backofen macht, hat das auch den Vorteil, daß kein zusätzliches Fett gebraucht wird.

LG
Karuni
Kommentar hilfreich?

connyjulian

24.02.2010 14:53 Uhr

was ist denn eine Fettpfanne? Einfach eine ganz normale Auflaufform oder?
Kommentar hilfreich?

Karuni

25.02.2010 09:43 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo connyjulian,

eine Fettpfanne ist das, meist emaillierte, Backblech mit dem höheren Rand, das eigentlich bei jedem Herd dabei ist..
Wenn du mal googelst, da kommaen auch Abbildungen.
Eine Auflaufform kann man natürlich auch dafür verwenden.

LG
Karuni
Kommentar hilfreich?

tosoniti

04.04.2013 10:58 Uhr

Legst du in die Fettpfanne noch Backpapier? Und werden die Frikadellen in der zwischenzeit mal gedreht oder bleiben die auf einer Seite?
Kommentar hilfreich?

Karuni

04.04.2013 11:13 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo tosonito,

ich lege kein Backpapier unter, muss dann halt die Fettpfanne oder Auflaufform wieder spülen. Die etwas angebackenen Reste verwende ich aber gerne für evtl. Soßen.
Wenden ist nicht so wichtig. Manchmal mach ich es, andere Male aber nicht und es wird auch gut.

LG
Karuni
Kommentar hilfreich?

ellalein25

01.05.2012 19:30 Uhr

habe das Rezept nur mit rinderhack gemacht , war trotzdem nicht trocken.
super Idee
Kommentar hilfreich?

Uempfi

28.05.2012 15:10 Uhr

Super leckeres Rezept für die Hackfleischklöschen! Ich hab meine allerdings in der Pfanne gebraten, weil der Backofen schon besetzt war. ;-)
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


schnucki25

22.07.2014 16:46 Uhr

sehr sehr lecker,gibt es auf alle Fälle wieder mal.Danke für das schöne Rezept.
lg
Kommentar hilfreich?

fressmaschiene

21.09.2014 18:16 Uhr

Genau so müssen Frikadellen schmecken!
Danke für das Rezept!
Gruß
Kommentar hilfreich?

patty89

17.11.2014 13:21 Uhr

Hallo
die Frikadellen sind einfach und lecker.
Danke fürs Rezept
LG
Patty
Kommentar hilfreich?

Arriva1

24.11.2014 19:24 Uhr

Ich habe nicht umsonst ***** gegeben. Ein sehr feiner und doch würziger Fleischteig.
Kommentar hilfreich?

kmeixner

25.01.2016 20:08 Uhr

Geschmacklich 1a! Wenn es schneller gehen soll kann man sie in der Pfanne machen, dann sollte in den "Teig" noch ein Ei mit rein.
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de