Putengeschnetzeltes in Kokosmilch

Low Carb
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

600 g Putenbrust
200 ml Kokosmilch
400 g Erbsen mit Möhren (TK)
 etwas Butterschmalz
 n. B. Gemüsebrühe, instant
  Pfeffer
  Salz
  Currypulver
  Basilikum, gemahlener
  Sternanis, gemahlener
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Putenbrust in Streifen schneiden und in heißem Butterschmalz anbraten. Haben die Putenstreifen den gewünschten Bräunungsgrad erreicht, wird das Gemüse und die Kokosmilch hinzugeben. Anschließend wird das Ganze mit Gemüsebrühe abgeschmeckt und darf köcheln. Ist das Gemüse durch, wird das Ganze mit Sternanis, Currypulver, Pfeffer, Salz und Basilikumpulver abgeschmeckt. Heiß servieren.

Anmerkung: Mit nur 3,5% Kohlenhydratanteil ist Kokosmilch hervorragend zum Einsatz in der Low Carb Küche geeignet.

Kommentare anderer Nutzer


sumse82

23.03.2009 16:56 Uhr

lecker lecker lecker....
und total einfach!
:)

kerstbert

24.03.2009 14:08 Uhr

Hallo-
ich habs nachgekocht und es war sehr gut. Die kombination curry- sternanis und kokosmilch ist köstlich!
Lg, Kerstbert

engele23

09.06.2009 07:03 Uhr

Hallo!
Ich habe dieses leckere Rezept gestern abend gekocht, da ich auch mich überwiegend Low Carb ernähre. Ich muss sagen, es ist richtig lecker geworden. Ich habe nur 100 ml Kokosmilch genommen und den Sternanis komplett weggelassen. Aber auch so hat es wunderbar geschmeckt. Dieses leckere Essen wird es öfters noch bei mir geben.

Vielen Dank für das super Rezept!

Lg
Engele

petit_p

15.11.2009 13:49 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

warum ist denn dieses rezept lowcarb?? das mit der kokosmilch mag ja stimmen, aber bei erbsen und möhrchen ist dem nicht so. zumindest nach meinemwissen.

klärt mich auf! :)

lg petit_P

13tine

02.09.2011 14:43 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich kann Dir da nur zustimmen. Hat mich auch stutzig gemacht mit den Erbsen und Möhren...Ich mache zwar nicht direkt Low Carb, aber zum Abendessen auf jeden Fall (Insulintrennkost) u da sind Erbsen und Möhren zum Abend tabu. Aber ich denke, da sind wir doch alle erfinderisch genug, anderes Gemüse zu nehmen, wie Zucchini, Bohnen, alle Kohlsorten und selbst Schwarzwurzeln ;)

marinalila

25.01.2010 15:56 Uhr

hallo,
habe das rezept heute mit Thai-Basilikum nachgekocht war sehr lecker!

Lg marinalila

zoothousand

22.10.2010 15:44 Uhr

hi,
ich hab das gerade mal durchgerechnet und ich komme auf 50g Kohlenhydrate, 40g davon kommen von den Erbsen und Möhren. Ich weiß nicht ob es so tolerante low carb Diäten gibt, aber für mich ist das nicht drin.

Ela2705

18.01.2012 10:09 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Also mit den Erbsen und Möhren ist da kein Low Carb mehr.

Ich habe Erbsen und Möhren gehen Champingions und gelbe Paprika ausgetauscht (siehe Foto)

red_zoe

14.02.2012 13:41 Uhr

Moment meine Lieben: auch MIT Erbesen und Möhren ist das ganze LOW Carb - ihr geht wahrscheinlich von Atkins o-ä. aus, das für mich eher ein NO Carb Programm ist. In der Logimethode darf ich z.Bsp. bis zu 80g KH am Tag essen - und da passt das hervorragend rein :-)

fragglefrau

30.03.2012 16:24 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Bei SIS kann mans abends nicht essen, da die KH den Blutzucker nach oben treiben würden.

LowCarb heißt ja, dass wenige KH drin sind und das ist definitiv nicht der Fall ;-)
Aber trotzdem kanns ja in eine Ernährungsmethode passen, bei der man die tägliche Gesamt-KH-Menge berechnen muss.
Für SIS ists viiiel zu viel.

goas20

13.03.2012 10:02 Uhr

Hallo,

ich finde das Rezept sehr gut. Aber ich esse es wegen den Möhren und Erbsen nur Mittags.

Soweit ich weiß, gehören Erbsen aber nicht zu LowCab. Wie das bei Möhrchen ist weiß ich leider nicht so genau.

Aber man kann das ja auch mit anderem Gemüse machen :-)

cookilein

11.01.2013 12:33 Uhr

Leckerers und schnelles Essen :-)
Bei mir gabs Zucchini, Paprika und Möhren dazu und den Anis hab ich beim Würzen weg gelassen (mag ich nicht).

LG cookilein

kathi1101

23.06.2013 12:19 Uhr

Tolles Rezept! Es ist "perfekt", da auch meine Kinder es lieben und es fix zuzubereiten ist! Wirklich lecker!!!!

cook74

14.01.2014 00:33 Uhr

Ich habe dieses Rezept gestern gekocht. es ist super gelungen. Jedoch habe ich statt TK Möhren und Erbsen lieber frische Zuccini verwendet. Zum Abschmecken habe ich Chilipulver und Currypaste dazugegeben.
Dieses Essen wird es wieder geben!

charmed2312

05.02.2014 20:56 Uhr

Ich habe das Gericht heute gekocht und es ist sehr lecker
war wegen den Möhren verwirrt daher habe ich anderes gemüße genommen

Meta09

16.02.2014 18:02 Uhr

Wir sind Normalesser, aber das Gericht schmeckt uns auch. Allerdings habe ich noch eine Zwiebel, Knoblauch und etwas Chili mit angeschwitzt und mehr Kokosmilch genommen. Wir brauchen immer viel Sauce. Ich habe TK- Kaisergemüse genommen und als Beilage Reis. Alles sehr lecker. Wird ins Kochbuch übernommen

Mareike09

20.02.2014 08:43 Uhr

super, super lecker :-)

daisylein

21.02.2014 13:49 Uhr

Volle Punktzahl, da einfach und lecker.
Ich hab es mit Zuchhini und gelben Paprika gemacht, da ich die noch zuhause hatte. Quasi, Resteverwertung. Irre lecker und sehr zu empfehlen. Den Rest gibt es morgen. Danke für das tolle Rezept

marengo

03.03.2014 20:21 Uhr

Habe das Rezept als Grundlage genommen. Danke dafür!

Unsere Abwandlungen:

- 400g Pute (kleinere Packung gab's nicht)
- 230g Zucchini
- 300g braune Champignon, frisch
- 2 Mohrrüben
- 165g Kokosmilch
- ca. 60 - 70 ml Gemüsebrühe
- kein Sternanis (nicht da gehabt)

Genauso werden wir es wieder kochen, hat sehr gut geschmeckt!

BeJana

10.03.2014 13:30 Uhr

Ein leckeres Rezept.
Habe anstatt Pute Hähnchenfleisch genommen und für die Schärfe noch Smabal Oelek hinzugefügt :)

Chilly1008

05.04.2014 14:53 Uhr

Tolles Rezept :-)
ganz nach meinem Geschmack :-)
allerdings würde ich gerne wissen ob ihr das einfach so isst oder was es bei euch als Beilage gibt...
Reis, Eiweisbrot etc.

marengo

11.04.2014 20:42 Uhr

Wir haben es so gegessen, keine Beilage. Sättigt aber auch sehr!

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de