Pikant - säuerliche Suppe

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

2 1/2 Liter Wasser
Hühnerschenkel
2 Scheibe/n Ingwer
2 m.-große Karotte(n)
1 EL Morcheln, getrocknete
1 Tasse Bambussprosse(n)
150 ml Sojasauce
2 EL Zucker
1 TL Salz
60 ml Essig, z. B. Weinessig, kein Apfelessig
4 EL Stärkemehl
3 m.-große Ei(er)
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Wasser, Fleisch und Ingwer in einen Topf geben. Zuerst aufkochen, Schaum abschöpfen dann 20 min. mit kleiner Flamme kochen lassen. Inzwischen die getrockneten Morcheln in lauwarmem Wasser einweichen, dann hacken. Die Karotten in Streifen schneiden.

Wenn die Suppe fertig ist, die Schenkel rausnehmen und abkühlen lassen. Das Fleisch von den Knochen lösen. Jetzt das Gemüse, Fleisch und alle Gewürze (außer Stärke) in die Suppe geben und weiter kochen.

Die Stärke mit ein bisschen Wasser auflösen und die Suppe binden, zum Schluss die verquirlten Eier drübergießen. Ähnlich, wie wenn man Pudding kocht und es blubbert, dann die Eier langsam drübergießen. Aber nicht rühren, sonst sehen die Eier nicht schön aus. Man rührt erst, bevor man isst.

Für Vegetarier kann man Gemüsesuppe als Suppenbasis nehmen und anstatt Fleisch nimmt man gewürfelten Tofu dazu.

Kommentare anderer Nutzer


lesod

30.01.2009 17:59 Uhr

Also muss sagen, das Rezept ist wirklich gut geworden, genau wie beim Chinese um die Ecke. Nur hast du bei den Mengenangaben die Eier vergessen, die weiter unten dann verquirrelt in die Suppe gehören.
Super Rezept!

yenyuting

16.02.2010 16:04 Uhr

Danke für Deine Rückmeldung. Tut mir leid, dass ich die Menge von Eier vergessen habe.
Für die Menge von der Suppe braucht man ca. 3-4 mittlgrosse Eier!

Danke!

Yu-Ting

guarana5

16.02.2010 14:44 Uhr

Wir lieben die pikant-säuerliche Suppe bei unserem Stamm-Asiaten, drum möchte ich diese bald mal nachkochen. Lässt sich die denn in Einmachgläsern aufbewahren oder einfrieren? Ich würde gern gleich mehr machen...

Danke für das Rezept! LG

yenyuting

16.02.2010 16:05 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Guarana 5 !

Die Suppe kann man auch einfrieren.

Liebe Grüsse

Yu-Ting

Sonja

17.02.2010 07:42 Uhr

Rezept wurde korrigiert!

Sonja*
chefkoch.de

guarana5

19.02.2010 16:49 Uhr

Super, danke für die Antwort! Dann wird die mal auf Vorrat gekocht! :-)

LG,
Michaela

Loona1210

30.10.2010 03:44 Uhr

War sehr lecker allerdings hab ich es etwas eilig gehabt und Hühnerbrust dünn geschnitten,mit Wasser Salz und Maisstärke verrührt und im Wok schnell rausgebraten und dann aufgegossen!
Und ein bißchen mehr Gemüse verwendet!
War auch super gut!

L.G Loona

bookworm1980

17.01.2011 09:17 Uhr

also ich bin absoluter Kochanfänger und meine Suppe ist leider gar nix geworden.
Ich bin ja ziemlicher Suppen-Fan und war recht enttäuscht, dass die Suppe nicht zu essen war.
Jetzt brauch ich eure Hilfe - vielleicht könnt ihr mir ja sagen, was ich falsch gemacht habe.
Hab alles genau nach Rezept gemacht.
Nur beim Weinessig und Sojasauce bin ich mir nicht sicher, ob ich das richtige genommen habe.
Hatte Weißweinessig und bei der Sojasauce gab's ja verschiedene Sorten - welche wär da richtig?
Die Suppe hat jedenfalls total nach Essig geschmeckt (obwohl ich sogar eine Spur weniger genommen habe, als angegeben).
Vielleicht kann mir ja jemand helfen :-)

danke,
bookworm

yenyuting

17.01.2011 10:08 Uhr

Hallo Bookworm 1980!

Ist die Suppe von Geschmack nicht geworden oder die Flüssigkeit nicht stimmt?

Normalweiser nehme ich Essig von der Marke Kressl ( Kräuter-Branntweinessig). Die Säure soll nicht mehr als 5%. Falls Du keine diese Marke findest, nimmt irgendein Neutral Essig. Wenn es Dir zu sauer ist, nimmt weniger Menge die ich angegeben habe, da nicht alle gern sauer hat.

Sojasoße gibt es wirklich sehr viel Sorten. Ich kaufe es meisten von Asia- Shop( es gibt dunkele Sojasoße, man braucht nicht viel, da er gleich die Farbe gibt und nicht so salzig als die andere ). Die andere von Supermarkt sind entweder zu salzig( z.B. von Kikkoman) oder zu süss.

Falls Du noch Frage hast und ich Dir weiter helfen kann, bin ich gern für dich da.

Liebe Grüsse

Yu-Ting

bookworm1980

17.01.2011 11:10 Uhr

die Suppe hat vom Geschmack her nicht gepasst.
Ich werde mir deine Tipps aber gleich notieren und es bald mal wieder probieren - und ich werde die Zutaten auch im Asia-Shop kaufen - denn die haben dort sicher die richtigen Sachen.
Werde dich dann wissen lassen, ob\'s funktioniert hat.

lg und danke für die schnelle antwort.

bookworm

Metophie

15.06.2011 18:06 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Die Suppe ist wirklich gut geworden, habe mir einige andere rezepte durchgelesen, aber in dieses war am einfachsten, hätte nicht mit so einem guten ergebnis gerechnet! danke!

yenyuting

15.06.2011 22:09 Uhr

Hallo Metophie!

Hat mich gefreut, dass die Suppe Dir geschmeckt hat!

LG
Yu-Ting

chrisi1987

29.06.2011 23:20 Uhr

Also ich muss sagen ich bin total begeistert von deinem Rezept! Die Suppe ist soo lecker geworden - wie beim Chinesen :) Ich find nur dass die 150ml Sojasauce ein bisschen zu viel sind daher werd ich beim nächsten mal bisschen weniger reingeben aber ansonsten echt TOP!

Dankeschön für das tolle Rezept

LG Christina

rebelina

08.10.2011 18:56 Uhr

hallo habe heute die suppe gekocht,war echt super lecker und kommt dem original wie ich es vom chinesen kenne sehr nahe! mir persönlich waren 3 eier zuviel,werde beim nächsten mal 2 nehemn und bei sojasosse 100ml,aber das ist reine geschmackssache!!! besten dank für dein supper rezept! vielleicht hast du auch noch gute rezepte mit rindflsich und chile..mag ich auch total gern!! danke :) REBELINA

poisonivy493

22.02.2012 12:13 Uhr

Super Rezept. Hab die Pilze weggelassen, dafür Knoblauch und Ramen Nudeln dazugegeben.
Lecker.

poisonivy493

22.02.2012 12:14 Uhr

Und eine frische Chili hab ich auch noch kleingehackt dazugegeben - hothothot

fiee

24.10.2012 20:37 Uhr

Die Suppe ist echt der Hammer!!!!
leider funktioniert aber irgendwie bei mir kein Suppenbinder..
Die Suppe bleibt immer flüssig bei mir und wird einfach nicht fest.

Ich habe schon Maisstärke, Soucenbinder und andere Stärken versucht aber leider vergeblich :(
Kann mir jemand einen guten Tipp dazu geben?

glg. fiee

yenyuting

25.10.2012 23:58 Uhr

Hallo Flee!

Vielleicht versuchst Du die Verhältnis von Stärke und Wasser 3:1, das heisst, mehr Stärke weniger Wasser. Die Suppe ist meisten richtig verbunden wenn sie frisch ist. Am nächsten Tag ist sie leider flüssiger geworden. Dann muss man halt\'s noch mal Stärke geben zu verbinden.
Ich hoffe, dass ich Dir weiter geholfen habe.

Liebe Grüsse
Yu-Ting

michele2566

19.02.2013 14:11 Uhr

Bei der Suppe kann mann ein bisschen sein Fantasie benutzen, Ich hatte keine Gemuse drin nur Fruhlings zwiebel, und was der soja sauce betrifft , ich liebe es ohne maaseinheid zu kochen , Ich nemm dass alles als richtlinie, und smecke selbst ab, (liever erst von alles weniger) Du kannst immer noch nach wurtzen,Ich hab Ketjap Asin benutzt, und auch Sorry für evt Schreib fehler , binn Holländerin, reden geht mir halt besser ab ;-)

Rio987

30.01.2014 19:24 Uhr

Anfangs war ich zwar skeptisch ob ich diese suppe wirklich gut hinbekommen aber ich muss sagen die ist perfekt!! So einfach und schmeckt wirklich wie beim chinesen ... Hab echt voll die freude weil ich immer dachte dass diese suppe extrem aufwändig ist!! DANKE 5* :)

stopperl

21.02.2014 11:37 Uhr

Hallo,
die Suppe ist echt einfach und eingetlich ganz einfach zu kochen.... Wir haben anfangs etwas sparsamer gewürzt - aber dann wurde nachgelegt :-))
Ich hab noch TK-Chinagamüse mit rein und etwas Scharf. Wir kochen diese wieder, denn sogar unser Junior hat mit dem Daumen nach oben kommentiert.
Grüße Sabine

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de