Crepes

Grundrezept ohne Belag
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

Ei(er)
1/4 Liter Milch
100 g Mehl
1 Msp. Backpulver
1 Prise(n) Salz
2 EL Mineralwasser
1 1/2 TL Zucker
1 1/2 EL Margarine
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Eier, die Milch, das Mehl, Backpulver, Zucker und Salz zu einem glatten Teig verrühren. Ca. 15 - 20 Minuten quellen lassen. Das Mineralwasser unterrühren.

Die Margarine portionsweise in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Aus dem Teig nacheinander ca. 8 dünne Crêpes von beiden Seiten goldbraun backen und warmstellen.

Am besten schmecken die Crêpes mit Zimtzucker, Nutella, Marmelade etc. Aber das kann ja jeder für sich selber entscheiden.

Kommentare anderer Nutzer


Korni57

08.08.2008 17:21 Uhr

Hallo,

dafür,dass ich zum ersten Mal Crepes gemacht habe, sind sie mir mit diesem Rezept sehr gut gelungen.Meine Tochter hat sie sich mit Nutella und Frischkäse bzw. Marmelade gefüllt und ich hab sie für mich pikant zubereitet. Ich fand nicht, dass man da den Zucker sehr rausgeschmeckt hat!Machen wir bestimmt wieder!
LG,Korni
Kommentar hilfreich?

silke0264

14.10.2008 07:32 Uhr

Hallo
Wirrd heute Ausprobiert und dann bewertet

Silke
Kommentar hilfreich?

kaja63

07.01.2009 16:13 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Moin zusammen!
Seit unserem Parisaufenthalt lieben meine Söhne Crepes mit Nutella. Und dieses Rezept
kommt den Pariser Crepes nach Meinung meiner Kinder am nächsten. Es ist auch sehr
schnell und einfach zu machen .Dieses Rezept gehört jetzt zu unserem festen Repertoire.

LG, Kaja63
Kommentar hilfreich?

littlefantine

09.02.2009 14:45 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Gutes Rezept! Die Crepes sind gut geworden!
Kommentar hilfreich?

weddingpresent

19.02.2009 14:46 Uhr

Hallo,
ich habe gerade das Rezept ausprobiert und es ist sehr gut gelungen. Die Kinder haben
sofort gefragt, wann es wieder Crepes gibt. Wir haben sie mit Nutella und mit Früchten gegessen.
Sehr lecker!
In der Creperie bestelle ich Crepes immer mit Grand Marnier. Davon werde ich jetzt auch eine Flasche kaufen, damit ich das nun auch zu Hause machen kann.
LG
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Entee

01.02.2012 18:55 Uhr

Heihei!
Auch an alle Low-Carbler unter den Usern:

Ich habe das Rezept heute und gestern nachgekocht.
Statt Weizenmehl habe ich einfach Sojamehl verwendet und statt dem Zucker Stevia (flüssig) in den Teig gerührt =)

Gestern hatte ich das Mineralwasser noch dazugegeben, heute habe ich es ohne gemacht, da die Crepes sehr bröckelig wurden (zu viele Luftbläschen^^)

Mit dem Sojamehl werden die Crepes zwar nicht sehr dünn (also eher Pfannkuchen) aber sie schmecken wirklich lecker und sind super schnell und super leicht gemacht =)

lg Ente
Kommentar hilfreich?

Holzwurm1997

04.04.2012 16:23 Uhr

Super einfach, schnell und lecker!
Dazu gab's selbst gemachtes Schoki-Eis.
Ein toller Nachtisch für die ganze Familie :-)
Vielen Dank für das tolle Rezept!
Kommentar hilfreich?

Obelixine

13.09.2012 10:35 Uhr

Hallo,

ja kann nur meine Vorschreiber bestätigen ist fein - egal mit welchen Leckereien drauf!

LG Obelixine
Kommentar hilfreich?

erdäpfel

09.06.2013 22:06 Uhr

Was hab ich bloß falsch gemacht, dass ich nur 2 (hauchdünne) statt der versprochenen 8 Crepes bekommen habe? Das war mein erster Versuch mit Crepes

Habe es OHNE Ei gemacht + knapp 1 TL Kaisers Natron + 1 Msp. Backpulver + 3 EL Mineralwasser. Das erste Crepe war sehr dünn (gegossen, statt Kelle als Maß, daher wohl so dünn.) Es warf zunächst eine Riesenblase, die später zusammensackte.

Insgesamt ergab es 2 sehr knusprige hauchdünne Gebilde (1/2 bis max 1 mm dick). Fantastischer Geschmack (auch wegen des Vanilleröhrchens, das ich mit reingegossen hatte) - aber entschieden zu wenig. Wieso schreibt das Rz- von 8 Stück???

Bin allerdings trotzdem satt und habe selten etwas derart knuspriges gegessen.
Aber die Menge bleibt mir ein Rätsel!

Gebe 4 Sterne, da der Fehler sicher bei mir lag. Würde mich aber freuen, wenn mir jemand einen Tipp geben kann, weshalb ich so wenig bekam (1/4 Liter Milch, 100 Gramm Mehl wie angegeben)

Lieben Gruß
Kommentar hilfreich?

zwerge010103

10.09.2013 14:26 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Super schnell und einfach!
Ich nehme 100 g glutenfreies Mehl, weil meine Söhne und ich an Glutenunverträglichkeit leiden! Bei diesem Rezept brauch ich wenig Mehl, das ist sehr teuer!!!!

Ich mache sie etwas dicker ( in einer eckigen Pfanne )und lass sie auch nicht knusprig werden, dann bestreiche ich sie mit Schmelzkäse, Salat drauf, Salami oder Kochschinken oder ähnliches, 1 Goudascheibe, obenauf noch etwas Paprikapulver scharf - und dann schön fest aufrollen!°!°!
Und durch den Schmelzkäse (Kräuter) klebt der Crepe auch zusammen und bleibt in Form!°!°!°!
Superlecker und bestens geeignet als "Pausenbrot" für die Schule!°!°!
;-) Kann ich nur jedem empfehlen ;-)
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de