Zutaten

300 g Mehl
200 g Butter
100 g Zucker, möglichst Vanillezucker
Ei(er)
1 Prise(n) Salz
Äpfel
  Zimt und Zucker für die Äpfel
 n. B. Puderzucker
Portionen
Zutaten in Einkaufsliste speichern
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Mehl, Butter, Zucker, Ei und Salz zu einem Mürbeteig verarbeiten. Danach kühl ruhen lassen und die Äpfel schälen. Die Äpfel reiben (grob) oder fein schneiden und je nach Geschmack Zimt und (viel) Zucker zugeben.

Jetzt den Teig aufteilen in 2/3 und 1/3. Das größere Stück für den Boden ausrollen und in die Form geben. Den Rand ein wenig hochziehen, dann läuft der Saft der Äpfel nicht aus und bleibt schön drin. Die Äpfel jetzt drauf verteilen. Das kleinere Stück Teig nochmals leicht mit etwas Mehlzugabe kneten und wieder ausrollen. Dann schön vorsichtig auf die Äpfel legen, sodass der Kuchen eben schön abgedeckt ist. Ich lege immer die Kuchenform auf den Teig und schneide drum herum, gibt einen schönen Rand.

Jetzt bei ca. 170°C den Kuchen 45 Minuten lang backen, bis er eine leicht gelbbraune Farbe bekommt. Aber eher weniger als mehr. Im Umluftherd geht es etwas schneller, oder aber einfach die Temperatur ein wenig runterschalten. Ganz zum Schluss (möglichst nach dem Auskühlen) mit Puderzucker bestreuen.
Auch interessant: