Gulasch - klassisch

sehr köstlich und gut zu variieren
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

750 g Gulasch
Zwiebel(n)
Paprikaschote(n), rot
Paprikaschote(n), gelb
2 kl. Dose/n Champignons, kleine Köpfe
1/8 Liter Wein, rot
1/4 Liter Brühe
1 Dose Tomatenmark
Knoblauchzehe(n)
 evtl. Saucenbinder
  Salz und Pfeffer
  Paprikapulver
  Cayennepfeffer
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Fleisch scharf anbraten. Nach 2 - 3 Minuten die grob gewürfelten Zwiebeln und den klein gewürfelten Knoblauch hinzugeben und 5 - 10 Minuten mitschmoren lassen. Das Tomatenmark unterrühren und den Rotwein hinzugeben.

Bei geschlossenem Deckel und bei mittlerer Hitze 1,5 Std. schmoren. Die Brühe einrühren und je nach Geschmack mit Soßenbinder oder mit Speisestärke andicken. Dann die abgetropften Champignons und die grob gewürfelten Paprikaschoten zugeben und 10 Minuten mitköcheln lassen. Dazu schmecken Nudeln, Reis oder Kartoffeln.

Kommentare anderer Nutzer


ankesuper

05.02.2009 13:24 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Firenzia,

ich würde dein Rezept gerne ausprobieren, mein Sohn sollte aber auch essen können. Gibt es ne alternative zum Wein?

Liebe Grüße

Anke

Firenzia

06.02.2009 08:07 Uhr

Hallo Anke,
ich kenn dieses Rezept nur so und der Alkoholgehalt verkocht ja auf jeden Fall. Aber wenn ich den Wein weglassen wollte, würde ich einfach den Brühegehalt erhöhen.

LG Firenzia

wimmy74

23.10.2009 16:56 Uhr

Hallo Firenzia,


habe heute Dein Rezept ausprobiert. Habe mich strikt an alles gehalten, aber mir ist das komplette Gulasch nach einer viertel Stunde angebrannt. Musste sogar die Pfanne entsorgen. Vermutlich reicht die Flüssigkeit nicht aus, um das Gulasch 1,5 Stunden zu kochen :-(. Oder was habe ich falsch gemacht?

LG Wimmy

Firenzia

26.10.2009 09:00 Uhr

Hallo Wimmy74,
das tut mir sehr leid. Mir ist das noch nie passiert. Dass das Gulasch die 1,5 Stunden nicht voll Power kochen darf ist aber schon klar, oder?
Naja und ab und zu umrühren muss man auch. Wichtig ist auch, dass der Deckel auf dem Topf (oder Pfanne) bleibt, so dass der sich entwickelnde Dampf somit auch keine Flüssigkeit entweicht, es soll ja, wie gesagt schmoren und damit garen.

Viel Glück für´s nächste mal :)

LG Firenzia

mamabini

28.11.2009 13:21 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Huhu,habe heute das Gulasch gemacht und muss sagen: Ein Traum! Das war das erste mal das ich mich an Gulasch getraut habe und es schmeckt köstlich =) Ich hab statt den Rotwein einfach ein bisschen mehr Brühe gemacht. Also 375ml. Reichen auch.Wobei ich noch ein wenig Wasser nach gegossen habe. Ich hab einen Ceranfeld ofen und habe es auf 2 köcheln lassen. Das wird es jetzt bestimmt öfters geben =)

Vielen Dank für dieses tolle Rezept!

LG mamabini

Oliverundbonita

19.02.2010 20:51 Uhr

Das gericht ist lecker.Aber,es ist ein märchen,das der alkohl verkocht.Das zeigen studien .

MfG
Oli

Oliverundbonita

21.02.2010 07:18 Uhr

Ein traum .gerne wieder .

MfG
Oli

darksweet

08.03.2010 15:12 Uhr

Hallo!!

Danke für das Super leckere Gulaschrezept. Selbst die Kinder haben es geliebt.

liebe Grüsse

Sandy34HH

07.10.2010 12:50 Uhr

Hallo!

Gerne würde ich am WE Dein Gulasch ausprobieren, kannst Du mir sagen, welchen Rotwein ich da am Besten nehmen kann??

Liebe Grüsse

Sandy

Firenzia

10.10.2010 12:30 Uhr

Hallo Sandy,
habe deinen Kommentar gerade erst gelesen, hoffentlich noch rechtzeitig. Also ich habe da keine bestimmte Sorte, ehrlich gesagt, der Rotwein von Aldi tut es auch. Was immer ich gerade da habe, verwende ich. Ich bin auch (noch) ein Wein-Banause, aber eine Grundregel, die ich mal gehört habe: Der Wein, der Dir schmeckt, kann ohne weiteres auch zum Kochen verwendet werden.
Viel Spaß beim Kochen :)

KathiKnister

15.10.2010 23:45 Uhr

Klassisch, einfach und gut!

Ich habe schon mehrfach diese Seite aufgerufen um das Rezept nachzukochen, dabei ist es so schlicht, dass man es sich sehr einfach auch merken kann. Ich begeisterte meine Mutter und meinen Freund bereits mit diesem deliziösen Gulasch. Variieren kann man es auch sehr einfach. Es schmeckt einfach nach Gulasch, so wie man es aus der Kindheit kennt. Vielen Dank für dieses leckere einfache Rezept!

sonize

12.11.2010 11:15 Uhr

Hallo,

dumme Frage. Was heißt eine Dose Tomatenmark ? Es gibt so viele verschiedene größen im Geschäft.

Firenzia

13.11.2010 18:07 Uhr

Hallo sonize,
ich nehme immer diese kleinen halbhohen Dosen, oder zwei von den ganz kleinen. In den kleinen sind 70 Gramm enthalten, also müsste in diesen halbhohen 140 Gramm drin sein. Ist für mich immer schwer zu sagen, da ich meistens \"frei Schnauze\" koche. Aber so kommt es auf jedenn Fall hin. Viel Spaß beim Kochen :)

woelfchen252

17.01.2011 17:32 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo habe dein Gulasch gekocht, sehr gutes Rezept, und bei den Zutaten Tomatenmark, Rotwein und Fleischbrühe immer frei Schnauze wie man es am liebsten hat. Aber von den Zwiebeln sollte man ruhig mehr nehmen, denn die geben eine schöne Bindung für die Sosse.
Insgesamt von mir 4 Sterne.

LG von Wolfgang

Biest1985

12.05.2013 20:22 Uhr

Rezept ist als Basis ok, jedoch hat bei mir die Menge Flüssigkeit nicht gereicht. Ansonsten lecker. Koche mit Saft statt Alkohol, so dürfen es auch Kinder und Schwangere. Schmeckt etwas fruchtiger, auch wenn der Alk verkocht.

gelberose54

24.03.2014 19:29 Uhr

Vielen Dank für dieses köstliche Rezept. Ich habe es 1:1 nach dem Rezept gemacht. Einfach köstlich. Es gab dazu noch Gurkensalat und Mehlspatzen. Vom Wein haben wir gar nichts gemerkt. Ich werde es bestimmt wieder kochen.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de