Schweinefilet chochosans

Schweinefilet mit Balsamico - Orangensauce
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

500 g Schweinefilet(s)
Orange(n), der Saft davon
1 Schuss Balsamico
2 EL Zucker
2 EL Marmelade (Brombeere)
150 ml Sahne oder Cremefine
  Butterschmalz
  Salz und Pfeffer
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Schweinefilet in Scheiben schneiden. In etwas heißem Butterschmalz von beiden Seiten anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Mit 1 Schuss Balsamico (ca. 1 Schnapsglas voll) ablöschen. Mit dem Zucker bestreuen. Den Saft von 2 ausgepressten Orangen dazuschütten. Kurz auf großer Hitze reduzieren lassen. Dann auf mittlere Hitze herunterschalten und 2 EL Brombeermarmelade unterrühren. Das Fleisch mit der Sauce nun ca. 30 Min. köcheln lassen. Zwischendurch mal umrühren oder die Fleischstücke drehen. Anschließend ca. 150 ml Sahne oder Cremefine dazugeben. Nach Bedarf abschmecken.

Durch etwas mehr Sahne wird es milder, die Marmelade bringt etwas mehr Süße. Bei Bedarf die Sauce evtl. binden. Ich koche grundsätzlich nach Gefühl, da dieses eine eigene Kreation ist sind die Mengenangaben nicht 100%-ig zu beachten. Traut Euch - es ist sehr lecker.

Wir essen dazu Rotkohl und Klöße, aber auch Kroketten oder ein leichter Salat und Brot sind zu empfehlen.

Kommentare anderer Nutzer


Kaiting

31.03.2008 02:57 Uhr

Hallo chochosans,

das Rezept hört sich lecker an. Werde ich demnächst bei Gelegenheit mal ausprobieren, aber mit Mango oder Mandarinensaft, denn mein Schatz ist gegen Orange allergisch.

Liebe Grüße aus Asien

Kaiting

chochosans

01.04.2008 22:41 Uhr

Hallo Kaiting,

freut mich, wenn es dir gefällt, ich denke es wird mit Mango sicher auch sehr gut schmecken.
Man könnte ja auch ein wenig Mangofruchtfleisch in die Sauce geben....

Ich werde es bei Gelegenheit auch mal so ausprobieren. Ich hatte mal die \"schnelle Variante\" mit Multivitaminsaft probiert. Hat auch sehr gut geschmeckt.

Liebe Grüsse

chochosans

Kaiting

02.04.2008 02:25 Uhr

Ja, nur leider enthält fast jeder Multivitaminsaft auch Orange... Es ist wirklich schlimm. Darum werde ich es mit Mangosaft versuchen, da ist definitiv keine ungewollte Zugabe dabei ;-)

Liebe Grüße

Kaiting

Igelchtierchen

12.09.2008 19:36 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

danke für dieses tolle Rezept.

Meinem Mann hab ich erst nach dem Essen verraten das da Balsamico drin war (er sträubt sich gegen alles war mit Essig zu tun hat) und ihm hast auch gut geschmeckt.

Aber mir ist eine kleine Ungereimtheit aufgefallen.
Im Text schreibst du :" Das Fleisch mit der Sauce nun ca. 30 Min. köcheln lassen. "
Unter Zubereitungszeit steht 10 min. Was stimmt nun??

Viel Grüße
Igel

chochosans

14.09.2008 22:59 Uhr

Hallo Igel, freut mich, dass es geschmeckt hat.

So wie Lina 1891 netterweise schon geschrieben hat, weichen hier Koch- und -Zubereitungszeit voneinander ab.

Hätte ich aber auch ein wenig deutlicher machen können. SORRY!!!

Hoffe dein Mann musste nicht mit dem Besteck auf die Tischplatte klopfen, weil du ihm etwas Leckeres in nur 10 min. versprochen hast.

Also, danke noch mal fürs Kompliment!

Viele Grüße chochosans

Lina1891

14.09.2008 11:25 Uhr

@Igelchen:

Also, die Zubereitungszeit und die Kochzeit sind hier unterschiedlich

Zubereitungszeit: 10min
Kochzeit: 30min

Für mich ist das nicht das selbe ;)
Ich finde auch, dass man das hier in den Rezepten unterscheiden können sollte - ist in meinen Kochbüchern ja schliesslich auch so angegeben :)

Igelchtierchen

15.09.2008 07:39 Uhr

ok, ok
aber müßte es dann nicht heißen:
Zubereitungszeit 30 min
Kochzeit 10 min?

Unter Zubereitungszeit verstehe ich alles , vom Zwiebel schälen bis Anrichten, oder seh ich das falsch?

chochosans

15.09.2008 14:22 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

So, zum Schluss folgendes: Zubereitungszeit: mit Tisch decken, Blumenarrangement, Servietten bügeln, Musikauswahl ( soll ja zum Menue passen ) Garderobenauswahl ( falls nicht vorher schon entschieden ) ca. zwischen 30 min und 4 Stunden.

Kochzeit, da das Fleisch ca. 30 min köcheln soll und ja vorher noch angebraten wird, fürs Reduzieren braucht man ja auch noch einen Moment...so in etwa 39-43 min.

Ich hatte im Rezept erwähnt, dass ich nach Gefühl koche, hatte sorry für die falsche Angabe gesagt, jetzt kann ich wirklich nicht mehr tun, als allen die sich an meinen Rezept probieren wollen \" Gutes Gelingen und Guten Appetit\" zu wünschen!!!

Igelchtierchen

15.09.2008 14:51 Uhr

oach man, so hab ich's doch gar nicht gemeint.......

dein Rezept is klasse.

Vielleicht hätte die Frage nach dem Unterschied zwischen Koch- und Zubereitungszeit auch ins Forum gehört und nicht hier.
Tschuldigung


Viel Grüße
Karin

vanillecremino

09.11.2008 16:23 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Sauce ist super lecker!!! Habe das rezept aber ehrlich gesagt etwas abgewandelt, da ich mir nicht vorstellen kann, das die filet-scheiben, die über `ne halbe stunde auf`m herd gedümpelt haben, noch so der knaller sind..?.!.?..;-) Hab den zucker in der pfanne kurz karamelisiert und dann mit balsamico abgelöscht. Anschl wie angegeben O-saft, Brombeermarmelade usw. Kurz bevor die Sauce sich schön reduziert hat :-) hab ich die Medaillons in einer zweiten Pfanne in heißem Butterschmalz angebraten und dann auf Saucen-spiegel angerichtet. Köööööööstlich!!!!!!!!!!!!! Hab`s mit Zuckerschoten u Polenta serviert.

BioMarkus

23.11.2008 19:49 Uhr

Hallöle und danke für das Rezept,
hat uns allen sehr gut geschmeckt. Wird es ab jetzt öfter mal geben.
Aus Mangel an Brombeermarmelade habe ich Glühweingelee genommen. War sehr sehr lecker.

LG Markus

HotblackDesiato

21.12.2008 14:57 Uhr

Sehr leckeres Rezept! Die Sauce ist klasse!
Habe mich allerdings auch an die abgeänderte Variante von "vanillecremino" gehalten, da mir genauso die Vorstellung missfallen hat, das schöne Filet eine halbe Stunde lang zu Tode zu kochen...!
Aber das soll jeder so halten, wie er es mag.

Aennica

25.12.2008 09:48 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich habe das Schweinefilet(mit Senf bestrichen) im Stück in der Pfanne angebraten, dann die Sauce gemacht wie beschrieben, Fleisch in eine Auflaufform, Sauce drüber und noch ca. 30 Min. bei 100 Grad im Ofen ziehen lassen.
Die Sauce hab ich noch mit Ingwer aromatisiert.
Hat sehr, sehr gut geschmeckt.

chochosans

13.01.2009 11:37 Uhr

Vielen Dank für das gut gelungene Bild.

sandara

26.12.2008 17:18 Uhr

Wir hatten Anfang Dezember selbstgemachtes Brombeergelee geschenkt bekommen, so dass das Rezept jetzt toll passte.
Das Fleisch war super zart. Die Soße war manchen Gästen nur etwas zu süß.
Ansonsten hat es super geklappt und war als Weihnachtsessen auch sehr schnell zubereitet.

__Curly__

25.01.2009 20:11 Uhr

Habe dein Rezept gerade ausprobiert und es hat uns sehr gut geschmeckt.
Nur muss ich meinen Vorrednern zustimmen: Schweinefilet eine halbe Stunde braten/kochen ist nicht so der Hit :) werd es beim nächsten Mal auch anders machen.
Da du geschrieben hast dass du dir mit den Mengen nicht sicher bist hab ich dein Rezept samt angegebenen Mengen für 2 statt für 4 Personen gekocht und es war von der Menge her perfekt. Dazu gab´s Rotkohl und selbstgemachte Kartoffelpuffer.
Ich finde das ist ein super Rezept gerade wenn Gäste kommen.
Allerdings kann ich es mir auch sehr sehr gut zu Ente vorstellen!
Also vielen Dank und koch schön weiter damit wir demnächst lauter so tolle Rezepte haben!!! :)

krebsi62

27.01.2009 11:39 Uhr

Hallo,

habe das Rezept gestern auch nachgekocht. Uns hat es sehr gut geschmeckt. Mangels Brombeermarmelade habe ich Preiselbeeren genommen und außerdem braunen Zucker.
(aber ohne irgendeinen Hintergedanken - stand eben gerade da)
Wie curly schon schrieb, könnte ich mir diese Soße auch gut zu einer knusprigen Ente
vorstellen.

lG krebsi62

mampf86b

28.02.2009 22:29 Uhr

Hallo,

gab es bei mir heute zum Abendessen. War sehr lecker. Ich habe das Schweinefilet aber NT fertiggegart, da ich mir nicht sicher war ob es in der Pfanne auch so schön zart und etwas rosa bleibt. War jedenfalls seeehr lecker und ich habe nicht ganz so viel Sahne wie vorgeschlagen genommen.

Danke für das tolle Rezept.

LG mampf

banna59

12.04.2009 18:45 Uhr

Danke für dieses Rezept.

Ich habe nicht geglaubt, das Schweinefilet und Rotkohl so gut zusammen passen.Aber zu dieser Soße passt Rotkohl einfach am besten.

Ich habe das Fleisch nicht so lange mit kochen lassen. Es war perfekt.

Aber der Hammer ist die Soße. Ein absolutes Geschmackserlebnis,ohne weiteres würzen, himmlisch.
Ach die Konsistenz war top. Es braucht nicht immer Mehlpampe zum binden.

Alle Skepsis die ich hatte,Balsamico und Orangensaft und dann noch die Brombeermarmelade,ist besiegt.
Mit diesem Gericht kann man punkten. Bild ist hochgeladen.

LG banna

iheiden

06.05.2009 17:49 Uhr

Hallo, Chochosans!

Ich habe, wie einige vor mir, die Medaillons separat von der Sauce zubereitet. Die Sauce ist wirklich köstlich - auch mit Waldbeergelee statt Brombeermarmelade. Vielen Dank für das Rezept!

LG Ingrid

wonni25

08.06.2009 13:26 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Und sogar mehr als fünf Sterne .. mein Mann und ich waren wirklich total begeistert.
Ich hab das Fleisch von beiden Seiten so 4 Minuten scharf angebraten und dann Alufolie gewickelt um im Ofen "warm" gehalten und die letzten 10 Min. dann mit in die Sauce. Mir ist das Fleisch super gelungen und die Sauce war der Hammer !!!
Es gab dazu Kartoffelpuffer und Rotkohl.

Danke für das wirklich leckere Rezept ...

LG
Yvonne

clara_clarinetta

11.06.2009 15:31 Uhr

Wir waren sehr begeistert! Dazu gab´s selbstgemachtes Möhrengemüse und Spätzle.
Vielen Dank für dieses tolle Rezept!

colourful

19.06.2009 09:54 Uhr

Danke für das leckere Rezept. Nur die Soße war uns ein wenig zu süß. Werde sie aber, da sie uns grundsätzlich sehr gut geschmeckt hat, ohne Zugabe von Zucker nochmal probieren.

LG Colourful

Versuchslaborler

25.06.2009 20:40 Uhr

Huhu.
Wir zwei Vollblutanfänger haben uns heute Abend an das Rezept getraut und müssen zugeben...

EIN TRAUM

Als Beilage haben wir selbstgemachte Kroketten gemacht. Haben wunderbar dazu gepasst und einfach super geschmeckt.
Wir haben uns sehr genau an das vorgegebene Rezept gehalten und man muss ganz klar sagen, es schmeckte einfach göttlich. Sehr zu empfehlen!

Danke für das tolle Rezept!!!

horstundanita

23.08.2009 22:24 Uhr

Hallo,
Für uns war die Soße perfekt.
Ich brauchte sie nicht mehr eindicken.
Mal etwas ganz anderes,wenn man es süßlich mag.
Habe es nur 20Minuten köcheln lassen.
Ich werde ein Bild hochladen.
LG Anita

kuli-mike

30.08.2009 21:27 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

habe dieses Rezept jetzt mehrmals gemacht. Marginal verändert, anstatt Zucker und Marmelade mit Honig bzw. diesmal Zuckerrübensirup ein wenig Süsse gegeben. Einfach klasse. Vielen Dank.

LG Michael

tanjas0_2

23.09.2009 12:43 Uhr

Hallo,

gestern gab es dieses leckere Gericht zum Abendessen.

Ich habe mich an Aennica´s Kommentar gehalten und das Fleisch ebenfalls noch ca. 30 Min im Ofen ziehen lassen.

Die Sauce ist so lecker, zum Reinsitzen. Das Fleisch ist durch das Ziehen noch richtig schön zart geworden. Wirklich super lecker und absolut zu empfehlen!

Ich werde das nächste Mal evtl. nur einen Esslöffel Brombeermarmelade nehmen (ich habe meine selbstgemachte Marmelade verwendet, die aber auch arg süß ist, daran wirds wohl gelegen haben).

LG
Tanja

sokrue

27.09.2009 14:42 Uhr

Sehr leckeres Gericht, und sooo viele Kombinationsmöglichkeiten... Wir hatten Möhren als Gemüse dazu, ich könnte mir aber auch Zuckerschoten oder Rotkohl sehr gut vorstellen. Knödel halb+halb passten auch prima! Fazit: Wer keine Angst vor süßen Soßen hat, kann diese Soße als Grundlage für sehr viele Gerichte verwenden!

Karamella

20.11.2009 20:58 Uhr

Hallo,

statt Brombeermarmelade habe ich eine Himbeer-Zitronengras-Marmelade genommen. Das Flesich habe ich auch extra angebraten und ganz zum Schluss zu der Sauce gegeben. Schmeckt fanstastisch!

LG
Kara

taucherengel

30.11.2009 16:24 Uhr

Hallo!

Mir hat es auch gut geschmeckt, allerdings ist die Sauce bitter geworden, was mich doch gestört hat. Hat jemand eine Idee, woran das liegt?

Danke für das leckere Rezept, Taucherengel

Leitenbacher

30.12.2009 17:34 Uhr

ich sage nur Danke die Soße ist ein Traum.
5 Sterne von mir.
Die Soße war bei mir nicht bitter. Habe allerdings Balsamico-Creme verwendet.

Siane

17.01.2010 17:41 Uhr

Hallo Chochosans,

superlecker!!!
Die Soße ist echt ein Gedicht.
Da nächste Mal werde ich aber einige Kommentare beherzigen und das Fleisch erst die letzten 10 Minuten in die Soße geben, war doch etwas zu trocken geworden.
Ich habe Kroketten und Chinokohlsalat dazu gemacht, passte super.

Wir haben noch Reste für morgen, ich freue mich ;-)

Liebe Grüße
Siane

mima53

06.04.2010 18:27 Uhr

Hallo

sehr lecker mit dieser pikanten Sauce, ich habe noch etwas Sojasauce zur Geschmacksabrundung rein gegeben - das Fleisch habe ich nur 10 min köcheln lassen, das war genau richtig, schön zart und fein

dazu gab es Nudeln, Petersilienkartoffeln und Salat

lg Mima

lyxrygnib

10.04.2010 12:18 Uhr

Hallo Chochosans,

Dein Schweinfilet mit der Balsamico-Orangensauce ist wirklich ein Gedicht. Habe das Rezept vor ein paar Wochen (sorry für die späte Rückmeldung) ausprobiert und es wunderbar geschmeckt. Auch meinem Freund, der eigentlich kein Saucenfan ist, hat es für sehr lecker befunden. Danke für das Rezept, da ich mich mit Sauce schwer tue.

LG lyxrygnib

karin510

11.04.2010 19:54 Uhr

Hallo,

ich war ehrlich gesagt skeptisch, als ich die Zutatenliste gelesen habe.
Aber ich wurde eines besseren belehrt. Die Soße ist wirklich ein Gedicht !! Ich habe mich weitestgehend ans Rezept gehalten, auch mit Waldfruchtmarmelade schmeckt die Soße ausgezeichnet. Ich hätte nicht gedacht, dass diese Kombination Balsamico, Orangensaft, Marmelade, so lecker sein kann. Auch bei meiner Familie ist das Gericht sehr gut angekommen.
Vielen Dank für das tolle Rezept.

LG
Karin

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


papa1924

16.11.2013 13:21 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Tolles Rezept, schon mehrmals gemacht. Ich brate das Schweinefilet im Ganzen und dann ab in den ofen bei 80 bis 90 Grad und 90 Minuten vergessen. Man kann dieses Rezept toll variieren. Hab es auch schon einmal mit Lammfilet zubereitet.

trine26

15.12.2013 14:23 Uhr

Ich habe mich getraut - hab das Filet nach dem Anbraten und Ablöschen aus der Sauce genommen und im Backofen in Folie fertig garen lassen. Beim Abschmecken der Sauce dachte ich erst "viel zu süß" - war aber perfekt im Zusammenspiel mit dem Fleisch - super lecker!

Danke und liebe Grüße

Petrina

papa1924

28.12.2013 13:17 Uhr

Habe es inzwischen auch mit Scampis gemacht. Auch Super.

Shape155

20.02.2014 19:21 Uhr

Hallo, dieses Rezept war wirklich super lecker und einfach zu kochen. Ich hab aber das Schweinefilet im Ganzen rundherum angebraten, dann rausgegeben und die Sauce gemacht. Dann habe ich alles in den Dampfgarer gegeben und 18 Min. bei 100 ° noch durchgegart. War super lecker, dazu gab`s selbstgemachtes Blaukraut und Spätzle. Vielen Dank für das tolle Rezept. Grüße aus Niederbayern.

Lena_b

15.05.2014 21:26 Uhr

Super leckere Sauce! Tolle Kombination :) Vielen Dank dafür!!

mausi-für-5

01.08.2014 19:31 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Die Soße ist der Hammer! Ich habe das Rezept zwar etwas abgewandelt, aber das schadete dem Geschmack überhaupt nicht. Es gab dazu Schweinefilet in Blätterteig, weil ich das Fleisch nicht "totkochen" wollte..

Das Filet habe ich in einer Pfanne in etwas Öl rundherum braun angebraten und dann in Alufolie gewickelt bei 70°C 20 min in den Backofen gelegt. In der Zeit ist etwas Fleischsaft ausgetreten. Das Filet habe ich nun in Schwarzwälder Schinken eingewickelt und dann in Blätterteig eingeschlagen und auf dem Blech ca. 15 - 20 min bei 200°C goldbraun gebacken. Der Kern war noch zart rosa.

Während das Filet im Ofen war, habe ich die Soße gemacht: in dem verbliebenen Bratfett habe ich 1 rote Zwiebel angebraten, darin 1 TL braunen Zucker karamellisiert und mit Balsamico Creme abgelöscht. Aus Mangel an Orangen(-saft) habe ich mit Valen..na Multivitaminsaft aufgefüllt, Brombeermarmelade dazu und alles Einreduziert. 200ml Sahne dazu, etwas köcheln lasse, mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt.

Bild ist schon hochgeladen.

Danke für das Rezept, ich wäre nie selbst auf die lecker Soßen-Idee gekommen. Von mir 5*****

mausi-für-5

01.08.2014 19:34 Uhr

... der Fleischsaft kommt natürlich auch noch in die Soße ...

daggima

14.08.2014 09:24 Uhr

Hallo zusammen.
Gestern habe ich das Rezept ausprobiert und ich muß sagen es hat mich überrascht.
Leider hatte ich noch kein Brombeergelee fertig aber ich habe dann Pflaumenmus genommen und das war sehr lecker.
Erst hab ich mich ja nicht getraut weil es mir zu süß erschien, aber durch den Essig, ich habe Balsamico Sherry genommen.
Auf jeden Fall ist das Rezept gespeichert und wird demnächst zu Entenbrust gemacht.
Vielen Dank und LG Daggima

GoaRilla

29.09.2014 22:46 Uhr

habs neulich ausprobiert und fands aber nen bissl sehr süß, ABER,
sehr geil, rotkohl mitm bissl zimt dazu und geiles weihnachtsessen. hat 4/4 leuten geschmeckt!
mfg

UweCR

12.10.2014 00:15 Uhr

Ich habe das rezept ausprobiert aber anstatt schwein, rinderfilet genommen. Das aber keine 30 minuten gekocht :)
Zusaetzlich habe ich noch mandelblaettchen in die sosse gegeben und ein wenig rinder bruehe.

Zusammen mit salzkartoffeln und rotkohl... super lecker

Probierts mal aus

Liebe gruesse aus Costa Rica

Kattl91

18.12.2014 19:19 Uhr

Habe das Rezept heute ausprobiert und es war super.
Mein Freund war wegen Essig und Marmelade etwas skeptisch, aber es hat ihm dann auch total gut geschmeckt :)
Wird es bei uns bald wieder geben.

Liebe Grüße

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de