Partysuppe Puszta - Art

mit Paprika und Cabanossi
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

125 g Speck, gewürfelt
150 g Cabanossi, gewürfelt
150 g Fleischwurst (Schinkenfleischwurst, evtl. mit Knoblauch), gewürfelt
Salami (Mini-Salami), in dünnen Scheiben
Zwiebel(n), gewürfelt
Paprikaschote(n), in kleine Stücke geschnitten
Knoblauchzehe(n), durchgepresst
200 g Tomatenmark
1 gr. Dose/n Sauerkraut, mildes, etwas kleingeschnitten
1 Glas Champignons, in Scheiben
1 EL Senf
2 EL Balsamico
  Chilipulver, Pfeffer oder Tabasco
  Fondor oder Salz
  Brühe, gekörnte oder Vegeta
1 Becher Schmand oder saure Sahne
  Öl
  Weißbrot
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Speck in einem großen Topf mit etwas Öl anbraten, die Zwiebeln zufügen und mit anbraten. Fleischwurst, Tomatenmark, Paprikaschoten und Knoblauch dazugeben, alles etwas schmurgeln lassen. Cabanossi und Salami dazugeben, ebenso die Champignons (mit dem Sud aus dem Glas) und das Sauerkraut. Die Dose zweimal mit Wasser füllen und dazu gießen. Brühepulver oder Vegeta nach Anleitung oder Geschmack einrühren. Senf und Balsamico unterrühren, mit Fondor und Chilipulver kräftig würzen. Aufkochen lassen.

Möglichst einige Stunden ziehen lassen, wieder zum Kochen bringen und mit Schmand und Weißbrot (oder Ciabatta) servieren.


Tipps: Alternativ zum Sauerkraut kann man Gewürzgurken (und einiges von dem Gurkenwasser) verwenden. Dann evtl. etwas mehr Balsamico nehmen.
Paprika und Zwiebeln lassen sich sehr gut -und schnell- im Quick-Chef von Tupperware zerkleinern.

Kommentare anderer Nutzer


Traumbiene

12.02.2009 17:52 Uhr

Hallo meerjungfrau
Habe die Suppe bei einem Geburtstag gegessen und war hin und weg.
So eine leckere Zusammenstellung von Lebensmitteln hatte ich schon lange nicht mehr.
Die Suppe ist wirklich sehr zu empfehlen und ich werde sie jetzt auch zu meiner Feier machen.

Liebe Grüße Sabine

meerjungfrau

13.02.2009 15:20 Uhr

Hallo Traumbiene,

freut mich natürlich , dass es geschmeckt hat!
Über eine Bewertung würde ich mich aber auch freuen... ;-)

Liebe Grüße
-meerjungfrau-

meerjungfrau

17.02.2009 14:01 Uhr

Hallo,

der Schmand wird übrigens nicht eingerührt, es kommt nur ein ordentlicher Klecks in die Tellermitte. Es schmeckt wirklich besser.

LG
-meerjungfrau-

pavik

20.02.2009 20:05 Uhr

was ist ziehen lassen ,auf kleiner Flamme oder ohne Hitze.

meerjungfrau

21.02.2009 12:55 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

mehrere Stunden bei ausgeschaltetem Herd. Wenn man sie schneller essen möchte, lässt man die Suppe eine halbe Stunde auf niedrigster Stufe stehen.
Dann wird es aber nicht ganz so geschmacksintensiv.

Gruß

Baumfrau

29.10.2010 14:49 Uhr

Hallo!
Ich hab erstmal ne kleinere Menge getestet: Hab diverse Wurstreste (von Salami, Cabanossi, ...) sowie frisches Sauerkraut verwendet ... die Champignons aus dem Glas weggelassen (sowas hab ich nicht daheim) ... und die Suppe aus Tomatenmark, einem Ajvarrest sowie Wasser und Würzmitteln (dunkler Essig, Paprikaflocken, etwas Chili, etwas Kümmel, ein Prischen Zucker + 1 Lorbeerblatt) bereitet. Gekörnte Brühe oder so war gar nicht nötig - die Wurst gibt genug Salz ab.
Das lange Durchziehen (macht wirklich was aus!) sowie der Schuss Essig mit Senf + Sahne geben der Suppe was sehr Pfiffiges. Wirds also sicher auch mal für Besuch geben - grad jetzt für die kommenden kalten Tage.
Foto folgt - als Dank fürs Rezept.
Sonnige Grüße vom Bäumchen.

jägermeister61

19.12.2010 08:52 Uhr

Hallo

Haben die Suppe gestern nachgekocht. Sehr schmackhaft und schnell
zubereitet. Wird es bestimmt öffter geben,


Danke sagt Jägermeister61

meerjungfrau

05.10.2011 17:47 Uhr

Hallo,

ich habe die Suppe wieder mal gemacht. Dieses Mal mit frischen Champignons und Gewürzgurken (OHNE Sauerkraut). Ich habe einen sehr großen Schuss vom Gurkensud zur Suppe gegeben und den Balsamico dafür weggelassen.
Außerdem kamen diesmal noch Kasselerwürfel rein, dafür wurde Salami gestrichen.
Auch so sehr lecker!

Übrigens nehme ich schon lange kein Fondor oder Vegeta mehr. Stattdessen mache ich mein Suppengewürz selbst => http://www.chefkoch.de/rezepte/1234331228376365/1-A-Suppengewuerz.html
Aber natürlich soll jeder würzen, wie er mag.

VG
-meerjungfrau-

M_i_r_a

26.02.2012 15:06 Uhr

Hallo,

hab die Suppe vorgestern Abend gekocht. Gestern hatten wir Gäste und keinem hat die Suppe geschmeckt. Ich habe sie exakt nach Rezept gekocht und auch ich muss sagen, ich fand sie nicht lecker. Schade!!!

Gott sei Danke hatten wir genug Brot, sonst wären meine Gäste hungrig nach Hause gegangen.

Gruß

meerjungfrau

26.02.2012 18:53 Uhr

Hallo,

das wundert mich sehr. Ich hatte noch keinen Gast, der die Suppe nicht auch lecker fand (bis auf eine Person, die aber grundsätzlich kein Sauerkraut mag).

Hattest Du es mit Gurken oder Sauerkraut gemacht?

Gruß
-meerjungfrau-

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de