Fischfilet à la Bordelaise

Kein Foto vorhanden

Sie haben das Rezept nachgekocht und ein Foto gemacht?

Eigenes Foto veröffentlichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Fischfilet(s), z. B. Schollenfilet
50 g Paniermehl
30 g Parmesan, gerieben
2 EL Butter, weiche
Zwiebel(n)
1 Zehe/n Knoblauch
Eigelb
Zitrone(n), unbehandelt, Saft und Abrieb davon
1 Bund Petersilie
  Salz und Pfeffer
  Fett für die Form
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Fischfilet waschen und abtupfen. In eine gut gefettete Auflaufform legen mit Zitronensaft beträufeln und salzen.

Paniermehl, Käse und Butter in einer Schüssel gut vermengen, mit 1-2 EL Zitronensaft, Salz und Pfeffer würzen. Zwiebel, Knoblauch und Petersilie fein gehackt mit der geriebenen Zitronenschale (ca. 1 EL) hinzugeben und die Masse gut durchkneten. Ich gebe noch ein Eigelb hinzu, dadurch wird die Masse etwas geschmeidiger (ist aber kein Muss!)

Die Filets mit der Kräutermasse bestreichen ca. 0,5 cm dick – das geht am besten mit einem Teigschaber. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad ca. 25 Minuten (Umluft) backen (zum Ende der Backzeit immer mal wieder nachsehen, die Backzeit kann je nach Ofen variieren), bis die Masse goldbraun ist.

Hierzu passen Salzkartoffeln und eine Soße Hollandaise.

Kommentare anderer Nutzer


starkenerven

19.04.2008 18:40 Uhr

... ich finde es sehr lecker - habe das Rezept beim zweiten Mal allerdings mit Lachsfilet, anstelle der Butter mit Olivenöl, ein wenig Tomatenmark, mit frischen, ganz klein gehackten Tomaten- und Parikastückchen verändert. Und dazu ein einfaches Risotto. Bei meinem Backofen benötigte der Fisch auch nur 20 Minuten bei 180 Grad. Aber auf jeden Fall sehr zu empfehlen und kein Vergleich zu einem gekauften Bodrelaise-Filet!

bonsay

06.09.2009 10:13 Uhr

Ich habe das Rezept gestern getestet.
Super lecker.
Musste nur ein wenig improvisieren, da ich nicht alle Zutaten hatte.
Pangasiusfilet, Dill und Limetten habe ich ersatzweise genommen.
Es war super.
Eine Weisswein-Orangensauce und Basmatireis dazu und ein superleckeres Abendessen war fertig.
Und es ging wirklich sehr schnell.

Wirklich kein Verlgeich zu den gekauften Bordelaise-Filets

grummelpaste

02.11.2009 15:37 Uhr

MOLTO BENE

;D

Löff3l

05.11.2009 09:48 Uhr

Habe es mal wieder Probiert mit Thymiankartoffeln und einem gemichten Salat ..... ich muss sagen Lecker ....

Habe in die Bordelaise Masse diesesmal zusätzlich eine Prise Thymian und etwas Paprikapulver hinzu gegeben´!

Guten Appetit Oo

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de