Marmorkuchen

vegan
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

150 g Margarine
150 g Rohrzucker
300 g Dinkelmehl (Type 1050)
1 Pck. Backpulver
1 Prise(n) Salz
100 ml Milch (Hafermilch)
3 EL Kakao
  Margarine für die Form
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Margarine und Rohrzucker schaumig rühren, Mehl, Backpulver und Salz dazugeben. Unter Rühren die Hafermilch hinzufügen. Den Teig mindestens 5 Minuten rühren, dass sich die Klebereigenschaften des Mehls voll entfalten.

Eine Gugelhupfform ausfetten und die Hälfte des Teiges hineingeben. Die andere Hälfte des Teiges mit dem Kakao mischen und ebenfalls in die Form geben. Eine Gabel durch die zwei Teige ziehen, sodass ein Marmormuster entsteht. Bei 160°C 45 - 60 Minuten backen.

Kommentare anderer Nutzer


Metta

05.11.2008 15:47 Uhr

Halli Hallo!!!

Wollte nur fragen, ob ich diesen Kuchen auch mit Soja-Milch machen kann, anstatt Hafermilch!!

Lg Metta
Kommentar hilfreich?

Fjaeril

05.11.2008 17:02 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Klar kannst du auch Sojamilch verwenden! Ebenso würde natürlich auch Reismilch funktionieren.

LG Fjaeril
Kommentar hilfreich?

TheSummerRain

30.06.2009 18:48 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

vielen Dank für das Rezept. Leckerer Kuchen, aber ich musste fast die doppelte Menge an Milch nehmen, aber macht nichts.

Viele Grüße

SummerRain
Kommentar hilfreich?

gege1

06.09.2010 05:55 Uhr

hallo,

ich hab auch doppelt so viel milch gebraucht, werde das nächste mal weniger zucker nehmen und deutlich weniger backpulver (das war sehr deutlich rauszuschmecken). vielen dank!

lg, gege
Kommentar hilfreich?

VikaVika

21.10.2010 14:26 Uhr

hallo, hab dieses rezept auch ausprobiert, fand ich nicht schlecht, aber hab das gefühl dass dem kuchen irgendwas gefehlt hat..

mfg Vika
Kommentar hilfreich?

Vegan-Power

01.12.2010 22:10 Uhr

kuchen war sehr lecker und schön locker. ich brauchte aber auch mehr milch. da ich keine gugelhupfform habe, habe ich eine springform genommen, dadurch hat sich die backzeit fast halbiert.
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


eveofeden

21.09.2014 18:48 Uhr

Er wird zwar leider nicht wirklich fluffig (jedenfalls bei meinem Versuch), aber der Kuchen ist trotzdem total saftig und lecker. Ich find ihn von der Süsse genau richtig (habe mich komplett ans Rezept gehalten) und dabei find ich ihn nicht übermässig süss. Das nächste Mal verpass ich ihm noch ne Schokoglasur und mach glaub ich das 1 1/2 fache Rezept, weil er obwohl er schön aufgegangen ist in der Kastenform, optisch bisschen flachgedrückt aussieht.
Danke für das schöne Rezept. Bild folgt!
Kommentar hilfreich?

eveofeden

21.09.2014 18:48 Uhr

ich hab mehr als 200ml Hafermilch gebraucht!
Kommentar hilfreich?

maryleinchen990

01.10.2014 15:31 Uhr

Hallo!

Ich hab den Kuchen mit normaler Milch und einem Ei gemacht (hatte schon länger ein einzelnes Ei im Kühlschrank und wollte es verbacken, ein Rezept ohne Eier war einfacher zu finden als eines mit einem ;) ) und muss sagen der Kuchen ist einfach grandios geworden!! Sooo lecker!!! Schön aufgegangen aber trotzdem ganz leicht patzig im Mund, perfekt! Danke für das Rezept :)
Kommentar hilfreich?

mondkälble

28.05.2015 13:36 Uhr

Muß man für diese Rezept Rohrzucker verwenden , oder geht normaler Haushaltszucker auch?
Kommentar hilfreich?

Tinamarvegan

06.09.2015 11:12 Uhr

Habe diesen Kuchen mit den Tipps von Schokomaus gebacken und er ist sehr gut aufgegangen und locker geworden. Allerdings war er wirlich nicht saftig sondern eher gummiartig und zäh. Nach meinem Geschmack hätte auch noch etwas mehr Zucker und Rum gut getan…. beim Nächstenmal!
LG von Tinamar
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de